iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 130 Artikel

SAP und Telekom ziehen Bilanz

100 Tage Corona-Warn-App: Nur jeder 2. teilt Positiv-Ergebnis

171 Kommentare 171

100 Tage nach dem Debüt der deutschen Corona-Warn-App haben die beteiligten Software-Entwickler von SAP und Deutsche Telekom heute eine positive Bilanz ihrer Auftragsarbeit gezogen. Wie die Unternehmen heute mitteilen, wurde die App seit ihrer Veröffentlichung am 16. Juni rund 18,4 Millionen Mal aus den App Stores von Google und Apple heruntergeladen.

Geteilt Corona

Eine im europäischen Vergleich hohe Download-Zahl, wie SAP und Deutsche Telekom im offiziellen Blog der Corona-Warn-App anmerken.

Hier sind die Android-Anwender zahlenmäßig immer noch unterrepräsentiert. Während Apple-Nutzer 8,6 Millionen App-Downloads angeworfen haben, griffen Android-Anwender nur 9,8 Millionen mal bei der Corona-Warn-App zu. Dies ist erwähnenswert, da Android-Smartphones hierzulande mit einem Marktanteil von etwa 72 Prozent klar dominieren.

Neben den üblichen Download-Kennzahlen des Robert-Koch-Institutes haben SAP und Deutsche Telekom zum Jubiläum das zusätzliche Datenblatt „Zahlen und Fakten zur Corona-Warn-App“ ausgegeben (PDF-Download), das unter anderem auch über die Nutzung der von der Anwendung bereitgestellten Warnfunktion informiert.

Corona Zwischenstand

Demnach haben im September bislang lediglich 57% der positiv getesteten Nutzer ihren Infektionsstatus in die App eingegeben und damit anonyme Warnungen ausgelöst. Von 4149 positiven Testergebnissen wurden nur 2350 an die Community der Corona-Warn-App-Nutzer weitergegeben.

Nicht ohne Rückschläge

Wir haben die Entwicklung der Corona-Warn-App seit dem Start des Open-Source-Projektes mitverfolgt und nach dem Debüt im App Store zu Installation empfohlen, erinnern uns aber auch an mehrere Patzer von SAP und Deutscher Telekom, die ihr in folgenden Beiträgen nachlesen könnt.

Auch unter iOS 14 kann es aktuell noch zu Problemen mit der App kommen.

Langfristig ohne Zusatz-App

Immer wieder stand die Corona-Warn-App auch ob ihrer vergleichsweise hohen Kosten für den Steuerzahler in der Kritik – dabei versorget die App die von Apple und Google bereitgestellte Infrastruktur zur Kontaktnachverfolgung lediglich die mit einer grafischen Oberfläche.

An Vorschlägen für einen Ausbau des Funktionsumfangs mangelt es zwar nicht, umgesetzt wurde bislang jedoch nur das Notwendigste.

Allerdings dürfte die Beteiligung von SAP und Deutscher Telekom langfristig wohl ohnehin überflüssig werden.

Apple hat bereist damit begonnen alle Funktionen zur Kontaktnachverfolgung in das Betriebssystem zu integrieren und bietet in ersten Regionen die Corona-Mitteilungen bereits ohne zusätzlich installierte App an.

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Sep 2020 um 18:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    171 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    171 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31130 Artikel in den vergangenen 5209 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven