Artikel Bringt Googles neue Karten-App das Google Navi mit?
Facebook
Twitter
Kommentieren (30)

Bringt Googles neue Karten-App das Google Navi mit?

30 Kommentare

Im Gegensatz zum Premieren-Ticket-Artikel haben wir leider keine vertraulichen Informationen mit denen wir die in der Überschrift gestellte Frage beantworten können. Wir denken einfach mal laut. In Stichpunkten.

Googles Karten-Applikation verschwindet mit iOS 6.0 von allen iPhone-Modellen, die das neue Betriebssystem unterstützen. Apples App – auch diese wird mit iOS 6 eine integrierte Navigation mitbringen, die wir hier getestet haben – ersetzt das Lizenz-Angebot im Herbst komplett. (ifun.de berichtete)

Die Karten, die Street View-Ansicht des Suchmaschinen-Riesen und die von Google gepflegten Meta-Informationen sind Gold wert. Seit 2009 experimentierte Google mit Werbung in der Karten-Applikation des iPhones, findet Unternehmen die in den Karten inserieren und dürfte durch den Geräte-weiten Rauswurf schwer getroffen sein.

Google will, dies hat Mountain View bereits bestätigt, eine Standalone Karten-Applikation für das iPhone veröffentlichen. Dafür braucht es ein starkes Zugpferd. Ganz ehrlich, die Geeks (also ihr) werden sich Googles neue Karten-App nur wenige Sekunden nach dem Push laden; die Eltern- und Großeltern-Fraktion könnte mit Apples Alternative aber ausreichend bedient sein.

Also tippen wir auf Googles Navi als Zugabe.
Versprochen hat Google die Karten-Navi fürs iPhone schon Mitte 2010 und verwies damals auf “anhaltende Entwicklungen“. Auf der Android-Plattform wurde die Navigation im Oktober 2009 eingeführt. Kurz: Googles nächste Maps-Applikation kommt mit Spracheingabe, Streetview, den überarbeiteten Karten, einer integrierten Navigation und vielleicht sogar als Bestandteil der Google Such-App.

Apples Navi im Test:

(Direkt-Link)

Googles Android Karten-Navi:

(Direkt-Link)


(Direkt-Link)

Mit Dank an @erol_pipo für den Screenshot der Warnmeldung in Apples iOS 6 Maps.

Diskussion 30 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Nach einer Woche iOS6 Nutzung muss ich zugeben, man gewöhnt sich an Apples Kartendarstellung. Bei den Luftaufnahmen müssen sie zwar definitiv noch viel detailliertes Material lizenzieren/kaufen, aber das dürfte ziemlich sicher recht bald geschehen (hoffe ich). Streetview war zwar ganz nettes Feature, aber genutzt habe ich es dann doch nur sehr selten. Für diesen Fall kann man dann doch auf die Google-App zurückgreifen, aber für den alltäglichen Gebrauch werden sich mit Sicherheit die Apple-Maps durchsetzen.

    — Olli
  2. Na, ich hoffe ihr werdet erhört. Das wäre der Hammer.
    Habe die App. Mal auf nem Galaxy S1 nutzen dürfen: da können sich die etablierten Navi-Anbieter schon mal warm anziehen.
    Ob das dann aber bei Apple kostenlos angeboten würde?

    — Tomtom
  3. Bei der Applekarte fehlt einfach die Hälfte, auch in Fremdapps wird die Googlekarte durch die von Apple ausgetauscht…

    — Tobias
  4. “Ganz ehrlich, die Geeks (also ihr) werden sich Googles neue Karten-App nur wenige Sekunden nach dem Push laden; die Eltern- und Großeltern-Fraktion könnte mit Apples Alternative aber ausreichend bedient sein.”

    Sorry!!! Aber ziemlich schwache Aussage von euch ;-) Ich Bin kein Geek, aber bei Apple Maps da schaudert es mir und ein normal User wird wohl nicht gerne auf 80% Inhalt verzichten wollen, oder?

    — Michael
    • Hast du die Apple Karten schonmal persönlich getestet? Also mir liefern sie in meiner Ecke deutlich mehr Content als die Google Karten…

      — TheDinohund
      • da du es ja offenbar testest kannste mir ja sicher den beweis liefern… ich freue mich und lasse mich gerne überzeugen

        — Michael
      • Vor allem: Kein Streetview. Flyover ist ja ganz nett anzuschauen, aber ich benutze Streetview, weil ich zufällig mit dem Auto oder dem Rad unterwegs bin und eben recht selten mit meiner Chesna oder dem Eurocopter.

        — Tomtom
      • Im Gizmodo Artikel haben beide Karten die gleichen Straßen. Der detailgrad der Anzeige dürfte sich allein über Software regeln lassen. Mehr ist ja auch nicht immer übersichtlicher. Und im Vergleich zu OSM sind Google Maps schon lange Content-arm, gerade zu fuss oder am Rad fehlen viele Wege.

        — X
      • Wie Detailreich die Karten sind ist mir nicht so wichtig. Leider findet die Apple App nicht gerade viel. Das ist bei mir die Meistbenutzte App um z.B. Den nächten Allgemeinartzt oder eine bestimmte Einkaufskette etc. zu finden. K.a. wie ich ohne die Suchfunktion noch klarkommen würde.

        — Max
      • mit detailreich meinte ich eigentlich auch das.. z.B nächstes Kaufhaus.. bei Google zeigt es das auch an auf der Map.. oder Strassen Apple Maps zeigt kaum Strassen an.. naja was solls

        — Michael
  5. Also, ich werde in Sekundenbruchteilen die Goole Maps auf meinen iOs Devices integrieren.
    Die Gründe dafür müssen jedem, der keine völlig rosarote und Apple maps verschönernte Brille trägt ;-) völlig und zu 100% klar sein. Nicht alles, nur weil’s von Apple kommt, ist besser als der Wettbewerb. Und die Maps besonders!

    — Piratenrocker
  6. Was denn Apple Maps fehlt?! Ist die Frage ernst gemeint?! Also da wo ich wohne, ziemlich genau zwischen Augsburg, Münschen und Landsberg, funktioniert die Satelitten Darstellung absolut nicht. Da wo vorher unter google Maps meine Haus und Garten im Detail zu sehen war, ist jetzt nur noch ein verwaschenes Grünes und Braunes grob gepixeltes etwas. Ich hoffe doch sehr das dies in der Finalen Version von iOS 6 behoben sein wird.

    — joergswa
    • da wirst du dann wohl enttäuscht sein beim final iOS 6…wird wie Siri dann sicher Jahre lang bloss ein Beta Produkt sein und Google hat sich das auch über Jahre hinweg aufgebaut wie im Text oben richtig bemerkt wird ;) “Die Karten, die Street View-Ansicht des Suchmaschinen-Riesen und die von Google gepflegten Meta-Informationen sind Gold wert. Seit 2009 experimentierte Google mit Werbung in der Karten-Applikation des iPhones, findet Unternehmen die in den Karten inserieren und dürfte durch den Geräte-weiten Rauswurf schwer getroffen sein.” Selbst Apple, wie ihr Apple Fan Boys denkt, kann das nicht von heute auf morgen.. aber ja ihr werdt sehen..

      — Michael
      • Du hast jetzt schon 7 bashende Kommentare unter diese News gesetzt. Was bezweckst du eigentlich damit? Ich werde die Apple Maps erstmal probieren und wenn die nichts sind nehme ich halt die google WebApp, googleEarth, die angeblich kommende google Maps App oder ganz was anderes wie Bing oder OSM. Wo ist denn da das Problem?

        — O_o
      • naja das is kein bashen.. sondern tatsache.. im übrigen bin ich seit ewigkeiten Apple-Kunde und fühle mich hier verarscht that’s it ;-) das Problem ist ich will nicht 10 verschidene Apps haben was früher (google) sehr gut in einer drin war… aber das wollt ihr einfach nicht kapieren ;-) das im ÖV fehlt.. Apple Maps wird gar nie Konkurenzfähig sein.. aber gut ;-)

        — Michael
      • Doch, du kommst zu reinen “bashen” auf eine iPhone Fanboy Seite. Mal ehrlich…..es wird ja alles mögliche über die Apple Fanboy Fraktion geschrieben. Die Gegenseite ist viel schlimmer.

        Bzgl. Öffentlicher Nahverkehr:

        In den Apple Maps gibt es eine Schnittstelle für die Verkehrsbetreiber wo sie ihre Fahrpläne einhaken können zwecks Navigation.

        Zumindest in Deutschland unterliegen Fahrplänge gewissen Urheberrechten und somit sind diese bei Google mitnichten immer aktuell oder korrekt. Da ist die Lösung von Apple wesentlich besser.

        Aber hauptsache mal getrollt. Nicht wahr?

        — Kobalt
      • nein da merkt man das du 0-Ahnung hast.. les was dann passiert ist, dass Apple Maps dann die entsprechende App öffnet… Ist es Verbundsübergreifend happert es dann schon mal… aber wirst du dann ja sehn und was ist dort, wo es gar keine App für den örtlichen ÖV gibt? mal daran gedacht? ich denke nicht… und ehhh das is absolut kein bashing… es sind nur fakten die ich hier aufzähle..!!!!

        — Michael
      • Und google saugt sich die ÖPNV Daten aus den Fingern oder wie?

        Es gibt in Deutschland genug Verbände welche ihre Daten Google nicht zur Verfügung stellen. Punkt. Da hat Google abseits der Haltestellen gar keine Informationen.

        Bei Apples Lösung gibt es dieses Problem nicht. Jeder Verband kann selber entscheiden in welcher Art und Weise er die Daten in die Apple Maps einbauen möchte und muss keinen Vertrag mit Apple eingehen.

        — Kobalt
  7. Fänd ich gut zumal iPhone 4 ja nicht alle features der karten App unterstützt u.a auch 3D navigation nur das wad die google maps app schon konnte.

    — Marc W.
  8. Was man bis jetzt an Apple Maps gesehen hat ist einfach hässlich und kann optisch nicht mit google mithalten!

    — Stevo
  9. Ich habe erst gestern wieder gemerkt, wie wichtig/hilfreich Street View ist. Konnte dadurch das Firmengebäude ausfindig machen und die nähere Umgebung anschauen, um mich heute besser zurechtzufinden – einfach nur geil!

    — Kraine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13659 Artikel in den vergangenen 2519 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS