iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 242 Artikel
Ministeriumsbeschluss

CallKit in China: Entwickler müssen Funktion deaktivieren

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Unter der Überschrift CallKit stellt Apple seinen Entwicklern ein Software-Framework zur Verfügung, mit dessen Hilfe sich VoIP-Applikationen besser in das mobile iOS-Betriebssystem einbinden lassen.

Callkit

Anstatt alle Telefonfunktionen der eigenen VoIP-Anwendung selbst zu implementieren, können App-Entwickler einfach Apples CallKit in ihre Apps einbinden und sich anschließend über eine bevorzugte Behandlung durch das Betriebssystem freuen.

CallKit-Apps brauchen nicht im Hintergrund aktiv sein, um vom Betriebssystem angesprochen zu werden, zeigen bei ein- und abgehenden Telefonaten das gleiche Interface wie Apples Telefon-App und weder automatisch von den „Nicht stören“-Einstellungen erfasst. Sipgates Satellite etwa ist ein gutes Beispiel einer gelungen umgesetzten CallKit-Integration.

Apple setzt Regierungs-Anforderungen durch

Chinesische Anwender werden fortan auf den Komfort der CallKit-Apps verzichten müssen. Dies geht aus mehreren Einträgen hervor, die im offiziellen Developer-Forum Apples abgegeben wurden. So weist Cupertino die Entwickler von CallKit-Apps aktuell darauf hin, dass diese die Funktion für den Download im chinesischen App Store entweder aus ihren Apps entfernen müssen oder die App in China gar nicht erst anbieten sollten.

Available App Store

Apple selbst argumentiert in seinen E-Mails an betroffene Entwickler mit neuen rechtlichen Anforderungen der chinesischen Regierung:

Kürzlich forderte das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) die Deaktivierung der CallKit-Funktionalität in allen im China App Store verfügbaren Apps. Bei unserer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre App derzeit über CallKit-Funktionen verfügt und China in iTunes Connect als verfügbares Gebiet aufgeführt ist.

Diese App kann nicht mit der in China aktiven CallKit-Funktionalität genehmigt werden. Bitte nehmen Sie die entsprechenden Änderungen vor und reichen Sie diese App zur Überprüfung erneut ein. Wenn Sie bereits sichergestellt haben, dass die CallKit-Funktionalität in China nicht aktiv ist, können Sie diese Nachricht im Resolution Center zur Bestätigung beantworten. Voice-over-Internet-Protokoll- (VoIP-) Anruffunktionen sind weiterhin erlaubt, können jedoch das intuitive Erscheinungsbild von CallKit nicht mehr nutzen. CallKit kann weiterhin in Apps außerhalb von China eingesetzt werden.

Zuletzt entfernte Apple zahlreiche VPN-Applikationen aus dem chinesischen App Store, stellte den Vertrieb von Microsofts Skype ein und blockierte den Nachrichtenaustausch per WhatsApp.

Zum Nachlesen:

Dienstag, 22. Mai 2018, 9:16 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • VPN verstehe ich ja noch, aber welches Problem hat denn die chinesische Regierung mit Callkit?

  • Bin ja mal gespannt wann AVM es endlich hinbekommt CallKit in seine Fritzfon App zu integrieren :D verstehe aber ehrlich gesagt nicht was das entfernen in China soll. Die App die CallKit nutzen sind doch nicht besonders verschlüsselt. Geht doch nur um die Aktivität im Hintergrund und den Komfort von normalen Anrufen.

  • Gibt es dazu weitere Begründungen?
    Mich würde brennend interessieren wie das gerechtfertigt wird. Endlich sehen die VoIP Apps entsprechend einheitlich aus und dann wird es verboten

    • Da ist das „Problem“ China muss nichts rechtfertigen. Sollte sich Deutschland mal ein Beispiel nehmen. Vorraussetzung ist natürlich das es „gut durchdacht“ ist! Aber warum callkit… Versteh ich auch nicht. Gibt es Nachteile? Seh eigentlich nur Vorteile in dieser Funktion.

  • Ich hätte ja gerne mal das FritzFon das implementiert…

    • Wozu? Solange AVM keinen Push Service anbietet um FritzFon auch unterwegs nutzen zu können ist die App doch ohnehin weitestgehend nutzlos. Ich nutze daher schon seit Jahren Groundwire und das funzt klasse.

      • Bei mir in der Firma wäre das schon praktisch.
        Das Handy hat man immer in der Tasche und ich möchte nicht dauerhaft ein Telefon Mobilteil zusätzlich rumtragen wenn ich mich in der Firma bewege.
        Ich denke zu Hause ist es genau so. Zum einen braucht man dann gar kein normales Festnetz Telefon mehr und zum anderen muss man nicht immer zum Telefon schnellen, wenn man grad im falschen Raum ist.

      • Eine FritzBox ist auch ein Heimgerät und nicht für Firmen gedacht. Hier gibt es andere Lösungen Richtung Telefonie siehe Telekom Cloud PBX.

      • Musst dich doch nur mit deinem Fritz vpn verbinden dann geht das auch unterwegs

    • Habe die Telekom App HoneTalk bei meinen Eltern installiert. Nun haben sie HD Voice und die alten Gigaset-Telefone sind im Keller. Beide sind sehr zufrieden und HoneTalk unterstützt auch CallKit.

      • HomeTalk macht bei mir kein CallKit? App muss im Hintergrund auf sein .. genau wie die von AVM

  • Das mit Whatsapp ist in China sehr merkwürdig. Ab und zu funktioniert das im WLAN (gab vor ein paar Wochen einen längeren Zeitraum, wo Whatsapp funktioniert hat). Im mobilen Netz funktioniert es je nach Anbieter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23242 Artikel in den vergangenen 3975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven