iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Erster Eindruck im Video

Apple Watch: EKG nur auf in den USA gekauften Uhren verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
113 Kommentare 113

Mit der gestrigen Veröffentlichung von watchOS 5.1.2 hatten auch viele Besitzer der Apple Watch außerhalb der USA die Hoffnung, die neue EKG-Funktion aktivieren zu können. Nach aktuellem Stand der Dinge gibt es allerdings keinen Workaround. Apple ermöglicht die Aktivierung derzeit nur auf Geräten, die in den USA verkauft wurden.

Apple Watch Ekg

Für die Freigabe der Funktion in weiteren Ländern gibt es keinerlei zeitliche Prognosen. Apple hatte sich bezüglich der Zulassung, der Uhr als Medizinprodukt zunächst auf die USA konzentriert und hofft nun wohl auf beschleunigte Freigabeprozesse in weiteren Ländern.

In Deutschland ist sich die Fachwelt bezüglich der neuen Funktionen der Apple Watch uneins. So sei beispielsweise in den USA nur die von Apple genutzte Software zertifiziert, hier müsse allerdings auch die Hardware berücksichtigt werden.

EKG-Funktion der Apple Watch im Video

Einen ersten Blick auf die nun für amerikanische Nutzer verfügbare neue Funktion haben die Kollegen der US-Webseite MacRumors im folgenden Video geworfen.

Freitag, 07. Dez 2018, 6:52 Uhr — chris
113 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und sage das die Funktion in Deutschland nicht kommen wird.

    • …oder wird mindestens so lange dauern wie Apple Pay :-(

    • Gebe es keine Geräte mit identischer Funktion in Deutschland zu kaufen, dann würde ich Ihnen zustimmen. Was ist mit dem Armband mit der EKG-Funktion für die Apple Watch, welches bereits seit längerem zu kaufen gibt?

      • Dieses Band von Kardia funktioniert schon sicher seit 2 Jahren, komischerweise bevor es in den USA zugelassen war, hier macht sich Apple mal wieder lächerlich.

    • Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und sage, wenn die Funktion in Deutschland kommt, wird sie von 98% nur 1 mal beim Einfichten benutzt und 1 mal um es Freunden vorzuführen. In der Praxis will max. 1% der Benutzer den Finger 30 sek lang auf die Uhr halten um doof auf die Uhr zu warten.

      • Schade das jeder doof ist der 30 Sekunden seinen Finger auf der Uhr hält … ich gebe dir mein kaputtes ja und bekomme ein gesundes neues Herz ok ….

      • Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit! Bleiben oder werden Sie wieder gesund.

      • @Pablo du solltest dich mal mit dem Thema Herzkrankheiten beschäftigen und vielleicht auch mal einen Ersthelferschein machen. Dann würdest du solche unqualifizierten, regelrecht dümmlichen Kommentare nicht von dir geben.
        Wenn solche Geräte zuverlässig messen retten die Leben.
        Dein Kommentar ist einfach nur dämlich…

      • Er hat nicht ganz unrecht, finde ich.
        Ob nun 98 oder 90%
        Am Ende muss man aktiv das EKG schreiben, damit man Daten erhält. Und das werden auf Dauer nur die Wenigsten regelmäßig machen.
        Beim herkömmlichen Langzeit EKG wird das ja passiv geschrieben.
        Anders sieht es bei der kontinuierlichen HF Bestimmung aus wo die Watch von sich aus Alarm schlägt. Dich denke auch nicht, dass mehr als 2% diese Funktion regelmässig nutzen werden.

      • Aber was mache ich jetzt, nachdem ich fünf mal mein EKG gemessen habe und jedes Mal nicht auffällig war? Weiterhin benutzen oder sagt man dann: Yo, ich bin (wahrscheinlich) gesund und brauche die Funktion eigentlich nicht mehr?

      • Ich habe nicht gesagt das jeder doof ist der die Funktion nutzt oder zu doof ist um die Funktion zu nutzen. Aber das warten auf die 30 sek Messung ist doof und wird vielen Leuten zu unbequem sein.

      • Keine Frage, Herzkrankheiten sind in ihrer Konsequenz sehr verheerend.

        Allerdings habe ich nicht die Messung an sich bemängelt. Lediglich das viele Leute diese eventuell nur zum Einrichten und Vorzeigen verwenden werden.
        Der Umgang damit aber mehr Verständnis erfordert.

        Aus Erfahrung mit vielen Apple Funktionen und Features ist mit diese Vorgehensweise bei Bekannten, Arbeitskollegen und Freunden bekannt. Hier wird ein gutes Feature groß vorgezeigt um damit zu zeigen was technisch möglich ist, dann aber nach 1 Monat komplett vergessen. Einfach weil man es im täglichen Leben nicht nutzt, oder es Umstände bereitet.

      • Danke das wenigstens manche Verstehen das ich nicht die Benutzer angreifen wollte, sondern die praktischen Auswirkungen des Features für die Allgemeinheit relativiert habe.

      • Ich verstehe was du gemeint hast.

      • Na Pablo, nu hast du aber die Kurve noch gekriegt.

    • Vermutlich kommt die EKG Funktion in Deutschland noch vor ApplePay ;-)

    • Ach Quatsch das kommt bestimmt zusammen mit Apple News XD…..

  • Ist mir egal. Ich finde die Funktion nicht schlecht, aber ist kein Must have.

  • In den USA wird die Uhr schon bald Leben retten, in Europa darf sie das nicht.

    • Soweit ich das richtig verstanden habe, kann die Uhr nur ein Vorhofflimmern erkennen. Lebensrettend ist das aber nicht, solange das Vorhofflimmern nicht in eine andere Rhythmusstörung übergeht, welche die Hämodynamik beeinträchtigt.

      Und in dem Moment, wo das Vorhofflimmern „ausartet“ (z.B. in eine supraventrikuläre Tachykardie übergeht), würde das der Anwender sowieso merken (Schwindel, Blutdruckabfall, Ohnmacht, Herzklopfen, Puls > 140).

      • Ein frühzeitig erkanntes Vorhofflimmern, mit dann eingeleiteter Antikoagulation (Blutgerinnungshemmung) könnte aber vor einem Schlaganfall schützen. Die Patienten mit Vorhofflimmern sind allerdings zum größten Teil 60 oder eher 70+. Wie viele von denen eine Apple Watch nutzen ist eher fraglich.
        Der Vorteil den ich sehe liegt eher bei anderen anfallsartigen Tachykardien bei jungen Menschen wie zum Beispiel AVRT oder AVNRT. Die kommen je nach Patient meist nicht so häufig vor (manchmal nur 2x pro Jahr) und enden meist von selbst nach ein paar Minuten. Der Patient bemerkt nur einen sehr schnellen Herzschlag und oft ist er nicht schnell genug beim Arzt für ein EKG. Wenn man in dem Moment über die Apple Watch ein EKG ableitet, kann das die Diagnose Stellung extrem erleichtern, denn die einzige Alternative für eine jederzeit verfügbare EKG Diagnostik bei einem Patienten ist ein implantierter Event Recorder. Eine Ableitung reicht für die Rhythmus Analyse meist aus, die eigentliche Frage ist nur, ob man auf der Grundlage eines Apple Watch EKG eine Therapie starten würde (inklusive invasiver Maßnahmen). Dafür müsste sie auf alle Fälle vorher als Medizinprodukt zugelassen werden.

      • Ich finde, außerhalb der medizinischen Foren kann auch mal auf die med. Terminologie verzichtet werden. Am besten drückt man sich so aus wie vorm Patienten. Das lernt man schon in der Vorklinik.

        Und zum Thema:
        Da die Watch ja nicht passiv im Hintergrund permanent EKGs schreiben kann, sehe ich den lebensrettenden Modus eher eingeschränkt. Sicherlich wird es Fälle geben, wo sie zur Aufklärung beiträgt, aber da finde ich die passive Herzfrequenz-Warnung in dieser Hinsicht bedeutender.

      • Danke, genau dieses Problem habe ich nämlich, plötzliche schnelle kurz andauernde aus dem nichts erscheinende schnelle Herzschläge, Puls geht innerhalb von 2 Minuten von 63 auf 150 nach oben (beim sitzen und nichts tun)
        Anschließend beim Arzt gewesen, Ultraschall, langzeitekg etc pp.
        Die Ärzte können nicht sagen. Nur im akuten Fall, Herz Ansicht gesund.
        Besonders toll fühlt man sich dabei allerdings nicht.
        Mir würde die Funktion gefallen

      • Ich war eigentlich der Meinung, dass ich die Fachbegriffe auf ein Minimum beschränkt habe. Wenn ich noch anfange Dinge wie AVNRT (eine spezielle Herzrhythmusstörung) konkret zu beschreiben, kann ich auch gleich den Text doppelt so lang machen. Wen das interessiert kann einfach googlen.

        Zum Thema:
        Mir ging es eher um den gesamten Nutzen der Funktion. Bei einem Vorhofflimmern kann jeder Herzfrequenzmesser einen Hinweis geben, aufgrund des unregelmäßigen Herzschlages. Das kann fast jedes elektronische Blutdruckmessgerät und sollte auch eine puls Uhr können.
        Eine dauerhafte Überwachung des EKG würde ich für völlig sinnlos halten. Ohne Symptome führt das nur zu tonnenweise falscher Alarmierungen aufgrund der Artefakte. Und was soll die Apple Watch denn tun wenn sie meint einen lebensbedrohlichen Rhythmus zu sehen? Den Notarzt rufen? Jedesmal einen alarm geben? Bei dem ganzen Gewackel würde man spätestens beim schnellen laufen jedes Mal einen Alarm bekommen.
        Deshalb meine Aussage: der einzige sinnvolle nutzen der Funktion ist für mich, dass man bei gefühlten Herzrhythmusstörungen zu jeder Zeit ein EKG schreiben kann, ohne sich ein Langzeit EKG unter die Haut implantieren zu lassen (Event Recorder). Eine passive herzfrequenzmessung hilft einem da nicht weiter.
        Der Rest ist Spielerei für Interessierte .

      • Sorry, aber du hast leider keine Ahnung, was du da schreibst. Vorhofflimmern ist eine supraventrikuläre Tachykardie und v.a. ist sie potentiell tödlich, da es eine der häufigsten Ursachen von Schlaganfällen (zudem mit großer Ausprägung und Funktionseinschränkung) ist. Daher geht es auch nicht um die Momente der „Ausartung „, sonder hauptsächlich um die Detektion und Erstdiagnose/Vorbeugung = lebenslange orale Antikoahulation ( Blutverdünnung)…
        Die Fähigkeit, dieses erkennen zu können, macht aus medizinischer Sicht absolut Sinn und wird ein großer, finanziell attraktiver Markt.

      • Vorhofflimmern ist natürlich eine schwerwiegende Diagnose und eine frühzeitige antikoagulation ist immer hilfreich um Schlaganfällen vorzubeugen. Ein wesentliches Merkmal ist aber eine absolute arrhythmie, also ein unregelmäßiger Herzschlag. Um den zu bemerken braucht man aber kein ekg, sondern nur eine pulsmessung. Natürlich ist zur Unterscheidung von zum Beispiel häufigen extrasystolen (zusatzschlägen) ein ekg notwendig, aber die Diagnose wird sowieso mit einem richtigen ekg in der Praxis gestellt. Für die einfache „verdachtsdiagnose“ braucht man ein Gerät, dass einen unregelmäßigen Herzschlag bemerkt und nicht unbedingt eine EKG Ableitung.
        Außerdem betrifft Vorhofflimmern, wie oben bereits erwähnt, vorwiegend Personen im höheren Lebensalter. Dort dürfte die Nutzung einer Apple Watch deutlich seltener sein.
        Aus diesen Gründen sehe ich keinen wesentlichen nutzen der EKG Funktion in Bezug auf der Diagnose von Vorhofflimmern.
        Es gibt natürlich immer mal wieder sehr regelmäßig übergeleitetes vorhofflimmern, dass nur am EKG diagnostiziert werden kann, aber wer soll das an seiner Apple Watch tun, außer jemand der sich wirklich auskennt. Und eine automatische auswertung bringt da auch meiner Meinung nach nichts. Die ist schon an professionellen ekg Geräten zum größten Teil Unsinn.

      • Hier haben, mal so nebenbei, sehr viele keine Ahnung, was sie Schreiben. Es wird mit Fachwörtern um sich geschlagen, lesen aber keine Leitlinien.

        Da für die Diagnose eines Vorhofflimmern es wichtig ist, die Strecke zwischen den großen Zacken im EKG zu beurteilen, bin ich gespannt, wie das in der Praxis funktioniert. Das ist bei professionellen Monitoren keinesfalls so trivial eindeutig möglich. Und je nachdem was da für ein Filter drüber gebügelt wird, nur unter guten Bedingungen möglich. Ob diese eine Uhr bietet ?

        Davon ab bekommen gesunde Männer mit Vorhofflimmern nicht unbedingt eine „Blutverdünnung“, Frauen vielleicht. Aber wenn das Vorhofflimmern irgendwann weg ist, auch wieder nicht. Zumindest nicht lebenslang. Ein schneller Herzschlag tritt bei Vorhofflimmern in der Mehrzahl der Fälle zudem nicht auf. Soviel zum schnellen Herzschlag mit Ursache außerhalb der Kammer (SVT).

        Und ein Herzrhythmus, bei dem die Erregung von der Kammer wieder in der Vorhof oder in eine Struktur dazwischen zurückgeleitet wird, also immer wieder hin und her schwappt – AV(N)RT – wird kein verantwortungsvoller Arzt aufgrund einer EKG auf der Applewatch behandeln wollen. Da wird man schon nen Eventrecorder einpflanzen wollen.

        Meine Meinung: ein schönes Spielzeug, welches ich gerne hätte. Aber mehr nicht.

  • Ich habe letztens noch einen Bericht gelesen, dass für die Zertifizierung von Medizinprodukte in Europa nur eine CE Kennzeichnung von einer anerkannten Zertifizierungsstelle benötigt wird. Diese ist recht einfach zu bekommen. Das sollte also kein Problem sein, wenn die es hier einführen wollen. Also einfach mal abwarten.

  • Verstehe nicht so ganz warum man es nicht mit einer Software-Meldung „kein Medizinprodukt“ freigeben darf.
    Es verbietet ja auch niemand Pulsmessung und eine EKG-Funktion wäre schon praktisch zur Orientierung. Meinetwegen halt mit dem Hinweis „keine akkurate EKG-Messung“.

    • Ja, es gibt so einige Dinge von Bürokratieweltmeistern die nicht unbedingt sinnvoll sind. Auf der anderen Seite würde es sonst nicht lange dauern, bis ein (angeblich überlasteter) Richter einer aus meiner Sicht bürokratischen Klage zustimmen würde. Mit der Begründung, dass der Hinweis zu klein geschrieben war und man nicht permanent auf Bestätigen drücken musste. Oder helfen Dir Cookie-Meldungen ;-)

  • Gut, dass ich gewartet habe mit dem kauf. Die Präsentation hatte mich überzeugt mir doch mal eine watch zu holen.
    Bin aber nicht bereit für ein Gerät mit eingeschränkter Funktionalität dss gleiche Geld zu bezahlen

  • Und wer hat gerade sein erstes EKG mit seiner Apple Watch in Deutschland gemacht?
    Ich! Wie gut ist das denn? <3

  • Wenn das EKG nun auf Seite der Hardware implementiert ist, dann werden wir in Europa mit der Apple Watch 4 wohl nie in den Genuß einer EKG-Funktion kommen. Oder habe ich das falsch verstanden?

    • Nein sorry, das hatte ich missverständlich formuliert. Die Voraussetzungen sind bei allen neuen Geräten geschaffen, Apple kann das allerdings so steuern, dass die Funktion zunächst nur für die in den USA gekauften Geräte zur Verfügung steht.

  • WatchEKG4Germany

    Wäre interessant zu wissen, wie Apple den Region Lock der Watch Series 4 realisiert. Reicht es quasi die Uhr in USA zu kaufen, um die EKG Funktion auch in DE zu nutzen oder müsse es am Ende auch noch eine US-Kreditkarte und evtl. US-iTunes Account sein?

  • Dr. Sebastian Schäfer

    Wer heute auch schon mit älteren Generationen der Apple Watch ein ekg schreiben möchte, dem rate ich als Kardiologe zum Kardia Band der Firma Alivecor. Mit diesem Armband schreibe ich schon seit geraumer Zeit EKG mit meiner alten Apple Watch (nicht mal Series 1)…

  • Kritischer Konsument

    Gibt es die Uhr dann auch billiger – immerhin sind jadann auch nur ein Teil de4 Funktionen auch in D verfügbar?

    • Das ist genau das, was mich auch stört. Ständig werden die Funktionen für uns beschnitten, dürfen aber natürlich mehr zahlen als in den USA fällig wären.

      • „Ständig“?
        Komm mal runter …

      • Manchmal hilft es sich nicht so lächerlich zu machen, indem man:

        1. Artikel liest und versucht zu verstehen
        2. wenn es um eine App oder yprodukt geht, mal schnell duck2go zu bemühen.
        3. erst denkt, dann tippt.

    • Das was kostet ist ja trotzdem da. Der Sensor ist verbaut, die Software ist entwickelt.
      Es scheitert an der Zulassung.

      Und jeder der sich eine Apple Watch anschafft, wusste und weiß, dass EKG nur für die USA angekündigt ist und war. Alles andere ist Spekulation.

  • habe meine watch aus den usa und nutze sie mit deutscher region sprache icloud etc.

    ekg funktioniert. ist echt cool

    • Hast du die LTE-Version? Falls ja, kannst du LTE dann hier in Deutschland nutzen?

      • Falls er LTE hätte, könnte er es nicht nutzen. Hab meine auch in den USA gekauft und deswegen keine mit LTE genommen. Auf Grund des begrenzten Antennenplatzes in der Watch, unterstützt die Watch immer max. 50% der LTE Bänder. Die Europäischen / Asiatischen und die US-Bänder haben leider 0 Überschneidung.

  • Da sowas in Deutschland mehrere Aktenschränke voll Genehmigungen braucht, 17 Gremien darüber entscheiden müssen, Angela Merkel das ganze auf ihrer goldenen Toilette unterschreiben muss und der Prozess durch unsere schlafenden Ämter läuft, kommt es frühestens in 2028 oder eher nie.
    Danke BRD für diese gesundheitliche mithilfe

  • Das EKG funktioniert sehr gut auf der US-Uhr. Es wird auch nicht gelöscht, wenn man alles wieder auf Deutschland stellt. Wäre auch unlogisch gewesen, denn Health hatte ja schon nach dem Update auf dem Iphone in der dr. Version den Menüpunkt EKG

  • Das ist ja ne Riesen Frechheit! Wurde von Apple so nicht kommuniziert. Vor allem für Amerikaner welche die Watch im Ausland gekauft haben. Hätte ich das gewusst hätte ich meine Watch auch aus USA bestellt und Zoll bezahlt. Ich verstehe wirklich nicht weshalb Apple das unnötig schwer macht und nicht einfach ein umstellen der Region bei der Watch auf US ausreichend macht.

    • Finde ich auch sehr intransparent

    • Kann ich dir eigentlich nur zustimmen… Aber gerade bei Apple würde ich Produkte erst dann kaufen wenn (1) schon mehrmonatige Tests vorliegen und (2) alle angekündigten Funktionen freigeschaltet sind.
      Ich habe eine Apple Watch Series 3 und wollte mir auch die Series 4 kaufen wegen des EKGs. Aber jetzt sehe ich es nicht ein diesen Mehrpreis (auch gegenüber dem US-Preis) zu bezahlen und dafür deutlich weniger Leistung zu bekommen.

    • Falsch. Apple hat ganz klar bei der Präsentation gesagt only USA. Nur aus dem Grunde habe ich den zufällig gerade da stattfinden USA-Urlaub genutzt und mir eine Uhr dort gekauft. Für mich war es nach der Präsentation klar, dass es nur mit einer US-Uhr gehen wird.

      • Richtig
        Und an die Vorredner
        Beim Rechnen wieder nicht aufgepasst was?
        In Deutschland ist die Uhr oder anderes nicht viel teurer. Steuern und Kurs müssen beachtet werden

      • @pustekuchen: Als Kosument interessiert mich der Endpreis den ich zahle und die VAT ist in den meisten US-Staaten deutlich niedriger als in Deutschland. Da kommt immer auf einen günstigeren Preis!
        Selbst wenn die watch exakt das gleiche kosten würde ist das bei weniger „Leistung“ immer noch teurer ;)

      • Es wurde nie gesagt das Alle Uhren die nicht in USA verkauft wurden von der EKG Funktion bis auf weiteres ausgeschlossen bleiben. Es war davon auszugehen das es einen Workaround geben wird. Zumindest wenn man eine amerikanische AppleID besitzt.

  • Hab mich schon gewundert das die Funktion nach dem Update gestern freigeschaltet wurde :)

  • tatsächlich …. hab meine in USA gekauft und geht seit heute. coole sache ;-)

    • Kann ich auch bestätigen, Watch aus der USA, alles auf Deutsch… App war nach dem Update vorhanden und Apple Health auf dem iPhone möchte auch EKG einrichten.

      • Naja gut in der Health App habe ich auch die EKG Spalte unter den Favoriten. Also … ?

  • Man hört es auch im Radio und TV immer und immer wieder falsch. CE ist eine HerstellerSELBSTerklärung, dass man sich an alle im EG Binnenmarkt gültigen Normen gehalten hat. KEINE Zertifizierung, Prüfung oder sonst etwas, das von einer externen befähigten Stelle ausgestellt werden muss. CE erklärt der Hersteller selber im Rahmen einer Konformitätserklärung und bringt das CE Zeichen auf Produkt/Verpackung an.

    Das, was dem EKG der Apple Watch in EU entgegenspricht ist das Medizinprodukterecht, in DE das MPG, das aber europaweit harmonisiert ist. Hierfür muss es eine Zulassung als Medizinprodukt geben. Meine Theorie: Es gibt kaum Referenzen, daher ist das schwierig.

    • Danke, super erklärt! Rede da auch immer gegen Wände weil keiner begreifen will, das die Hersteller sich das selber schreiben.
      Klingt aber super CE huhu… Ist an sich ein Witz.

      • Den größten Witz finde ich unsere Überbürokratie und die extreme staatliche „Aufsicht“…äähhh….Fürsorge für die Bürger.

    • wenn Der Hersteller das Zeichen anbringt, bestätigt er damit die Konformität mit den Regeln. Und hierzu gehört bei bestimmten Medizinprodukten die Konformitätsprüfung durch eine benannte Stelle.
      Daher beinhaltet das CE Zeichen alle Normen und Rechte oder kriminelle Energie.

  • Eigentlich besser wenn es hier nicht funktioniert. Ich möchte nicht wissen wieviele Hypochonder laufend mit einer Panik rum laufen. Wenn meine Pumpe abschaltet, dann kann ich es auch nicht ändern. Sowas überlasse ich dann lieber richtigen Medizinischen Geräten und den Ärzten die davon eine Ahnung haben und nicht meinem Gadet am Handgelenk.

  • Da ja hier einige zu gegen sind mit einer watch aus USA würde mich mal interessieren ob jemand eine USA watch mit Lte hat und ob euere e-sim funktioniert? Meine Serie 3 lte aus USA funktioniert mit e-sim nicht. Ist es bei Serie 4 auch so? Scheint anderes Frequenzband zu sein.

  • Ist es realistisch das ein Ami außerhalb der USA ne Apple Watch kauft, oder sind die da einfach am günstigsten? Hätte sonst gern mal die Reaktionen gesehen wenn bei den Käufern dann in der USA die EKG-Funktion nicht läuft

    • Warum sollte er die im Ausland kaufen? – Weil er im Urlaub feststellt, dass er unbedingt sofort eine haben will?
      Und immer berücksichtigen: Das Auslandsreiseverhalten des Deutschen (oder Holländer, etc.), der an jedem Fleck auf der ganzen Welt anzutreffen ist, ist nicht mit dem des Amerikaners zu vergleichen. Wie immer natürlich im Durchschnitt, also kommt mir bitte nicht mit: „Ich kenn einen, der…“
      Hinzu kommt der Fakt, dass zumindest für Europäer eine Apple Watch in den USA deutlich billiger ist.

      • Ich hätte jetzt so an die Emirate oder Asien gedacht. Hab selber keine Ahnung wie da so die Preisstruktur ist.

    • Ja, im 9to5Mac Artikel „How to take an ECG“ schreibt ein Ami das er gerade in UK ist. Offensichtlich hat er sich die Series 4 dort gekauft und EKG geht bei ihm nicht. Der freut sich bestimmt richtig.

  • Nachdem ich mir meine Watch in den USA gekauft habe, bin ich hoch erfreut, dass die Funktionalität jetzt einfach so zur Verfügung steht. Sie ist im Übrigen perfekt übersetzt und steht vollständig in Deutscher Sprache zur Verfügung.

  • Wenn man Apple Pay anschaut haben wir vielleicht Glück und bekommen das EKG Feature bevor die AW4 als vintage eingestuft wird. Sogar Kasachstan hat Apple Pay. Irgendwie beschämend.

  • Hab meine am 1.sten Verkaufstag in New York gekauft.
    Gleichzeitig mit Whoopi Goldberg übrigens, die ich da im Apple Store
    an der East 14th. getroffen habe und mit ihr ein paar nette Worte
    gewechselt habe. Selfie obligatorisch :-)

    Endlich hat sich so ein Kauf mal „gelohnt“. :-)
    Läuft top auf meiner S4.

  • Ich weiss nicht, irgendwie nervt es nur, dass Funktionen fehlen oder erst spät nachgereicht werden.
    Kann man nicht einfach mal n fertiges Produkt auf den Markt bringen.

  • Klappt gut mit einer in USA gekauften Watch ohne dass ich irgendwas an der Region geändert hätte. Alles auf Deutsch

  • Sehr enttäuschend. So lohnt sich mein Umstieg von Version 3 auf 4 gar nicht. EKG war mir schon wichtig…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4123 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven