iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 110 Artikel
   

Zu spät für iPhone-Nutzer: Google Maps bindet deutsche ÖPNV-Pläne ein

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Nach langwierigen und zähen Verhandlungen hat das Google-Maps-Team heute die Fahrplanverfügbarkeit der Bus- und Bahn-Verbindungen von über 500 neuen Städten weltweit angekündigt. In Deutschland haben es die großen Liniennetze Berlins, Hamburgs und Münchens in das Kartenangebot des Suchmaschinen-Riesen geschafft und werden begleitet von Duisburg, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Dortmund und Essen.

Im Gegensatz zu anderen europäischen Angeboten beschränkt sich der in Deutschland verfügbare Datenbestand auf die Streckennetz-Anzeige (Fahrverbindungen können noch nicht ausgerechnet werden) und kann vorerst nur auf dem Rechner und unter Android genutzt und angezeigt werden.

Since 2005, we’ve collaborated with hundreds of transit authorities around the world to make a comprehensive resource for millions of riders to find out which bus, train, subway or tram can take them to their next destination.

iPhone-Nutzer werden vor dem Launch einer dedizierten Google-Karten-App nicht in den nativen Genuss der ÖPNV-Anzeige kommen. Mit iOS 6 verschwinden Googles Karten vom iPhone, eine vorherige Aktualisierung scheint ausgeschlossen.

Apples selbst wird auf die Verlinkung von Fahrplan-Apps setzen. Wer die neue Anzeige trotzdem testen möchte, lässt sich den ÖPNV-Layer auf Googles mobilem Web-Angebot maps.google.de anzeigen.

Mittwoch, 15. Aug 2012, 22:36 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Google wollte doch eine Kartenapp bringen oder irre ich mich da?

  • Ist doch alles in Butter, wenn das in der WebApp geht.

  • Na, das kann man ja gerade noch so verschmerzen…

  • Ach, das wird doch eh nur wieder ne halbe Geschichte in Deutschland – Genau wie Streetview!
    Können sie sich echt gleich sparen!

  • Hm, von Bus- und Bahnverbindungen kann in Deutschland keine Rede sein. Ich sehe in allen Städten nur Schienenverbindungen. Das ist zwar nett, aber nur ein ganz kleiner Teil der innerstädtischen Verbindungen. Von Frankfurt am Main weiß ich jedenfalls, dass es exakt diesen Layer bereits seit über einem Jahr gibt.

  • Man könnte theoretisch einfach nicht auf iOS6 updaten,

  • Gibts es die Streckennetzanzeige (zumindest in HH) nicht schon lange?!

  • Moment – das ist einfach nur ein Layer, der S- und U-Bahn-Linien anzeigt (und das teilweise auch noch falsch, nämlich mit geraden Linien zwischen den Stationen)? Ohne die Möglichkeit, diese Verkehrsmittel in eine Route einzubeziehen? Und dafür, also für fast nichts, waren langwierige Verhandlungen notwendig?? Armes Deutschland.

  • Kann das OpenStreetMap nicht schon lange?
    Ich nutze deren Kartenangebot unter Anderem in der App OffMaps2. Ich meine jetzt nur das reine anzeigen, nicht „ausrechnen“.

  • Franz Pferdinand

    …dann verpassen wir ja nicht viel.
    Die verkehrsbetriebe und die db haben doch selber ganz passable apps!?

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass es das Overlay schon lange gibt. Zumindest in Köln kann ich mich erinnern es schon vor Jahren (?) benutzt zu haben. Ich dachte jetzt gibt es auch endlich die Routenberechnung :/

  • als das die iOS App jemals bekommen hätte. Durch die bald erscheinende eigene App dürfte dies viel wahrscheinlicher sein…

  • Ich hoffe mal das Google dann irgendwann mal eine App in den AppStore bringt die in Deutschland genauso zu gebrauchen sein wird wie in den USA zurzeit. Alleine nur so Sachen wie kürzeste, schnellste Route, Autobahn vermeiden, eventuell sogar durchschnittlicher Spritverbrauch fehlen einfach mal komplett, aber Apple Maps ist für mich immernoch nichtmals ansatzweise gebrauchstauglich…

  • Ah wie gern Fahr ich mit meinem Auto :-D eine Sorge weniger

  • Die sollen lieber mal die Umkreissuche verbessern und aktiv wichtige POIs wie bspw Parlhäuser, Tankstellen etc. vervollständigen.

  • Ich sehe hier wieder etwas auf mich zukommen, was nciht gehändelt werden kann. Bin aber gespannt ob Google es schafft, die Aktualisierung der Öffis in real time zu implementieren. Ich befürchte hier nur einen Haufen realitätsferner Infos, die auf alten Standards beruhen.

    Oh um dem Gegenwind für meine provokante These gleich ein paar Knoten zu nehmen: Ich denke, dass die Öffis selbst nicht in der Lage sein werden, ihren Content in real time zu füttern. Die sind strukturell -außer mal wieder in Ballungsgebieten, wo es auf dezidierte Infos online eigentlich nicht ankommt, nicht darauf ausgelegt, ihren IST-Status zu clouden-

  • „…hat das Google-Maps-Team heute die Fahrplanverfügbarkeit der Bus- und Bahn-Verbindungen von über 500 neuen Städten weltweit angekündigt.“
    .
    „Im Gegensatz zu anderen europäischen Angeboten beschränkt sich der in Deutschland verfügbare Datenbestand auf die Streckennetz-Anzeige…“
    .
    Zumindest in München ist von irgendwelchen Busverbindungen, wenn auch nur als Streckennetzanzeige, nichts zu sehen.
    Schade eigentlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21110 Artikel in den vergangenen 3642 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven