Artikel Google führt kostenlose Navigation auf Android-Plattform ein
Facebook
Twitter
Kommentieren (50)

Google führt kostenlose Navigation auf Android-Plattform ein

50 Kommentare

Die Nachricht aus dem offiziellen GoogleMobile-Blog hat bislang noch keine iPhone-Relevanz, dürfte jedoch für ein gehöriges Erdbeben auf dem Markt der mobilen Navigations-Anbieter sorgen. So erweitert der Suchmaschinen-Riese die hauseigene Maps-Applikation zukünftig um eine vollwertige Turn-by-Turn Navigation, beschränkt sich vorerst jedoch auf die Android 2.0-Plattform. Ein iPhone-Derivat des neuen Features könnte uns (bald?) in Form eines Updates, der im iPhone integrierten Karten-Applikation erreichen. Hier noch der Direkt-Link zum unten eingebetteten Youtube-Video.

“This new feature comes with everything you’d expect to find in a GPS navigation system, like 3D views, turn-by-turn voice guidance and automatic rerouting. But unlike most navigation systems, Google Maps Navigation was built from the ground up to take advantage of your phone’s Internet connection.”

Diskussion 50 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich glaube nicht dass das Google aufs iPhone bringt. Die müssen ihre Plattform gegen den Wettbewerb abgrenzen und das ist ein Mittel dazu. Denn dies bedeutet einen hohen preislichen Vorteil gegenüber Apple. Das Verhältniss Apple/Google könnte man ein bisschen mi dem von Apple/Microsoft vergleichen. Google ist Software/Kontent Lieferabt aber auch gleichzeitig Mitbewerber. Daher muss man freundlich mieibabder umgehen aber man liebt sich nicht wirklich.

    — Sacalissimo
  2. Wollte sich apple nicht bald (in dem nächsten Jahr oder so) von google trennen und ihre eigene Kartenapplikation auf das Iphone bringen?

    — Chris
    • ja, sowas stand mal zur debatte. allerdings wäre das ein riesiger fehler von apple. lieber sollten sie google anbetteln diese turn by turn navigation auch für maps auf dem iphone anzubieten. für apple wird es eh eng werden im smartphonemarkt wenn google erstmal so richtig aufdreht.

      ist das eigentlich das droid im video?

      — alexander kowalksi
      • Apple lässt lieber Hersteller (z.B. TomTom) ihre Apps verkaufen im Store, dass spült richtig Geld in die Kasse.

        — Mirco
      • Es wird eher für Windows Mobile eng, weil da wird Android gehörig wildern.

        — hannes_47
  3. Na ist doch toll, wenn man im Streetview-Modus, durch andere Verkehrsteilnehmer hindurchfährt
    Wird den Markt nochmal richtig aufmischen!

    — jobi89
  4. Das wird sowas von niemals auf das IPhone kommen, Apple würden Millionen von Dollar der Beteiligung an den Navi Apps entgehen…

    — Max
  5. Haut mich jetzt gar nicht vom Hocker. Klingt für mich danach, dass das Kartenmaterial weiterhin live nachgeladen wird. Und solange es in Deutschland kein flächendeckendes Datennetz mit entsprechender Bandbreite gibt, wird diese Art der Navigation Im Gegensatz zur Navigation mit Offline-Maps weiterhin nur eine kostengünstige Krücke bleiben. Von der Navigation im Ausland ganz zu schweigen.

    — Michael
  6. Nette Sache, aber wird noch lange dauern bis das auch in Europa kommt. Google hatte ja bisher sein weltweites Kartenmaterial von TeleAtlas lizensiert, aber in den USA seit einer Weile eigenes verwendet. In Europa wird dagegen noch immer auf TeleAtlas Karten zurückgegriffen. Und mit TeleAtlas Karten ist aus Lizenzgründen keine Navigation möglich. Die Google eigenen (US) Karten basieren auf den mit den StreetView Fahrzeugen gesammelten Daten. Und da diese Daten in Europa noch recht unvollständig sind, StreetView vor einigen rechtlichen Problemen steht und die Fahrzeuge teilweise gar nicht mehr fahren werden wir hier noch eine Weile auf Google’s Turn-by-turn Navigation warten müssen. Leider.

    — Mike11
  7. Geil der überwachungsstaat lässt grüßen kostenlose bewegungprofile von jedem Nutzer
    die Polizei fahndet dann mit google

    — Max62
    • laber laber, google böse, laber laber:

      1. nur mit richterlichem Beschluss bei schweren Straftaten, also Verbrechen. Wenn du dich da angesprochen fühlst dann läuft bei dir etwas ganz schön schief !
      2. wirst du kaum deine Navigation 24 Stunden laufen lassen.
      3. Kann die (Kriminal)polizei jetzt schon unter den 1. genannten Voraussetzungen dein Handy abhören und orten, seit etwa 10 Jahren.
      4. In den Allermeisten Fällen werden Entführungsopfer, Vermisste (Kinder) und potentielle Selbstmörder so ausfindig gemacht.
      5. Warum sollte ausgerechnet die Polizei in solch gravierenden Fällen moderne Techniken nicht nutzen (dürfen)

      WIllkommen im Leben.

      — Blue
  8. Boha! Hat sich schonmal jemand die Aktienkurse von TomTom und Garmin seit der Googlemeldung angeguckt?
    Nicht schlecht ;-)

    — Besserwisser
    • Ist doch eher ein Konkurrenzprodukt für Scobbler (das ich als selten-Navi-Nutzer für die App mit dem besten preis-leistungsverhältnis halte…) – denn auch für google-Maps ist eine datenverbindung notwendig, während tomtom & co das Kartenmaterial mitbringen… Wann dann wenn überhaupt Google-Street View in voller Fahrt per 3g flüssig funktionieren soll kann ich mir nicht vorstellen…

      — iBot
  9. Hallo
    Ich finds auch super mit den Gratis Anwendungen kostet sich keine Arbeisplätze, am besten alles Gratis
    dann braucht keiner mehr einen Arbeitsplatz. Denk mal nach schön langsam, weiß ist überzogen aber vieleicht trifft es mal euren Job.

    — werne
  10. ist nicht schlecht, aber google wird mir langsam immer unheimlicher. die haben ja jetzt schon ziemlich viele märkte unter kontrolle… mal sehen wo das hinführt, in 10 jahren kannste dann die toilettengehzeiten deiner nachbarn in google search finden oder was .. naja

    — motim
    • Dem kann ich nur zustimmen. Die werden langsam wirklich unheimlich mit dem was sie alles abdecken und was sie alles innerhalb eines Jahres neues hervorbringen.

      — iNovek
      • Schwachfug… nur weil Google das alles unter Google macht und andere Unternehmen in Tochterfirmen mit anderen Namen werden sie nicht automatisch obskur…

        — Horst
    • wird wohl nicht lange dauern bis Google in den Business-Sektor eingreift. CRM-Systeme, Planungssysteme, Buchhaltung usw..

      — Zwangsneurose
  11. Die Karten installiert am iPhone ist den großten Plus für Navigon, TT und gleichem, im vergleich mit Google der due Karten immer ja wieder downloaden muss.
    Navigieren im Ausland wollte ja doch Keiner weil es sehr viel kostet, oder gar kein 3g gibt..

    — Rembert Oldenboom
  12. Ist doch völliger Blödsinn, da man zwingend eine Breitbandige Internetverbindung braucht für diese Navigation! In Deutschland zumindest wäre das nur in bestimmten Fällen nutzbar, denn 100% durchgehende 3G-Versorgung ist äußerst selten. Ausserdem bräuchte man da nicht nur 500MB im Monat, wenn man nebenbei noch surfen will…

    — Beta
  13. is der hammer. “fahr zu dem museum wo das tut exponat ist in san francisco”
    echt gut gemacht. satelieten ansicht. streetview. auch die text suche. genial. traffic.
    wird nur leider nicht fürs iPhone kommen. aber da sollte bill nochmal drüber nachdenken.

    — egal;)
  14. @werne
    das ist doch absoluter Quatsch den Du da von Dir gibst.
    Glaubst Du bei Google arbeiten alle Ehrenamtlich?
    Glaubst Du Google ist eine Stiftung die mit sowas nix verdienen will/wird?

    Und wenn das Unternehmen wie TomTom in die Bedrängnis bringt..was ich nicht glaub, da sie ja vor allem mit stand alone Geräten viel Kasse machen…dann ist es halt so…und das ist auch gut so…alles andere wäre Rückstand und Stillstand, stell Dir vor alle Autos würden noch Handgefertigt.

    Topic
    Die News ist wirklich eine Erschütterung im Markt. Wenn Google das ANdroid exlusiv behält…wird es richtig spannend. Ich denke auch, dass es vor allem WM schaden würde.

    Ich bin gespannt wie Google sich verhält. Auch wie das ganze funktioniert..also im Praxistest, da bin ich noch sehr skeptisch und solang gilt es…abzuwarten

    — GoR
  15. Tja das wars dann wohl für die überteuerten Naviapps… Tomtom hat heute nen Verlust von 20% eingefahren..

    — Zwangsneurose
  16. super und nie wieder tomtom!
    endlich keine tomtom berichte mehr auf iphone-ticker und komische überteuerte plastik halterungen, die man in den usa komischerweise für $119 bekommt, ab demnächst schätzungsweise für $75 *fuck*
    prost ticker team *bier*
    jetzt stört nur noch die t-mobile werbung hier :(

    — otto
    • Und welche Harsware ist momentan in US NICHT aufgrund des $-Kurses 20% billiger als in EU? Was ist das denn für ein lächerlicher Vergleich? Freu dich doch über billige reimporte, aber warum beschweren über vollkommen legitime Preispolitik eines internationalen Konzerns? Und was ist überhaupt gegen Plastik einzuwenden? Fräs dir doch deinen Halter selber und Kleb ihn mit Pattex aufs Armaturenbrett wenn Dus besser kannst, 99% der iPhone User ist ein leichter robuster einfach zu befestigender Halter sicher lieber!

      — iBot
  17. Wenn euch d as unheimlich vorkommt dann sucht mal im Youtube-Kanal von Google nach dem Street View
    Trike. Das ist fast schon krank was die alles machen.

    — freak
  18. Ist ja ganz net, aber ich denke, dass das nur etwas für Menschen ist, die nur selten das Navi nutzen. Ansonsten fressen einen die Online-Kosten ja auf. Zumal ich mit meiner Navi-Lösung ja auch mal ins Ausland möchte.
    Die Karten sollten schon Onboard sein.

    — Thomas
    • wer sich ein Smartphone kauft sollte schon eine Datenflat haben. Oder gehörst du auch zu denen die bei “Internethandys” die Datendienste sperren lassen?^^

      — Zwangsneurose
  19. Sicherlich ist das die Zukunft der Navigation, schon alleine aus dem Grund da die Karten IMMER aktuell sind, und alles, nicht nur POIs immer aktuell gefunden werden kann. Die Sprachsuche ist genial.
    Mittelfristig bis Langfristig der Untergang aller Navihersteller !!!

    Aber zur Zeit:: Roaming-Gebühren im Auland ?
    Und wenn ich an die derzeitige Sprachsteuerung meines 3Gs denke, dann möchte ich nicht wissen was da bei einer Anfrage rauskommt.

    Da sich google und apple zerstritten haben bezweifle ich ob das so aufs iphone noch kommt, und ob nicht google dies als Killerfeature seinem noch schwächelnden Android vorbehält. Hier kommt es wohl vor allem auf die Verträge zwischen google und Apple an.

    Die Zeiten von 100,- Software sind ab heute entgültig Geschichte.

    — Blue
  20. Navigon & Co haben immer noch Vorteile, so lange großer Datentraffic noch relativ viel kostet und Roaminggebühren noch zum Standard gehören.

    — Eumel
  21. also bei mir funktioniert skobbler nicht mal bei jeder 2. Navigation. Navi-Anwendungen die eine Internetverbindung nutzen kann man in DE die nächsten 2-3 Jahre noch vergessen.

    Ich bleibe erstmal bei Navigon, TomTom und Konsorten…

    — Tethi
  22. Ihr sprecht immer das Google somit Windows Mobile unter Druck setzt, das sehe ich nur teilweise so den auch Apple muss sich jetzt was einfallen. Wenn Google weiter mit solchen schritten nach vorn Marschiert, dann wird das Google Phone zwangsläufig das iPhone überholen, weil es da mehr Geräte und Vielfalt gibt als bei Apple…und eins wollen wir gleich mal festhalten, die Google Phone´s werden immer besser wie auch das System das es nur noch eine frage der Zeit sein wird wo Apple entweder sich vom derzeitigen Politik sich abwenden muss (Sim- und Netlock, nur ein Modell), sonst werden sie wirkliche Probleme geben.

    — Berry13

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14468 Artikel in den vergangenen 2643 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS