iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 033 Artikel
Digitale Anbindung fehlt

Corona-Warn-App: In Berlin nur eingeschränkt nutzbar

70 Kommentare 70

Die seit rund einem Monat verfügbare Corona-Warn-App der Bundesregierung lässt sich in einzelnen Regionen noch immer nicht wie vorgesehen nutzen.

Zwar sorgt sich die App bundesweit um das anonyme „Contact Tracing“ und ist in der Lage Nutzer zu warnen, die Kontakt mit positiv getesteten Anwendern hatten, bei der Eingabe positiver Testergebnisse laufen Anwender jedoch noch in Sackgassen.

Risiko Begegnung Corona Warn App

Dies geht aus einer Antwort der Gesundheitsverwaltung des Berliner Senates auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Bernd Schlömer (FDP) hervor. Da die Berliner IT-Infrastruktur noch nicht für die Kommunikation mit der Corona-Warn-App vorbereitet wurde, können Anwender den QR-Code der positive Testergebnisse begleite nicht über die App eingeben, sondern müssen eine Hotline bemühen und das positive Testergebnis telefonisch übermitteln.

Ein zusätzlicher Aufwand, der die Anzahl der gemeldeten Positiv-Tests negativ beeinflussen könnte.

Das Inforadio des RBB berichtet:

[…] Eigentlich soll dieses anonymisierte Verfahren automatisiert über QR-Codes funktionieren, die Gesundheitsämter und Labore erzeugen, in denen die Corona-Tests ausgewertet werden. Doch das wird in Berlin noch dauern. „Es ist geplant, die derzeit noch erforderliche telefonische Verifikation im Zuge der zunehmenden digitalen Anbindung schrittweise abzubauen“, erklärte die Gesundheitsverwaltung.

Bisher seien die Berliner Gesundheitsämter noch nicht an den Server zur Erzeugung der QR-Codes angeschlossen. „Dies wird voraussichtlich noch einige Wochen in Anspruch nehmen.“ Gleiches Bild bei den Laboren: „Die technischen Möglichkeiten werden erst in den nächsten Wochen entstehen“, hieß es in der Antwort.

Version 1.0.7 freigegeben

Passend dazu wurde aktuell Version 1.0.7 der Corona-Warn-App veröffentlicht. Das vierte Update innerhalb der letzten 10 Tage informiert im Beipackzettel: „Dieses Update behebt das Problem, dass für die Risiko-Ermittlung die Daten von zu wenig Tagen verwendet wurden.“

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 13. Jul 2020, 15:45 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Als Berliner kann ich nur sagen: Kein Wunder, die Verwaltung befindet sich in der Steinzeit.

    • Ist das nicht ein grundsätzlich deutsches bürokratisches Amtsschimmel Problem? Ist doch alles Neuland.

      • Der Spruch ist langsam ausgelutscht.

      • Stimmt aber immer noch, so Leid es mir tut.

      • Nein, ist es nicht.
        Die Verwaltungen sind wesentlich besser und moderner aufgestellt, als es dem typischen Berliner vorkommen mag.

        Wenn ich eine Frage habe, gehe ich ins Bürgerbüro und werde recht schnell und kompetent beraten.

      • Na, da hat der Joerg ja gerade den ultimativen Beweis für die erfolgreich umgesetzte Digitalisierung in Berlin geliefert. Wenn er ins Bürgerbüro geht, wird er nämlich kompetent beraten. Glückwunsch!

      • Naja, verwalten kann man vieles.

  • Dann ist ja nicht so schlimm wenn es mit iOS 14 nicht mehr läuft.
    Echt traurig für Berlin.

    • wie kommst Du darauf? .. nur weil es in den ersten beiden DEV Beta oder in der ersten PUB Beta nicht drin ist?

    • Ich hab die Beta drauf. Somit geht sie halt nicht. Aber wenn hier in Berlin eh jedem Steine in den Weg gelegt werden wird da wohl kaum einer was melden. Der Nutzen geht also gegen null. Demnach meine Aussage ist dann wohl gerade nicht schlimm wenn es nicht geht. :-)

      • Wieso installierst du die Beta auf deinem Alltags iPhone? Selber Schuld … lieber bisschen mit einem unfertigen Betriebssystem rumspielen, als im Infektionsfall deine Kontaktpersonen warnen zu können, armselig!

      • „oh eine App geht in einer Beta nicht die für die es auch keine Updates bis zum Release gibt, es wird also nicht funktionieren…
        Isst du auch Klosteine weil drauf steht dass sie nach Zitrone riechen sollen?

      • du bist echt schon ein knaller .. wunderst dich das in einer Beta von IOS eine App nicht läuft .. ..

  • Niemand hat hier die Absicht eine App laufen zu lassen…

  • Immer dieses Gejammer, in der kurzen Zeit eine derart wichtige App auf den Markt zu bringen und in den kurzen Zeiten Updates heraus zu bringen erfordert Hochachtung.

    Kann dieses Genörgel echt nicht mehr hören.

    • Jammert doch niemand über die App. Sondern über den Zustand in Berlin. Offenbar funktioniert es ja in anderen Städten.

      Verwunderlich finde ich ja eher, dass es erst nach 4 Wochen so richtig auffällt.

      • Nicht nur in Berlin das Problem, bei uns im Weserbergland klappt es auch nicht. Schon zweimal neu geladen. Jetut entgültig deinstalliert

    • In der Kritik steht hier weniger die App, sondern vielmehr die IT-Infrastruktur der Berliner Gesundheitsverwaltung. Darauf hinzuweisen, dass eine wichtige App-Funktion so nicht genutzt werden kann und immerhin 4 Mio. potentielle Anwender im Positiv-Fall eine Hotline bemühen müssten, würde ich nicht unter „gejammer“ verbuchen.

  • Bin im Außendienst! Deutschlandweit unterwegs! Nicht ein einziges Match!

  • Ich denke das läuft in Berlin bei einem positiven Ergebnis eher so ab, dass ein Mitarbeiter der Verwaltung in den Turm des Rathauses steigt ein Feuer entzündet und so die Bewohner im Bezirk wart.

    Ne im Ernst das ist absolut peinlich und leider wieder mal typisch für die Verwaltung in Berlin.

  • Bekommt/bekam dafür nicht die Telekom sehr viel Geld damit genau diese Lücken geschlossen werden? (Sorry will niemanden beim jammern über öffentliche Infrastruktur stören)

  • Tja. Die Gesundheitsverwaltung hat leider die Nummer 2 gezogen. Zur Zeit wird der BER mit Hochdruck bedient…..

  • Ich verstehe nicht warum die App nicht auf IOS14 vorbereitet wurde. Die App läuft nicht mehr, nur schwarzer Bildschirm. Bin gespannt ob das lange so geht.

    • Dies liegt nicht an der App, iOS 14 besitzt seitens Apple nicht das COVID19 Protokoll.

    • Bis Apple die Schnittstelle zur Verfügung stellt wird da nichts großartiges passieren. Die App muss – ohne Experte zu sein – noch nicht einmal angepasst werden.

    • Eine Beta ist eine Beta und bleibt auch eine Beta. Und die wird auch an einem zweitdivice installiert. Machen so die umsichtigen User.
      Am geilsten die Leute die noch schlechte Bewertungen abgeben weil eine app nicht mit der Beta läuft.
      Ich würde nicht mal im Traum daran denken etwas unausgereiftes (ok die GM ist auch nicht immer perfekt) im Alltags Handy zu installieren.

  • Der screenshot der app im Artikel zeigt auf Grün eine Risiko-Begegnung.
    Dachte, das die Anzeige dann rot wird, wieso ist diese dann Grün?

  • Keine Probleme in Bonn oder Köln bisher.

  • Der Berliner Senat war und ist mit Pop-Up Radwegen voll ausgelastet. Da bleibt keine Zeit mehr für solche Nebensächlichkeiten.

  • Diese verdammten Amateure sind kognitiv nicht fähig einfachste Aufgaben zu erledigen. Verbrennen für nichts das gute Steuergeld mit ihren Bezügen, und liefern nichts ab. Es ist wirklich nicht einfach bei dem Desaster unter strafrechtlich relevanten Äußerungen zu bleiben.

  • App ist wieder bei mir runter und mein Akku hält wieder länger… Echt Mist, wenn der Alku immer schnell alle ist. :-(

    • Ich habe die App auf dem iPhone vom ersten Tag an. Ich habe keine relevanten Unterschiede zum Akku Verbrauch bemerkt. Allerdings hatte ich vorher auch schon immer Bluetooth an, da die Apple Watch und gelegentlich AirPods angeschlossen sind. Falls du vorher keine Geräte per Bluetooth angeschlossen hattest, kann ich mir einen merkbar höheren Verbrauch vorstellen.

  • Das Internet ist für uns Neuland!
    Corona ist eigentlich ein Treiber für die Digitalisierung egal ob in Bildung oder Bürgeramt. Auch die Firmen habe m.E. Durch Corona gelernt das HomeOffice dich ein gangbarer Weg ist zumindest in Kombination mit dem Office im Büro (2/5 Regelung)
    Und die Onlinemeetings werde die Geschäftsreisen und Wanderungen auf größeren Betriebsarealen verhindern. Also weiter so – schauen wir mal in 24 Monaten was dann Covid-20 oder Version 21 sagt –

    Aber zurück zum Thema: „dit is Berlin wa“ keen Flughafen und Bürgeramt jeht och nich – normal. Aber PEINLICH

  • Läuft also die App xD ein glück nicht drauf den Mist… Datenmüll, allein schon weil sie nicht anständig läuft sorry…

  • Berlin, Berlin, …
    wenn etwas schiefläuft und egal was, Berlin ist gefühlt immer dabei.
    (Sorry, ist etwas Stammtisch-Gelaber, aber für mich zumindest nicht ganz von der Hand zu weisen)

  • 4 Update in so kurzer Zeit. Ständig Fehlermeldungen bezüglich Standort und neuerdings Fehler 13.
    Bis die App funktioniert, haben sich manche eine goldene Nase verdient und Corona haben wir durch einen Impfstoff ähnlich wie bei der Grippe im Griff.
    Ein Trauerspiel :-(

  • mich würde noch immer interessieren wie viele Telefone sich jeden Tag am Server melden.

    von den 15,4 Mio Downloads sind bestimmt nur noch 6-7 Millionen dabei. Überall kann man nur davon lesen das es Probleme gibt und die Leute die App wieder gelöscht haben.

    Warum ist da nicht mal jemand ehrlich ?

  • Natürlich gibt es äußerst selten Matches. Das ist bei den aktuellen Fallzahlen (zum Glück) kein Wunder und genau für diese niedrigen Fallzahlen ist das Contact Tracing mit entsprechenden Isolationsmaßnahmen ideal. Wenn Du 10.000 Neuinfektionen pro Tag hast, kannst Du das mit dem Contact Tracing vergessen, da kommen die ganzen administrativen Instanzen überhaupt nicht hinterher, aber genau jetzt, wo die Sache auf minimaler Flamme noch rumköchelt macht diese Ganze Sache Sinn.

    Das Problem ist, dass sich gerade aufgrund der niedrigen Zahlen immer mehr Leute in Sicherheit wähnen und wichtige Maßnahmen vernachlässigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28033 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven