iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 561 Artikel
Inoffizielle Aktivierung über "Regionen"

EKG-Funktion der Apple Watch: Zulassung in Europa aufwändiger als in USA

53 Kommentare 53

Bislang gibt es zwar noch keinen konkreten Termin für die Freigabe der EKG-Funktion der Apple Watch Series 4, allerdings wissen wir bereits, dass zum Start nur amerikanische Besitzer der Apple-Uhr von der Funktion Gebrauch machen können. Die dafür nötige behördliche Freigabe liegt bisher nur in den USA vor.

So wie es aussieht, werden Nutzer außerhalb der USA diese Beschränkung jedoch sehr einfach umgehen können. Die Aktivierung hängt scheinbar lediglich von der in den iOS-Einstellungen eingestellten Region ab. Ähnliches kennen wir ja bereits von Apple Pay und der Möglichkeit, die Funktion durch entsprechende Einstellungen auf Basis einer ausländischen Kreditkarte zu aktivieren.

Apple Watch Series 4 Ekg Funktion

Der für seine detaillierten Analysen von Apples Betriebssystemen bekannte Entwickler Guilherme Rambo berichtet aktuell, dass er beim Blick auf die Code-Bausteine in iOS mit Bezug auf die EKG-Funktion eindeutige Hinweise darauf gefunden habe, dass Apple für die Aktivierung wieder den Weg über die Regionen-Einstellung wählt. In der Folge sollte die Nutzung auch in Deutschland möglich sein, ihr müsst dann allerdings mit einigen damit verbundenen Änderungen wie etwa amerikanisches Format für Datum und Uhrzeit leben. Die Systemsprache lässt sich unabhängig davon einstellen.

Zulassung in Europa steht in den Sternen

Die EKG-Funktion der Apple Watch wird hierzulande in Fachkreisen kontrovers diskutiert. So hatte sich die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) mit Blick darauf zwar kritisch geäußert, lehnt die Neuerung aber nicht generell ab. So sieht DGK-Präsident Prof. Hugo Katus eine solche App-Funktion durchaus als unterstützendes Diagnosewerkzeug und fordert seine Kollegen dazu auf, entsprechende Hinweise von Patienten ernst zu nehmen.

Die Fachzeitung Cardio News greift die Thematik in ihrer aktuellen Ausgabe in gleich drei Artikeln auf. Die Entwicklung wird als spannend, aber nicht revolutionär eingestuft, da Apps zur Verdachtsdiagnose von Vorhofflimmern und EKG-Apps nicht grundsätzlich neu seien. Apple gestaltet diesen Prozess allerdings ein ganzes Stück komfortabler.

Für Probleme bei der Zertifizierung in Europa könnte der Zeitung zufolge die die hiesigen Zulassungsprozesse sorgen. In den USA seien zwar die von Apple angebotenen EKG-Apps, nicht aber die Hardware selbst zertifiziert worden. Der Sensor der Uhr bliebe unbeachtet, solange die Software in Verbindung damit die passenden Ergebnisse liefere. In Europa sei eine Zulassung in dieser Form zumindest momentan noch nicht möglich.

Danke Andreas

Montag, 29. Okt 2018, 16:27 Uhr — chris
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was ist eigentlich ein „amerikanischer Benutzer“? Jemand der einen US Apple Account hat, jemand der eine AW 4 in den USA gekauft hat, jemand der sich mit seiner AW 4 gerade in USA befindet?
    Jede der Möglichkeiten hat ja auch ganz spezielle Implikationen, so dass z.B. Amerikaner die Funktion auf Auslandsreisen, usw. nicht nutzen können, usw…

    Hat jemand eine Ahnung, wie Apple das definiert?

  • Na wenn das mal nicht klar war…

  • Kann ich das später noch ändern oder hilft nur das zurücksetzen der Watch um die Region zu ändern?

  • Also einfach die Region umstellen? Geht aktuell über die Watch App nicht. Er kringelt sich nen Wolf und sagt keine Verbindung zur Uhr…

  • Wäre nicht denkbar, dass die App dann auch mit deutschsprachigen Userinterface läuft? Ist ja bei boon auch so! Installation nur über andere Region, aber Sprache dann deutsch.

    • Natürlich geht das. Für Boon muss man ja ohnehin nur zum Hinzufügen der Kreditkarte zu Wallet die Region umstellen. Anschließend kann man ja wieder zurück auf Deutschland stellen. Das wird beim EKG halt vermutlich nicht funktionieren.

  • Trotz umstellen in der App und Neustart wird die Region nicht umgestellt

  • Fände ich unfair. Ich habe mir die Uhr extra in den USA gekauft. Ich finde bei so etwas sollte schon geprüft werden, ob es sich um ein US-Modell handelt

    • Sorry aber da muss ich echt drüber hart ablachen!!! :-D

    • Das ist das gleiche Modell, das auch in Frankfurt verkauft wird. Nur hast Du einen anderen Preis, andere Zollbestimmungen und eine auf USA voreingestellte Software.

      • Nun Albert nicht rum…er ist extra in die USA geflogen und nun kommst du damit!!!! :-D

      • Sehe ich anders. Bei der Vorstellung war klar gesagt worden, dass es dies nur für die USA zugelassen wurde. Auf der dt. Seite ist diese Funktion nicht vorgestellt. Auf der Rechnung steht auch eindeutig US-Modell. Auch wenn es billiger als in Dt war, erwarte ich bei so einer Sache, dass über die SN-Bereiche dies klar geprüft wird und auch dann nur freigeschaltet wird. Ganz identisch können sie auch nicht sein, denn sonst wäre ja wohl das Update auf 5.0.1 bei Einstellung Region Deutschland und Sprache Deutschland nicht mit englischem Erläuterungstext erschienen

      • Das kann jetzt echt nur Satire von dir sein…

  •  ut paucis dicam

    Hauptsache es intervenieren wieder die professionellen Bedenkenträger! Jeder Idi kann sich, wenn es nicht aufs Geld ankommt, medizinische Geräte kaufen. Blutdruckapparate, kleine EKGs, Ultraschallapparate……. Nur eine EKG-Ableitung der Apple Watch soll dem Volke vorenthalten bleiben? Ich fass es nicht! Der Nutzen wäre größer als der Schaden! Und wer damit nicht klar kommt, holt sich eh professionelle Hilfe! Zum Dokumentieren von „ad hoc“- Auffälligkeiten, die oft auch bei ärztlicher Überwachung nicht erfasst werden, taugt es allemal. Und es wird niemandem damit die Butter vom Brot genommen, da es professionelle Untersuchungen nicht ersetzen kann!

  • Also ich habe die neuesten Betas und hab Uhr und iPhone aus Vereinigte Staaten umgestellt. Passiert aber nix auf der Uhr

  • Ach Europa…. klar, haben die USA weniger Restriktionen, aber eins ist doch auch klar: Mögliche Schadensersatzklagen würden in den USA um ein Vielfaches höher ausfallen und technisch betrachtet ist der Medizinsektor der USA Europa deutlich voraus (Behandlungsmethoden, Geräte etc.).
    Europa muss unbürokratischer und schneller werden.

    • So ein Quatsch. Warum wirbt Apple denn damit, wenn schon klar ist, dass es auch in zwei Jahren nicht gehen wird? Es sind immer die Anderen, mal Europa, mal die Banken, mal Google, usw. Als ob Apple schnell oder agil wäre. So wie sie es machen, kündigen sie es an, können – wie die alle Wettbewerber auch – nicht liefern, nehmen aber die Presse und den Beifang uninformierter Käufer beim Produktverkauf gerne mit. Später reklamiert Apple für sich es erfunden zu haben und den Markt revolutioniert zu haben. Ich bin das inzwischen leid. Nicht mal einen Lautsprecher haben sie in den letzten Jahren termingerecht hinbekommen.

    • In dem Fall sehe ich das Problem auch eher an der EU. Nokia hat Anfang des Jahres bei der Body Cardio auch einfach die Messung der Pulswellengeschwindigkeit wg. des Fehlens einer angeblichen Zulassung gestrichen.

      Ein Jammertal mit der EU, ständig diese Bevormundung.

  • würde mich wundern wenn das nur an der Region hängt, ist sicher ein US iTunes Account nötig …

  • Nach Umstellung der Region auf Vereinigte Staaten bleibt beider Uhralles beim alten. Uhr neu gestartet und das Iphone auch. Nichts passiert.
    Vielleicht hat ja einer schon was anderes gefunden?
    Gruß Rita

  • Ich freue mich, das ihr die Artikel aus der aktuellen „Cardio News“ zum Anlass genommen habt, um die Problematik mit der EKG Funktion noch mal anzugehen.

    Generell wurde in zwei Artikeln die Nutzung von Apps zur Erkennung von Herzrhythmus-Störungen als positiv gesehen. Die niedergelassenen Ärzte wurden sogar aufgerufen, solche Patientenmeldungen ernst zu nehmen und dem nachzugehen.

    Da die Genehmigung in den USA auch eine Premiere der Zulassungsstelle FDA war, überlegt man es sich in Deutschland umso mehr. Apple möchte ja anscheinend nicht die Uhr als Medizinprodukt anerkannt haben, sondern nur die Softwarelösung bzw. App.

    Grüße,
    Andreas

  • Gerade noch im Netz gefunden:

    „Bedeutet: Mit einem kleinen Workkaround ist die Software-Einschränkung in der aktuellen Beta von iOS 12.1 einfacher zu umgehen. Dazu muss nur die Region auf dem iPhone bzw. der Apple Watch geändert werden. Ähnlich funktioniert ja auch das Freischalten von Apple News: auch in Deutschland lesen.

    So ändert Ihr die Region

    Wenn Ihr also Region und Sprache an die USA anpassen wollt, geht Ihr in die Einstellungen -> Allgemein -> Sprache und Region -> Region -> Vereinigte Staaten.

    Beachtet bitte: Ihr benötigt die aktuelle Beta von iOS 12.1 – und generell ändert Ihr mit einem Wechsel von Region und Sprache auch Datums- und Uhrzeitformat sowie weitere Einheiten.

    Auch denkbar ist laut Entwickler Rambo, dass Apple die beschriebene Methode vor Veröffentlichung der EKG-Funktion noch ändert.“

  • Also eines ist schon mal fix Österreich wird es bis 2020 nicht schaffen….. unsere Behörden sind die langsamsten der Welt….

  • Wie wahr, wie wahr. Österix und Co können halt nicht anders sind einfach nur dumm.

  • Wie soll denn dort auch etwas passieren, wenn die Funktion in den USA noch gar nicht aktiviert ist :-)

  • Wenn ich das auf US stelle, hab ich dann trotzdem die deutsche Zeitzone?

  • Ja das bleibt. Aber wie 13 reasons bereits schrieb…

    Das Feature ist auch in den USA noch nicht verfügbar…da können wir hier soviel umstellen wie wir wollen.

  • Ähm ist das EKG nun schon raus? Also selbst beim hier genannten Regio Wechsel nichts zu sehen?

  • Keine Ahnung warum sich manche hier das Recht heraus nehmen die Fragen anderer als dumm hinzustellen. Noch dazu wenn man selbst keine Ahnung hat!

    Von der 44mm Cellular gibt es aktuell zwei (später 3) Versionen: A1976 für z. B. Nordamerika, und A2008 wird z. B. in Europa vertrieben. Worin die sich unterscheiden können die Schlauerle jetzt selbst rausfinden. Kleiner Tipp: anderer LTE-Standard

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24561 Artikel in den vergangenen 4187 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven