iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Auf diese 10 Apple-Produkte warten wir noch immer

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

header-apple-store-schlangeAuch wenn wir von iOS 9, dem seit den gestrigen Hinweisen auf die versprochenen Performance-Verbesserungen wohl am sehnlichsten erwarteten Apple-Produkt einmal absehen, fallen uns noch mindestens 10 Ankündigungen und US-Angebote Cupertinos ein, die wir gerne auch hierzulande einsetzen und nutzen würden.

5005

Produkte, die vorab in den USA eingeführt wurde – Features und Versprechungen, die zwar seit Monaten im Raum stehen, doch auch Mitte Februar 2015 noch auf ihre Einlösung warten. Unsere Top 10:

  • HomeKit

Zur WWDC im Juni 2014 angekündigt sollte Apples HomeKit die Steuerung smarter Wohn-Accessoires der unterschiedlichsten Hersteller unter einem Dach vereinen. Wir wissen inzwischen zwar, dass HomeKit mit Siri zusammenarbeitet und den Apple TV als Basis-Station für den Fernzugriff nutzen wird – ansonsten tappen wir jedoch noch im Dunkeln. Wie umfangreich ist das HomeKit-Angebot? Müssen wir Siri nutzen? Wir Apple eine eigene HomeKit-App anbieten? Wann starten die zertifizierten Geräte in den Markt?

  • Beats Music

Die Spotify-Alternative läuft seit Januar 2014 in den USA, hierzulande lässt sich der Streaming-Dienst jedoch nur über Umwege und Proxy-Server nutzen. Vielleicht integriert Apple die Beats-Applikation sogar ins iOS-Betriebsystem. Seit der Übernahme des Kopfhörer-Produzenten durch Cupertino haben die Apple-Verantwortlichen jedoch kein Wort über einen möglichen Deutschland-Start des stark personalisierten Streaming-Dienstes verloren.

beats-music-header

  • iTunes Radio

Eine ähnliche Baustelle wie Beats Music. In den USA ist der iTunes-eigene Radiodienst nun schon seit fast zwei Jahren verfügbar und kann in seiner Basisversion kostenlos konsumiert werden. Und in Deutschland? Fehlanzeige. Ab und an taucht iTunes Radio zwar auch auf deutschen Geräten auf, hierbei handelt es sich jedoch meistens und zufällige System-Aussetzer. iTunes Radio wurde bislang nur nach Australien ausgedehnt.

radio-header

  • Fotos-App

Immerhin: Seit gestern steht die erste öffentliche Beta-Version der Fotos-App für den Mac zum Download bereit. Mit Blick auf die Vorstellung des iOS 8-Kompagnons im vergangenen Jahr hatten viele Nutzer aber auf eine frühere Markteinführung gehofft. iPhoto und Aperture liegen brach. Die Fotos-App auf dem iPhone – auch optisch stark mit der Mac-App verwand – läuft schon seit fünf Monaten ohne Rechner-Pendant.

fotos-header

  • Apple Pay

Die Deutschland-Vorbereitungen für Apples Bezahlsystem sind bereits weitgehend abgeschlossen. Wir haben die Geräte, wir haben kompatible Kassen, wir haben die Infrastruktur. Doch wann werden wir Apple Pay auch bei Rewe, Aldi und Co. nutzen können? Eine Frage die Apple bislang noch nicht beantwortet und nicht mal angeschnitten hat. Aktuell sieht es so aus, als würde die nächste Ausweitung in England stattfinden. Und dann? Apple Pay könnte bereit im nächsten Monat in Deutschland starten – genau so gut könnte die iPhone-Bezahlung noch bis 2017 auf sich warten lassen. Oder noch länger…

apple-pay-header

  • Maps Connect-Änderungen

Das Portal zum Ändern von Geschäftsadresse und Meta-Daten in Apples Karten wartet seit vergangenem Oktober auf amerikanische Nutzer. Erst Ende Januar wurde das Portal um fünf weitere Länder erweitert. Deutsche Ladeninhaber, die mit einer falschen Adresse im Google Maps-Konkurrenten vertreten sind, schauen hingegen nach wie vor in die Röhre. Eine geplante Verfügbarkeit gibt Apple nicht an.

connect

  • Niedrigere Serienpreise

Die Preisdifferenz von Serien und Filmen im amerikanisch und im deutschen iTunes Store ist nicht mehr so eklatant wie noch 2009 – wirklich verbessert haben sich die satten Kurse für europäische Kunden in den vergangenen sechs Jahren aber nicht. 17€ für einen digitalen Kauffilm mit DRM-Gängelung?!. Um sich langfristig gegen Netflix, Maxdome und Watchever durchzusetzen muss Apple hier an der Preisschraube drehen.

itunes

  • Apple Watch

In Ordnung; wir wissen inzwischen, dass die Apple Watch im April über die Tresen gehen wird. Was wir nicht wissen: Wird der Marktstart gleichzeitig in Deutschland und in den USA erfolgen? Falls nicht, welchen Abstand hat Apple für die Europa-Einführung eingeplant. Wird China diesmal vorgezogen? Stehen Verkaufsstart und Auslieferung auf dem gleichen Kalenderblatt oder – wir erinnern uns ans iPhone 6 Plus – dürfen wieder zwei Monate auf den Versand gewartet werden?
apple-watch-lifestyle-header

  • Siri: Restaurant Reservierungen

Funktionieren noch immer nur in den USA.

  • Siri: Film-Rezensionen

Wir dürfen uns bereits das aktuelle Programm und ausgewählte Lichtspielhäuser anzeigen lassen – richtige Besprechungen, so wie die auf den amerikanischen Geräten angebotenen Siri-Reviews stehen in Deutschland aber noch aus.

Apple. Wir hätten gern ein einheitliches Angebot. Gerne zeitnah. Oder zumindest verlässliche „Ab X in Deutschland“-Termine. Die ungewisse Warterei macht uns fertig.

Dienstag, 10. Feb 2015, 15:59 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr guter Vorschlag von euch! Ab mit diesem Artikel zu Tim Cook!

    • Den kümmert das einen feuchten. Solange seine produkte weiterhin so gut verkauft werden…

      • Heisst wir hätten noch iOS1 2 oder 3 weil es sich so gut verkauft hatte. Bzw iOS4… oder iOS5. Warte seit iOS6 Verkauft es sich ganz gut. Oder war es doch erst seit iOS7?… Es verkauft sich schon seit längerem gut und doch kommen immer Neuerungen hinzu.

  • Wer meint alle Früchte würden gleichzeitig mit den Erdbeeren reif, versteht nichts von Trauben.

  • Keine Sau braucht den ganzen Quatsch. Handys sollten weltweit abgeschafft werden…

  • Apple entwickelt sich immer mehr zu einem Bediener des heimischen Markts. Das passt ja zum Teil ganz gut zu deren Patriotismus, Produktion nach usa zu holen, in lokale Arbeitsplätze zu investieren. Darüber hinaus glaube ich, dass nicht England das nächste Land mit applepay wird, sondern China, der momentan wichtigste Aussenmarkt für Apple. Good old Europe ist eben zu fragmentiert und damit nicht lohnenswert.

  • da mit dem `RESTAURANT RESERVIERUNGEN´über Siri wusste ich nicht, ist ja der hammer unbedingt auch in der CH einführen :D

  • Fotos in der öffentlichen Beta? Die ist bei mir nicht verfügbar. Seid Ihr sicher dass es die öffentliche Beta war?

  • Was ist mit Siri & Wolfram Alpha- ohne dieses wichtige Element bleibt die deutsche Siri kilometerweit hinter der amerikanischen & kann nichtmal 1 + 1 zusammenzählen.
    Woran liegt das??

    • vielleicht weil WolframAplha nicht auf deutsch verfügbar ist? :)

      • Schon peinlich. Hab mir die Google-App aufs Homescreen gelegt. Sage ich „Taschenrechner“, zeigt es den Taschenrechner. Sage ich 10 mal 2, dann sagt es 20.
        So geht das, Apple.
        Die App von Google ist ziemlich cool. Und der Weg ist nicht länger als mit Siri zu sprechen.

  • Für Beats braucht man nur einen Account – den man wohl in der Tat mit einem Proxy anlegen muss. Danach kann man den Dienst (zumindest die Webvariante) problemlos auch ohne Proxy in Deutschland nutzen.

  • Einer der vielen Gründe, weshalb ich Apple meide und weiterhin Samsung mit Touchwiz bevorzuge.

    Dort gibt es wenigstens vernünftige Produkte und dank fehlender Updates bleibt das System stabil, sicher und spaßig wie am ersten Tag.

  • Apple macht es wie die Politiker, Versprechungen -> die nie eigehalten werden!

  • Fragt doch einfach mal bei GEMA und ZPÜ warum das hier nicht so einfach ist mit den Radio-Diensten… ;-)

  • Außer der unterbrochenen Bildverwaltungs/-bearbeitungskette sehe ich in dieser Liste nichts das von wirklichem Nutzen wäre.

  • Wartet doch, bis die Sachen fertig sind. Man sieht doch an HealthKit und HomeKit, wie das läuft. Ständig gibt es Beschwerden, dass es schlecht umgesetzt ist. Bei HomeKit gibt es noch keine Probleme.

  • wegen apple pay: arbeite selber bei einer „roten“ Bank. Das Interesse ist groß das wir da mit einsteigen. In unseren Mitarbeiter Versammlungen wurde schon angedeutet das wir diesen Weg gehen müssen weil das die Zukunft ist. Es liegt allerdings vielmehr an den Verträgen zwischen Bank und Apple und nicht an Apple an sich.

    Abropo Mitarbeiter Versammlung : man nimmt Apple sehr oft als Vorbild was die Kundenzufriedenheit angeht und wie die Mitarbeiter rüber kommen (y)

  • Apple Pay wird in Europa glaube ich nie kommen, da die EU von Visa, Mastercard und den Banken massive Reduzierungen der Kartentransaktionskosten fordert. Das ist so hart für die Branche, da bleibt glaube ich nichts für Apple übrig, die von den heute noch üppigen Kosten ihren Anteil wollen.

  • Hm, 9 von diesen 10 Dingen interessieren mich nicht die Bohne. Scheint so als würde sich das Thema Smart(schönwärs)phone für mich erschöpfen. Naja, das meiste ist eh nur Spielerei, wie Statistiken bewiesen haben.

    • Klar sind es nur Spielereien. Und die Leute meinen, ein Smartphone macht einen selbst produktiver, weil ich kann das und das und das sofort erledigen.
      Dabei macht es derbe unproduktiv. Sieht man genauer hin, machen selbst Geschäftsleute nichts Produktives daran sondern Daddeln nur rum.

  • Wann kommen endlich Liedtexte beim Kauf von Musiktiteln?
    Vermisse dieses Feature!

  • Alter was habt ihr sorgen!
    Wir in Österreich haben ja noch nicht einmal einen offiziellen Applestore.

  • Interessante Liste. Einmal kurz persönlich zerpflückt:
    HomeKit – uninteressant da die Einrichtung noch in einem schlechtem Preis-Leistungsverhältnis stehen
    Beats & iTunes Radio – bietet für mich keinen Mehrwert den nicht andere Konkurrenten bei Bedarf schon abdecken
    Fotos Mac App – ja, aber lieber verzögert als unbenutzbar vor lauter Bugs wie Yosemite
    Apple Pay – das iPad Micro und iPad Nano (iPhone 6 & 6+) sind mir zu gross. Somit keine Geräte zur Verfügung um es im Rewe bei Verfügbarkeit nutzen zu können
    Maps Connect – sinnvoll um endlich vernünftige POIs zu bekommen. Hätte von Anfang an möglich sein sollen. Apple Maps ist super zur Navigation, aber nur wenn man die exakte Adresse schon kennt…
    Serienpreise – gibt genug günstigere Alternativen bei gleichem Angebot. Das wird der Markt irgendwann selber regulieren
    AppleWatch – zu teuer für bislang veröffentlichte Details. Unterirdische Akkulaufzeit gepaart mit klobigem Design
    Siri: solange Siri nicht benutzerdefinierte Sprachbefehle erlernen kann (was durch die Implementierung auf den Mac beschleunigt werden könnte) nur eine Spielerei die ich vielleicht 1x im Monat im Auto verwende

    Auf was ich sehr viel mehr warte ist:
    1. vernünftiges Yosemite Update (bessere Safari, Mail, Finder & Vorschau Stabilität)
    2. fehlerbehebendes iOS 8.x (WLAN, Freezes)
    3. zentrales Dateisystem für iOS statt Inter-App-Übergaben durch copy & paste
    4. Mehrbenutzerverwaltung (zumindest am iPad) eventuell auch per TouchID
    5. iPhone 6S- oder 6S Mini
    6. AppleTV-Kit um die Box vernünftig nutzen können.
    7. neue Airport Express / Time Capsule als vollwertiger Router
    8. Anpassungen von iOS und OSX in Hinblick auf ein Konkurrenzprodukt zum Surface, was bei mir sofort mein iPad ablösen würde

  • Ich habe da eher an Apple TV 4, iPod touch 6G, iTV und iPad Pro gedacht.

  • Ihr habte wenigstens Serien im iTunes Store…

    Apple Pay wird schon noch kommen

    Die Tischreservierungen über Siri liegen nicht an Apple, sondern an OpenTable das so gut wie kein Restaurant in Europa unterstützt.

  • Also ich brauch auch nichts davon. ^^
    Gerade Apple Pay … nein danke.

  • Ihr habt’s immer noch schön in D-Land, in der Schweiz funktioniert nicht mal das Siri-Kinoprogramm.

  • Sind „niedrigere Serienpreise“ auch ein Apple-Produkt?
    Niedrigere Preise sind bei Apple maximal ein erzwungenes Zugeständnis…

  • Wenn meint Ihr (Redaktion) mit „wir“, wenn Ihr die folgenden Sätze schreibt? ‚Wir hätten gern ein einheitliches Angebot. Gerne zeitnah. Oder zumindest verlässliche “Ab X in Deutschland”-Termine. Die ungewisse Warterei macht uns fertig.‘

  • Auf 8 von 10 Neuerungen kann ich verzichten. Lieber mal wieder auf mehr Stabilität und Zuverlässigkeit konzentrieren!!! Quo vadis Apple???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven