iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 676 Artikel

Corona-Warn-Verbesserungen

iOS 13.7 ist da: Update macht Corona-Apps langfristig überflüssig

187 Kommentare 187

Mit der jetzt verfügbaren Software-Aktualisierung auf iOS 13.7 gibt Apple die voraussichtlich letzte Version von iOS 13 frei, bevor im Herbst Version 14 des mobilen Betriebssystems ausgerollt wird.

Update 13 7 Ios

Das nunmehr 18. Update der außergewöhnlich fehleranfälligen Betriebssystemversion kümmert sich jedoch nicht nur um Fehlerbehebungen, sondern führt mit dem System-Modul „Exposure Notifications Express“ eine neue Funktion in dem von Apple und Google zusammen entwickelten Grundgerüst zur Kontaktverfolgung ein, auf dessen Basis die deutsche Corona-Warn-App und vergleichbare Applikationen anderer Länder bislang untereinander kommunizieren.

„Exposure Notifications Express“

Die Erweiterung macht lokale Corona-Warn-Apps quasi überflüssig und verlagert die komplette Abwicklung der Kontakt-Nachverfolgungen in die Hände von Gesundheitsbehörden und Betriebssystem – ifun.de berichtet.

Dieses wird Anwender in teilnehmenden Regionen fortan proaktiv fragen, ob diese bei Kontakt-Verdachtsfällen aufmerksam gemacht werden wollen und kann über selbige bei ausgestelltem Einverständnis anschließend benachrichtigen, ohne dass eine gesonderte App geladen werden muss.

Express Corona App

Das neue System setzt die Teilnahme lokaler Gesundheitsbehörden voraus und soll sich auch parallele zu bereits installierten Corona-Warn-Apps nutzen lassen.

Startschuss in den USA

In einem ersten Schritt, so Apple gegenüber US-Medienvertretern, wird das Modul „Exposure Notifications Express“ in den USA freigegeben und soll hier vorerst nur in DC, Maryland, Nevada und Virginia angeboten werden.

Natürlich bringt iOS 13.7 abermals Fehlerbehebungen für die vor knappen drei Wochen freigegebenen Version 13.6.1 mit und schließt das laufende Entwicklungsjahr mit einem Rekord an sogenannten „Punkt-Aktualisierungen“ ab. Während frühere iOS Versionen nur selten bis zu ihren .4er-Versionen kamen – zu den Ausnahmen zählen hier iOS 8, iOS 11 und iOS 12 – überrundet Apple diese Marke nun fast und liefert mit iOS 13.7 die größte Versionsnummer in der iOS-Geschichte ab.

Im Beipackzettel schreibt Apple:

Mit iOS 13.7 stehen dir neue Memoji-Sticker zur Verfügung und du kannst iCloud Drive-Ordner mithilfe der App „Dateien“ teilen. Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Sep 2020 um 19:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    187 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    187 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30676 Artikel in den vergangenen 5139 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven