iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 964 Artikel
   

Google: Auch unter iOS 6 mit eigener Karten-Applikation ?

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Die Ansage ist viel versprechend und beruhigend für alle iPhone-Nutzer, die den angekündigten Wegfall der Google-Karten im nächsten iPhone-Betriebssystem bereits bedauerten. In einer kurzen Wortmeldung auf seinem Google+ Profil hat Jeff Huber, Senior Vice President der Google-Abteilung „Commerce & Local“, angekündigt, iOS auch zukünftig mir einer „fantastischen Google Maps Experience“ zu versorgen.

Zwar bleibt Huber Details zur zukünftigen Karten-Strategie schuldig, scheint zwischen den Zeilen jedoch eine Google-eigene Applikation für Apples mobiles Betriebssystem anzukündigen. Ein Schritt den wir durchaus begrüßen würden. Apples kostenloses Navi, die geplanten 3D-Karten und die neue Straßen-Ansicht haben zwar unglaublich viel Potential, der Wegfall der Spaziergänger-Ansicht „Streetview“ und die Umstellung der Nahverkehrsinformationen dürften jedoch gerade im Urlaub und während der Urlaubsplanung schmerzlich vermisst werden.

Sollte Google eine eigene Karten-Anwendung im AppStore einreichen – Web-basiert lassen sich viele Geo-Features des Suchmaschinen-Riesen ja bereits auf maps.google.com nutzen – bleibt abzuwarten wie Apple auf die direkte Konkurrenz zum hauseigenen Kartenangebot reagieren wird. Wir erinnern uns: 2009 ließ Apple sich mehr als ein Jahr Zeit um Googles VoIP-Lösung „Google Voice“ in den App Store aufzunehmen.

Bei Google jedenfalls zieht man nach dem iPhone-Ausschluss auch an anderen Fronten die Reißleine. So wurden die Preise für den Drittentwickler-Zugriff auf Googles Karten gestern drastisch reduziert.

Anstatt $4 für 1000 Karten-Zugriffe zu berechnen, will Google sich zukünftig mit 50 Cent pro 1000 Karten-Zugriffe begnügen. Die Anfang des Jahres eingeführte Berechnung des vormals kostenlosen Karten-Angebotes sorgte unter anderem dafür, dass sich Online-Schwergewichte wie Foursquare neu orientierten und statt auf Googles Karten inzwischen auf das Mapping-Material der Open Street Map-Community setzen.

Sonntag, 24. Jun 2012, 13:52 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sauber! Würd ich mit sofort holen. Google ist eh immer noch am besten, was das betrifft.

    • Wetten, dass du noch nicht einmal die neue Karten App von Apple gesehen hast?!

      • muss man auch nicht sehen um zuwissen das die nichts taugt nur warme luft ist die Map…das einzige was die bietet sind 3D Maps die man z.B bei Nokia schon hat ;) Apple hat nur den Entwickler gekauft that’s it..

      • Umso weniger von google , desto besser!
        Die neue Apple karten app ist der hammer und google kann im herbst einpacken :-)

      • Die neue Karten-App in iOS 6 ist bisher wirklich nicht gut!

        Die Auflösung der deutschen Karten ist grauenhaft und es gibt so gut wie keine POI-Informationen, geschweige denn 3D-Gebäude.

        Da muss sich noch viel tun bis zu der Veröffentlichung, ansonsten wird es für nicht USA-User echt ein Rückschritt!

        Die Navi-Funktion ist zwar nett, aber dadurch, dass Online-Karten genutzt werden, wird der Mobiltraffic ganz schön hoch sein.

      • „das einzige was die bietet sind 3D Maps“ .. hast du dir die 3D Maps schon einmal angeschaut? Dagegen ist Google Street View absolut veraltet. Das einzige, was man den Apple Maps noch vorwerfen kann, sind die in der aktuellen Version doch sehr schlechten Kartendaten, da nur wenige auserwählte Städte in 3D vorhanden ist und der Rest ist im Moment fast gänzlich unbrauchbar, aber das wird sich bis zur Veröffentlichung sicherlich noch ändern. Bei Google Street View bin ich auf befahrbare Straßen angewiesen und sehe dann auch nur das, was nicht irgendwelche paranoiden Medienopfer zensiert haben lassen. Bei Apple Maps kann ich zwar nicht die Klingelschilder lesen, dafür sehe ich aber auch nicht befahrbare Gegenden, wie Parks, Fußgängerzonen oder sonst was und kein Haus ist verpixelt. Wenn Apple erstmal mehr Kartendaten verarbeitet hat, dann sind die Apple Maps schon ernsthafte Konkurrenten zu Google Maps.

      • Michael ist unser checket und google fanboy xD

      • @Michael Von der Push-Nachricht aus dem Mittagsschlaf geweckt worden?

      • @cromax ah ja schön das google steetview ja sooooo viel mit einer 3D Map zu tun hat ;)
        @sascha nein überhaupt kein Google-Fanboy…lediglich realist ;) was ist ein checket..?
        @no1name1 nein bin ich nicht…

      • @Michael: er meint wohl, „Checker“…
        Was die neue Kartenapp von Apple angeht, denke ich mir schon, dass sie sich erst mal beweisen muss…allerdings halte ich es für arg verfrüht und subjektiv, so zu urteilen. Erst gucken und testen, DANN kritisieren.
        Es lebe der Wettbewerb und der Wettlauf um das beste Produkt…

      • Also ich würde sagen, dass Apples Karten erst einmal vom Funktionsumfang her unterlegen sein werden, aber dies sich rapide mit der Zeit zum Positiven ändern wird. Schließlich ist Google seit Jahren auf diesem Gebiet sehr aktiv und das Open Street Map-Projekt ist im Vergleich dazu noch relativ jung. Allerdings wird sich wie gesagt dieser Vorsprung rapide verringern, da es eben eine riesige Schar an iPhone-Nutzern geben wird, die eventuell das Kartenmaterial weiter aufbauen werden.

      • Wer jetzt wirklich einpacken kann ist APPLE wie man sieht – und alle jammern um das verlorene Google Maps wiederzubekommen.

    • Abwarten und Tee trinken. Wenn die Deutschlandmap noch ausgebaut wird, dann ist es eine echte Alternative, welche jetzt schon sehr viel Potential besitzt. Und ehrlich gesagt, kann ich getrost auf google verzichten.

      • Man darf nicht vergessen, dass Apple viel mit Tom Tom zusammen gearbeitet hat die haben da auch jahrelange Erfahrung. Die App könnte ziemlich gut werden, oder nicht?

  • Bei mir stürzt Safari auf ios6 immer ab, wenn ich Maps auf dem Home-Bildschirm ablege. Ich hoffe Google Maps kommt für io6 .

      • Junge, lerne ersteinmal richtig lesen! Und solltest noch nicht kapiert haben, warum so früh Beta ausgeliefert wird, dann räum doch erst dein Spielzeug auf. Echt, man kann doch nicht dermaßen ahnungslos sein.

      • @Igor Geh du erstmal deine Aggressionen abbauen…

    • Hi,
      bei mir läuft Safari stabil.
      Starte mal das iDevice neu, dann sollte es wieder gehen. Hatte das letzte Woche auch einmal das Safari immer abgesürtzt ist, bei fast jeder Internetseite. Ein Neustart hat das Problem behoben.

  • Ich kann gerne auf street view verzichten.

  • Alles wie immer.
    Konkurrenz belebt meistens das Geschäft.

  • Ich hoffe das in Apple’s Karten App. noch Verbesserungen aufschlagen.
    Wie fehlende Straßen in kleineren Orten sowie die Hybridansicht lässt noch sehr zu wünschen übrig.
    Evtl. ist die Karten App. in der Beta auch noch nicht frei geschaltet.

  • Ich hoffe das in Apple’s Karten App. noch Verbesserungen aufschlagen.
    Wie fehlende Straßen in kleineren Orten sowie die Hybridansicht lässt noch sehr zu wünschen übrig.
    Evtl. ist die Karten App. in der Beta auch noch nicht frei geschaltet.

  • Der 1. Satz spricht einem förmlich aus der Seele. Zudem hoffe ich auf den weiteren Ausbau der Streetview Ansichten, auch wenn das Weggepixelte darin echt ätzend aussieht. Wer meint das er dadurch außer der Ansicht selbst irgendetwas verhüllt, versteckt, lebt wohl noch hinterm Mond. Und selbst der ist lückenlos kartiert.

  • Was mir noch aufgefallen ist, in den Einstellungen steht „Daten von TomTom,anderen > Problem melden >“

  • Finde Flyover kann streetview sehr gut wenn nicht besser ersetzten, schließlich kann man sich flüssig bewegen ohne immer ins nächste Bild springen zu müssen sehen kann man fast genausoviele Details. Außerdem kann Flyover sehr schnell ausgeweitet werden. Ich hoffe in zwei Jahren sind auch Städte mit 50000 Einwohnern dabei.

    • Wie kann denn etwas ersetzt werden wenn man es nichtmals vergleichen kann? Streetview ist quasi flächendeckend vorhanden und bietet die eine Ansicht als ob du selber vor einem Gebäude stehst. Flyover ist komplett etwas anderes, Beta und auf Jahre/Jahrzehnte nichtmals in allen Ballungsgebieten vorhanden sondern nur in US und einigen Landeshauptstädten

  • Google hat sich bei der Weiterentwicklung der „Karten-App.“ bisher auch nicht so wirklich geklotzt oder sich mit Ruhm bekleckert.

    • Das war eine System App von Apple – Google hat nir die Daten geliefert und Apple hat die weiter Entwicklung blockiert – so siehts aus ;)

      • System-Apps müssen nicht von Apple sein und wer sagt, dass nicht Google die Entwicklung blockiert hat um Android einen Vorteil zu verschaffen? ;)

      • Word!
        Google selbst versorgte Apple nicht mit den nötigen Features nicht anders rum, mal etwas lesen und dann den Mund aufmachen

      • Quelle bitte für die Aussage?

      • Apple hat sich selber damit gerühmt das Google nur die Karten geliefert hat und alles andere von Apple stammt…

  • Hat Apple Maps am iPad Gelände-View?? Auch ein wichtiges Feature von Goggle Maps!!!

  • Selbst wenn Google eine schicke App bringt, ersetzt das leider nicht die System-Einbindung. Apple beweist damit nur einmal mehr, dass die Wünsche von Anwendern und Kunden nicht zählen und das Apple immer mehr statt auf Internet auf Apple-Net setzt. Alles schön geschlossen, alles aus einer Hand – dafür aber oft schlechter als das, was die Konkurrenz bietet.

    • was ist denn bitte alles schlechter als die Konkurrenz, außer eine App die noch in der ersten Beta (!) steckt?

      • Nachdem Apple schon seit knapp 3 Jahren daran bastelt wird zum Release von iOS6 die Beta auch nicht viel besser sein und was dann wirklich stört ist die wahrscheinlich zeitgleiche Blockade von Google Maps im AppStore um dem User ja keine Wahl zu lassen. Also ich werde auch erstmal abwarten bevor ich iOS6 installiere zumal mit meinem iPhone4 eh kaum Vorteile damit in Verbindung stehen und bevor ein erneutes Desaster durch ein Update meine Hardware zur Unbenutzbarkeit bringt wie beim 3G der Fall bleibe ich bei iOS5 mit Jailbreak

    • Genau dafür werde ich auch iOS6 wieder jailbreaken. Dann kann man solche Dinge unmgehen und dann bestimmt auch Google Maps als systemweite Standardapplikation für Kartendienste verwenden.
      Genauso wie man dank Jailbreak andere Browser aus dem Appstore als Standardbrowser setzen kann.

  • Im Prinzip ist dass dann doch sogar besser, so kann die googleMaps-App wenigstens einfacher aktualisiert werden.

    Jetzt nur noch YouTube aus iOS ausgliedern, allein wegen dem App-Logo, und alles ist gut :-)

    • Einschränkungen aktivieren und Youtube auswählen, weg ist das Symbol!!!

    • Generell finde ich DAS sogar auch gut, nur muss erstmal eine Google Maps App in den AppStore UND Apple muss es zulassen. Wenn dann noch eine Möglichkeit kommt einen Standard auszuwählen wäre es top. Dann kann man seinen Favoriten auswählen bis Apple ihre Karten App benutzbar hingebogen bekommt

  • Eine frage …
    Kann man den Ordner „mobile Applications“ in Windows löschen? Hab ich dann trotzdem noch alle meine apps ?

  • Wurde doch am 6. Juni gesagt, das iOS mit Google Karten versorgt bleibt.

  • Erinnert euch mal zurück!!! Google Maps war schon immer der Hammer, direkt als es raus kam, nicht wahr ihr Opfer?! Nein es wurde mit der zeit besser, also lassen wir doch auch Apple die Chance!

  • Das ist eine tolle Nachricht ! Google Maps ist einfach das beste!!!!!

  • Hoffenltlich lässt Google dann seine übereifrigen Designer weg. Sonst ist das Programm auch so überladen wie der Rest der Google Apps.

  • Für mich als iPhone 4 User fallen mit dem Update somit nur Funktionen weg, oder wie? Eigentlich eine Frechheit, mir ein Jahr nach dem Kauf Funktionen zu streichen.

  • Von wegen die aktuelle Map is so toll und Apple lässt sie nicht weiter entwickeln… Google selbst hat gesagt das sie Funktionen wie Navi usw. nur für hauseigene Produkte bereitstellen möchte!

    • Ja…1. Sagten sie nich nicht – sondern es sei zur Zeit nicht geplant 1. ist die aktuelle Maps App auch von Apple sie hätten das einbauen müssen…oder soll Google die Arbeit machen für Apple?
      3. Hauseigen? Wusste nicht das HTC, Samsungt etc zu Google gehören ;)

  • Mit Street view kann ich was anfangen – 3D-Gebäude von oben nutzen mir unten gar nichts.

    Sat-Bilder sehe ich mit bestenfalls am Desktop-System einmal an – auf dem iPhone hab ich dafür nicht viel Verwendung.

    Die Kartendarstellung von Apple ist schlicht grausam.

    Das Routing für Fußgänger und Nahverkehr ist schlicht unersetzlich.

    Wer sich zurückerinnern kann wie lange Google brauchte bis die heutige Qualität erreicht war kann sich leicht ausrechnen wie lange er mit Apple Maps im Abseits steht – bzw geht oder fährt.

    @ifun: Wieso ist das eigentlichen schwer statt dieses Winz-Fonts eine LESBARE Schriftgröße in der iPhone-App beim Kommentieren bereitzustellen???
    Davon kriegt man AUGENKREBS!!!

  • Ich hab mit einem Mitarbeiter bei der WWDC unterhalten und er selbst meinte das sie warscheinlich 10 Jahre zurückliegen. Dennoch freue ich mich auf die Apple Maps. Die arbeiten mit Tom Tom, OpenStreetMap zusammen. Das kann sich auch ziemlich Schell entwickeln

  • Die Karten-App unter iOS 6 ist so unendlich schlecht, entweder die ist künstlich verschlechtert um zu verbergen dass da der ganz große Hammer kommt oder Apple schaufelt sich das eigene Grab…

  • Aber anroid ;)
    Welches Betriebsprogramm dieser Handys ist ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18964 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven