iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 086 Artikel

manageapplesubscriptions.com

Apples Anwälte gehen gegen Weiterleitung zur Abo-Verwaltung vor

40 Kommentare 40

Apples Buchhaltung rechnet inzwischen über 330 Millionen Abos ab, die über den App Store für Premiumversionen von Drittanbieter-Applikationen, für zusätzlichen iCloud-Speicherplatz und für Apple Music-Mitgliedschaften gezahlt wurden.

Alles Abo

Dass nicht alle davon freiwillig zustande gekommen sind, ist ein offenes Geheimnis. Das immer umfangreichere Abo-Angebot generiert zwar ordentlich Umsatz, ruft aber immer wieder auch betrügerische Angebote auf den Plan, gegen die Apple in der Vergangenheit nur zögerlich und oft erst nur nach einem öffentlichen Aufschrei vorgegangen ist.

Eine immer wieder vorgetragene Forderung aus der Community hat Apple seit Einführung der Abos zudem komplett ignoriert: Die Anzeige und die Verwaltung laufender Abos muss einfacher werden.

Anstatt das Abschließen und Kündigen neuer Abonnements so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten und die Übersicht der laufenden Subscriptions transparent und griffbereit in den Account-Einstellungen des iPhones zu hinterlegen, versteckt Apple die Abo-Übersicht in den Tiefen der Geräte-Einstellungen. Der Weg dahin ist langwierig: Einstellungen-App > Name > iTunes & App Store > Apple-ID (die Schaltfläche mit der Mail-Adresse sieht nicht mal aus wie ein Button) > Apple ID anzeigen > Abos.

Oder wusstet ihr, wo sich eure persönlichen, von Apple abgerechneten Abos verwalten lassen? Eine Frage die fast kein iPhone-Anwender aus dem Stegreif heraus beantworten kann. Glücklicherweise reicht es, wenn man einen Link kennt: Diesen hier.

Abo Verwalten

Über den Direkt-Link zur Abo-Verwaltung haben wir auf ifun.de bereits mehrfach geschrieben – der Entwickler Ryan Jones hatte sogar eine Weiterleitung eingerichtet, die es seinen Nutzern einfacher machen sollte, den Abo-Bereich aufzuspüren: Die Webseite manageapplesubscriptions.com

Doch gegen Jones Weiterleitung, hat Apple die eigene Rechtsabteilung in die Spur geschickt. Diese hat dem App-Entwickler einen Phishing-Versuch mit schadhaften Absuchten unterstellt.

Jones Reaktion ist frustriert-resignierend aber auch nachvollziehbar ausgefallen:

Ich habe Apple eine unmissverständliche Antwort zukommen lassen… Um so einen Mist zukünftig zu vermeiden werde ich die Domain allerdings nicht erneuern lassen – entschuldigt, aber ich habe keine Zeit dagegen anzukämpfen.

Zum Nachlesen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Nov 2018 um 13:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    40 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31086 Artikel in den vergangenen 5202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven