iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

„Dreisten Datensammler“ beim WDR: Undifferenziert, überzogen und mit einer ordentlichen Prise Sensationalismus

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

In seinem Verbraucher-Magazin „Ratgeber Internet“ hat sich der WDR den dreisten Datensammlern „Smartphone-Apps“ angenommen und wiederholt das August-Experiment der privaten Konkurrenz von Pro7. Eine selbstprogrammierte App soll nachweisen wie einfach es Entwickler heutzutage mit dem Zugriff auf persönliche Daten haben. Doch schon beim Intro wird der WDR seinem Bildungsauftrag leider nicht gerecht: „Der Musikerkennungs-Dienst Shazam kann heimlich Gespräche belauschen [sic!], der beliebte SMS-Service WhatsApp späht Adressbücher aus„.

Davon abgesehen, dass WhatsApp die Dauer und Intensität seiner Datennutzung bereits detailliert beschrieben hat, kann Shazam beim Versuch einen Song zu erkennen zwar auch Wortfetzen aufschnappen, wertet diese aber nicht gesondert aus, sondern gleich den 10-Sekunden-Mitschnitt mit einer Song-Datenbank ab. Am besten ihr schaut euch den WDR-Beitrag selber. Wir fragen uns nach solchen „Verbraucher-Tipps“ immer, wie relevant die Versicherungs-, Renten- und Gesundheitsinformationen sind, die aus den gleichen Kanälen kommen.

[…] Bei dem Zugriff auf die Kontaktdaten ist es zumindest bei den Android-Handys so, dass man es abschalten kann. Bei Geräten von Apple ist es so, dass man da nicht informiert wird. Da ist es so, dass Apple das Betriebssystem aktualisieren will, damit man einen solchen Warnhinweis bekommt, denn das hat natürlich viele Benutzer aufgeregt.


(Direkt-Link)

Montag, 02. Apr 2012, 9:35 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin nicht sehr überrascht, diese Art von Berichterstattung bin ich von den öffentlich rechtlichen schon aus der Killerspiel debatte gewohnt. Schockiert mich allerdings inmer noch sehr. Und dann wird man auch noch gezwungen GEZ gebühren für diese leute zu bezahlen…

    • Die privaten Sender haben zum Glück eine wesentlich seriösere Art, über Themen des Alltags zu berichten…
      Fakt ist, dass der Nutzer eines iPhones momentan nur mit Hilfe eines Jailbreaks in der Lage ist Datenströme zu erkennen und zu blocken. Das scheint beim Androiden anders zu sein.
      Versäumnisse von Apple nun schönzureden, indem man über die Art der polarisienden Berichterstattung flamed ist mMn typisch für Fanboys…

      • Es wird weder etwas schöngeredet noch den privaten Sendern eine qualitiv höherwertige Berichterstattung unterstellt. Für mich äussert es sich eher so dass die ÖR Sender eigentlich objektiv und seriös berichten sollten und deshalb die Gebühren bezahlt werden sollen. Allerdings wird dort der gleiche Stuss verzapft wie bei den Privaten und man muss selber filtern was man aufnimmt. Ähnlich wie bei der Bildzeitung kann man ihr Informationen entnehmen wie beispielsweise das ein Mord an einer 11 Jährigen passiert ist. Die restliche Polemik die ansonsten bei der Bild gefördert wird ist natürlich nicht Informationsrelevant.
        Und bei Android muss man aufgrund des offenen Systems natürlich keinen Jailbreak haben, aber das Problem ist exakt das gleiche. Apple aufgrund des grundverschiedenen OS vorzuwerfen das man einen Jailbreak benötigt ist quatsch. Eher sollte man anprangern das überhaupt Daten abgegriffen werden dürfen und das bei jedem OS.

        PS: Was spricht überhaupt gegen einen Jailbreak? Entweder informiert man sich vorher und holt sich ein offenes System wie Android oder iOS+Jailbreak oder aber akzeptiert das abgeschlossene System und muss dann auch mit den Einschränkungen leben…

  • Und was ist z.B. an dem Zitat falsch? Auch wenn die im Beitrag gezeigten Apps vielleicht unglücklich gewählt sind, ist es nun mal aktuell eine Tatsache, dass Apps in iOS ungefragt das Adressbuch auslesen können. Über die Art und Weise der Berichterstattung kann man geteilter Meinung sein, aber falsch ist sie in diesem Fall im Grundsatz nicht.

    Und es stellt sich auch wieder mal die Frage, wieso es Jailbreak-Entwickler schaffen, nahezu in Nullzeit einen Tweak zur Abfrage bei Zugriff auf persönliche Daten (Cydia: Protect My Privacy) zu entwickeln, von Apple selber aber auch nach Wochen noch nix zu sehen ist.

  • ich kann die Kritik an Whatsapp absolut verstehen – habe diesen Schrott auch nur einen Stern gegeben! Schlimm ist die erste Authentifizierung per SMS. Denn da wird man per SMS ganz ganz schlimm zugespammt. Der Support hilft einem auch nicht weiter – zum Glück hat es nach einiger Zeit von alleine aufgehört. Ich hätte sonst Whatsapp-Telefonnnummer von der Telekom auf eine Blacklist zu setzen müssen, falls so was überhaupt möglich ist?

    • Ich hab außer der aktivierungs SMS noch nie weitere bekommen und ich nutze whatsapp jetzt seit 1,5 Jahren…

    • Ich versteh das gar nicht, ich verwende WhatsApp schon über ein Jahr und hab noch keine einzige Werbe-SMS bekommen.

    • Diese Sache müsstest du bitte genauer erklären?! Ich habe mindestens 15 Leute die die App verwenden und von solchen Spam Attacken hat keiner erzählt.
      Dabei muss ich noch erwähnen, das dort alle „Betriebssysteme“ vertreten sind, die von der App unterstützt werden.

    • Vielleicht mal dran gedacht, dass du deine Handynummer auch woanders gestreut hast? Ich und viele andere Nutzer von WhatsApp haben noch keine WerbeSMS danach bekommen!!

      • Spam ist nicht zwangsläufig „Werbung“, sondern einfach unerwünschte Nachrichten und das meine ich damit!

        Die SMS kamen alle über WhatsApp.
        Nummer „+44 7624 803777“ , Inhalt: „WhatsApp code 844“
        Nur nach erfolgreicher Aktivierung wurden diese SMS weiter im Minutentakt verschickt. Man hat keine Möglichkeit dieses zu stoppen! Auch die Deaktivierung meiner Nummer in WhatsApp hat nicht geholfen. Dazu kommt, dass ich noch im Ausland gewesen bin und ich ggf. für diese massenhaften SMS bezahlen musste? Vom Support gab es keine Hilfe!
        Nach 2 Tagen hatte das dann aber zum Glück aufgehört.
        Echt nicht schön das :( :(

      • Wenn du im Ausland eine SMS bekommst, musst du diese nicht bezahlen.

    • Habe ebenfalls noch nie SMS Spam bekommen und nutze Whatsapp mehrere Jahre. Hör auf so einen Unsinn zu verbreiten.

    • Solltest deine Nummer vielleicht nicht bei unseriösen Gewinnspielen angeben, dann bekommt man auch keine Spam SMS.

      • ich verstehe Deinen Kommentar nicht: die Messages kamen alle über WhatsApp und bei Gewinnspielen habe ich noch nie teilgenommen.

    • Ich kenne noch nichtmals jemanden mit einer Werbe-SMS von Whatsapp und höre den Quatsch das erste mal überhaupt

    • Du I****, das ist keine SMS sondern eher eine Art Chat-Nachricht vergleichbar mit ICQ und wenn du so blöde Freunde hast die dich ständig zuschreiben bist du doch selber Schuld, was glaubst du weswegen es eine Blockierliste gibt!

      Passendes Thema dazu bei Google: 1d107

      • Ansonsten wird da nichts gespamt!

      • Noch mal für die, welche es nicht so schnell kapieren:
        1. es handelt sich um richtige SMSe
        2. diese kamen nachweislich über WhatsApp
        3. Meine Freunde haben damit natürlich nichts zu tun
        4. es gibt im iPhone keine SMS Blockierlisten. Mit Jailbreak vielleicht. Man kann beim Mobilfunkprovider anrufen (bei mir die Telekom) und hoffen, dass die diese Tel-Nummer für einen sperren. Viel habe ich über Google nicht gefunden.
        Ich hatte daher schon befürchtet, eine neue Telefonnummer mir zuzulegen zu müssen. Das wäre ein absoluter Worst-Case gewesen:( Eigentlich gehört WhatsApp schon deswegen aus dem Store verbannt. Das ist natürlich meine persönliche Meinung, da dieser Bug so gravierend bei mir aufgetreten ist!

    • Aha, der Spam kam also nicht als SMS nach Übertragung deiner Telefonnummer an Whatsapp, sondern als Message innerhalb von Whatsapp. Dann liegt es nicht an Whatsapp, sondern an deinen Kontakten im Adressbuch. Was die dir schicken, liegt ja wohl bei allen Kommunikationsmitteln nicht im Einflussbereich des Herstellers. Übrigens: Eine klare Ausdrucksweise auch bei Kommentaren erleichtert das Verständnis ungemein.

      Ich nutze Whatsapp in einem großen Bekanntenkreis auf verschiedenen OS und da hat noch niemand solche Erfahrungen gemacht. Übrigens finde ich die Diskussion über das Auslesen von Adressbüchern am Beispiel Whatsapp verfehlt. Gerade hier ist es doch sinnvoll und zum Nutzen der User und es wird auch darauf hingewiesen. Andere Apps machen das heimlich und nur zum Nutzen der anderen Seite, das sollten die Ziele der Kritik sein.

      • Bitte meinen Kommentar noch mal durchlesen und dann nachdenken und dann posten. Ist etwas peinlich sonst :)
        Es waren richtige SMS und diese kamen über WhatsApp und waren keine Messages innerhalb WhatsApp. Ich glaube das habe ich ausführlich geschrieben und ich möchte mich nicht wiederholen!

      • Whatsapp gehört also aus dem AppStore entfernt weil es seit über 6 Monaten auf Platz 1 steht und für die Top25 mindestens 50.000 Downloads nötig sind und bei der groben Überschlagung bei EINEM von 9 Mio Usern einen Bug gab? schonmal überlegt das es vielleicht auch an deinem Provider liegt/lag der die Datenübertragung mehrfach übertragen hat und somit die Aktivierungs-SMS mehrfach rausgeschickt wurde weil sie mehrfach angefragt wurde?
        Das war zwar für dich dann kurzzeitig ärgerlich, aber so etwas passiert andauernd in Form von „Bugs“ die alle mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auftreten als deiner. Beispielsweise werden prozentual mehr Briefe bei der Post verloren, Empfangsstörungen bei Handyprovidern, DSL-SynchronisierungsAbbrüche oder nicht mögliche Zugriffe auf eine Datenbank als Leute durch Whatsapp Aktivierungs-SMS dazu gezwungen sich eine neue Handynummer besorgen zu müssen weil die Nummer nicht mehr verwendbar ist….

      • @ komacrew: Platz 1, 9 Mio User – na und?
        Das System ist doch simpel: Aktivierung in WhatsApp und ein WhatsApp Server sollte dann genau *eine* Aktivierung SMS liefern. Eine mehrfache Datenübertragung dieser Aktivierungsnachricht ist mit Sicherheit kein Problem eines DSL Providers, sondern dann auch in WhatsApp zu finden. Es ist allerdings denkbar, dass WhatsApp für diese SMSe einen Dienstleister verwendet, der dann diesen Fehler verursacht hat. Aber das kann mir als Endbenutzer egal sein, denn dafür ist dann WhatsApp natürlich voll mit verantwortlich.
        Dieser Bug ist eben gerade nicht „kurzfristig ärgerlich“ und ein typischer Bug gewesen, welche so „andauernd“ auftreten. Und es besteht doch ein sehr sehr großer Unterschied wegen eines App-Bugs sich ggf. eine neue Nummer zulegen zu müssen, als mal eine Empfangsstörung zu haben oder einen DSL Synchronisierungs-Abbruch! Mal ganz ehrlich, wenn dieses Problem weiter eskaliert wäre: also mehr betroffene Benutzer und keine Lösung, dann wäre das ja wohl der Überbug schlechthin aller App-Bugs in den Appstore, denn mir fällt spontan kein so schwerwiegendes Problem in den letzten Jahren ein. Übrigens hatte der Support sich bis heute nicht zu diesem Problem gemeldet. Mir persönlich sind dann 9 Mio User total egal, wenn so etwas Krasses bei mir persönlich auftritt. Schon mal darüber nachgedacht?

  • Investigativer Journalismus, Quoten zählen nicht die Wahrheit. Jeder der ein Smartphone hat weiß Bescheid das ist der Preis. Aber diesen Schwachsinn mit den konstruierten Möglichkeiten müssen wir uns nicht antun . Einfach Abschalten oder den Redakteur zu einer Gegendarstellung verpflichten

  • Es hat aber enorme folgen für die Entwickler! Führt Apple so etwas ein, dass der User selber entscheidet ob die App Zugriff auf das Adressbuch bekommt oder nicht, dann muss es zum Beispiel erst mal Schnittstellen geben, die dafür da sind zu gucken ob die App sowas darf und alle diese Apps müssen angepasst werden, da sie sonst abstürzen.

    • Viel Ahnung vom programmieren hast du aber nicht oder?

      • Naja…
        Kommt darauf an, welche Sprache er kennt.
        Meistens wird da ja was drum herum gestrickt, sodass er recht haben könnte.
        Dass man bei der iOS-Entwicklung in diesem Fall mit Delegates arbeiten muss und deshalb die Überprüfung im API-Call stattfinden wird und ggf. die Delegates nicht aufgerufen werden, ist nicht allzu ersichtlich, für jemanden, der vielleicht nur in Java oder so programmiert.

  • DAS mitteldeutsche Rundfunk?
    Überschrift bitte ändern

  • Unabhängig von der Qualität des MDR-Beitrages sollte sich jeder Mal Gedanken machen, ob er WHATSAPP weiter benutzt.
    Sorry, aber ich habe in meinen Kontakten in den Notizfeldern zu viele Informationen, die keinen Mitarbeiter von WhatsApp was angehen. Die werden garantiert irgendwann targeted advertising machen, oder ein Mitarbeiter von denen wird gefeuert und rächt sich dann. Und vor Allem : wollen ALLE meine Kontakte, dass ich deren Adresse, private Telefonnummer und Geburtsdatum weiter gebe ?
    Sorry. WHATSAPP ist und bleibt ein Datenschwein und das akzeptiere ich nicht. Irgendwann werden Jugendlichen, die noch keine Haare am Sack haben, schon merken, was es bedeutet gläsern zu sein.

    • Dann Berichte doch mal bitte wie Whatsapp funktionieren soll ohne Adressbuchzugriff? Und da es gerade bei diesem App darum geht SMS ähnliche Nachrichten an andere User aus deinem Adressbuch zu schicken, ist es doch eigentlich logisch, das Datenabgefragt werden MÜSSEN!! Es geht den Datenschützern ja nichtmals darum diese Abfrage zu unterbinden sondern das der Benutzer ein weiteres Popup bekommt wo er auf ja klicken muss. Dabei sollte jedem der Whatsapp nutzen will und zumindest die Beschreibung gelesen hat impliziert werden das er eh auf ja klicken würde oder das App garnicht erst runterläd…

  • Ein passender Hinweis zum von mir bereits empfohlenen Tool ifunbox (Windows): das kann in der neuesten Version die installierten Apps analysieren, und zeigt detailliert an, was sich die App so alles erdreistet zu tun. Auch der besagte Adressbuchzugriff erscheint dann. Wird Zeit dass ihr das Tool mal vorstellt…

  • TobiasderGrosse

    Die App dieser entwickler öffnet sich alle 10 Min im Hintergrund, ließt Daten und schickt die alle 30 Min raus…
    Interessant, dass das auch unter iOS möglich ist ;-)
    Mensch, MDR man sollte schon zwischen den OS uterscheiden können!

  • Lästert er gerade noch hässlich über Apple ab, und zeigt dann ein iPad und dessen Einstellungen zu Ortungsdienste?

  • MDR oder WDR. Egal von welchem Sender die Rede ist, aber nicht mit Artikel „das“.
    @Redaktion: Ihr Pflegefälle!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven