Artikel In die Runde gefragt: “Die gefahrenen Routen am Feierabend anschauen?!”
Facebook
Twitter
Kommentieren (68)

In die Runde gefragt: “Die gefahrenen Routen am Feierabend anschauen?!”

68 Kommentare

Anwendungen mit denen sich die zurückgelegten Tageskilometer tracken und schön visualisieren lassen, gibt es im App Store zu Hauf. Kinetic zum Beispiel ist schön gestaltete und erlaubt das Erstellen kleiner und größerer Touren. Nach Eingabe des Fortbewegungsmittels zeichnet Kinetic die Route auf und ermöglicht anschließend die Weitergabe der abgefahrenen Wegpunkte und den Export der Route.

Moby und Glympse tracken den momentanen Aufenthaltsort nur vorübergehend und bietet dem eingeladenen Gegenüber zwar eine Positionsansicht an, eignen sich jedoch nicht zum Speichern der Strecke.

Der kostenlose Schrittzähler “Moves” sieht hervorragend aus, exportiert jedoch ausschließlich Bilder und keine Geo-Daten. Zudem ist die App eher an Fußgänger angepasst und leider nicht für den KFZ-Betrieb optimiert.

LemonTrack konzentriert sich auf die Live-Anzeige, Geoloqi besteht auf einer Freigabe der Daten im Netz.

Eine Aufzählung, die vor allem eins deutliche machen soll: Zwar bieten sich extrem viele iOS-Applikationen dafür an, die eigene Geo-Position zu verorten und auf On- und Offline-Karten sichtbar zu machen, die App-spezifischen Unterscheide differenzieren die Angebote aber so stark, dass nur wenige Apps in Frage kommen wenn ein klar definiertes Problem gelöst werden soll.

Etwa das von Reinhard, der sich per eMail bei uns gemeldet hat und fragt:

Ich bin Taxifahrer in München, und würde gerne einmal meine gefahrenen Routen am Feierabend anschauen. Kennt Ihr eine App die das leistet? Und bitte nicht zu kompliziert.

Eine Frage die wir gerne an auch weitergeben würden.
Welche App könnt ihr Reinhard empfehlen, die sich genau für den gewünschten Anwendungszweck eignet?

Diskussion 68 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ich kenne keine Tracking App, aber allen gemeinsam dürfte die kontinuierliche Nutzung des GPS sein. Gibt es eine App, die z.B. nur alle 5 Min. das GPS kurz einschaltet, um Strom zu sparen? Vielleicht sogar mit einstellbarem Intervall, damit man selbst entscheiden kann, wie genau getränkt werden soll.

      — Tomtom
      • Da fällt mir jetzt nur Runtastic ein und die ist halt eher fürs joggen als fürs autofahren gedacht :D

        — kleiner Pirat
      • Runtasic geht für alles gut. Einfach anschalten und er Trackt dich. Akku hält da bestimmt 8 Stunden durch wenn man das Handy sonst kaum benutzt. Wenn man mehr Strom sparen möchte gibt es aber auch die Möglichkeit die Abfrage Häufigkeit zu verringern.

        — Sub
      • Runstastic lite ist kostenlos und fast genau so gut wie die pro Version. Die pro Version gibt es immer im Jannuar für 2 Tage umsonst.

        — Sub
      • So eine App hätte Probleme, die Apple-Richtlinien einzuhalten, da du nur mit ein bisschen Trickserei als Hintergrund-App, so etwas wie einen (5-Minuten)-Timer setzen kannst. Selbst eine Tracking-App (zu erkennen an dem Kompass-Pfeil in der Statusleiste), wird nur im Hintergrund Code ausführen, wenn tatsächlich Positionsdaten empfangen werden und nicht dur einen Timer ausgelöst.

        — Ted
    • An alle die hier schreiben “ich nutze …” – Das interessiert hier keinen, wenn ihr nicht schreibt WARUM. Also bitte dazugäben was diese Lösung für euch so interessant oder sinnvoll macht.
      Danke!

      — Tomtom
    • Ich habe schon ewig “Endomondo Sports tracker”. Der Zeichnet die Stecke auf.
      Legt alle “Trainings/Fahrten” chronologisch ab.
      Und Speichert die Statistiken. Dauer, Länge, Speed etc…
      Es können verschiedene Fortbewegungsmittel angegeben werden (Taxi fehlt aber :-))

      Fürs Tracking find ich es Ideal.

      — Berndstein
      • Vor allem ist endomondo nicht so Akkufressend wie seine Konkurrenz :)

        — iKarsten
    • Ich habe schon ewig “Endomondo Sports tracker”. Der Zeichnet die Stecke auf.
      Legt alle “Trainings/Fahrten” chronologisch ab.
      Und Speichert die Statistiken. Dauer, Länge, Speed etc…
      Es können verschiedene Fortbewegungsmittel angegeben werden (Taxi fehlt aber :-))

      Fürs Tracking find ich es Ideal.

      — Berndstein
  1. Ich habe Sportstracker benutzt, bis ich irgendwann vom iPhone auf einen reinen GPS-Logger umgestiegen bin. War von sportstracker sehr beeindruckt.

    — Michael
  2. Ich nutze TrackMe von Chris Eidhof seit Jahren um meine Urlaube und mein komplettes Bewegungsprofiel seitdem ich diese App besitze aufzuzeichnen. Diese App läuft bei mir immer im Hintergrund und erzeugt keinen merklichen Akku mehrverbrauch! Das einzige Manko ist das die Koordinaten nur jeden Kilometer gespeichert werden und somit für das genaue Tracking der in München gefahrenen Route eher zu ungenau ist.
    Ansonsten nutze ich auch Motion X GPS um Motorradrennen etc. aufzuzeichnen aber das saugt den Akku ohne Ladegerät in kürzester Zeit lehr.

    — Max
  3. Zusätzlich zum nur sporadisch eingesetzten Global Scout nutze ich die Sosumi-Skripte, um ohne App serverbasiert in regelmäßigen Intervallen meine Position zu tracken und in eine Datenbank zu schreiben. Das ist die akkuschonendste Variante. Sosumi läuft nun schon seit Jahren und das Eregbnis sieht in GoogleMaps ziemlich beeindruckend aus.

    — Hermann Karton
  4. Motion X GPS bietet dir mehrere verschiedene Karten, Wegpunkte und einen Export um z.b hinter in Google anzuschauen :)

    — Markus Meyer
  5. Vorraussetzung ist ein Google Account. Dann: Google Latitude auf dem Telefon installieren und Ortung zulassen (Das ist sympathisch, weil das Tracken dann auch funktioniert, wenn die App komplett aus ist). Dann muss man sich unter maps.google.com mit seinem Account anmelden, unter “Einstellungen–>Standortverlauf–>Aktivieren”… und fertig! Ab sofort kann man sich unter “maps.google.com/locationhistory” anschauen wann man wo/wohin gefahren ist.

    — pnj
  6. Tracker.ch ist aus meiner Sicht die beste App! Daten werden lange gespeichert und sind genau. Man kann auch vom PC aus aufs Konto zugreifen. Diverse Filtermöglichkeiten und quasi Tages-Fahrtenbuch.

    Oder Hardware-Tracker kaufen (zB Garmin GTU-10) und entsprechende App.

    — Hugii
  7. Ich nutze von den vorgestellten Apps Lemontrack und Moves-
    .
    - LEMONTRACK ist halt sehr nützlich wenn man anderen bei längeren oder vielleicht sogar unsicheren Fahrten immer zeigen möchte, wo man gerade ist.
    Gerade bei Autofahrten super, da man nicht ständig selbst die Position schicken muss (wie zB. bei Whatsapp).
    Allerdings kann man nicht nachträglich schauen, welche Strecke gefahren/gelaufen wurde.
    .
    - Bei MOVES muss man eigentlich gar nix machen.
    Einmal gestartet läuft es im Hintergrund und speichert die Strecke, die man so am Tag zurücklegt. Dabei kann man sich dann auch noch später die verschiedenen Abschnitte über eine Karte anzeigen lassen.
    Die App unterscheidet automatisch zwischen Fußweg und Transport und teilt dies dann in der Gesamtübersicht in entsprechende Abschnitte
    (http://www.app-kostenlos.de/wp.....enshot.jpg).
    .
    Im Gegensatz zu Runtastic, MapMyRun usw. muss man hier wirklich nix machen, damit die Messung losgeht. Die App läuft einfach immer im Hintergrund.
    Der Nachteil ist sicherlich, dass man keine einzelnen Strecken speichern kann (wie ZB. “Große Runde im Westpark”, “Fahrradtour um Starnberger See” usw. …).
    Der Stromverbrauch ist meines Erachtens kaum bemerkbar!
    .
    Für Reinhards Zwecke ist MOVES sicher super geeignet, da eben überhaupt nicht kompliziert (es gibt nicht mal einen Startknopf!).

    — Claus
    • Ok, hab mir nochmal die Karten für Transport, also gefahrene Abschnitte, angeschaut.
      Leider ist die Genauigkeit der Messung da nicht besonders gut :-(

      — Claus
  8. Ganz klar Waze! Hier kriegt man auch aktuelle Verkehrssituationen durch andere User.
    Und kann im Internet auf der Seite seine Strecken sehen.

    — Tobi
    • Definutiv, auch wenn Waze ein wenig das Ziel “unkompliziert” reißt. Es ist halt eine vollwertige Navigations-App und nicht nur ein Location-Tracker und die aufgezeichnetes Touren sind auch nur im Editor zu sehen.
      Dafür überwiegen aber dieVorteile wie eben Navigation, aktuelle und kostenlose Verkehrsmeldungen, die in den Ballungsräumen inzwischen auch recht aktuelle Karte und wer, wenn nicht ein Taxifahrer würde sich als Staumelder und Karteneditor anbieten ;o)

      http://www.waze.com/blog/500-m.....s-in-2012/

      — Jan
  9. Seht Euch mal meine App Track My Life (http://itunes.apple.com/us/app.....&mt=8) an.

    Die App tracked Euer Bewegungsprofil über längere Zeit. Dadurch kann sie Euch Fragen wie “Wie viel Zeit verbringe ich zu Hause, in der Arbeit und auf dem Weg zur Arbeit?” sowie viele weitere bearbeiten.

    Die App horcht auf Apple’s “On Significant Location Change” Event wodurch GPS oder sonstige Lokalisierungstechnicken nicht aktiviert werden müssen. Die Datenbank der App speichert eine neue Position genau dann wenn eine andere App oder das System selbst eine neue Koordinate bekommt.

    Dadurch entsteht kein messbarer zusätzlicher Energieverbrauch.

    Ihr könnt die App auch unbesorgt aus den laufenden Anwendungen killen. Sie tracked Euch nur nicht wenn GPS deaktiviert ist.

    Was haltet ihr von der App?

    — Derek
  10. Ich verwende zwar auch vornehmlich MotionX GPS, aber wirklich unkompliziert ist das nicht. Einfach und übersichtlich lässt sich Reinhards Aufgabe mit EasyTrails erledigen.

    — Jens Arne Männig
  11. Motion-X GPS wäre meine Wahl als Smartphone-App. Für den gewünschten Zweck würde ich über die Anschaffung eines GPS-Loggers nachdenken, der erledigt so etwas sehr unkompliziert. Beispiel: i-Blue 747A+, kostet nicht die Welt, empfängt sehr zuverlässig und lässt sich irgendwo im Auto fensternah verstecken.

    — Axel
  12. Ich verwende für sowas myTracks… Dazu gibts dann auch noch eine Mac software. Diese ist aber nicht zwingend erforderlich. Man kann gespeicherte routen dann zB. Per eMail exportieren. Ich werwende das zum geotaggen meiner Fotos wozu dann ggf. auch die zugehörige Mac Software benötigt wird.

    — Jonnyxup
    • Gerade das Paar für iPhone und den Mac ist sehr nützlich und passt sehr gut zusammen.

      Ich hab mir seinerzeit beide gekauft und damit dann eine Urlaubsfahrt getrackt. Klappt auch im Ausland ohne speziellem Tarif, denn mytracks zeichnet nur die Ortspunkte auf und braucht auch keinen Internetzugang dazu – zur Darstellung auf einer Karte dagegen schon (aber das dürfte wohl jedem logisch sein). Und das dauernd angeschaltet sein des iPhones stört im Auto gar nicht – Ladekabel in den Zigarettenanzünder-Adapter und alles ist gut.

      Im Hotel oder wieder daheim schaut man sich dann die Tracks auf dem Mac an und hat diese dann – bei Internetverbindung – sauber auf ner Karte vor sich liegen. Die Mac-Software arbeitet im übrigen mit nahezu beliebigen GPS-Loggern zusammen, es muß nicht unbedingt das iPhone sein.

      — Rainer
  13. Ich würde es begrüssen wenn diese Funktion incl eines “BordComputers” z. B. In meinen NavigonSelect drin wäre. Beim BordComputer würde mir reichen wenn er Durchschnitts km/h, Pausen (über 5 Min) und gefahrene Gesamtkilometer anzeigen würde. Und die abendliche Routenzusammenfassung wäre das Schmankerl.

    — Norman
  14. Wenn wir schon beim Thema sind: ich hatte früher immer Instamapper benutzt, weil man damit sehr einfach “tracken” konnte und zusätzlich wurde die zurückgelegte Strecke (also nicht nur die aktuelle Position) auf einer Webseite gespeichert, auf die man anderen Zugriff geben konnte. Weiß jemand einen würdigen Nachfolger für diesen leider eingestellten Dienst?

    — blueberry63
  15. Geotag Photos: Tracks können auch exportiert werden um diese in anderen Anwendungen weiter zuverarbeiten

    — Hego

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14047 Artikel in den vergangenen 2579 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS