iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
Kurz notiert:

Samsung entfernt sich von Android. Belkin und Apple in der Kritik

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41
  • Samsung entfernt sich von Android

    Nach Angaben der Tageszeitung USAToday soll Samsung die nächste Generation seiner Smartwatch, Galaxy Gear, nicht mehr mit dem Android-Betriebssystem Googles betreiben, sondern erstmals auf die Eigenentwicklung Tizen ausweichen.

    Die Koreaner, die bereits länger an einem eigenen Betriebssystem schrauben, könnten langfristig komplett von Googles Android-OS abrücken und mit Tizen ein neues mobiles Betriebssystem etablieren, dessen Entwicklung nicht mehr von den Vorgaben des Suchmaschinen-Riesen abhängig wäre.

bel-small

  • Belkins Wemo-Geräte angreifbar

    Das PC-Magazin Heise berichtet heute über eine gravierende Sicherheitslücke in den Wemo-Geräten des Zubehör-Herstellers Belkin. Die Lücke, die bereits mit dem Firmware-Update auf Version 3949 behoben wurde, hätte Angreifern zwischenzeitlich die Komplett-Übernahme fremder Wemo-Geräte – hier im ifun.de Test – ermöglicht. Der Hersteller empfiehlt euch die umgehende Aktualisierung der Apps und der Wemo-Geräte.

    Die Authentizitätsprüfung des Binaries wollen sie umgangen haben, indem sie aus der Originalfirmware den zum Signieren der Binärdatei verwendeten privaten Schlüssel extrahierten. Damit steht der Weg offen, beispielsweise im Heimnetz mittels ARP-Spoofing allen Internet-Verkehr über ein Wemo-Gerät umzuleiten, interessante Daten an Dritte weiterzugeben oder als Proxy weitere Hosts im internen Netz anzugreifen.

  • iAd in der Kritik

    Das Branchenmagazin „Ad Age“ kritisiert Apples Nutzer-freundlichen Umgang mit den persönlichen Daten seiner Kunden. Im Gegensatz zu anderen Werbeanbietern würden Apples iAds zu wenig Statistiken und Kenndaten liefern, mit denen sich die Wirksamkeit von Werbekampagnen auf mobilen Geräten messen lassen könnte. Kate Kaye schreibt für „Ad Age“:

    The lack of data both companies deliver is frustrating for marketers because these notoriously opaque giants sit atop incredible troves of information about what consumers actually buy and like, as well as who they are and where they live. One person familiar with the situation exec said Apple’s refusal to share data makes it the best-looking girl at the party, forced to wear a bag over her head.

Mittwoch, 19. Feb 2014, 10:53 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also ich würde iAd nicht deswegen kritisieren, sondern sogar loben. Aber so kann sich die Sichtweise von Usern und den Anbietern unterscheiden.

    • Richtig, das war mal wieder eine der üblichen populistischen Überschriften. Hätte ich bei anderen Portalen erwartet, hier nicht.

      • Was ist denn daran populistisch, darüber zu berichten, dass ein Magazin iAd kritisiert und auch die Überschrift entsprechend zu formulieren?
        Auch interessant: Wenn das eine der üblichen populistischen Überschriften war, warum hast du dann etwas anderes erwartet?

    • liebe werbefachleute, das „best looking girl on the party“ möchte auch nicht von jedem idioten angelabert werden.

  • Ich denke, dass Samsung komplett ohne Android in den Flagship-Smartphones der Galaxy S-Serie einen starken Verkaufseinbrauch erfahren wird!

    • Die Leute kaufen das in erster Linie nicht wegen des Betriebssystems sondern weil es neu ist, es jeder hat und weil es einen gigantischen Bildschirm hat…
      Von daher glaube ich das eher weniger.

      • Siehe Wave Modelle! Das kommt raus wenn Samsung ein eigenes smartphone entwickelt! Samsung ohne Android xD htc&sony freut es sicherlich schon! Keine Sorge, die deppen kaufen die galaxreihe auch wenn das Telefon hängt,vor sich hin lahmt oder nur 8,8gb Speicher mit sich bringt! Egal es steht Samsung drauf!

      • Erstens nennt Samsung nur jene Geräte „Galaxy“, die mit Android bespielt sind und zweitens kaufen ja auch alle Apple, weil ein Apfel drauf ist.

      • Nicht ganz richtig. Ich kaufe den Apfel wegen des Betriebssystems was drauf läuft. Wenn da auch „nur“ Android drauf wäre, würde ich mich bei Samsung umsehen….

    • Wer ein echter Fan des Android Systems ist, holt sich ein Nexus Gerät, und nicht eins mit diesem vorinstallierten Mist von Samsung oder HTC.

  • Warum haut Samsung nicht iOS auf die Geräte :)

  • Also für uns ist das doch nur positiv was Apple da macht!! ;)
    Andersrum würden die ganzen Datenschützer wieder meckern…

  • Haha, das kann ja lustig werden. Samsung kann nur Hardware und ich fress ’n Galaxy, wenn sich das je ändert ^^

    • Ein Galaxy Note bitte !

      Ich denke das wird nicht mehr lange dauern,an dem Betriebssystem arbeiten die schon ne weile – die Abgaben an Google,dass Samsung Android nutzen darf sind sicherlich nicht gering. Mit nem eigenen OS wandern alle Einnahmen in die eigene Tasche

      • Seit wann muss ein Hardware-Hersteller für quasi-OpenSource Software eine Lizenzgebühr entrichten, um sie auf den eigenen Geräten vorinstallieren zu dürfen? ;)

      • Da Google Android komplett kostenlos zur Verfügung stellt zahlt Samsung keinen Cent. Wie an anderer Stelle bereits erwähnt muss Samsung lediglich ein paar Vorgaben beachten (Standardsuchmachine, Google-Apps) um den PlayStore nutzen zu können bzw seine Geräte als Android-Geräte zu präsentieren.

  • Ist aber auch eine unglaubliche Frechheit, die iAds und somit Weitergabe im iPhone untersagen zu können! ;)

  • Sascha Migliorin

    Wird echt zeit, dass Samsung eine eigene Software raus bringt. Vielleicht bekommen dann mal alle Handys ein Update.

  • Damit wird Samsung aber mal so richtig auf die Schnauze fliegen! Neben iOS und Android wird sich höchstens noch Windows Phone „etablieren“. Mehr Auswahl ist zwar für den Endverbraucher gut, aber durchsetzen werden sie sich nicht.

  • Hat man doch an Bada gesehen was herauskommt, wenn Samsung ein eigenes System baut: Nix.

  • Das ist ja ganz schön das sich Samsung von Android distanzieren will, jedoch berfürchte ich, dass am Anfang das Problem sein wird, dass keine Apps vorhanden sind, wenn nur die großen Apps wie 1Password etc.

  • Belkin und iAd in der Kritik hätte gereicht. Aber wo blieben dann die Klicks, ne?…

  • Wenn Samsung echt so bescheuert ist… Könnte lustig werden. HTC und co wird es freuen.

  • Heißt Samsung nicht seit Sotshi 2014 „Shamesung“ ?! Find ich wäre jedoch der bessere Name

  • > Das PC-Magazin Heise berichtet heute

    Gestern.

    • Es gibt kein PC-Magazin Heise!
      Heise ist ein Verlag. Deren bekanntestes und auflagenstärkstes Magazin ist die c’t.
      Daneben habe sie noch weitere Special-Interest-Magazine. Das hohe Niveau und die qualitativ hochwertige Berichterstattung kennen kein Äquivalent in der deutschsprachigen Computermagazin-Welt. Als Abonnent der ersten Stunde kann ich auch allerweitestgehende Unabhängigkeit bescheinigen, zumindest bis mir einer das Gegenteil beweist. (Siehe ADAC…)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven