Artikel Deutsches Push-Mail-Verbot weitet sich aus: Apple ändert Info-Texte, entfernt weitere...
Facebook
Twitter
Kommentieren (94)

Deutsches Push-Mail-Verbot weitet sich aus: Apple ändert Info-Texte, entfernt weitere Mail-Anbieter (Yahoo!, AOL,…)

Apple 94 Kommentare

ifun.de am 24. Februar 2012:

Apple hat in Deutschland den Push-E-Mail-Service über iCloud vorübergehend eingestellt. Wie aus einem neu veröffentlichten Support-Dokument hervorgeht, geschieht dies in Konsequenz einer verlorenen Patentklage von Motorola. [...] Auf Nachfrage weist Apple noch einmal ausdrücklich drauf hin, dass das Urteil nur auf Kunden, die Push-Benachrichtigungen für ihre MobileMe- oder iCloud-E-Mails aktiviert haben, Auswirkungen hat.

Das damals unter der Überschrift “Der Push-E-Mail-Dienst ist für Benutzer von iCloud Mail innerhalb der Grenzen Deutschlands derzeit nicht verfügbar” veröffentlichte Support-Dokument mit der Kennziffer #TS4208 wurde vor einer Woche von Apple überarbeitet, neu formuliert, um die Mail-Dienste von Yahoo!, AOL, QQ und NetEase ergänzt und wirkt sich seit Montag Mittag negativ auf die Nutzer der nun berücksichtigten Mail-Anbieter aus. (Vielen Dank für eure Zuschriften.)

Vergleicht man den initial veröffentlichten Text mit den neu formulierten Passagen, wird der Unterschied deutlich:

Apple im Februar 2012:

Aufgrund einer kürzlichen Patentklage von Motorola Mobility können Benutzer von iCloud ihre E-Mail derzeit nicht auf ihre iOS-Geräte pushen lassen, wenn sie sich innerhalb Deutschlands befinden.

Apple im November 2012:

Aufgrund eines Rechtsstreits mit Motorola war Apple gezwungen, die Push-E-Mail-Zustellung für iCloud, Yahoo!, AOL, QQ und NetEase in Deutschland zu deaktivieren. Wir arbeiten daran, die Push-E-Mail-Zustellung für Yahoo!, AOL, QQ und NetEase in einem kommenden Software-Update in alternativer Form wieder verfügbar zu machen.

Eine Rückkehr zum Normalbetrieb des nun noch deutlicher reduzierten Push-Mail-Angebotes ist unwahrscheinlich. So verzichtet Apple in der Neufassung auf einen markanten Satz des Original: “Apple geht davon aus, dass das Patent von Motorola ungültig ist und ficht das Urteil an.”

Die Chronik des Push-Mail-Verbots zum Nachlesen:

  • 3. Februar 2012: iCloud Push-Mail-Verbot für Deutschland: Zweites Mannheim-Urteil spricht Motorola weitere Verfügung zu
  • 3. Februar 2012: Schritt für Schritt: iCloud Push-Email Verbot – So klappt es trotzdem
  • 24. Februar 2012: Motorola Patentklage: Apple deaktiviert Push-E-Mail-Dienst über iCloud in Deutschland
  • 13. April 2012: Landgericht Mannheim: Apple muss weiterhin auf innerdeutschen eMail-Push verzichten – Verkaufsverbot möglich
  • 14. Mai 2012: Alle gegen alle: Motorola versucht auch Microsoft die Push-Mail-Nutzung zu untersagen
Diskussion 94 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Shit Happens. Nicht nur Apple kann anderen Firmen die Lizenzierung von Patenten verweigern. Wenn Apple überhaupt daran Interesse hatte, aber ich geh einfach mal von aus.

    — Sonari
    • Wenn es darauf ein Patent gibt,kann der Patenthalter die Lizenzierung nicht verweigern.

      Solche Sachen fallen miniumm unter Frand.
      Je nachdem was exakt im Patent steht.

      Sonnt dürfte man auch sms und Telefonanrufe nicht mehr “gepusht” bekommen.

      — Stefan
      • “Wenn es darauf ein Patent gibt,kann der Patenthalter die Lizenzierung nicht verweigern.”

        Aber sicher.

        Wenn das Patent teil eines veröffentlichten Standards ist, dann nicht.

        Und SMS und Telefonanrufe haben mit Push Email ungefähr genauso viel zu tun wie Roggenbrötchen mit einem Katalysator.

        — Constantin
    • Nur mal so aus Interesse: Wem verweigert Apple die Lizenzierung? Samsung kannst du nicht meinen, die lehnen Apples Angebote schlicht ab…

      — Zappo
      • Genau Samsung meine ich. Aus diesen Grund will Samsung ja Einsicht in die Einigung zwischen HTC und Apple weil die Vermutung besteht, das Apple hier Patente mit in die Vereinbarung gebracht hat, die sie nicht lizenzieren wollten weil sie die “User Experience hervorheben”. Lies doch mal etwas mehr zu den Thema als es hier auf der Seite steht oder lass es ganz bleiben.

        — Sonari
    • Mein Gott, warum kann Apple (das reichste Unternehmen Weltweit) nicht ein paar Dollar Lizensgrbühren an Motorola zahlen? Mein iPhone hat 800€ gekostet, da wird das wohl mit drin sein!

      — Clinnt
      • Sehr gut Apple. Tschüss. Andere verklagen und selber betrügen und kopieren. Android ich komme

        — Googlehupf
  2. Ein weiteres Beispiel dafür, wie die Brokratie den Fortschritt ausbremst. Schade wie kapitalistisch diese Welt geworden ist. Die sollten sich alle schämen.

    Herzlichst

    JB

    — Iphone User
    • Buhuhu…die böse Bürokratie. Der böse Kapitalismus.
      Warum sollte man auch geistiges Eigentum schützen? Total uncool!
      Schließlich kann auch jeder Apple’s Patente gegen eine Spende über 1$ ans internationale Rote Kreuz nutzen, gell!?

      — Freddy
      • Naja, mal langsam! Geistiges Eigentum produziere ich selber und bin voll dabei, daß dies geschützt werden muß! Aber es geht hier um Patente, die zum allgemeinen technischen Standard geworden sind (daher auch Klage gegen Microsoft) und zu vernünftigen (!!) Lizenzgebühren auch anderen Herstellern zur Verfügung gestellt werden sollen. Daß ein Patentinhaber willkürlich aus Trotz und Konkurrenzdenken anderen den Zugang zu Techniken verwehrt, ist nicht in Ordnung. Das behindert den Markt und somit den Fortschritt. Wenn man deiner Einstellung folgt, würden wir heute alle noch mit Daimler Motorwagen fahren und mit uralten Motorola Klapphandies aus den 90ern telefonieren…

        Ich gehe davon aus, daß Google Motorola sogar nur aus dem einen Grund gekauft hat, um Zugang zu den Patentrechten zu bekommen und zum Rundumschlag ausholen zu können. Wenn sie ihr Ziel erreicht haben, werden sie den Laden wie ne heisse Kartoffel fallen lassen!

        — Wombat
      • @Wombat:
        Nun, wenn Apple sich mit Motorola nicht einigen kann, kann Cupertino ja evtl. juristisch eine Zwangslizenzierung durchsetzen, am besten als FRAND. Falls nicht, kann Motorola als Patentinhaber machen, was es will, auch Konkurrenten ausbremsen (bzw. den gesamten Markt). Deshalb dürftest du Recht haben, Google war vor allem an Motorolas Patenten interessiert! Warum auch nicht, würdest du dein Kriegsarsenal nicht auch vergrößern, vor allem bei einem so “entgegenkommenden” Konkurrenten wie Apple?

        — Christian
  3. Diese Patentklagen gehen mir auf den Kecks.
    Der dumme ist im Endeffekt nur der Kunde.

    Gibt es denn einen funktionierenden Workaround für das Pushen der Icloud-Mails? Bei mir funktioniert der vom 3. Februar leider nicht.

    — Preacha
    • hm. oder es fördert? Apple muss sich was neues einfallen lassen… und dabei springt vielleicht sogar was besseres raus :)

      — Christopher
    • Dumm ist nur der Kunde, der so blöd ist, seine Kommunikation von einem Hard- bzw. Softwarehersteller abhängig zu machen. Gut, Yahoo wird jetzt auch eine gewisse Zeit betroffen sein, aber wer “kostenlose” Dienste nutzt, braucht sich auch nicht zu beschweren.

      — Daniel
    • Für mich ist eines klar geworden, das war mein letztes iPhone leider habe ich nun noch 21 Monate das 5er am Hals was mich richtig ankotzt kein bock mehr auf den Apfel es wird immer schlimmer.

      Ice-Z
      • Haha… Interessiert hier aber keinen :) und weil Push nicht geht machst du Apple verantwortlich… Du bist leider ein echter ESEL!

        — NoPlayer
      • In 2 Jahren heißt es dann “kein Bock mehr auf den Apfel leider hab ich meine 6er noch 21 Monate am Hals”

        — HolyBullShit
      • Einfache Lösung: iPhone verkaufen, Samsung S3 oder ähnliches kaufen, Vertrag weiter nutzen. Da bleibt dann noch genug Geld für ein oder zwei Ersatz-S3s übrig…
        ;-)

        — HAL
  4. man geht mir das auf den keks mit diesem patentdriss… anstatt sich ständig überall zu blockieren sollte man lieber mal zusammenarbeiten…. kindergarten da…

    — fear
  5. Ich hatte eigentlich gehofft das sich da nach der Einigung mit Motorola was in die positive Richtung ändern würde!?!?!

    — Basti
    • Apple und Google/Motorola sprechen wohl im Moment miteinander. Ob die Gespräche konstruktiv enden steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt. Genauso ob bei einem positiven Ergebnis Push wieder funktioniert oder es nur für einen bestimmten Patentpool geregelt wird.

      — Sonari
    • Du würdest es sicher auch toll finden, wenn Apple die Telefonie am iPhone sperren würde, bevor sie irgendwo Lizenzen zahlen. Mir unbegreiflich, wie man die push Deaktivierung auch noch gut finden kann.

      — Grufty
  6. Mich juckt das ganze wenig :-) Habe mit der Googlemail-App ALLE meine Mailaccounts und -adressen verknüpft und bekomme so wie gewohnt seit Monaten Pushnachrichten bei neuer Mail, optimal. Die Apple-interne Mailapp kann man eh in die Tonne kloppen, unkomfortabler gehts wohl nicht mehr.

    — Maxiklin
    • Seh ich anders aber nun gut…

      Ich hab als Major Email Adresse eine gmail Adresse und die Mails von Apple (@me.com etc. ) lass ich einfach auf meine gmail Adresse weiterleiten und hab so den Push.

      Ich find die googlemail App. ziemlich überflüssig was nicht bedeutet, dass sie schlecht ist!!!

      — Fuffzich
    • man sollte sich nur bewusst sein das alle Emails bei Gmail mitgelesen werden. Das ist keine Paranoia, denn bei den meisten Sachen ist mir das auch egal, aber so Sachen wie eine Email-Bestätigung bei der Anmeldung wo dann das Passwort mit drinsteht, lasse ich garantiert nicht über Google Konten laufen, genauso wie mancher vielleicht auch geschäftliche Dinge per Email abwickelt.
      Sollte man nur mal im Hinterkopf halten falls jemand irgendwann deinen Post als Suchergebnis findet

      — komacrew
      • klar lesen die Anbieter alles mit. Was glaubst du den warum 25% aller Menschen bei Google arbeiten. Mir fällt kein andere Grund ein als das in Schichtdienst alle E-Mails mitgelesen werden. Ach übrigens wenn es mal um was richtig vertrauliches mit privatpersonen geht. Man kann e-Mails auch verschlüsseln.

        — Gerum
      • Auch nicht schlecht, laut Gerum leben neuerdings lediglich ca. 130.000 Menschen auf unserem Planeten. 1/4 davon arbeitet für Google. Wieder etwas gelernt…

        — montezuma
  7. Das beweist wieder nur, dass der ganze Patentklagezirkus dem Verbraucher schadet und nur den Anwälten nützt.
    Man sollte sich in der Branche zusammensetzen, den Wert aller vorhandenen Patente taxieren und sich dann gegenseitig lizensieren. Das wäre mal grosses Kino, aber gerade Apple ist ja nicht gerade für einen übermässig grossen Einigungswillen bekannt.

    — Axel
      • Sogar bestens. Du gibst deine Outlook Adresse in den Einstellungen an [...], und dann stehen dir Push-Email, Kalender, Erinnerungen und Kontakte-Sync. zur Verfügung.

        — firen
  8. Mein Gott, es ist nur Push! Stellts die Mailkontoabfrage auf 15 Minuten. Wird in der Zeit schon kein 3.Weltkrieg anfangen.

    — Oliver
    • Oder man sich sich einfach einen anständigen Hosted-Exchange-Anbieter (eigener Server geht naturlich auch). Ach, Stopp! Das würde ja am Ende ein paar EUR kosten…

      — branzino
      • Schon klar, wenn bei Apple mal wieder etwas nicht funktioniert, ist es nicht so schlimm. Jetzt stellen wir uns mal vor, bei Google Mail gäbs Probleme. Dann würden hier kübelweise Hohn und Spott ausgekippt, jede Wette

        — Axel
      • Für einen richtigen Fanboy ist alles gut, was von Apple kommt. Auch, wenn’s schlecht sein sollte:-). Und wenn Apple das iPhone einstellt, heißt es, dass das nicht schlimm ist, man hat’s ja sowieso nicht so oft benutzt.

        — Grufty
  9. Google schießt immer mehr den Vogel ab. Bleibt nur zu hoffen, dass deren Monopol bald gebrochen wird und die mit Motorola, Nexus und Android voll gegen die Wand fahren. Dann schon lieber Windows aufem Smartphone!

    — DaSch
    • Welch geistreicher Kommentar. Ich persönlich wechsel derzeit von iOS (nach 3 Jahren) zu Android um mir ein objektives Bild machen zu können, von dem, über das hier teilweise so schlecht geredet wird. Apples ist sicherlich auch die letzte Firma, die sich über eine Monopolisierung der eigenen Produkte nicht freuen würden. Das fändest du dann aber sicher in Ordnung, oder?

      — Johannes
      • Deswegen finde ich es auch schade, dass kein Smartphonehersteller Apple vernünftig Konkurrenz macht um die dazu zu zwingen ihr System besser und offener zu machen.

        Aber zum Thema offen, ein Handybetriebsystem auf dem ich einen Virenscanner laufen lassen muss ist aus Prinzip schon vollkommener MÜLL!

        — DaSch
      • Aber trotzdem eillst du das Apple offener wird. Es gibt Dinge die sich ausschließen.

        — Gerum
      • Aber da wäre doch wohl eher Kritik am Patent- und Markenamt fällig statt an dem der das Patent haben möchte…

        — gechu
  10. Funktioniert das Schritt für Schritt: “iCloud Push-Email Verbot – So klappt es trotzdem” vom Februar noch?

    — Christoph
  11. HAHAHAHA…. APPLE + PATENKLAGE AM ARS..

    Was für Apple Samsung ist, ist für Motorola Apple.

    Die in Cupertino sollten mal Innovationen selber erfinden und nicht immer mit $$ kaufen.
    Grosse klappe- nicht da hinter. Nur mit Ohwiegeilistdasdesigndenn kommen wir auch nicht weiter.

    So läuft der Hase in der IT Welt.

    rheinreiter
  12. Kein Push nervt mich schon lange. Und nein, ich will die Einstellungen nicht auf 15 Minuten-Abruf ändern. Es ist einfach Sch…..

    — stpauli20359
    • ach so, ergänzend, ich war immer zahlender Mobile-Me-User und hätte dies auch für iCloud getan, wenn sie mir nicht noch ein Jahr erlassen hätten. ich hoffe, dass Sie ne Regelung bis zum Zahltermin hinbekommen.

      — stpauli20359
  13. „Wir arbeiten daran, die Push-E-Mail-Zustellung für Yahoo!, AOL, QQ und NetEase in einem kommenden Software-Update in alternativer Form wieder verfügbar zu machen.” – Apple scheint für iCloud kein Push mehr anbieten zu wollen – Seltsam.

    — Karsten
  14. Uhhh ist ja soooo wichtig das ich jede Mail sofort bekomme! Ich kann nicht 15 Min. Auf die nächste wichtige Nachricht warten das Facebook wieder neues für mich hat! Die Potenzpillen im Angebot sind und die Nachberin von nebenan ein Date mit mir will!

    Nicht falsch verstehen. Ich nutze Mails auch geschäftlich. Aber nichts ist so wichtig das es nicht 15 Minuten warten könnte. Und wenn der Baum brennt werde ich eh angerufen, da ist die Mail als Kommunikationsweg eh falsch gewählt.

    Von daher relativ uninteressantes Thema.

    — Boris-Online
    • Rein technisch ist es aber schöner die Nachricht gepusht zu bekommen, als mit Akkuverbrauch alle 15 min nachzufragen.

      — Markus
    • Richtig erkannt, Mail ist ein langsames Medium das nicht sofort bearbeitet werden muss! Zwei mal an Tag Mail abrufen, sollte reichen, oder jede Stunde einmal, oder immer dann wenn man gerade Zeit für die Mails hat (so mache ich das).

      — Karl
      • ich auch — ich mag zwar mein Iphone und mein Ipad, aber ich bin nicht Sklave der Geräte und ihrer Möglichkeiten

        — macfee
  15. Push schont den Akku. Wer keine Lust mehr auf diesen Patenteiertanz hat, kann sich für Peanuts einen Hosted Exchange Account mit eigener Domain zulegen. Garantiert kein Patentstreit und funktioniert einwandfrei :-)

    — Technikelse
    • Richtig!!!
      Wobei, bei einem deutschen Anbieter dürften die Peanuts ca. 70-85 EUR (vor allem abhängig vom eingesetzten Server) pro Account im Jahr betragen. Das ist es aber auch wert, auch wenn viele das mit Sicherheit anders sehen.

      — Ben
    • Na ich weiß nicht — bin ich nun lieber freier Neandertaler und bestimme selbst über mich — oder Sklave meiner IDevices und ihrer technischen Möglichkeiten? Burn out läßt grüßen.

      — macfee
      • “Frei”? Bei Apple? Interessante Sicht auf die Dinge, die Du da hast….

        — manu
  16. Also bei funktioniert Google Exchange seit heute nicht mehr. Nur die Abfrage des Passwortes, die als failed abgewiesen wird. Google nur als imap und da nur ohne Push. Yahoo geht auch nicht mehr. iOS 6, IPhone 5. siehe auch hier: http://productforums.google.co.....1Frz941fJA

    Ob das wohl Zufall ist? Google Push Probleme unter iOS 6 und zeitgleich diese Meldung hier?

    — dannart
    • nöö – denke nicht das, das Zufall ist. Würde ich ja an Apples Stelle auch tun: Google blockieren, wenn die mich blockieren.
      Hab ja schon mal gesagt, dass ich an Apples Stelle auch keine Google Apps mehr in den Store ließe.

      Getreu Steves Aussage frei übersetzt: if you want Google, buy an android.

      — macfee
  17. Warum unterstützen sie nicht einfach IMAP Push? Gegen den Standard kann wohl kaum jemand etwas sagen.

    Mist, warum ist in den Kommentaren auf dem iPhone die Schrift so klein?

    — Karl
  18. Also ich kann mich nicht darüber aufregen. Mir persönlich fehlt auch die Zeit ständig Mails zu lesen. Mir reicht ein voreingestellter Abrufzyklus und dann landen die Mails auf dem Handy und werden z.B. in der Zigarettenpause gelesen.

    Jedenfalls ist dieser Push-Kram sicher kein Grund Apple bei der Konkurrenz zu Kreuze zu kriechen. Wer nicht will der hat schon — irgendwann gibts ne Retourkutsche (z.B. keine Apps zuzulassen von z.B. Google) und gut ist.
    Kreuzkriecherei wäre wohl das einzige was mich zu einer Abkehr von Apple bewegen könnte. Das wäre nämlich Hochverrat an all dem was SJ und Apple mal dargestellt haben.

    — macfee
  19. Also bei mir pusht die iCloud-Adresse wie eh und je. Hab da komischerweise keine Einschränkung auf allen meiner iDevices. Keine Probleme mit dem Push-Dienst :)

    — MG96
  20. Wenn ich Zeit und Lust dazu habe, rufe ich die Mail-App auf und sehe nach. Das erspart mir nerviges Gebimmel und Gesummse und setzt mich nicht unter Druck sofort nachsehen zu müssen. Und es hilft obendrein den Akku nicht frühzeitig Aufladen zu müssen.

    — Pete

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13063 Artikel in den vergangenen 2421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS