iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 026 Artikel
Keine Stückzahlen mehr

Q4/2018: Tim Cook über Apple Pay, Abos und Abo-Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
73 Kommentare 73

Traditionell hält Apple im Anschluss an die regelmäßigen Quartalszahlen-Bekanntgabe ein kurzes Konferenzgespräch mit Analysten, Anlegern und Finanz-Journalisten.

Eröffnet wird dieses für gewöhnlich von Tim Cook, der einen kurzen Monolog zur Lage des Unternehmens hält und, wie etwa beim letzten Mal geschehen, den bevorstehenden Start von Apple Pay in neuen Regionen ankündigt. Seit Cook den Deutschland-Start von Apple Pay ankündigte sind nun exakt drei Monate verstrichen.

Auch heute eröffnete der Apple Chef das Konferenzgespräch und brachte eine Handvoll Eckdaten ins Gespräch, die bereits im Rahmen des vergangenen Apple Events angesprochen wurden: Im 4. Quartal konnte Apple das zweimilliardste iOS-Gerät verkaufen, feierte den 10. Geburtstag des App Stores und veröffentlichte mit iOS 12 das Mobil-Betriebssystem, das im ersten Monat seiner Verfügbarkeit auf mehr Geräten als all seine Vorgänger installiert wurde.

Kurz: Cook ist zufrieden mit dem besten September-Quartal der Unternehmensgeschichte und freut sich über 330 Millionen Abos, die App Store- und Apple Music-Nutzer bezahlen und 30.000 Abo-Apps, die im Software-Kaufhaus angeboten werden.

Auch Apple Pay wurde angesprochen

Auch der Bezahldienst Apple Pay wurde vom Apple-Chef angesprochen: Hier konnten die Transaktionen im Jahresvergleich verdreifacht werden, das Wachstum liegt deutlich über dem des Mitbewerbers Paypal Mobile. Der bevorstehende Deutschland-Start des Bezahldienstes, der während des vergangenen Konferenzgespräches angekündigt wurde, kam jedoch nicht zur Sprache.

Um euch nicht ganz ohne Apple Pay-Spekulationen ins Bett zu entlassen, können wir euch immerhin etwas Branchen-Gemurmel mit auf den Weg geben:

[…] Nach meinen Informationen wird es erst Anfang Dezember losgehen. Zumindest weiß ich das bei […] alles auf diesen Termin hin getaktet ist. Persönlich tippe ich darauf, dass die TV-Werbung von Apple am 1. Adventssonntag startet und ab Montag dann die Banken mit Werbung durchstarten. Das Ganze wird von ziemlich viel Werbetamtam begleitet sein.[…]

Keine Stückzahlen mehr

Was bei Branchenbeobachtern wie eine Bombe eingeschlagen ist, ist Apples Ankündigung ab dem Dezember-Quartal auf die Bekanntgabe verkaufter Einheiten von iPhone, iPad und Mac zu verzichten. Freut euch also zum letzten Mal an der iPhone-Übersicht. Die nächste wird für das kommende Quartal auf ungenaue Näherungswerte setzen.

Iphone Einheiten

Donnerstag, 01. Nov 2018, 22:41 Uhr — Nicolas
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich frage mich mittlerweile wieso man ApplePay so früh für dieses Jahr angekündigt hat, wenn man Anfang November noch immer kein Startdatum für 2018 nennen konnte.

    Erinnert mich an AirPower. :D

      • Ja, Mist. Wie soll ich bloß bezahlen? Meine Vorräte gehen langsam zur Neige

      • @googmann Es ist sicherer und bequemer, nicht alternativlos.

      • Nur mal ein kleiner Tipp: Man kann auch ohne ApplePay Geld ausgeben ! Ich hätte nie gedacht, dass Menschen so geil drauf sein können, sich das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Apple über alles !

    • Ich denke mal das haben Sie nur gemacht weil Google was auf den Markt gebracht hat und damit Sie nicht wie die Deppen da stehen haben sie schnell mal was angekündigt.

      • Schwerlich vorstellbar, da laufen schließlich komplizierte Verhandlungen mit den diversen beteiligten Banken, die sich durch ein Statement von Tim Cook wohl kaum unter Druck setzen lassen. Da der genau Termin offenbar – warum auch immer – noch nicht exakt feststeht, konnte auch heute nichts Neues zu dem Thema verkündet werden.

      • Die verhandeln seit zwei Jahren?!…

      • Seit 4 Jahren. Nur in dem letzten Jahr ist erst überhaupt ein gesteigertes Interesse seitens der Banken vorhanden. Viele andere Länder haben es ja schon ewig.

    • Damit das Genörgel aufhört. Hat aber anscheinend nicht funktioniert.
      Ende des Jahres heißt bei Apple frühestens Anfang Dezember.

    • So lange gewartet! Endlich Apple Pay! Oh oh oh, toll, super!

    • Vielleicht liegt es auch daran, dass die Leute Apple Pay mit Kreditkarte nutzen, aber am Ende gar nicht auf Pump zahlen können, weil sie gar kein Geld haben!?

      • Was wäre ich das so leid, als Bank, die Kreditkarten ausgibt, hinter meinem Geld her zu rennen und bei den ganzen Billigbockern, die auf dicke Hose machen, mein Geld einzutreiben! Da würde ich auch schön die Finger von lassen! Denk mal drüber nach! Und ich rede nur von Kreditkarten!

      • Schon mal daran gedacht das man nicht auf „Pump“ zahlen möchte !…. und so eine Karte auch nicht haben möchte und braucht ?!

      • Ah, der Troll vom Dienst ist wieder da.

      • @John Locke
        Wie meinst du das? Davon rede ich hier gerade, eben nicht auf Pump zu leben!

      • @neonmag
        Und du neonmag, noch Kohle auf dem Konto oder bezahlt die Mami wieder die überzogene Karte!?

      • Und du prollst dann mit deinem Plastik rum oder was ? Omg Hauptsache ne Karte in der Tasche und ein auf dicke Hose machen… klar .. läuft !

      • @John Locke
        Ich gebe auf, das übersteigt scheinbar deinen geistigen Horizont!
        Sinnlos!

      • Jungs… Bitte! Wir wollen doch alle so wenig gestresst wie möglich ins Wochenende.

      • Wie Recht du hast! Schönes Wochenende!

      • Euch ist schon bewusst, dass das was man hier immer als „Kreditkarten“ bezeichnet einfach nur Visa oder Mastercard’s sind oder? Die gibt es dann als „Crédit“ Version (mit Kreditrahmen), als „Debit“ (wird sofort vom Konto gebucht) und als „Prepaid“ (muss vorher aufgeladen werden). Aber klar…wenn man immer nur mit seiner Girocard bezahlt und nie ins Ausland reist, dann hetzt man halt einfach gegen die bösen „Kreditkarten“… Kommt mal raus aus eurer Blase…

      • Banken lieben es, wenn die Kunden auf Pump zahlen, denn mit den Teilzahlungskrediten verdienen sie richtiges Geld, nicht mit den 0,3% Disagio.

        Entsprechend rufen sie einen auch mal gerne an, um einem das Abzahlen schmackhaft zu machen, wenn man die Kreditkarte zwar technisch gesehen als Kreditkarte benutzt, aber dann eben die volle Summe bei Fälligkeit begleicht.

        Überziehungsrahmen beim Girokonto ist genau das gleiche. Die sind happy, wenn jemand 2000 € Miese hat und dafür pro Jahr 16% zahlt oder was auch immer. Die Totalausfälle, die in Insolvenz gehen und von denen man nie wieder das sieht, sind locker abgedeckt.

        Schlimm wird es erst, wenn Millionen– oder Milliardenkredite ausfallen. Aber da springt ja dann erstaunlicherweise der Staat ein.

        Und natürlich kann man MasterCard und VISA auch als Debitkarte bekommen. Machen viele Onlinekonten ja so und verzichten auf die Insellösung GiroCard. Klappt auch.

      • Recht hast du!

    • Vermutlich waren die Verträge mit den Banken noch nicht ganz in trockenen Tüchern, aber mit Ankündigung von GooglePay sah man sich genötigt auch ApplePay anzukündigen.
      Unter anderen Umständen hätte der gute Tim ApplePay für Deutschland wohl erst auf dem gestrigen EarningCall für „.. till end of the year“ angekündigt.

      Versteh das Problem nicht. Richtet euch Boon ein und dann könnt ihr in spätestens 30 min eure erste ApplePay-Erfahrung machen.

      Ich nutze Boon schon seit ca. einem Jahr und habe nur die besten Erfahrungen damit. So kann ich sogar bei meiner Sparkasse bleiben egal ob sie nun ApplePay unterstützen oder nicht. Ob die Beträge direkt von meiner Kreditkarte abgebucht werden oder über Umwege via Boon ist doch am Ende egal. Einmal im Monat kommt die große Rechnung …
      Wer Angst hat die Kontrolle über seine Zahlungen zu verlieren kann sich sein Boon-Konto am Anfang des Monats mit einem Betrag x aufladen, und wenn er aufgebraucht ist bis Ende des Monats hungern :-D

  • Es kommt wenn es kommt. Egal was wer wann sagt …
    Aber wenn Apple es immer wieder auf den Tisch bringt geht es auch nicht in Vergessenheit.
    Gute Nacht.
    PS: Wie war das? Gab es hier nicht einige, die den 31.10. als Starttermin voraussagten? So viel zu den unseriösen Vorhersagen … Oder das iPhone SE v2

  • Warum es wurde für 2018 angekündigt… da ist doch Dez völlig in der Zeit!
    ApplePay wird kommen! Noch 2018 also schön entspannen…

  • Keine Verkaufszahlen mehr für neue iPhones? Liegt mit Sicherheit an den überzogenen Preisen und den damit zurückgehenden Zahlen, die man nicht sehen will. Noch können die höheren Preise die Stückzahlen ausgleichen, bin gespannt wie lange die Leute das noch mitmachen. Ich bin seit dem iPhone X auf jeden Fall raus, diese Preise mache ich nicht mehr mit :)

    • Steige auch derzeit von Apple auf andere Anbieter um.
      Laptop habe ich Anfang des Jahres gewechselt, habe jetzt ein SurfaceBook2. Bin echt begeistert.
      Smartphone wird wohl Ende des Jahres folgen. Denke da an das OnePlus6T.

      • Und was trollst du dann nich weiter in diesem Forum mit deinen tollen Android Geräten ?

      • Hab ich auch schon 2x versucht…

        Viel Spaß mit dem Schrott!
        Nach 5-6 Monaten musst du neu kaufen weil irgendwas laggt oder hängt. Nicht zu reden vom Wertverlust…

        Mit Apple kauft man nur 1x in 3-4 Jahren. Und bekommt dan noch unglaublich viel Geld für die alten Geräte.

    • Hmm also du meinst nach dem Jahr in dem Apple die „neuen“ Preise eingeführt hat ( mit dem X) und jetzt nachdem sie die Preise bestätigt haben (mit dem Xs/Xs Max) werden die Leute ab nächstem Jahr sagen: „jetzt ist aber Schluss“? Die Menschen denen das X zu teuer war, sind vor 1 Jahr „raus“ gewesen und werden es nicht erst nach 2 Jahren mit diesen Preisen sein.

      Diese ganzen Hobbyanalytiker hier, die seit iOS 7 gefühlt den Niedergang Apples zu 100% Vorhersagen sind dann bei den Quartalszahlen immer ganz still. Da wünschte man sich glatt man hätte davon ein paar Screenshots.

      • Hehe mega Kommentar Hobbyanal… you made my day

      • Na dann würde ich dich als Hobbyanalytiker aber auch bitten ganz schnell still zu sein, denn nicht jeder ist wie wir und beschäftigt sich ständig mit Apple.

        Ich komme aus der Telko-Branche und kann dir daher aus Erfahrung sagen, dass die meisten nicht wissen, wieviel das iPhone X/S kostet. Die meisten glauben noch immer daran dass das Smartphone durch Treuepunkte etc. beim billigsten Tarif gratis dabei ist/dabei sein muss.

        Letztes Jahr sind also zwar ein paar „raus“, aber auch dieses und auch die nächsten Jahre werden einige „raus“ sein. Simple und einfach deswegen, weil Verträge auslaufen und iPhones kaputt gehen und die User sich erst dann mit dem Neukauf beschäftigen.

      • Telko Branche xD und nun bist du profi Analytiker? Das ist das selbe, wenn ne Aldi Kassiererin meint, plötzlich von den Finanzen des Konzerns ahnung zu haben xD

      • Sorry aber dann hast du ein ziemlich dummes Umfeld, um genau zu sagen ein wahnsinnig dummes Umfeld. Dass die iPhone Preise beim x massiv gestiegen sind, war wochenlang in der allgemein Presse und wurde nicht nur auf ifun breitgetreten. Wer das nicht mitbekommen hat, denkt auch, dass Syrien nen Top Urlaubsort ist. Meine kleine 14 jährige Schwester weiß sogar wie teuer die x Geräte mittlerweile sind, sowas spricht sich rum. Der Großteil weiß zwar nicht, welche Blende die Kamera hat oder wie der Prozessor getaktet ist, den ungefähren Preis kennen aber die meisten.

      • Das manche Nutzer von iPhones immer so aggressiv werden, wenn es um realistische Fakten geht, für die man nicht einmal Analytiker sein braucht um zu erkennen, dass viel mehr Menschen auf der Welt eben kein iPhone benutzen und seltsamerweise auch zufrieden sind. Da gibt es diejenigen, die sich alle paar Jahre ein neues Smartphone kaufen, mal ein iPhone, mal was anderes. Einfach das, was optisch gefällt. Die meisten von denen kaufen sich das iPhone auch nur deshalb, weil sie es als Subvention zu ihrem Vertrag bekommen. Dann gibt es noch einige andere, die sich ein iPhone kaufen und sich selbst davon überzeugen müssen, dass alles andere ja viel schlechter ist, obwohl sie diese Betriebssysteme doch angeblich überhaupt nicht nutzen und das doch gar nicht beurteilen können. Ich warte übrigens schon seit zwei Jahren darauf, dass man sich vom tatsächlichen Stückzahlen verabschiedet. Es reicht ja der Umsatz König zu sein, weil die Gewinne auf grund der hohen Marche extremer sind als bei anderen. Da sitzen die Nutzer Ihres iPhone in der Blase und glauben einfach an die Religion, die sie von Tim Cook for gebetet bekommen. Ist ja auch schön so, Sekt muss es auch geben. Realistisch ist das allerdings nicht, das kann man auch nur wissen, wenn man sich mit anderen Systemen je befasst hat. Diese Glaubensrichtungen gab es übrigens auch vor Apple, siehe Nokia. Ich für meinen Teil habe alles von Apple und weiß, dass die nächsten Produkte nicht mehr von Apple sein werden. Warum, interessiert ja sowieso keinen und von daher erspare ich euch das lesen. Übrigens, zum oft gelesenen Argument: warum man denn hier mitlesen würde, wenn man doch nichts von Apple Mac kaufen? Das ist eben der unterschied: es gibt Menschen, die informieren sich einseitig und die anderen umfassend. Die erste Gruppe soll ruhig weiter Apple das Geld in den Rachen werfen und sich über die selbstverschuldeten abnormalen Umsatzzahlen freuen. Habe ich nichts mit zu tun und ist auch nicht mein Geld. Von mir aus formuliere ich das so: seit 30 Jahren stecke ich in der Informations- und Kommunikationstechnik und habe mich stets umfassend informiert. Daran wird auch Apple nichts ändern, mich auch mit anderen Systemen auseinander zu setzen. Nur so kann man Kompetenz erweitern und bleib nicht auf einer Stelle stehen.

    • Irgendwann ist der Bogen mal überspannt und dann kann Apple den Umsatz bei fallenden Verkaufszahlen auch nicht mehr durch höhere Preise abfangen. Aber solange es immer noch Lieferengpässe für neue AppleProdukte gibt, werden die Preise für neue Geräte steigen.

      Ist der Punkt erreicht, wird die nächste Generation vermutlich wieder billiger, Apple feiert das dann als die Innovation des Jahrhunderts. „Besser Technik für weniger Geld“ und alle Jubeln wieder :-D

      Wie einige hier schon erwähnt haben, werden sich sicherlich nicht wenige bei einer Vertragsverlängerung, etc. neue iPhones schlichtweg nich mehr leisten können bzw. auf Vorjahresmodelle zurück greifen.

      Für mich persönlich ist hier Ende der Fahnenstange was den Preis angeht.
      Ich werkle noch mit einem 6s rum und bin immer noch zufrieden damit. Sicher Bildschirm, Leistung, Kamera sind bi der X-Serie um Längen besser, aber vermisse ich das im täglichen gebrauch ? Eher nicht. Am Anfang habe ich mir alle 2 Jahre ein neuen iPhone gegönnt. Nun warte ich halt bis mein 6s den Geist aufgibt oder keine Updates mehr dafür gibt und dann schauen wir weiter.

    • Ah… deshalb macht das Samsung schon lange so, das keine Verkaufszahlen mehr vorgelegt werden ;)

  • Sinnvoll die Zahlen nicht mehr anzugeben… die Spannweite des Gewinn pro Gerät ist zu hoch… und der Einbruch trotz fantastischer zahlen im nachbörslichen Handel sagt doch alles… morgen früh Aktien nachkaufen und freuen.

  • jaja…das beste Ergebnis/iPhone/ xyz EVER! Man könnte duchdrehen, völlig im Erfolgstaumel! Als nächstes die Welt!
    Das übliche Gesülze in Superlativen….löst bei mir ehrlichgesagt mittlerweile nur noch aus: *zzZzzzzZz*

  • Apple verkaufte rund 46,9 Millionen iPhones. Das waren nur gut 200 000 mehr als im Vorjahresquartal – aber die Erlöse des iPhone-Geschäfts sprangen um 29 Prozent auf rund 37,2 Milliarden Dollar hoch

    Bei den Mac Stückzahlen gab es im Jahresvergleich zwar einen Rückgang um zwei Prozent auf 5,3 Millionen Geräte – aber der Umsatz legte um drei Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar zu.

    Das sieht man wie Apple den Sweet Spot ausreizt. Es können auch ruhig mal weniger Kunden sein, die restlichen fangen das schon auf.

    • Wie ich schon vermutete. Genau das. Ich frag mich aber wirklich wo die 46 Mio Geräte sind? Ich hab noch keines in freier Wildbahn gesehen. Selbst das X hab ich nur 1x gesehen bisher. Alle anderen haben noch ein 8er oder tiefer.

      • Geh mal ins Gym. Hasan, Ümit, Okan und Klaus haben alle ein iPhone mit Notch …

      • So ist es gibt genug Leute mit ner notch

      • Ich sehe jeden tag allein 4 in der Pause auf der Arbeit ;)

      • Überhaupt nicht rassistisch diese Aussage. Einem wie dir wünsche ich, dass sich hassan und co mal genauer mit dir beschäftigen. Dann wäre dieser Hass vielleicht wenigstens gerechtfertigt.

      • flieg mal in die UAE (Dubai etc). iPhone X / Xs / Xs Max hüben wie drüben. Gefühlt jeder 2. hat eins und airpods im ohr..

      • Welchen Hass? Kennst Du Ogün Bastürk nicht?

    • Californiasun86

      Daumen hoch. So schaut’s aus. Ich finde die Apple Geräte Hammer, auch von Design und Zusammenspiel her. Aber dieser Preise sind mehr und mehr überzogen und der Weg ist klar in die Luxusecke hin. Ich Decke das bin ich ziemlich bald raus. Man kann es auch übertreiben, Mr. Cook

  • Nicolas, ist die Bank, die der Insider nennt, bereits offiziell als Partner bekannt oder ist es eine noch nicht genannte Bank?

  • Sind wir hier beim fröhlichen Ratespiel oder was?
    „Persönlich tippe ich darauf, dass“ Apple Pay in DE kommt wenn die Hölle zugefroren ist.

  • Wieso regt sich eigentlich jeder über die Preise bei den Apple Telefonen auf?

    Der geringste Teil der Kunden zahlt doch tatsächlich den Verkaufspreis, sondern bekommt es subventioniert über den Mobilfunkanbieter/-vertrag…
    Natürlich gibts auch die, die sich das Ding vom Mund absparen, nur um es unabhänig mit Apple-Store-Feeling im selbigen abholen. Bitteschön, selber schuld…

    Ich hol mir alle 2 Jahre ein Neues und fahre die Schiene 1-2 Modelle hinter den aktuellen (zurzeit Iphone 8).
    Und die alten iPhone werden verkauft (zuletzt iPhone 6s für 230 € = Gewinn 210 €)… Und das System mach ich schon seit 10 Jahren.

    Wo liegt also das Problem bei den Telefonen?

    Andere Apple-Hardware: die ist teuer, stimmt, also nach Schnäppchnen Ausschau halten…

    • Fünf-Nullen-Karre

      Endlich einmal ein vernünftiger Kommentar!

    • Ich mach es ähnlich wie du.
      Ich würde aber aus reinen Textbeiträgen hier nicht unbedingt ein Aufregen interpretieren. Es wird einfach festgestellt, dass die Preise in „unverschämtem“ Verhältnis steigen, was einfach rapide heißen soll. Dass sie nicht fallen ist logisch. Und dieses Offensichtliche weisen die Leute ab.
      Ich verstehe die Preise persönlich auch nicht. Erscheint mir als handle da die Gier, des Menschen größter Fehler. Wir werden sehen wie weit es geht. Keiner kann’s wissen.

      Persönlich brauch ich auch bald einen Ersatz für mein Early 2011 MBP und hatte mit dem neuen MBA geliebäugelt. Die Preise gefallen mir sich nicht, da ich aber eine ähnliche Nutzungsdauer erwarte werde ich wohl aber trotzdem in den sauren Apfel beißen. Und dieses“Schmerzmaß“ muss eben jeder für sich entscheiden.
      Ich würde aber auch meinen, dass Leute wie ich – die alle 7-8 Jahre ihren Laptop tauschen, alle 4-5 ihr Tablet und alle 2-3 ihr iPhone – nicht den Umsatz von Apple beeinflussen. Genauso wenig Leute wie du. Vielmehr glaube ich sind es die, die immer das neuste haben wollen/müssen. Und diese Leute gibt es!!

      Meine Meinung/Ansicht, es soll sich bitte keiner davon angegriffen oder falsch behandelt fühlen. Wie gesagt, muss jeder für sich entscheiden und ich gönne jedem das seine.

    • Ich kann meinen Vertrag jährlich verlängern. Zahle bisher fast immer 630€ für ein neues iPhone an meinen Mobilfunkanbieter und verkaufe das Vorjahresmodell für so 800-950€.
      Fertig :-)

  • Auch eine clevere Entscheidung, die Stückzahlen stagnieren oder gehen sogar zurück, das weis auch Tim Cook, warum unnötig die Leute aufregen? Die Zukunft wird sein das Apple immer teuerer wird und dadurch der benötigte Umsatz generiert wird. Es ist schon eine Weile bekannt dass eine Sättigung des Marktes zu erwarten ist oder sogar schon da ist und die Kunden ihre Geräte immer länger benutzen.

  • Komme eben aus dem Urlaub und mir ist diesmal regelrecht aufgefallen, wie viele iPhones SE (oder 5 bzw. 5S) verwendet werden. Vor allem die Menschen im Alter >40 scheinen damit sehr zufrieden zu sein.
    Ich würde sogar schätzen, dass die Hälfte der von mir gesehenen iPhones solche Modelle waren.

    Die Frage ist ob die Leute diese Geräte verwenden weil sie günstig oder weil sie kompakt sind – oder vielleicht auch aus beiden Gründen.

    Ich weiss nicht ob sich Apple langfristig mit diesen teuren und empfindlichen Geräten die sie aktuell verkaufen einen Gefallen tut.

    • Ich kann mir ein iPhone XS problemlos leisten und mir gefallen dieses wie andere Modelle von Apple sehr gut.
      Ein großes Display ist auch schön. Aber ich habe ein SE. Weil es kompakt ist und ich will es immer (!!) mit einer Hand bedienen können. Habe keine Lust auf Verkrampfungen.
      Das ist der Grund. Wenn ich Videos gucken will oder aus reisen bin, ist dafür das iPad.
      Wenn Apple ein SE 2 bringt in kleinem formfaktor bestell ich direkt vor

  • Das ewige Warten nervt schon sehr doll und dann die ewigen Spekulationen von denen sich keine bewahrheitet hat.

    Aber mal eine andere Frage: Gehen eigentlich sämtliche Gebühren die durch Apple Pay bezahlen auf das Geschäft wo ich die Transaktion tätige? Und wenn dann in Apple Pay auch noch eine Kreditkarte hinterlegt ist, dann wollen die Anbieter ja auch noch ihre Prozente haben.

    • Geschäfte – und damit ihre Kunden – zahlen natürlich alle Transaktionskosten. Ob es nun Bargeld, GiroCard (gerne noch als EC-Card bezeichnet) oder MasterCard/VISA/Amex/etc ist. Letztere gibt es als Kreditkarte, Debitkarte und Prepaid. Da sie alles als Kreditkarte anfingen, fasse ich sie mal alle als Kreditkarte zusammen.

      Apple Pay setzt auf Kreditkarten auf. Man hinterlegt eine, sofern die *ausgebende Bank* an Apple Pay teilnimmt und iPhone und Watch emulierten dann eine NFC-fähige Kreditkarte mit eigene virtueller Nummer. Der Händler muss nicht extra an Apple Pay teilnehmen damit es funktioniert.

      Der Händler zahlt weiterhin Transaktionskosten an seinen Dienstleister. Die Banken wiederum kassieren vom Abbucher 0,3% . Von diesen 0,3% kriegt Apple einen Teil ab.

    • Händler bezahlen Transaktionskosten an ihren Payment Provider. Dazu gehört auch das Handling von Bargeld. Letztlich zahlen alles die Kunden.

      Die Kreditkartenfirmen (in Europa) kassieren 0,3% vom Umsatz, wieviel der Provider dem Händler in Rechnung stellt, ist Verhandlungssache und natürlich auch eine Frage des Volumens. Als Privatkunden kann man lesergeräte für’s Smartphone bestellen und zahlt dann etwa 3%. (Da sind die 0,3% drin)

      Apple Pay ist eine Sache zwischen den Banken und Apple, technisch merkt es der Händler nicht, ob es nun direkte Kreditkarte mit NFC oder Apple Pay ist. Apple kassiert seinen Teil von den 0,3%. Trägt dafür aber auch einen Teil des Risikos, IIRC, bzw. hat sehr gute Konditionen, weil die Absicherung der Daten und Kaufvorgänge halt sehr hoch ist.

  • Installierte Abo-Apps auf meinem iPad: 0
    Abgeschlossene Abos auf meinem iPad: 0
    Installation/Verwendung von ApplePay: nicht vorhanden
    Künftig von mir zu kaufende Apple-Geräte: 0

    Herr Cook wird für die Nicht(mehr)veröffentlichung seiner Hardware-Verkaufszahlen (seine) gewichtigen Gründe der triftigen Art haben, da mache ich jede Wette. Wobei die Gründe hierfür negativer Art sein dürften, darauf wette ich ebenso – und werde meine Wetten gewinnen.

    • Ich wollte es gerade bezweifeln, aber da rief Tim bei mir an. Ja, sagte er, wir sind schon kurz vor der Pleite und vertuschen das, alles nur, weil momotaro keine Abos auf dem iPad abschließt.

    • Das sehe ich genau so. Keine Stückzahlen mehr weil die runter gehen, Marktsättigung und die hohen Preise treiben die Kunden von Apple weg. Nur merken das die Kunden nicht die brav die immer weiter steigenden Preise zahlen und Apple den Gewinn garantieren. Irgendwann arbeitet Apple dann nur noch für die oberen 10.000 und den Saudis.

    • Für die Aktionäre sind die Stückzahlen doch uninteressant. Interessant sind die Umsätze und Gewinne.
      Ohne es genau zu wissen: Firmen in anderen Branchen weisen doch auch nicht aus wieviele Stückzahlen sie wovon verkaufen. Vielleicht in der Automobilindustrie, aber keine Rasenmäher & Co.
      Für Analysten und Interessierte sind Stückzahlen zugegebenermaßen interessant. Einige davon werden sicher auch Aktionäre sein. Und für Apple dürfte es zu heutigen Zeiten auch keine Zusatzarbeit kosten, diese zu extrahieren. Sie wollen sich wohl einfach nicht in die Karten schauen lassen.

  • @admin: es ist schlimm geworden, was Sie hier an Kommentaren zulassen!! Das hat alles mit Sachlichkeit und Thema nichts mehr zu tun!! Sie sollten die Kommentare nach redaktionellen Gesichtspunkten schon filtern. Das Vollgepöble hier ist echt schlimm….
    Schade um ein einst so gutes Portal! Beste Grüße und gute Nacht!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24026 Artikel in den vergangenen 4096 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven