iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 301 Artikel
Neue Sprachregelung

App-Abonnements: Apple schließt Rückerstattungen neuerdings aus

34 Kommentare 34

Ohne den kurzen Tweet des App-Entwicklers David Barnard wäre Apples neue Sprachregelung zur Rückerstattung von Abo-Gebühren wahrscheinlich unbemerkt geblieben. So jedoch muss sich der Konzern die Frage gefallen lassen, welche Gründe zu der Text-Passage geführt haben, die Apple vor wenigen Wochen in dem Hilfe-Dokument #HT204084 eingesetzt hat.

Alles Abo

Seit Ende des vergangenen Jahres schreibt Apple unter der Überschrift „Rückerstattung für einen Kauf im App Store oder iTunes Store anfordern“ hier:

Sie können für bestimmte Käufe im App Store oder iTunes Store eine Rückerstattung anfordern, indem Sie innerhalb von 90 Tagen ab Kaufdatum Ihre Einkaufsstatistik aufrufen. Hierfür gelten bestimmte Einschränkungen. […] Für wiederkehrende Zahlungen kann keine Rückerstattung angefordert werden. Sie haben jedoch die Möglichkeit, ein Abonnement zu kündigen oder den iCloud-Speicherplatz zu verringern.

Gerade im Licht der Zunahme betrügerischer Apps, die unaufmerksame Nutzer mit zwielichtigen Tricks zum Abo-Abschluss drängen wollten, verwundert Apples kategorische Absage an Abo-Rückerstattungen. Zumal sich inzwischen bereits erste Entwickler zu Wort gemeldet haben, die gegenteilige Erfahrungen gemacht haben wollen.

Der Ausschluss von Abo-Rückerstattungen ist zudem nicht die erste Abo-Entscheidung Cupertinos, die für hochgezogene Augenbrauen in der Nutzer-Community sorgt.

Erst im November schickte Apple die hauseigene Rechtsabteilung in die Spur, um die Webseite manageapplesubscriptions.com abzumahnen. Diese hatte lediglich auf die Abo-Verwaltung des App Stores verwiesen und Apple dafür kritisiert, dass diese für Normal-Nutzer zu umständlich aufzufinden sei.

Die schlimme Abo-Chronik:

Freitag, 25. Jan 2019, 13:05 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Huiii…

    ich habe letzte Woche noch ein Abo erstattet bekommen.

  • Wenn Apple noch ein paar Jahre weiter diese Schiene wie momentan fährt, geht’s richtig schnell abwärts.

  • Ich habe erst vor 2 Tagen Ulysses Abo erstattet bekommen.

  • Ich habe das erstatten von Apps öfter genutzt, solange es nur die Abos betrifft und nicht die (In-App) Käufe ist das für mich noch in Ordnung.
    Ich hatte mal den Fall, dass in einer App aufeinmal das Feld zum kaufen einer In-App Funktion kurz nach dem Start aufklopfte. Also nicht das Feld wo steht „Kaufen“ sondern das wo man mit dem Fingerabdruck den Lauf abschließt. Heißt ich habe die App nach dem Download geöffnet und habe gesehen, dass die App Müll ist. In dem Moment wo ich auf die Home Taste drückte, ploppe das Feld auf und die Zahlung wurde sofort freigegeben. Ich bin sofort auf die Webseite von Apple gegangen und habe den Betrag erstattet bekommen.

  • Es ist doch seit Jahren bekannt, dass Apple generell extrem ristriktiv bei Rückerstattungen ist. 1-2x lassen sie es zu, dann dauerhaft nicht mehr. Wer da von Android kommt, erlebt sein blaues Wunder.

    • Viele Dank! Ist mal echt hilfreich! Mal echt schlecht von Apple (vermutlich durch Gewinnabsichten) solche zusammengefassten Zugriffe/Linksammlungen nicht bereit zu stellen.

      • Gerne, gerne! Du, die Links sind allesamt letztlich auch auf der Website zu finden, aber ordentlich verstreut. Ich habe mir einfach die Mühe gemacht, mal alles zusammenzutragen, damit man erst gar nicht suchen muss. Die Sache mit dem Zugriff zu den Abos ist aber wirklich mehr als Horror umgesetzt seitens Apple.

    • Geht mittlerweile schneller! Einfach auf sein Bild im AppStore klicken und dort gibt es einen Punkt „Abo Verwalten“.

      • Also, Moment! Klasse auf jeden Fall, dass Du diesen anderen Weg (als über die Einstellungen) gefunden hast. Aber die Schritte sind mehr, als von Dir beschrieben:
        1. AppStore App öffnen
        2. Auf sein Profilbild tippen
        3. Nochmals auf das Profilbild tippen
        4. Auf „Abos“ tippen

        oder

        1. AppStore App öffnen
        2. Auf sein Profilbild tippen
        3. Auf „Personalisierte Empfehlungen“ tippen
        4. Auf „Abonnements“ tippen

        „Abo verwalten“ kann ich aber als Schaltfläche nirgends finden??? :)

      • Bei mir geht das auch so. AppStore öffnen, oben rechts auf das Profilbild tippen, dann steht da schon in blau „Abonnements verwalten“. iOS 12.1.3

      • BK-201, perfekt – danke für den Hinweis zur iOS Version! Ich hatte noch keine Gelegenheit zu aktualisieren. Bin noch auf 12.1.2 – daran könnte es ja durchaus liegen. Hat Apple in der aktuellen Version also an der Stelle auch geschraubt. Schön.

        Unabhängig davon bietet der Kurzbefehl allerdings Dutzende von hilfreichen Links, insofern trotzdem ein Blick wert. ;D

      • Sorry wusste nicht das iOS 12.1.3 dafür benötigt wird. Aber auf jedenfalls ne Verbesserung zu vorher :)

  • Und wenn mir eine App ein Abo unterjubelt? Wäre ja nicht das erste Mal, dass auch dubiose Apps durch die Kontrolle rutschen. In Deutschland gelten immer noch Gesetze.

  • Diese verdammten Abos werden langsam einfach zur Seuche. Ich hab das bisher so gesehen: Ich kaufe Apple Hardware vorallem auch deswegen, weil der AppStore in Sachen Qualität Meilen weit vor Android liegt. Ich nutze viele Apps die es auf Android überhaupt nicht gibt…Es gibt einfach unfassbar viele gute Apps in Apples Store. Für diese Software zahle ich natürlich gerne auch. Am liebsten wären mir immer Apps mit Kaufpreis. Mit kostenlosen Apps, die nen In App Kauf haben kann ich auch leben. Nun gibt es aber immer mehr Apps die auf Abos setzen. Ich soll nun also zusätzlich zur teuren Apple Hardware meine Apps auch noch monatlich/jährlich „mieten“ und das sehe ich nicht ein.
    Wenn dann noch Apps, die ich schon gekauft habe auf nen Abo umstellen und nun regelmäßig Geld wollen, könnte ich ausflippen. So war es letzten bei Myatmo. 7€ in App Kauf getätigt, Zack….Ein Jahr später auf Abo umgestellt und der InApp Kauf war Wertlos. Daher kaufe ich nun eigentlich nur noch Apps ohne InApp Käufe, wo direkt die App was kostet.
    Es ist echt mies was da gerade abgeht. Wie viel Geld soll man denn jährlich darin versenken?
    Bei mir wären das schon im Jahr: Slopes(14,99€), Bergfex (2,99€), myatmo (9,99€). Das alleine waren schon 28€ jährlich :D das sehe ich nicht ein….

    • Tim Cook hat sogar die Entwickler animiert verstärkt Abos anzubieten. Die neuen Entwicklungen in der Apple Welt gefallen mir absolut garnicht, mein nächstes Smartphone wird wohl eher keins mehr von Apple.

  • Macht nur so weiter Apple, macht nur so weiter …….

    • Meinst du der pöbelnde Männermob aus den Internet-Kommentarspalten tritt bald aus der Anonymität ins Licht der Realität und demonstriert mit erhobenen „Kauft nicht bei Apple!“ vor den Apple-Stores dieser Erde? Vielleicht sogar zusammen mit den Chemtrail-Leutchen? ;)

    • Er will damit sagen das er so gut wie weg ist von Apple, was ist daran so schwer zu verstehen? Akzeptiert endlich dass es Leute gibt die mit Apple unzufrieden sind! Es gibt nicht nur Fanboys!

      • @Blub
        Und wozu soll das Leuten interessieren, die nicht unter diesen Neurosen leiden, wie er oder irgendwelchen Nörgler und Hateboys?

  • Ich Verweise hier mal auf eine renommierte Zeitschrift Forbes und auf den Artikel „End of Apple“
    Ich darf ja bestimmt keine Links posten deshalb einfach Forbes End of Apple in Google eingeben , Der Artikel ist jetzt vier Tage alt und er beinhaltet genau das was viele Foristen hier anmerken, und was ich auch als Analyst dazu sagen würde! Bin immer stolzer Besitzer der neuesten Geräte von Apple gewesen, auch dieses Jahr habe ich mich leider breitschlagen lassen obwohl ich nah an der Grenze war wegen dem Preis, aber ich hab halt noch mal 1400 € bezahlt. Und ich werde auch überlegen zukünftig vielleicht nur alle zwei Jahre ein neues Handy/iPad/Watch zu nehmen…..

    • Ich möchte noch anmerken, Nokia hatte 1 Milliarde Nutzer! 1 Milliarde Nutzer damals lautete in den Zeitungsartikeln wer soll die noch einholen?, Und wo ist Nokia heute? Das gleiche kann auch Apple passieren!

      • Das kann jeder Firma passieren. Wobei mur spintan noch andere Konzerne einfallen die es wohl eher treffen wird.

      • Apple ist aber auf dem besten Weg! Mich als langjähriger Apple Nutzer haben sie schon verschreckt. Mein Plan nach Support Ende meiner Geräte, wenn sie nicht irgendein Problem bekommen, ist ja nichts unübliches mehr, einen Wechsel durchzuführen. Mir gefallen die neusten Entwicklungen bei Apple nicht mehr. Noch mehr Kohle für weniger Qualität, funktioniert bei mir nicht.

  • Leicht OT: Ich war zwischendurch mal 5 Jahre mit Android unterwegs (ich bin kein Fanboy des ein oder anderen OS, beides hat Vor- und Nachteile) aber die Probephase im Google Playstore würde ich mir auch für den Apple AppStore wünschen! JEDE bezahlte App kann, wenn ich mich recht erinnere, 2 oder 3 Stunden getestet werden. Wenn man die Apps innerhalb dieses Zeitraumes löscht wird das Geld sofort, ohne weiteres Zutun, erstattet.

  • Kein Problem, ich gebe künftig einfach noch weniger Geld im App Store aus.

  • Habe auch kürzlich (1 Woche nach Abschluss) ein Abo erstattet bekommen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25301 Artikel in den vergangenen 4308 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven