iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Übersee-Modelle in der BRD

US-Apple Watch in Deutschland: Tadellose EKG-Messungen

119 Kommentare 119

Dass die aktuelle Apple Watch in diesem Jahr mit regionalen Einschränkungen zu kämpfen haben würde, stand bereits kurz nach der Präsentation der fast randlosen Computeruhr fest.

So konnten hiesige Anwender zwar auch von der neuen Sturzerkennung, den größeren Displays und dem verbesserten Pulsmesser profitieren, auf die beiden, während der Präsentation gesondert demonstrierten Funktionen zur Herzüberwachung, warten deutsche Nutzer jedoch noch immer.

Ekg Apple Watch

Sowohl die EKG-Aufzeichnung als auch die Hintergrundüberwachung des Herzrhythmus fehlen der Computeruhr in Deutschland noch und werden dies bis zur offiziellen Zulassung durch die zuständigen Regulierer auch noch eine Weile.

Apple hat die offizielle Übersichtsseite zu den Software-Funktionen der Apple Watch, bereits um die mit der Series 4 neu eingeführten Gesundheitsfunktionen ergänzt, konnte bislang jedoch nur die Vereinigten Staaten als Region markieren, in der die EKG-Aufzeichnung möglich ist. Bis zur Zulassung in Europa scheint es hingegen noch etwas länger zu dauern.

Ekgdeutschland

Was seit dem Update auf watchOS 5.1.2 jedoch feststeht ist folgendes: Das EKG ist nur auf in den USA gekauften Uhren verfügbar. Anders formuliert: Apple macht den Funktionsumfang am Land und nicht an den Systemeinstellungen fest.

Die führt dazu, dass sich importierte Modelle problemlos auch hierzulande zu schnellen EKG-Messungen überreden lassen. ifun.de-Leser Danny hat uns die eingebetteten Bildschirmfotos zugeschickt und berichtet:

Mein Schwesterherz war so nett mir eine Apple Watch Series 4 aus den U.S.A. mitzubringen. Die EKG-Funktion soll ja in Deutschland deaktiviert und nur auf amerikanischen Geräten verfügbar sein. Und genau so ist es auch. Die EKG-Funktion funktioniert tadellos. Sogar wenn Region und Sprache auf Deutsch eingestellt sind. […]

Ekg Deutschland Apple Watch

Zum Nachlesen:

Freitag, 08. Feb 2019, 12:00 Uhr — Nicolas
119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man das irgendwie umgehen? Bekommt man die funktion irgendwie auf die Uhr?

  • Ist das nicht eher so das zur Diagnostik ein 12-Kanal EKG nötig ist? Zwei Punkte geben doch eigentlich nicht mal einen wirklichen Ausschnitt wieder?

    • Natürlich ist so eine Uhr nur bedingt für eine tiefergehende Diagnose geeignet. Dafür benötigt es tatsächlich mehr Ableitungspole und damit Kanäle. Für eine reine Rhythmusdiagnostik (wie z.B. Arrhythmien, Vorhofflimmern) reicht es aber durchaus soweit aus, dass ein entsprechender Hinweis („geh mal besser zum Hausarzt“) gegeben werden kann.

      • So ? Geschenkt bei der Watch … aber ein 24Std. EKG hat auch nur drei Elektroden ! Und nu?

      • Unregistrierter Nutzer

        @John Locke
        Ich arbeite in einer Klinik und wir arbeiten grundsätzlich zur Überwachung auch mit drei Elektroden (rot, gelb, grün – Ampel-Prinzip).

        Hierbei greifen wir auf modifizierte Extremitäten-Ableitungen zurück: Statt zwei Elektroden an den Armen und eine am Fuß (ohne Erdung am anderen Fuß) zu kleben, kleben wir diese am Rumpf auf. Damit bekommen wir die Ableitungen I, II und III.

        Reicht natürlich nicht zur Herzinfarkt-Diagnostik aus („Ausnahme“ zur Verdachtsdiagnose, falls Patient körperl. Symptome zeigt: Deutlich betonte ST-Hebung in einer Ableitung, kommt aber auf die Infarkt-Lokalisation an!), aber es reicht aus, um z.B. folgendes zu identifizieren:
        – Sinusrhythmus? Ventrikulärer Ersatzrhythmus?
        – Vorhofflimmern? Kammerflimmern? Tachyarrhythmia absoluta?
        – Ventrikuläre Tachykardie? (inkl. Torsade-de-Pointes)
        – AV-Block? Sinusarrest? Asystolie? usw.
        Für sowas muss man kein 12-Kanal-EKG kleben, das würde wertvolle Zeit bedeuten.

        Ich weiß nicht, wie sich die Apple Watch-Ableitung im Notfall mit einer lebensgefährlichen Rhythmusstörung verhalten würde. Ob z.B. sehr feines Kammerflimmern („fine vfib“) am Arm noch als solches identifiziert werden kann oder ob die Apple Watch sowas als Asystolie anzeigen würde (natürlich nicht als automatische Diagnostik, sondern wenn man in so einem Moment mit der Apple Watch ein EKG „schreiben würde“).

        Das wäre mal interessant zu wissen.

      • Da ich unter gelegentlichem Vorhofflimmern „leide“, habe ich mir die Uhr in den USA besorgt. Mein Arzt war ziemlich begeistert von der Qualität des EKG.
        Es ersetzt kein EKG aus der Praxis aber es dient prima zum dokumentieren und Nachweis, dass man sich das Vorhofflimmern nicht eingebildet hat.

    • Unregistrierter Nutzer

      @Phil
      Zur endgültigen Diagnostik – ja.

      Es ist so: Im 12-Kanal-EKG hat man i.d.R. zehn Elektroden. Zwei an den beiden Armen, zwei an beiden Füßen (I-III, aVR, aVL, avF) und sechs am Oberkörper (V1-V6). Gibt natürlich auch die Möglichkeit, noch mehr Kanäle zu benutzen mit modifizierten Ableitungen, aber das nur am Rande erwähnt.

      Man kann zum Beispiel anhand der Ableitungen V1-V6 einen Links- oder Rechtsschenkelblock diagnostizieren bzw. erkennen, in den Ableitungen I bis III jedoch nicht (= 12-Kanal-EKG: sichtbar, Apple Watch: nicht sichtbar, wegen der fehlenden Brustwandableitungen).

      Das gleiche gilt für eine Verdachtsdiagnose auf einen Herzinfarkt. Es gibt einen sog. NSTEMI (ohne sichtbare Zeichen im EKG) und einen STEMI (sichtbare Zeichen im EKG).

      Je nachdem, wo der Infarkt stattfindet (Vorderwand, Hinterwand usw.), zeigt sich in den jeweiligen Ableitungen z.B. eine sog. ST-Hebung (eins von mehreren Zeichen für einen Herzinfarkt, muss aber nicht zwangsläufig Herzinfarkt bedeuten).

      Ich habe schon in der Klinik Patienten mit massiven Infarkten gesehen, wo man in den Extremitäten-Ableitungen deutliche ST-Hebungen gesehen hat. In diesem Fall hätte man möglicherweise den Infarkt auch an der Apple Watch gesehen (ist ja im Prinzip nur eine der drei Ableitungen I-III, oder?). Aber wenn die Infarkte frisch sind und nur ein vergleichsweises kleines Areal (erstmal) betreffen, dann ist ein 12-Kanal-EKG unumgänglich und im Apple Watch wäre sowas keinesfalls auszuschließen, nur, weil man da nichts sieht.

      Ich habe unten bereits geschrieben, dass man theoretisch beim Apple Watch-EKG auch Rhythmusstörungen wie ventrikuläre Tachykardien, Kammerflimmern, Asystolien etc. erkennen könnte. Bringt dem Anwender natürlich nichts (weil er i.d.R. eh schon bewusstlos bzw. klinisch tot ist), aber rein theoretisch gesehen müsste es auch mit diesen zwei Elektrodenpunkten am Arm möglich sein.

      TL;DR: Apple Watch ersetzt natürlich kein 12-Kanal-EKG oder ein drei-Elektronen-EKG (wie es einige aus der Klinik kennen), aber es ist auch nicht so, dass es unbrauchbar ist (vorausgesetzt, man kann die Rhythmen richtig interpretieren).

      Muss aber noch was los werden:
      Letztendlich muss man aber sagen, dass man sich auf sowas nicht verlassen darf. Wir haben in der Klinik Philips IntelliVue-Monitore (werden nicht nur in Europa benutzt, auch in Amerika sind die dort in vielen Kliniken verbreitet) und selbst wenn das EKG für uns als medizinisches Personal in Ordnung aussieht, hatten wir schon die Fälle, dass es plötzlich einen roten Alarm wegen angeblichem Kammerflattern oder -flimmern gab. Obwohl der Patient keinerlei Probleme hatte und das EKG auch nicht im geringsten irgendwelche Anzeichen darauf gezeigt hat. Das zeigt, dass selbst medizinische Geräte die Rhythmen nicht immer einwandfrei erkennen. Es reichen schon geringe Artefarkte aus (Patient zittert oder bewegt sich) und der Monitor denkt, der Patient hat jetzt Vorhofflimmern. Oder: Patient hat sechs ventrikuläre Extrasystolen und direkt geht der rote Alarm an, er hätte jetzt eine ventrikuläre Tachykardie.

      • Zitat:
        „TL;DR: Apple Watch ersetzt natürlich kein 12-Kanal-EKG oder ein drei-Elektronen-EKG (wie es einige aus der Klinik kennen)“
        Danke an den Unregistrierten Nutzer für die ausführlichen Erklärungen und für den unfreiwillligen Blick in die Zukunft mit dem „Drei-Elektronen-EKG“, das vielleicht mal das Drei-Elektroden-EKG“ ersetzen wird.

      • Unregistrierter Nutzer

        @iPoditiv
        Ist mir gar nicht aufgefallen, danke für den Hinweis und den Humor ;-)
        Tja, wer weiß, was die Zukunft noch bringen wird.

  • Die Zulassung dauert in Deutschland „etwas“ länger
    Ich denke wir sprechen von Jahrzehnten

    • Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland sterben, weil irgendwelche lahmarschige Beamte lieber noch eine dritte Kaffeepause machen, anstatt sich um den Stapel mit den Zullassungen zu kümmern.

      • Witzigerweise liegt es hier nur an Apple!!!

        Es gibt keine Regulierungsbehörde hierfür.

  • Das es dem Besitzer nicht selber überlassen wird… Apple könnte doch in den anderen Ländern in den Disclaimer schreiben das die Werte hier nicht anerkannt werden, sie dem risikobereiten und mutigen Benutzer dennoch zur Verfügung stellen.

  • Heißt das im umkehrschluss, das die Hardware irgendwie anders ist wenn es nur in den us Modellen freigeschaltet ist oder machen die das an der imei bzw. Seriennummern fest?

  • Kann ich eine Uhr aus USA kaufen ?

  • Warum gibt man die Funktion – mit dem Hinweis, dass es sich nicht um ein Medizinprodukt handelt – nicht frei und arbeitet im Hintergrund weiter an einer offiziellen Zulassung?

    • Ich verstehe das auch nicht- andere Firmen haben da weniger Probleme!

      • Ich denke Apple könnte die Funktion als Spielzeug in Deutschland auf den Markt bringen, möchte es aber gerne explizit als Medizinprodukt zulassen.
        Implantierbare Profi Eventrekorder die 1600,- aufwärts kosten leisten nicht mehr und haben auch nur einen Kanal.

    • Habe meine Series 4 auch in USA gekauft. Bei mir lässt sich die EKG Funkion leider nicht aktivieren

    • Vermutlich, weil es da Gesetze gegen gibt.

    • Weil man in Deutschland 12-Kanäle nutzt und man 16k Internet als Sau-Schnell und günstig anpreist.

    • … oder wie mir ein Kardiologe sagte: Wieso sollte so ein Spielzeug eine Zulassung erhalten? Wofür?

      • Unregistrierter Nutzer

        Es gibt auch Heim-EKG-Geräte, die man an die Hand hält.

        Wenn man sich die Bewertungen durchliest (z.B. auf Amazon oder bei gewissen Elektronik-Händlern), dann merkt man, dass es sogar ziemlich verbreitet bei manchen Betroffenen von Rhythmusstörungen (v.a. Vorhofflimmern) ist.

        Der Unterschied ist natürlich: Diese Heim-EKG-Geräte (gibt es übrigens ab 50-60 Euro) werden überwiegend von Patienten benutzt. Die Apple Watch ist mittlerweile derart verbreitet, dass jeder Zugang zu sowas hat und tatsächlich einfach mal damit rumspielt, als dass er es für eine Rhythmuskontrolle nutzt.

        Denke auch, dass es viele Hypochonder oder Kardiophobiker geben wird, die sich damit verrückt machen werden.

    • Weil dann, wenn du einen Herzinfarkt hast und im Himmel bist deine Angehörigen vom Apfel in den USA 243 Mio als Schadensersatz einklagen.

  • Kann ich nur bestätigen! Mein US Model läuft ohne Probleme und alles auch in deutscher Sprache.

    Ein umgehen mit Location ist nicht möglich.

  • Das ist seit Oktober klar…ich hatte meine Watch in Deutschland gekauft – mein Sohn in den USA und bei ihm fkt. das mit dem EKG anstandslos…ärgerlich ist, dass es in Deutschland mit der Zulassung so lange dauert – jeder kann mit seinem Körper verantwortungsvoll umgehen…

  • Gibt es eigentlich schon aussagekräftige Tests zu der EKG Funktion? Am besten von Medizinseiten.
    Ist ja nicht erst seit gestern auf dem Markt

    • Unregistrierter Nutzer

      Du musst wissen, dieses Prinzip der EKG-Messung am Arm ist nicht neu. Es gibt schon dutzende Geräte auf dem Markt, die sowas können.

      Zwar keine Smart Watches, aber sog. Heim-EKG-Geräte, die an den Arm gehalten werden und ein EKG erstellen.

      Scheint für eine grobe Kontrolle (z.B. habe ich gerade Vorhofflimmern oder einen sauberen Sinusrhythmus? Rast mein Herz mit 120 bpm oder ist es mit 40 bpm zu langsam?) zu reichen, aber eine tiefere Diagnostik ist logischerweise nicht möglich bzw. nicht empfehlenswert.

      Geschultes Personal könnte mit einer solchen Ableitung noch lebensgefährliche Rhythmusstörungen und andere Rhythmusstörungen (z.B. AV-Block) diagnostizieren, aber diese Diagnose einem Gerät zu überlassen wäre grob fahrlässig.

  • Das Problem sollte eigentlich hinreichend bekannt sein. In Deutschland müssen solche Geräte als medizinisches Gerät zugelassen sein, sonst darf es nicht verkauft werden. Man argumentiert damit, dass sich der Nutzer auf die Messungen und die Aussagen verlässt. Andersherum: Kommt ein Mensch zu Schaden, weil er sich auf die Ergebnisse des Gerätes verlassen hat und zum Beispiel keinen Arzt aufgesucht hat, kann der Hersteller verklagt werden.
    Ähnliches hatten wir schon bei der Personenwaage von Nokia/Withings, die daher einige sinnvolle Funktionen für Deutschland wieder per Firmware abschalten musste (Ifun berichtete).
    Das Problem sind meist keine ungenauen Messwerte, sondern Unternehmen, die ihre Produkte aufwendig und teuer zertifizieren mussten und dann gegen den Verkauf und Vertrieb klagen.

    • Unregistrierter Nutzer

      Hier mal ein kleines Beispiel aus der Klinik:
      Patient hat einen hohen Kalium-Spiegel. Das führt dazu, dass die T-Wellen sehr groß sind.
      Selbst „professionelle Geräte“ haben bei solchen Patienten bei modifizierten Extremitätenableitungen (= an den Rumpf geklebt mit entsprechender Einstellung am Monitor) ein Problem: Sie erkennen die T-Wellen als QRS-Komplex und zeigen somit nicht die wahre Herzfrequenz an, sondern die doppelte.

      Beispiel: Patient hat Hyperkaliämie, „wahre“ Herzfrequenz von 30 Schlägen/Minute. Gerät zeigt aber 60 Schläge/Minute an.

      So, jetzt übertragen wir das mal auf die Apple Watch: Niereninsuffizienter Patient, dialysepflichtig, hat einen hohen Kaliumspiegel (kein ungewöhnlicher Fall), fühlt sich schlapp und schwindlig, macht ein EKG.
      Apple Watch: „Sinus-Rhythmus, HF 60 bpm“.
      Patient denkt: Oh, na dann ist ja mit dem Herz alles in Ordnung, dann brauche ich ja nicht zum Arzt gehen.

      Fiktives Ende der Geschichte: Vier Stunden später macht das Herz wegen dem Kaliumüberschuss schlapp, Patient stirbt. Wäre er in die Notaufnahme gefahren, hätte man das Problem sofort erkannt.

      Man kann natürlich damit argumentieren, dass die Apple Watch auch den Puls anhand des Blutflusses messen kann. Dann hätte sie neben „HF 60 bpm“ auch „Puls 30 bpm“ angezeigt -> Problem gelöst.

      Aber vielleicht wisst ihr, worauf ich hinaus will.

      • Ja, alles verständlich, ABER von dir benannter Patient hat eine deutsche Apple Watch ohne Funktion, die gar nichts anzeigt => Patient auch nach 4 Stunden tod, weil warum sollte er in die Notaufnahme gehen? Wenn es ihm bewusst so schlecht geht, ändert auch eine Anzeige auf einer US Apple Watch nichts…

  • Wenn diese Funktion so immens wichtig ist, sollte man sich vielleicht doch lieber professionelle Geräte zulegen.
    Die Apple-Watch hat nun wirklich sinnvolleres zu bieten als diese Spielerei, die im schlimmsten Fall nur ein Chaos in den Notaufnahmen auslösen wird.

    • Unregistrierter Nutzer

      Ich glaube nicht, dass Leute wegen einem EKG von einer Smart Watch plötzlich in die Notaufnahme rennen. Ich hoffe es zumindest nicht.

      Wenn, dann werden es wahrscheinlich die Hausärzte ausbaden müssen. Zahlreiche verunsicherte junge, gesunde Patienten, die ihnen ihr iPhone vor das Gesicht halten und fragen, warum die Apple Watch das und das angezeigt hat.

  • Meine Watch ist auch aus den Staaten , EKG funktioniert einwandfrei !

  • Bei meiner Series 4 (USA) läuft das ohne Probleme.

  • Man wird auch auf deutsche Apple Watch die Funktion bei einem USA Besuch aktivieren können

  • Eine Frage an alle die ihre AW4 in USA gekauft haben und somit das EKG in DE funktioniert: habt ihr die Watch in USA oder Deutschland aktiviert?
    Es wäre wichtig zu wissen ob eine mitgebrachte Uhr, die erst in DE aktiviert wird, auch das EKG in DE freischaltet.

    • Hi!

      Danke an das iFun-Team, meinen Tipp zu teilen.

      Ich habe die Uhr in Deutschland aktiviert.

    • Ich habe sie direkt in den USA aktiviert. Ich meine aber gelesen zu haben, dass es auch mit Aktivierung in D funktioniert. Wichtig ist wohl nur der Umstand, dass die Uhr in den USA gekauft wurde.

      Habe auch Berichte aus Südamerika gelesen, die ihre Uhr dort (Brasilien) gekauft haben und das EKG auch nutzen konnten. Da scheinen auch USA Modelle verkauft zu werden.

  • Oh nein, Leute!!!
    Ihr dürft die Funktion aber in Deutschland nicht nutzen, da sie hier nicht zugelassen ist. Das ist gegen das Gesetz!

    • Nein ist es nicht?! Deine Ironie oder Sarkasmus mal beiseite: Es ist gegen das Gesetz wenn Apple die Funktion hier verkauft diese aber nicht zugelassen ist. Es ist nicht gegen das Gesetz diese Funktion hier zu nutzen wenn diese Uhr aus den Staaten ist und dort auch zugelassen wurde.

      • Ist es denn gegen das Gesetz die US Version in den USA zu kaufen und hier in Deutschland bei Nichtgefallen weiter zu verkaufen? Verkaufe/ Vertreibe ich dann illegal ein nicht zugelassenes Medizinprodukt? :-)

      • Vermutung: bei einem (einmaligen) Privatverkauf sollte dies kein Problem sein. Wenn du die Uhr(en) aber gewerblich verkaufen willst dann würde ich dies nicht empfehlen.

  • Gibt es denn Erfahrungen mit hier gekauften Apple Watch in den USA? Der gemeine US Bürger wird sich doch wohl diese Einschränkung nicht lange gefallen lassen, nur weil die Apple Watch importiert wurde.

  • Ich bin vor zwei Wochen selbst extra nach LA geflogen in mir dort eine Apple Watch 4 zu kaufen wegen der EKG-Funktion etc.
    An sich bin ich auch zufrieden. Ich kann die Funktionen auch hierzulande ohne Probleme nutzen. Ich finde jedoch die Genauigkeit noch etwas fragwürdig.
    Messungen die laut Display gleichmäßig und im Sinusrhytmus waren werden als uneindeutig bewertet und wieder andere die komplett verpfuscht erscheinen, werden mit einem Sinusrhytmus bewertet.

    Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass ich zu doof für die korrekte Bedienung bin :)

  • Und wie genau soll die Sache dann laufen, wenn es in Deutschland freigegeben wird? Kommt dann die Apple Watch S GER Edition und alle aktuellen Besitzer schauen in die Röhre?

    Abgesehen davon – wie kann man etwas als deutscher Staatsbürger in Amerika kaufen? Beim Lesen der Zollbestimmungen etc. frage ich mich immer wieder, wie man das eigentlich hinbekommen soll.

    • Einfach über EBay von einem amerikanischen Händler bestellen. Landet dann beim deutschen Zoll. Dort holt man sie ab und entrichtet die MWSt. Fertig und ganz easy.

    • In dem man dort Urlaub macht und sich einfach Eine kauft!? So hab ich es jedenfalls gemacht.

    • Nein es wird keine GER Edition geben.
      Die Hardware ist in allen Watches verbaut, allerdings wird sie hier in Deutschland noch nicht aktiviert.
      Sobald die Zulassung hierzulande erfolgt ist, wird man es einfach nutzen können Bzw. Man kann die entsprechenden Apps runter laden.

  • Wirklich aussagekräftig ist eigentlich nur ein Belastungs-EKG. Da machen uns auch die Ärzte mit einem „normalen“ EKG was vor.

    • Lies dir einfach mal die Grafiken oben durch. ;)

    • Warum wirfst du mit so einem unqualifizierten Unsinn um dich? Das kommt völlig darauf an was man diagnostizieren bzw. ausschließen möchte.

    • Unregistrierter Nutzer

      Das ist völliger Unsinn.

      Es ist sogar so, dass im Belastungs-EKG einige Rhythmusstörungen verdeckt werden. Ganz abgesehen davon, dass man bei der Routine-Diagnostik eines Herzinfarktes niemals einen Patientne dieser Belastung aussetzen würde. Das wäre tödlich, weil der kardiale Sauerstoffverbrauch immens steigen würde.

      !! In der Regel reicht ein 12-Kanal-EKG aus, das durch ein Belastungs-EKG (sofern körperlich möglich) ergänzt werden kann. !!

      Wie ich bereits oben mehrfach schrieb, würde theoretisch sogar ein EKG mit den Ableitungen I-III ausreichen, um einige Rhythmusstörungen zu erkennen. Das ist aber nichts, was man zur Diagnostik macht. In der Klinik werden diese Ableitungen aber meist zur Überwachung benutzt und das reicht zum Stellen einer Verdachtsdiagnose (bspw. AV-Block, Tachyarrhythmia absoluta etc.) aus.

      Liebe Grüße aus der Klinik ;-)

  • Meine Watch kommt aus Singapur. Mal sehen wie schnell die sind.

  • In der EU schlagen die Herzen völlig anders als in den USA. Alles was in der EU mit Zulassung zu tun hat, benötigt ein gut gefülltes Kuvert.

  • Ich verstehe es nicht. Also ob sowas als Milliarden Unternehmen schwer ist!?

  • Wo kann man denn eine von hier aus in den USA kaufen?

    • Da bleibt dir nur eBay, wenn du selbst Bkk it in die USA fliegst oder jemand gerade in Urlaub ist.
      Kosten aber bei eBay um die 600€ für ein GPS Modell.
      Da ist es fast günstiger eben nach New Xork zu fliegen für ein Wochenende und sich dort eine kaufen.

  • schreit nach einer Klage von einem US Bürger der auf Auslandsreise eine Watch außerhalb USA gekauft hat … :)))

  • Wer von euch hat die aktuelle AW in Benutzung?
    Ich habe meine erste drei Jahre lang getragen, aber seit einiger Zeit nicht mehr.
    Wie ist euer Eindruck von der aktuellen? Echter Mehrwert? Vor allem im Vergleich zur Serie „0“?

    • Ist schon eine tolle Sache. Ob sie nun ein Mehrwert ist, muss jeder selber entscheiden. Ich habe eine Series 4 und bin sehr zufrieden. Man darf nicht vergessen, es ist immerhin nur eine Uhr.

      • Ich weiß; habe ja die erste Version.
        War es deine erste jetzt?
        Oder hast du den Vergleich mit der alten?
        Würde mich wirklich interessieren.
        Ich denke manchmal, dass mit der nächsten eine etwas andere Form kommt. Die 4 ist ja noch recht ähnlich den Vorgängern.
        Das könnte mich schon wieder reizen….

      • Ich bin von der Null zur 4 gewechselt und finde, es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht: Dusplagrösse, Displayhelligkeit, Akkulaufzeit, Schnelligkeit … alles um Weltrn besser.

  • Armes Deutschland!

    Ähnlich wie meine Withings Nokia Body Cardio Waage

    Mit Pulswellen Geschwindigkeit Messung des Herzens

    Die nach kurzer Zeit wegen der Zulassung mit einen Firmware Updates entfernt wurde :-(

    Unglaublich

  • Fad ist doch lächerlich
    Aber dann kauf ich even in der USA da bin ich zu Urlaub

  • Welch deutscher Irrsinn. Selbst wenn die Uhr nur falsche Messungen liefern würde und nur einmal richtig liegt und dadurch ein Leben retten würde, so müsste man die Funktion aus ethischer Sicht freigeben. Die tatsächliche Erfolgsquote liegt bei Millionen von Nutzern sicher signifikant höher. Aber derlei am Leben orientierte Gedanken sind nichts für das Volk der Dichter und Dep… (Siehe auch Geschwindigkeitlimit / ‚Menschenverstand‘).
    Danke liebes ifun-Team fürs unermüdliche berichten.

    • Das versprechen der Uhr ist (auch wenn nicht direkt so gesagt, aber implizit) „ich überwache dein Harz und schicke dich im Falle von Unregelmäßigkeiten zum Arzt“. Jetzt ist der Mensch so gestrickt, dass er sich gerne auf so etwas verlässt. Dann fühlt er sich schlecht, geht aber nicht zum Arzt weil die Uhr nicht sagt das es nötig ist. Das wäre dann ein kritisches Fehlverhalten welches es auszuschließen gilt. Daher muss also erstmal nachgewissen werden, dass die Uhr eine gewissen Prozentsatz, der sich nahe Richtung 100% bewegt zuverlässig als Unregelmässigkeiten erkennt.

      Anders rum das selbe. Wenn du 3 mal zum Arzt geschickt wirst und nichts ist, wirst du beim 4 mal nicht mehr gehen. Wenn das 4 mal aber ein gerechtfertigter Alarm war, ist das ziemlich kacke.

    • Wenn ständig Leute, wegen fehlerhafter Messungen die eh knapp bemessenen Facharzttermine belegen, ist das nicht gut für die, die wirklich einen Arzt brauchen.

  • Die Sache mit dem EKG wird dieselbe Geschichte wie mit  Pay :D :D

  • Leider funktioniert mit den Watches aus USA die Mobilfunk (ESim) Funktion in Deutschland nicht.

  • Die EKG Funktion ist doch nur ein Werbegag. Nicht mehr und nicht weniger.

  • So sieht es in Deutschland/Europa aus:
    Brust-, Hüft- und Knieimplantate dürfen ohne Zulassung und Prüfung irgendwelcher Institutionen eingebaut werden und müssen später zu Lasten der Gemeinschaft (Krankenkassen) und unter enormen Belastungen und Schmerzen der Patienten wieder erneuert/korrigiert werden.
    Ein EKG – Meßsytem, das der „Patient“ selbst kauft und das für ihn total schmerzlos und ohne Langzeitfolgen ist, muss jedoch monate- oder jahrelangen Prüfungen bis zur Freigabe unterzogen werden.
    Das Schlimste was hier passieren kann ist, das es sich als nichfunktionierendes „Spielzeug“ herausstellt – das würde sich jedoch innerhalb von wenigen Tagen weltweit herumsprechen.
    Wenn es jedoch funktioniert würde es sofort Leben retten und immense Gesundheitskosten einsparen.
    Wer da wohl wieder seine Pfründe schützen will?

    • Unregistrierter Nutzer

      Zitat, Spiegel: „Brustimplantate gelten als Medizinprodukte und müssen in der EU mit dem CE-Kennzeichen zertifiziert werden, das alle fünf Jahre erneuert werden muss. Wegen der unsicheren Forschungslage ist die Zulassung für die Allergan-Implantate nun nicht verlängert worden.“

      Woher deine Quelle, dass jegliche Implantate ohne Zulassung und Prüfung „eingebaut“ werden dürfen?

  • Kennt jemand eine Möglichkeit beim. schwimmen die Wassertemperatur mit der AppleWatch zu messen, etwa über einen Temperaturfühler und Bluetooth?

  • Ich wäre auf die EKG Funktion angewiesen und ja, ich weiß daß es nichts offizielles ist.
    Wenn in diesem Jahr kein EKG kommt mache ich Schluss mit Apple. Restlos. iPad, iPhone, AppleWatch4 und PC.

  • EKG-Funktion wird sicher ebenso schnell zugelassen werden wie Apple Pay. Schätze mal, bei der AW 6 oder 7 wird dies geschehen.

  • Christian Meier

    Hallo Zusammen,

    hat schon jemand das aktuelle Watch OS auf eine aus den USA mitgebrachte Uhr gemacht ?
    Ist nach dem Update die EKG Funktion noch verfügbar ?

  • Watch muss in den USA aktiviert werden. Nur so funktioniert es in Deutschland.

  • Hier hat entweder Apple geschlafen oder die FDA bestochen. Das Kardia Mobile oder das Karda EKG Band an der Apple Watch von AliveCor kann EKG-Abbildungen schon lange und war merkwürdigerweise in Europa früher zugelassen als In den USA. Ich finde es unverschämt Funktionen zu verkaufen die nicht verfügbar sind, Steve Jobs hätte das nicht erlaubt. Schande auf Apple !!!

  • Frage: eine US Watch mit Cellular, funktioniert die in D auch? Im 3G Netz, 4G, beide oder garnicht? Habe gelesen, dass die Uhren in den USA andere Bänder unterstützen.

  • weiss jemand, ob man mit einer usa-apple watch series4 gps+cellular hier in deutschland nach kauf einer e-sim (telekom zum beispiel) telefonieren kann…???

    hab gehört, das ginge nicht u es gäbe insgesamt 3 „systeme“:

    -amerika watch

    -europa watch

    -asien watch

  • Hallo,
    Habe heute meine Apple watch 4 aus den USA erhalten. Habe diese dort bei eBay USA günstig ersteigert. Der Anbieter hat alles sogar mit dem Zoll geklärt. Das beste ist, die EKG Funktion läuft einwandfrei. Kann ich nur weiterempfehlen

  • Hallo, meine Tochter reist im April in die USA und kauft mir eine 4er! Muss die in den USA aktiviert werden, oder geht das auch in Deutschland , um die EKG Funktion zu bekommen? Das EKG ist für mich das entscheidende Kaufargument und das will ich nicht verpatzen!!!
    Also bitte: Wer das schon erfolgreich durchgezogen hat, den bitte ich kurz um eine Info und bedanke mich schon im Voraus dafür!!

    • Hallo,

      habe meine AW in Deutschland gekauft und seit einigen Tagen ebenfalls eine Uhr in den USA.
      Jetzt wieder zurück daheim und kann berichten von beiden Modellen.
      Es handelt sich beides Male um das Modell A1978

      Die Uhr aus den USA habe ich noch dort im Apple Store auf mein iPhone 7 eingerichtet (bzw. wurde für mich gemacht).

      In DE habe ich die Uhr wieder von meinem iPhone 7 entkoppelt und mit einem Deutschen iPhone 6 von meinem Vater eingerichtet. Dort alle Updates installiert (WATCH-APP und HEALTH APP).

      Auf der USA-Uhr selbst war bereits die EKG-Funktion drauf, diese geht auch tadellos in Deutschland. Also:

      Die Uhr muss wohl nur in den USA gekauft werden. Region und Sprache sind auf DEUTSCH.

      Da ich selbst die EKG Funktion eher selten nutze habe ich jetzt die USA-Uhr meinem Vater gegeben, da dieser die EKG-Funktion öfters braucht.

  • Tja. Und mittlerweile geht es. Da habt ihr Euch mal wieder völlig umsonst die Köppe heißgeredet :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven