iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 091 Artikel
Neue Sonderseite soll erklären

App Store-Monopol: Apple beginnt sich zu rechtfertigen

102 Kommentare 102

Apple hat mit der Veröffentlichung einer neuen Sonderseite auf den zunehmenden rechtlichen Druck gegen die Monopolstellung des App Stores reagiert.

App Store Monopol

Zuletzt hatten Vorwürfe gegen Cupertino unter anderem dafür gesorgt, dass die Europäische Kommission Ermittlungen gegen Apple aufgenommen hat (der Fall Spotify) und dass das oberste amerikanische Gericht die Klage gegen die Monopolstellung des App Stores zugelassen hat (der Fall Pepper).

Auf der bislang nur in englischer Sprache verfügbaren Internetseite bemüht sich das Unternehmen nun darum zu unterstreichen, dass man Wettbewerb zulassen würde, hat die Beispiele aber ungeschickt gewählt.

Ungeschickt gewählte Beispiele

So befindet sich unter den Podcasts-App, die mit Apples Angebot konkurrieren sollen, nur eine richtige Podcast-App. Die gelisteten Web-Browser setzten alle auf Apples Rendering-Engine und dürfen nicht zum System-Standard befördert werden.

Podcast Browser

Und: Die von Apples beispielhaft angeführten Reader-Apps, die Zeigen sollen, dass im App Store Anwendungen existieren, deren Inhalte außerhalb des App Stores bezahlt werden, sind ein Produkt der App Store Richtlinien und existieren wegen und nicht trotz Apples Regeln.

Grundsätzlich gilt: Dass Apple den zunehmenden Druck nun zu spüren scheint, darf als positives Zeichen für Verbraucher gewertet werden.

Freitag, 31. Mai 2019, 7:29 Uhr — Nicolas
102 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also ich brauche keinen Wettbewerb, siehe den Play Store an was sich da alles rumtreibt.

    • Was soll sich da rumtreiben? Wenn man seinen gesunden Menschenverstand einschaltet hat man auch im Playstore keine Probleme! Da gibt es sogar mehr Apps als im AppStore, es gibt auch mehr Spiele die es im AppStore überhaupt nicht gibt. Google überprüft mittlerweile jede einzelne App auch die installierten, das hilft zwar nicht gegen Spionage, im AppStore aber auch nicht.

      • Mancher setzt lieber auf Qualität statt Quantität. Lieber weniger, dafür gute Apps als viele schlechte.

      • Wenn ich das lese. „Mehr Apps“
        Da ist der Großteil total unterirdisch außerdem ist die Qualität der Apps im PlayStore einfach nur unterirdisch. Ein Bruchteil der Apps im Playstore sind für Tablet optimiert.

        Blub ist so ein hartnäckiger Google Fanboy mit starken Realitätsverlust.

      • gibt aber auch viel mehr Müll. die besseren Apps gibt es im App store bei Apple. im play store kann man 2/3 der apps in die Tonne schmeißen, weil sie zu nichts zu gebrauchen sind. Hauptsache es wird ne app angeboten und vielleicht noch Geld mit verdient im play store, auch wenn sie Müll ist .

      • @forlife1986
        Ich hatte erst ein p30pro, das ich wegen der Aktion der USA zurückgegeben hatte, und jetzt das xs max. Beide haben ein 6,46 und 6,47 Display.
        Das komische dabei ist das ich auch hier in der App, gerade wenn die Tastatur offen ist, unten einen riesen grauen Balken habe. Wenn das deine Appanpassung ist muss ich lachen. Ja vieles ist im playstore nicht für Tablets optimiert, im AppStore jedoch auch nicht. Beide sind da mist. Schau dir doch mal viele Apps auf dem neuen iPad Pro an. Da wurde auch noch nichts aufs neue Seitenverhältnis angepasst.

        Dann zu der Nummer das die Qualität der Apps schlechter sei. Was hast du denn geraucht? Es gibt in beiden Stores gute und schlechte Apps. In beiden Stores bekommst du Apps die alles von dir tracken, auch unter iOS. Bei Android kann ich jedoch etwas dagegen machen, da gibt es so schöne Apps wie Blokada.

        Beim wechsel zu iOS ist mir erst mal aufgefallen mit wieviel Werbung ich zugeschissen werde ohne etwas dagegen unternehmen zu können. Alleine schon beim surfen mit Safari oder Chrome.
        Ich warte jedoch erst mal die Android Geschichte ab und werde dann wieder zu Android wechseln. Jeder der behauptet iOS sei geiler muss wirklich auf Werbung und tracking stehen. Von wegen die Daten bleiben auf dem Device. Das komische ist, obwohl die Qualität eurer Meinung nach im AppStore höher sein soll, existieren die tracking Apps auch dort. Apple juckt das nämlich nen feuchten.

      • Das unterschreibe ich sofort

      • Das galt BlackBerry

      • Komisch das ich da ein ganz anderes Bild hab… warum bringt Nintendo seine Spiele erst für iOS? Nur um ein Beispiel zu nennen… Qualitativ hochwertige Apps gibt es viel mehr im AppStore weil die Apple Benutzer bereit sind Geld zu zahlen. Das Beste Schnittprogramm für Mobile Geräte ist LumaFusion… Android?

    • Ich nutze den App Store inzwischen *ausschließlich* für Updates, weil er unübersichtlich und zugemüllt ist mit einer Suche, die ihren Namen nicht verdient: man findet gute Podcast-Apps wie Agora ja nicht mal, wenn man Podcast als Suchbegriff wählt!

      Ich will keine Abo-Apps mit Werbung und InApp-Sch***, sondern vernünftige Programme und gute Shareware von Entwicklern mit Herzblut. Klasse statt Masse – das wars nämlich, was Apple mal ausgemacht hatte! Und ich will Diskussionen darüber in guten Foren und Kontakt zum Entwickler statt Zensur von Apple samt undurchsichtigem Marketing-Instrument, das manche noch immer mit Bewertungen verwechseln.

      Wer braucht den ganzen Dreck und Plunder, der uns im Store ins Gesicht springt?

      Je eher wir Konkurrenz zum App Store bekommen, desto besser. Dann kann Apple sich mit Diamanten-Ramsch amüsieren und ich gehe dahin, wo man PDF Expert und 1A Writer ganz vorne im Regal findet (oder kaufe gleich beim Produzenten).

      • Du hast recht, die Suche ist blöd. Kürzlich habe ich meine App für den alten Repeater gesucht und da der Name rein garnichts mit dem Repeaternamen gemein hatte, musste ich lange scrollen, eh ich sie fand.

      • Ja das neue Design des Stores ist Müll, dennoch ist die Qualität gefühlt um mehrere hundert/tausend Kilometer weiter. Apple hatte mal ne große Säuberung, schon vergessen?

  • Also ich will das der Store so bleibt wie er ist. Keinen Bock auf den Mist wie es bei Android ist.

    • Das heißt du möchtest also bei unzähligen Apps gerne mehr bezahlen als nötig wäre oder umständlich über den Browser gehen müssen anstatt in der App zu bleiben? Die Loyalität ist echt faszinierend.

    • Ich kenne leider den erwähnten Mist von Android nicht. Könntest du zum besseren Verständnis ein konkretes Beispiel für nicht Android-Nutzer nennen?

  • Man könnte ja sagen, wen es stört soll sich ein Android-Phone kaufen :P

  • Was auch immer das Ergebnis sein wird. Es darf meiner Meinung aber nicht so offen wie bei Android werden. Gerade die oft unbequeme „Abschottung“ ist bei der Sicherheit das Positive.

    • Absolut deiner Meinung. Allerdings selbst wenn es so wie bei meiner „Synology NAS“ Kiste gelöst wird (User muss explizit einem anderen Vertrauensmodell zustimmen), werden viele dann auf „unsicher“ switchen um dann jede Menge Software ungeprüft zu installieren.

      Denn ein Prüfen auf Qualität und ob die Software sauber ist, kann der normale Anwender so nicht. Verstehen, dass notwendig, aber auch nicht.

      Und wenn dann Software installiert wird, welche die Kriterien von Apple stören, personenbezogene Daten trotz Deaktivierung trotzdem erheben und übermitteln, Treiber und Schnittstellen unerlaubt und unerkannt installieren, kommt keiner und räumt auf bzw. warnt.

      Sollen die doch ein Android kaufen. Da gibt es genug andere Handys mit guter Oberfläche und Hardware.

      Daheim 4 AV Programme und Anti-Malware Tools installieren, aber dann Software aus jedem dreckigen Loch installieren. Brauche ich nicht, wenn ich weiß, die Quelle ist schon einigermassen sauber und bei meinem Handy sind die Apps gut abgesichert …

      Muss ich jetzt dann jede App mit Wireshark etc. erst einmal scannen, was sie tut?

      • Hast du in letzter Zeit diese Seite hier gelesen? Apple prüft nicht, ob die Apps deine persönlichen Daten an Werbenetzwerken sendet. Dass machen die Apps aus Apples Store doch auch.
        Apple täuscht die Sicherheit nur vor. Und es gibt genug Leute, die dumm genug sind, und das dann glauben.

      • Täuscht nur vor. Hahaha ja klar. Die tun also nur als ob? Hahaha. Oh mein Gott. Absolutes Endstadium von Trump. :D

        Apple ist ja so listig! Alles Fakenews!

      • @Hotte
        Das heißt als Apple prüft die Apps nicht weil die in ihrer Überprüfung nicht auf Tracker in den Apps achten? Wirklich? Ist das dein ernst? Na dann prüfen die selbstverständlich überhaupt keine Apps!!

        Der Artikel ist ja richtig um Apple in Sicht von Tracker noch zu verbessern. Aber das hat wenig bis gar nicht in der jetzigen Überprüfung der Apps zu tun. Da ist der PlayStore einfach nich Lichtjahre von den jetzigen Status entfernt.

      • Mein Verbesserungstipp wäre ja Tracker OS seitig 0 zulassen. Das wäre aber für Google dann der krasse tot auf iOS. Immerhin verdienen solche Daten Unternehmen ja viel mit ihrer manipulativen Werbung.

      • @helm: Danke, dass du meine Theorie bestätigst. Du bist ja genau der Typus, den ich beschrieben habe.
        Obwohl du alle Informationen hast, dass Apple diese Tracker zulässt, glaubst du, dass Apple dich schützt.
        Vor was schützt Apple dich denn? Die reagieren, wenn überhaupt, auf Berichte über schädliche Software.

    • Es ist bei Android nichts unsicher.
      Der Dumme sitzt „immer“ hinter dem Gerät (siehe zB Phishing). Wer seinen gesunden Menschenverstand walten lässt, hat auch keine Probleme. Zumal erst der letzte WSJ Bericht ja recht eindrucksvoll gezeigt hat das auch Abschottung, die in der Regel immer zu höheren Preisen führt, gegen Tracking und ungefragte Datenweitergabe auch nicht hilft.

      • Phil. Dein Android-Verteidigung alle Ehren aber komm doch mal langsam in die Realität zurück. Android ist das unsicherste Betriebsystem mit wenig bis kein Update-Support. Das ist nunmal Fakt. Nutze doch mal deine Lieblingssuchmaschine. Auch hilft es sich nicht in Apple-Seiten rumzutreiben. Hier bekommst du das Elend von Android doch kaum mit.

      • @helm
        Mein Pixel 2 XL bekommt monatlich ein grosses Sicherheitsupdate, 3 Jahre Betriebssystem Updates sind sich inklusive. So what?

        Davon abgesehen verteidige ich nichts. Du magst das immer noch nicht gerne hören, aber ich arbeite seit Ende der 90er ausschließlich auf Apple Geräten, gehörte zu den ersten rund 200 Personen in Deutschland die im Mitternachtsverkauf (der einzige war in Köln) das erste iPhone erstanden haben und genau deswegen erlaube ich es mir nach über 25 Jahren Kritik üben zu dürfen (vor allem da wo sie gerechtfertigt ist).

      • Selbst wenn du vom Papst eine erstellten PC darauf arbeitest interessiert mich das überhaupt nicht. Trotzdem sind deine Aussagen zum Großteil falsch.

      • @helm du bist so ahnungslos. Die „bösen“ Apps bekamst du auch genauso im AppStore oder warum musste Apple einigen Apps die Zertifikate entziehen nach diversen medialen Meldungen? Man wach doch auf. Nur Apple trackt nicht so krass wie Android (wobei Apple auch deine Ortsgebundenen Daten protokolliert), Apple lässt jedoch die gleichen Apps zu wie der PlayStore. Es gab darüber schon so viele Berichte hier im Forum und du stellst dich hin ala FakeNews. Das Tracking wurde nachgewiesen und bewiesen.

        Unter Android kann ich mir Blokada installieren, die App schützt mich gegen tracking, phishing und Werbung. Im PlayStore bekommst du die App auch nicht. Da Android jedoch offener ist bekommt man so gute Programme über den Hersteller.

        iOS ist doch auch unsicher. Nur Apple patched nicht jeden Monat. Unter Android kam man über den Sperrbildschirm nicht an sämtliche Daten wie unter iOS. Kelle wach auf. Oder das FaceTime abhörprogramm. Nie gab es unter Android so große Lücken.
        Es gibt zu einzelnen iOS Updates Youtube Videos die dir sogar zeigen was du machen musst um an die Daten zu kommen, komplett ohne Fremdsoftware und hacking.

        Kelle bist du ahnungslos.

      • @Bloodsaw
        Es gibt unter jedem OS solche Tricks. Das war damals vor 15 Jahren unter Windows auch schon so. Android ist das unsicherste Betriebsystem der Welt. Wer das leugnet lebt in einer Filterblase. Einfach mal googeln!

      • @helm stimmt nicht. Unter iOS existiert phishing und tracking ebenso. Du bemerkst es nur nicht da du keine Möglichkeit hast es zu kontrollieren.
        Bei was ist Android denn unsicherer? Wie gesagt hatte ich ein P30Pro und dank nur einer App, Blokada, hatte ich fast keine Werbung, tracking und phishing mehr.
        Beim Wechsel zurück wurde ich von Werbung erschlagen. Und glaub mir, sobald du Werbung siehst wird getracked.
        iOS ist da viel unsicherer. Solltest du dir nen Virus oder Trojaner eingefangen haben, merkst du es nicht da kein Kontrollsystem vorhanden ist.
        Ich gehe unter iOS mit privaten Daten vorsichtiger um als unter Android, da gibt es nicht nur Blokada sondern noch krassere Apps.

        Aber danke für deine ahnungslosen Fake News.

      • @helm was für Tricks gibt es denn unter iOS? Da gibt es solche Apps einfach nicht. Weil dann Apple auch nicht mehr an deine Daten käme.

        Da Apple in den Service Bereich will, brauchen oder benötigen sie deine persönlichen Daten mehr denn je.

    • Eventuell darf man sich dann einen zweiten AppStore installieren. :)

  • Es gibt kein Monopol, Marktanteile in Europa um die 20 %

    • Es geht um den AppStore, nicht um Apple oder das iPhone.

    • Darum geht es hier überhaupt nicht. Mit Monopolstellung ist hier zum Beispiel gemeint, dass sich Standardapps wie Mail nicht gegen Drittsoftware austauschen lassen, sprich ich kann nicht die Gmail App oder eine andere als Standardmailapp benutzen.
      Des Weiteren kontrolliert Apple allein (also monopolistisch) was zugelassen wird und nicht!

  • Stimmt. Im Appstore würden sich ja niemals apps einschleichen, die böse Absichten haben:-)

  • Ich schließe mich den Vorrednern und deren Aussage an. Ein öffnen des Systems macht aus dem iOS den gleichen Scheiss wie Androide. Wenn es um usability, Zuverlässigkeit und Stabilität geht ist iOS vorne. Klar fehlen manche Funktionalitäten gegenüber Androide, aber das sind doch mehrheitlich „nice to have“ Funktionen. Essentielle Dinge, zur täglichen Arbeit mit dem iOS, sind alle vorhanden. Es gibt halt unterschiedliche Systeme und das ist auch gut so. Und solange wird es auch Anwender, Fanboys und unterschiedliche Ansichten geben. Das ist doch wunderbar. Vielfalt macht das Leben für uns alle interessant.

    • Ich nutze beide Systeme und muss sagen du hast unrecht. Es gibt mittlerweile genug Youtuber die dir zeigen oder beweisen das iOS auch fast täglich neu gestartet werden muss aufgrund von Nutzungsscenerios wie Android auch.

      Ich hatte es früher so gesehen wie du. Ich dachte auch immer iOS sei viel besser, da ich den Laberbacken und Gerüchteköchen glaubte. Android ist mitlerweile vor Apple. Ich kann über Apps sogar das komplette schalten von Werbung, tracking und phishing unterbinden.
      Ich habe jetzt wieder ein xs max und werde von Werbung förmlich erschlagen. Wer das als sicher bezeichnet tut mir leid. Auch gibt und gab es genug Beiträge hier im Forum das unter iOS Apps genauso alles aufzeichnen wie unter Android. Nur unter iOS kann ich nichts dagegen unternehmen außer alle Apps zu deinstallieren.

      Also keine Ahnung wie du zu der Annahme kommst iOS sei stabiler oder sicherer. Ich lass mich durch gute Gründe jedoch gerne eines besseren belehren. Und bitte komm nicht mit Updates, die kommen bei Android monatlich und nicht nur alle 3 Monate oder wenn die Kacke richtig am dampfen ist (siehe FaceTime).

  • Endlich kommt die Monopolestellung vor Gericht!
    Zwangsabgabe für Programmierer von 30% gehört dann bald der Vergangenheit an.
    Genau so das aussortieren von Apps!
    50 Milliarden Strafe wären gerade noch annehmbar.

    • Du bist heute aber schlecht aufgestanden.

      • Wenn ich schon „Zwangsabgaben“ lese. Im AppStore hat man doch die Wahl ob man die App gratis oder kostenpflichtig stellt. Bei der Rundfunkgebühr nicht.

        Wer bezahlt die kosten für gratis Apps?
        Wenn die 30% fallen heult nicht Apple. Nein. Amazon Microsoft und Google werden ordentlich schlucken. Das wäre ein ausdünnen der Konkurrenz ähnlich wie bei Spotify. Apple hat da ordentlich Bargeld reserven. Die können das aussitzen bis die anderen nicht mehr existieren.

      • @helm Wieder verkehrt. Google verdient sein Geld mit personalisiertere Werbung. Microsoft verdient sein Geld über Office Pakete und Cloud Computing. Apple verdienen am meisten über den AppStore und das nicht weil er am häufigsten existiert.
        Es würde Apple hart treffen wenn nach der Hardware-Sparte auch dort die Einnahmen zurückgehen.
        Soviel Geldreserven hat Apple ja auch nicht. Apple kauft bei Überschuss immer Aktien zurück.

    • Ein prozentualer Anteil ist für kleine Entwickler sinnvoller, als pauschal xxxx€ pro Jahr für jeden Entwickler. Oder fällt dir noch eine andere Möglichkeit ein?

      • Jeder Entwickler der Apps verkaufen will, zahlt aber schon pro Jahr 100 damit er das überhaupt im App Store machen darf. Dazu kommen dann noch die 30% pro verkaufter App.

      • Ich weiß, deshalb habe ich mit Absicht 4 „x“ gemacht, weil der Betrag mit Sicherheit in den tausenden liegen würde.

    • Du hast recht, dass aussortieren von Apps die den Nutzer nicht gut tun könnten (Viren, Datentracking, versteckte Kosten, usw) sollte eindeutig nicht mehr gemacht werden :) Was hat sich Apple dabei nur gedacht…

      • Wach auf! Das wird nicht geprüft.

      • @Jacob57 Apple prüft da nichts. Du wirst von allen Apps getrackt, egal ob iOS oder Android. Bitte Google das Thema und wach endlich auf.

        Die Ahnungslosigkeit ist hier ja teilweise größer als bei unseren Politikern.

  • Also mir ist so ein regulierter Store viel lieber als der zugemüllte von android

    • Warst du jemals im Playstore? Was soll da zugefüllt sein? Dann erzähle mal wo du eine App gefunden hast die du für Müll hältst. In den top 200 sieht es fast so aus wie im AppStore, meine Erfahrungen sagen ganz klar etwas anderes.

      • Zugemüllt mit Malware Apps in den TOP Charts. Ja! Die Realität tut nunmal weh. Ich weiß. Sind alles nur Fakenews. Alle TOP IT-Seiten haben keine Ahnung und schreiben nur Mist!

      • @helm dann nenn mir eine Maleware App in den Top 50.
        Reine FakeNews. Facebook existiert mit dem gleichen tracking auch unter iOS in den Topp 50. Also wo ist iOS besser. Komm lass die Hosen mal runter du Experte.

    • Der AppStore ist ziemlich genauso voll mit „Müll“, nur wird dir durch Apples „Redaktion“ vorgegaukelt, dass im AppStore alles auf hoch Glanz poliert ist. Wenn man mal nach einer bestimmten App sucht, die nicht all zu bekannt ist, wird man mit all dem „Müll“ konfrontiert und muss die Perlen mühevoll raussuchen.
      Der Playstore wirkt da ehrlicher und versteckt sich nicht hinter einer schön gemachten Fassade, die fern jeder Realität ist.

      • Na. Blub meinte doch es wären so viele Apps mehr im Playstore. Also müsste weitaus mehr Müll im Playstore sein. Schön wie ihr PlayStore Kenner auch gegenseitig widersprecht.

        Vergleich doch mal Tablet Apps und deren Qualität. Da gibt es nur einen eindeutigen Sieger. Apple.

      • @helm wobei Sieger? Was macht Apple da besser?
        Öffne die Apps mit dem neuen 2k€ iPad Pro und es ist ebenfalls nichts aufs neue Seitenverhältnis angepasst. Beim iPhone XsMax das selbe Spiel. Nur große Balken oben und unten ist keine Anpassungen auf 19:9.

  • Unglaublich, dass wir über so etwas diskutierten! Wer nicht zufrieden ist mit dem App Store von Apple kann ja zu Android wechseln. Die Diskussion ist vermutlich wieder von den Grünen und Linken initiiert worden.

    • Es geht um die Rechte der Nutzer und Programmierer nicht um deine Apple Leidenschaft. Du zahlst das in vielen Fällen das Apple 30% mehr verlangt!

    • Immer das Gleiche bei den Fanboys. Wenn einem was nicht gefallen sollte, dann soll er halt gehen. Kritik ist nicht erwünscht.

    • Dafür hast Du bestimmt eine lupenreine Statistik: Link?

    • Ich bin mir gerade nicht sicher, ob es lustig oder traurig ist, was du da schreibst.

      Unabhängig von der Meinung sind Diskussionen übrigens unheimlich wichtig – nicht nur für unsere Demokratie.
      Dass es diese Diskussion jetzt aber gibt, hat nichts mit rechts, links, grün oder blau zu tun, sondern mit anderen Unternehmen, die Geld verdienen wollen (Spotify beispielsweise). Und egal, ob man selbst CDU, SPD oder die Panther wählt, kann man an dieser Geschichte Argumente dafür und dagegen finden.

    • Und dann wundern wir uns warum Apple iPods aus 2015 wieder zurückholt. Bei solchen anspruchslosen Kunden könnte ich mir sogar vorstellen,dass es demnächst wieder Antennen am iPhone gibt.

      • @markus. iPhone hatte schon immer Antennen verbaut. Du scheinst ja einer von den anspruchslosen Kunden zu sein.

  • 30% zu verlangen ist einfach eine Frechheit. Apps einfach nicht zuzulassen weil es dem Geschäftsmodel entgegensteht ebenso. Ich will nicht nur essen was Apple serviert. Die Bildschirmzeit hat starkes verbesserungspotenzial, da hätte ich gerne Alternativen. Zum Thema Apple angeblich besonders sicher, mein Sohn hat eine App runter geladen, beim Start wurde (wann kapiert iOS endlich wurde?) irgendwie ein Abo gestartet, mein Sohn wusste nicht wie, die App war 3 Tage kostenlos danach müsste man 9,49€ die WOCHE bezahlen, an Abzocke ist das kaum zu überbieten vor allem weil es eine ganz einfache App war die einem zeigt wie man alt aussieht. Apple muss offener werden, im Mac klappt das ja auch ganz gut warum dann nicht mit iOS.

    • Wenn der AppStore offener wird, dann kommen noch mehr solcher dubiosen Apps in den AppStore, die ihrem Sohn ein verstecktes Abo andrehen wollen, geschweige denn Pornografie, Gewalt, radikalismus(egal welcher Seite), etc. das können sie so nicht kontrollieren.
      Sie können in den Einstellungen, aber eine Kindersicherung einstellen, dann können Sie ihrem Sohn den AppStore und inappkäufe „verbieten“.

      • Das hat nix mit Offenheit des App Stores zu tun, sondern mit der Unwissenheit der Nutzer. Jedes Abo muss bestätigt werden. Viele Entwickler kaschieren aber im sehr sehr Kleingedruckten das nach einem kostenlosen Testzeitraum Gebühren anfallen. Hier wäre eigentlich die hochgelobte App Store Einlasskontrolle gefragt.

    • Oh ja, auf sowas bin ich letztens bei einer Ernährungs-App auch reingefallen (8fit). Fand ich ziemlich hinterlistig und war eine bewusste Täuschung nur damit man für Abo klickt.

    • Du scheinst ja immer wieder neue Geschichten zu entwickeln. Jetzt nutzt du ja doch plötzlich Apple-Geräte. Wie oft hast du schon Apple den Rücken gekehrt in den letzten 2 Jahren? 3 mal? Macht das Freude immer nur Müll in den Kommentar zu hinterlassen? Ist bei dir rumlügen eine Krankheit?

    • 30% ist absolut gerechtfertigt. Google wird das bald auch machen, und das ab 2020(nur zur Info)!!! Es gibt Dinge im Hintergrund die 99,9% der Leute nicht wissen. Wenn die (bösen) 30% doch so schlimm sind, dann frage ich mich, bzw. wir uns, warum die besten und die meisten Programmierer für IOS schreiben/programmieren?! Sind die dann echt alle etwas dumm?

      Wenn dein Sohn eine App runtergelassen hat die sich dann zu einem Abo entwickelt, dann muss dein Sohn das mehrfach bestätigt haben!!!! DAS IST FAKT. Ich denke das hat jeder schon mal gehabt, dass man sich eine App runter lädt und dann bekommt man den KLAREN HINWEIS- Das Abo kostet…….!!!!!!!!!!!! Naja, wenn man dann auch noch bestätigt, na dann ist man selbst Schuld und nicht Apple.

      Ios und Apple sind nur so gut, wie der, der es bedient………………..

      • Als Entwickler von mobilen Anwendungen für beide Systeme solltest du aber wissen, dass Google schon jetzt 30% verlangt, bei Abos 15%.

        Dass es bei den mobilen Systemen die meisten Entwickler Richtung iOS zieht ist verständlich. Dort sind die kaufkräftigsten Kunden, man verdient leichter Geld. Aber wie genau definierst du denn die besten Programmierer? Wie bewertest du einen Programmierer?

  • Es ist bei Android nichts unsicher.
    Der Dumme sitzt „immer“ hinter dem Gerät (siehe zB Phishing). Wer seinen gesunden Menschenverstand walten lässt, hat auch keine Probleme. Zumal erst der letzte WSJ Bericht ja recht eindrucksvoll gezeigt hat das auch Abschottung, die in der Regel immer zu höheren Preisen führt, gegen Tracking und ungefragte Datenweitergabe auch nicht hilft.

    • Gibt auch schöne Berichte wo das ganze Android System das OS mit den meisten Sicherheitslücken ist. „Unsicherste betriebsystem der Welt. Einfach mal danach suchen und schlauer werden.

  • Eventuell könnte man für iOS ja das Gatekeeper Modell vom Mac nutzen. Dann müssten auch entwickeler dir außerhalb des Stores verkaufen wollen die Apps von Apple signieren lassen.

  • Ich verstehe echt nicht das Problem einiger hier. Es geht nicht darum Apple zu zwingen den App Store wie den PlayStore zu machen. Es geht darum, das AppStore Monopol aufzubrechen.

    Wenn es weiterhin den App Store in seiner jetzigen Ausprägung gibt, ihr aber einen Schalter in den Einstellungen umlegen könnt und dann nach Bestätigung einer Warnung beliebig andere App Stores installieren könnt. Wo bitte ist dann die Gefahr von der ihr alle redet? Lasst den Schalter wie es ist, nutzt den AppStore wie gehabt, und es hat sich für euch nichts verändert.

    Und wer Interesse daran hat, legt den Schalter um, nutzt einen anderen App Store und kann einen wirklich alternativen Browser nutzen und Apps mit nur 10% Gebühr kaufen. Dann halt mit Risiko, aber darauf wurde er ja hingewiesen und hat es akzeptiert.

  • Süß, wie alle schreien „so ein scheiss wie beim Play-Store“. Ladet ihr euch da jeden Müll, oder warum regen sich da alle auf?

    Erzählt mir doch bitte nicht, dass es im App Store keinen Müll gibt. Einige wurden sogar hier bei ifun thematisiert. Wobei stimmt: Bei den Fanboys hier sind das ja nur „Ausnahmen“.

    Junge, junge..

  • Der Umstand dass keine Dritt Apps als System Standard gesetzt werden können, manifestiert ein Apple Monopol auf einer ganz anderen Ebene. Solange ich den Firefox nicht als Standard Browser nutzen kann ist er für mich leider uninteressant…
    Das Problem wurde von Mozilla vor Jahren schon schon angesprochen.
    Das gleiche gilt für E-Mail Client und andere Standard Apps. Hier sollte man ansetzten um das Apple Monopol aufzuweichen!

  • Ich weiss gar nicht was diese Diskusion überhaupt soll? Apples Haus! Wer rein will hat sich an die Spielregeln zu halten!

  • Ich sehe das ähnlich, Apple hat die Arbeit damit, baut die Geräte und schreibt das Betriebssystem, warum sollten dann nicht auch Apples Regeln gelten? Wenn dubiose Software unbekannter Herkunft das System zerschießt werden die User es vermutlich auch wieder Apple anlasten und die haben die Arbeit damit. Also was soll das?

    iOS hat den geringeren Marktanteil als Android, es gibt demnach kein Monopol, wer als Entwickler oder User kein Bock hat auf höhere Abgaben oder teuerere Apps, der findet eine Alternative.

    Und das es keine weitere Alternative mehr gibt ist auch nicht Apples Problem. Wäre Microsoft nicht zu doof gewesen und hätten mehr von Apple genervte Kunden Windows Mobile gekauft, gäbe es das auch noch…

    Mal sehen was Huawei jetzt noch aus dem Hut zaubert.

    • +1 Android muss dringen Konkurrenz gemacht werden. Ich hoffe da auch auf Huawei. Microsoft hat ja auf ganzer Linie versagt.

      • Ist für dich Google = Android? Denn so wie es momentan aussieht, wird Huaweis eigenes System auch auf Android basieren. Nur halt ohne die Google Erweiterungen.

      • @Flogs
        Das sind bisher Spekulationen.
        Niemand weiß bisher wirklich etwas.

      • Das ist richtig. Aber man muss davon ausgehen, dass es entweder auf Android aufsetzt, oder wenigstens kompatibel zu Android sein wird. Anders wird man sich international nicht durchsetzen können, dafür ist der Markt schon zu fest in den Händen von iOS und Android.

  • Das „Apple Monopol“ sehe ich durchweg positiv. Wenn ich mir so ansehe, was es im Android-Lager alles an Spamware, Malware, Viren und Abzocker-Apps gibt wird mit schlecht. Was würden die Leute gleich wieder schreien, wenn es plötzlich bei iOS ebenso wäre.

    • Ach. Laut Blub und Piet sind das alles nur Lügen. Und alle Newsseiten verbreiten Fakenews. :D

    • Aber das Apple Monopol kann doch auch gebrochen werden, ohne dass gleich eine Lawine an Spamware, Malware, Viren und Abzocker-Apps auftaucht. Der App Store und seine Regeln können ja erhalten bleiben, und ähnlich wie bei Android einfach die Möglichkeit geschaffen werden, nach Freischaltung alternative App Stores zu installieren. Wer das nicht möchte, aktiviert das nicht und alles bleibt wie bisher.

      Deine Befürchtungen sind verständlich, haben aber mit dem Apple Monopol nur begrenzt zu tun.

      • Ich sehe das durchaus kritischer: Sobald es irgendwo eine Option in iOS, ähnlich der in Android geben würde, um durch das setzen eines Häkchens in den Einstellungen, die Installation von Software aus anderen Quellen zu erlauben ist es nur eine Frage der Zeit bis irgendwo auf der Welt einer einen Weg findet mir beim Besuch einer präparierten Website den Haken zu setzen und mein Handy mit Müllsoftware zu fluten.

        Danke, die rigorose Spielregel „App Store oder nicht“ finde ich gut, so wie sie ist!

        Alle Apps die ich brauche habe ich im AppStore gefunden und die Preise waren in der Regel angemessen, – Ich habe nicht das Gefühl irgendwas zu verpassen.

      • @DrBetruger
        D.h. du traust es Apple nicht zu, eine solche Funktion sauber zu implementieren? Und aus diesem Grund vertraust du nur Apple? Findest du das nicht komisch?

        Warum sollte die Funktion, wenn sauber implementiert, so einfach umschaltbar sein aus einer Webseite heraus? Google unterstützt das seit Anbeginn von Android, und so ein Fall ist seitdem noch nie aufgetreten.

        Auch der bekannte Frosch im sich langsam erhitzenden Topf hat nicht das Gefühl, irgendwas wichtig zu verpassen. Aber selbst wenn jeder iOS Nutzer so denken würde wie du und sagt „was kostet die Welt, was sind schon 30% mehr“, an der Möglichkeit Programme zu bekommen die der App Store bisher nicht zulässt ändert auch das nichts.

  • Hallo zusammen,
    es ist echt sehr amüsant was man hier zu lesen bekommt. Playstore vs. Appstore…………..
    Ich schreibe für Google und Apple spezielle Apps. Ich lebe in Kalifornien und kann euch folgendes VERSICHERN:

    IOS Apps sind zumeist umfangreicher und zudem etwas komplizierter zu programmieren. Dafür bekommt man aber mehr Geld als im Playstore.
    Ich nutze ein Android Phone und muss ganz klar sagen, das Apple in Sache Apps echt die Nase ganz klar vorne hat. Ich selbst halte nicht viel von Apple aber es verhält sich genauso wie mit einem Mercedes. Qualität kostet halt mehr. Viele meckern darüber aber jeder würde gerne einen(Mercedes) haben wollen.

    Vielen Dank für eure lustigen Beiträge………….

    • Komisch das es Blub und Piet nicht so sehen. Obwohl die doch voll Ahnung vom PlayStore haben! Sehr sehr komisch!

      Deine Erfahrung kann ich unterstreichen.

    • Hallo Tyron, danke für deinen Beitrag um fast 3 Uhr nachts. Respekt dafür. Das was du schreibst, ist schon richtig. Es ist ja allgemein bekannt, dass die iOS-Kundschaft mehr Geld im App Store lässt als es bei Google der Fall ist.

      Aber wie stehst du als Entwickler denn nun zu dem Thema des Artikels hier? Du bist ja direkt betroffen von den Einschränkungen die Apple den Entwicklern auferlegt, und natürlich acuh von den 30% die Apple dir wegnimmt. Würdest du, wenn du die Möglichkeit hättest, deine Anwendungen auch über alternative Wege anbieten? Wenn nein, warum nicht?

      • 3 Uhr ist gerade früh am Morgen.

        Diese Frage stellen wir uns alle hier. Sicherlich Scheint es interessant zu sein seine Apps in einem (neutralen) Appstore hoch zu laden. Aber eines darf man nicht vergessen. Apple hat einen Namen, und zudem den besten Store in Bezug auf Applikationen(Apps).
        Ich persönlich finde die bis zu 30% vollkommen ok, und ich weiss, das meine Kollegen das genau so sehen. Es git viele Dinge im Hintergrund die Apple für die Entwickler macht, was kaum jemand mitbekommt. Sowas macht KEIN anderer.

        Der Appstore ist der meist Besuchte Store am Markt. Das bedeutet, dass die Chance, das deine App runtergeladen wird, sichtlich höher ist als in einem Unbekannten Store. Vielleicht würde ich irgendwann mal eine App im neutralen Appstore hochladen aber dazu müsste der neutrale Store auch sehr bekannt sein und schon seit geraumer Zeit am Markt sein.

        So und jetzt gehe ich schlafen……..

      • Aber Namen sind auch Schall und Rauch. Aktuell ist Apple der einzige Anbieter eines iOS App Stores, da fällt es nicht schwer den besten Store zu haben. Wenn nach Öffnung ein Amazon auf den Plan tritt und einen Amazon Store anbietet, wird die Sache schon deutlich interessanter.

        Außer den Überprüfungen der Apps beim Einstellen, was macht denn Apple zusätzlich noch was andere nicht bzw. nicht genauso tiefgreifend machen? Mir fällt da ehrlich gesagt wenig ein.

  • Richtig so, es gibt keinen Grund, warum man nicht den Google chrome als Standardbrowser festlegen sollte. Geht unter macOS ja auch und war bei Windows mal ein großes Thema.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26091 Artikel in den vergangenen 4432 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven