iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

iOS 9: WLAN-Unterstützung provoziert Sammelklage

Artikel auf Google Plus teilen.
68 Kommentare 68

Über die mit iOS 9 neu eingeführte iOS-Option, „WLAN-Assist“, haben wir in den vergangenen Wochen mehrmals berichtet. Zuletzt haben wir uns dem Feature, das Apple auf deutschen iPhone-Einheiten seit iOS 9.1 mit „WLAN Unterstützung“ überschreibt, am 12. Oktober gewidmet.

mobile-netz

Header-Bild: Shutterstock

Damals veröffentlichte Apple den Support-Eintrag #HT205296, der erstmals auf die Arbeitsweise der neuen LTE-Netzwerk-Funktion einging, die bei schlechten Verbindungen mit aktiven WLAN-Netzen greift.

Zur Erinnerung: Ist der Schalter im Bereich „Mobiles Netz“ aktiv, weicht das iPhone bei schlechter WLAN-Konnektivität automatisch auf euer LTE-Verbindung aus. Je nachdem wie lange ihr euch außerhalb der WLAN-Reichweite aufhaltet, setzt iOS 9 hier auch laufende Downloads fort, die binnen weniger Minuten für einen erheblichen Datenverbrauch sorgen können.

30 Tage nach dem heimlichen Rollout der neuen System-Funktion erklärte Apple damals:

  • Selbst bei aktiven WLAN-Assist-Einstellungen greift die LTE-Hilfe nicht im Ausland und bei laufenden Roaming-Verbindungen.
  • WLAN-Assist arbeitet nur wenn Applikationen aktiv im Vordergrund laufen. Hintergrundaktualisierungen (etwa von eurer Podcast-App) laufe nicht über WLAN-Assist.
  • WLAN-Assist greift nicht bei Streaming-Applikationen und Apps die große Datenmengen anfordern und übertragen (dies gilt auch für E-Mail-Anhänge).

Mit der nachträglichen Beschreibung der neuen und standardmäßig aktiven Funktion, haben sich jedoch nicht alle Nutzer zufrieden gegeben. So wurde in San Jose jetzt eine Sammelklage gegen Apple eingereicht, die Cupertino die Integration der neuen Netzwerkfunktion ankreidet.

Apple, so der Vorwurf, habe die Funktion nur unzureichend erklärt. Zudem habe Cupertino das oben verlinkte Support-Dokument lediglich als Reaktion auf zahlreiche Online-Artikel veröffentlicht.

In der Klageschrift, die Apple für die Überziehung des Datenvolumens der Kläger verantwortlich macht, heiß es unter anderem:

Defendant’s above corrective action, however, still downplays the possible data overcharges a user could incur. Reasonable and average consumers use their iPhones for streaming of music, videos, and running various applications — all of which can use significant data. Defendant’s corrective statement does not disclose any basis for its conclusion that an average consumer would not see much increase in cellular usage.

Die Sammelklage ist eine von vielen, die im Laufe der vergangenen sieben Jahre gegen das iPhone-Betriebssystem formuliert wurden. Unter anderem standen bereits der iMessage-Dienst, die Speicherauslastung von iOS 8 und Apples Umgang mit In-App-Käufen im Visier der Anwälte.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Samstag, 24. Okt 2015, 12:10 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ja. Was erwarten die Leute eigentlich? Das WLAN Assist die Daten aus der Luft zaubert? Irgendwo müssen sie herkommen. Und wenn sie nicht aus dem WLAN kommen, ist es doch logisch, dass das Mobilfunk Datenvolumen dafür genutzt wird.

      • Schön, dass nach dem Update egal war, ob man damit etwas anzufangen wusste oder nicht. Auch hierzulande regten sich viele über gestiegene Datenaufkommen auf, ohne zu wissen, dass eine neue Funktion, ohne Das Wissen der Nutzer aktiviert war.
        Nur weil es nicht alle trifft, heißt es nicht, dass einzelne und manchmal sogar die Mehrheit nicht der gleichen Meinung sind.
        Dafür gibt es Gerichte.

  • Man sollte alles positiv sehen: Solange die Leute Zeit, Geld und Laune für solche Klagen haben, geht es Ihnen gut.

  • äh die sollen die Funktion einfach ausgeschaltet lassen und gut ist!

  • Leider ist der Text auf meinem IPhone 6+ nicht lesbar

  • Wer die Amis als Freunde hat braucht keine Feinde! Siehe VW

  • Meine Güte sind die bescheuert. Ein Land wo sowas möglich ist…

  • Von dieser Funktion halte ich nichts. Dank eures Artikels habe ich nochmals nachgesehen. Durch das Update auf 9.1 war es plötzlich aktiv.
    Anfang der Woche war es nicht an, als ich mit einem Kollegen nachgesehen habe. :-(

  • Hutchinson Hatch

    War die WLAN Assist-Funktion denn als Default auf Aktiv eingestellt? Warum stellen die so eine Funktion nicht einfach optional zur Verfügung, informieren drüber und jeder der möchte kann es sich aktivieren. Dann wäre es vermutlich nicht so negativ aufgefallen.

  • das ist schon richtig so, generell einfach total dumm von apple, sowas ohne erklärung als standard zu aktivieren. soweit sollten die doch denken können, dass es dadurch zu ungewolltem datenverbrauch kommt.

    manchmal hat man das gefühl, dass dort nur idioten arbeiten, wenn die sich sowas ausdenken und die auswirkungen nicht bedenken. „komm – wir setzen es einfach auf „an“ und die leute werden schon merken, was es mit der funktion auf sich hat“. sowas dämliches!

  • Klagen Klagen nichts als Klagen für jeden dämlichen Scheiss. Man wenn die Leute mal einmal mitdenken würden und sich Gedanken um Einstellungen machen würden… Und mein Gott datenvolumen überschritten. Was ja eigentlich nur einmal passiert weil man dann die Option ändert. Es gibt echt schlimmeres in dieser Welt.

  • Wie einst der Gute Albert Einstein sagte,
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  • Lass mal Apple verklagen, auf meinen Apple Produkten ist immer nur ein angebissener Apfel statt ein ganzer.

  • Sollten Apple eher verklagen weil ios9 bzw 9.1 verbuggt ist wie sau!!

  • Die Kugel wird mehr und mehr von Bekloppten und bescheuerten eingenommen.

  • Danke Karotte, das war auch mein erster Gedanke!!

  • Ich habe eher das Problem, dass der Assistent nicht schnell genug greift. Ich verlasse das Haus und es dauert ewig bis Lte greift und das iPhone meint immer noch im WLAN zu sein.

  • Bei mir funktioniert das AirPlay nicht mehr! Wenn ich Musik aus der Musik App auf das Apple TV streame dann unterbricht er immer wieder den Stream .. Ist das bei jemand auch so?

    • Leider ja. Speziell Videos werden nicht weiter übertragen wenn das Gerät gesperrt wird oder von alleine in stand by geht

      • Tipp meinerseits. Sobald Airplay läuft aus dem Player, dann einmal die Hometaste drücken, sodass der Player m Hintergrund läuft und dann die Standbytaste, somit gibt es kein Problem mehr das Airplay nicht läuft.

  • Ich habe nun im dritten Mal in Folge meine mobilen Daten innerhalb weniger Minuten verbraucht,weil sich die App-Updates über das mobile Netz laden. Und das obwohl Updates für Mobile Daten deaktiviert sind. Der Download beginnt im WLAN, WLAN ist plötzlich weg und die Apps werden weiter geladen. Und das obwohl der WLAN -Assistent deaktiviert ist. Das scheint ein dicker bug in iOS 9 zu sein.

  • Nun, das Update auf 9.1 hat die Benutzbarkeit verschlechtert. Aufspringende Ordner und Apps bleiben mit einer ausgedehnten Gedenksekunde hängen, die Suche aus dem Homescreen (oben-nach-unten-Wischen) reagiert stotternd und die permanente Einblendung der Statuszeile (Netzbetreiber, Uhrzeit und Akku) im Vollbildmodus von Apps und Videos nervt einfach nur. Wäre gern bei iOS 8.3 geblieben, denn keine Funktion, die hinzu kam, bringt irgendeinen Mehrwert. iP6/iOS 9.1 PS: Welche Netzbetreiberversion habt ihr mit Vodafone und 9.1?

  • Geht mir mit Deezer so: per App ist der Download von Musik per Mobilfunk deaktiv. Dennoch werden Songs heruntergeladen. Und das trotz fehlendem WLAN und abgeschaltetem WLAN-Assist!

    • Antwort auf Peter Lustigs Kommentar, der dank der Kommentarfunktion nun hier steht.. Lege jetzt das „Smart“phone zur Seite und gehe in die Sonne. Macht mehr Sinn.

  • Mir egal, wichtig ist eine saubere Verbindung(!) – brauche meine 3GB eh nie auf.
    Wer regt sich da immer auf? Haben die Typen nur 200/500 MB?
    Ein iPhone kaufen und dann monatlich mit 15$ (10€) dahin vegetieren?

    In Kalifornien ist halt alles möglich, da muss man eben überall einen Aufkleber anbringen

  • Idee: Fallen die Daten, die via WLAN-Assist per Mobilfunknetz geladen werden, unter die uneindeutige Bezeichnung der „Systemdienste“? Würde ggf. den erhöhten Verbrauch in der Statistik erklären.. Ich meinte diesen Beitrag: iOS 9: Systemdienst „Allgemein“ frisst über Nacht 120MB
    http://www.iphone-ticker.de/?p.....=88139

  • Alle verblödet hier!?
    1. Wenn plötzlich das Datenvolumen weg ist, ist das schlecht. Das lässt sich wohl auch nicht schönreden. Da hilft auch kein idiotischer Verweis darauf, dass man ein größeres Volumen buchen sollte.
    2. Wenn man selbst sein Nutzungsverhalten vor und nach dem Update nicht geändert hat und das Datenvolumen nur deswegen aufgebraucht wird, weil sich eine Einstellung im System geändert hat, ist das nicht die Schuld der Nutzer, sondern die von Apple.
    3. Um so blöder, wenn sich die Einstellung nach jedem Update wieder erneut einschaltet.
    4. Wenn also Apple offensichtlich einen Fehler gemacht hat und die Nutzer dadurch einen Nachteil erlitten haben, warum sollen sie dann nichts dagegen unternehmen – auch rechtlich? Hört doch endlich mal auf, eine Firma zu verteidigen, die ihre Kunden so gut es geht über den Tisch zieht und seit Jahren ihren angeberischen und völlig größenwahnsinnigen Werbeversprechen in keinster Weise mehr gerecht wird. Betrachtet doch eure Apple-Produkte endlich mal nüchtern als das, was sie sind: im besten Fall Arbeitsgeräte und elektronische Helferlein, die den Allteig erleichtern sollen, im Übrigen moderne Tamagotchis, mit denen man die Zeit totschlagen kann. Der Rest ist nur die magischste Luft, die jemals erhitzt wurde. Wieder mal.

  • Interessant wäre ja zu wissen, was der verursachte Schaden ist. 30 USD pro Person?

  • Selber schuld. Ist leider in letzter Zeit öfters mal so, das ich mir denke: „Warum haben die da nicht weiter gedacht?“

    Die Funktion ist definitiv eine gute Idee. Aber …
    1. Ganz weit unten versteckt in den Einstellungen – NO GO!
    2. Standardmäßig an – NO GO!

    Selber Schuld!

  • Die Sammelklage ist genauso sinnfrei wie das Feature selbst

  • Danke für die Info, kannte die Funktion nicht und hatte mich schon gewundert wo mein Datenvolumen ist.
    Aber mal ganz ehrlich, wer braucht bitte diese überflüssige Funktion? Schwaches WLAN kann ja nur dann zu schwach sein wenn ich Videos streame oder sonst was Übergroßes downloaden. Für alle anderen Anwendungen reicht auch ein schwaches WLAN. Warum zur Hölle sollte ich mein Datenvolumen für diverse Aktivitäten nutzen wollen?!

  • Das mit dem WLAN kann wirklich ärgerlich sein. Was mich aber zur Zeit richtig aufregt ist die Apple-ID-Überprüfung nach jedem Neustart des iPhones seit 9.1

  • und man kann nicht mehr zwischen LTE, 3G und 2G switchen. man wird quasi gezwungen LTE zu nutzen, was den Akku natürlich schrumpfen lässt

  • immer diesen ganzen bugs, es nervt einfach nur noch! sind die eigentlich zu dämlich bei Apple oder testet das vorher keiner? ich raff das nicht! 5 bugs werden behoben und 10 kommen dazu. das ist doch oberpeinlich für so einen Konzern wie Apple oder sehe ich das falsch?!

    vielleicht kann mir einer mal erklären wie diese Prozesse laufen oder warum es überhaupt bugs gibt. kann ja nicht so schwer sein eine software zu entwickeln die ohne Probleme läuft!

  • Peinlicu zu klagen. Dont snitch tut wohl regel nr 1 sein! Diese dudes sind 1fach zu unreif

  • „nach dem heimlichen Rollout“ bitte was? Ein heimlicher Rollout? So ein Schwachsinn, die Funktion war für alle seit der Beta Phase da.

  • Oh Mann, haben die Leute nichts anderes zu tun ? Die sollten froh sein, dass solche Funktionen weiter entwickelt werden. Wer ein iPhone kauft der hat auch meistens das Geld für einen vernünftigen Datentarif.
    Im Übrigen empfehle ich das Programm „Data Counter“ Hiermit sehe ich ohnehin immer wie viel Daten ich genutzt habe. Damit kann man recht gut sein eigenes Surf-Verhalten steuern. (Updates über Data laden….Spotify-Listen runter laden… ihr wisst schon, was ich meine.

  • Das kann man kritisieren, aber deshalb gleich Gerichte damit zu beschäftigen….

  • Einstellungen > Mobiles Netz > Sprache & Daten …. Hier kann ich als T-Mobile Kunde wählen zwischen LTE, 3G und 2G.

  • Danke Boris, aber wie das prinzipiell geht, weiß ich natürlich. Befinde mich zu Zeit in Kanada und hier geht es seit dem Update auf 9.1 nicht mehr, ebenso wenig bei einigen Freunden aus Deutschland.
    Aber dann haben wir wohl wieder das Phänomen, dass einige diese Fehler haben und anderen wiederum nicht. Wie das immer funktioniert, bleibt mir wohl für immer ein Rätsel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven