Artikel WhatsApp speichert nicht zugestellte Nachrichten einen Monat auf den eigenen Servern
Facebook
Twitter
Kommentieren (50)

WhatsApp speichert nicht zugestellte Nachrichten einen Monat auf den eigenen Servern

50 Kommentare

In seinem Datenschutzblog widmet das Beratungsunternehmen “Intersoft Consulting” der wohl populärsten App Store-Applikation zum Kurznachrichtenaustausch, WhatsApp (AppStore-Link), drei lesenswerte Absätze.

So versichern die WhatsApp-Macher auf Nachfrage, die Telefonnumern des iPhone-Adressbuchs ausschließlich zum einmaligen Abgleich mit der WhatsApp-Datenbank zu verwenden, den Datenbestand nach dem Auffinden der Telefon-Favoriten jedoch umgehend zu löschen.

Eine Option persönliche Accounts rückstandsfrei zu entfernen – interessant für all jene WhatsApp-Nutzer die zukünftig ausschließlich auf iMessage setzen wollen – soll in den kommenden Wochen eingeführt werden. Zur Speicherung der über WhatsApp verschickten Nachrichten, äußern sich die Verantwortlichen aus Silicon Valley wie folgt:

Die Nachrichten werden auf den Servern in den USA nur so lange gespeichert, bis sie dem Empfänger erfolgreich übermittelt wurden. Wenn eine Nachricht nicht zugestellt werden kann, wird sie spätestens nach 30 Tagen gelöscht.

Diskussion 50 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Etwas übertrieben is es schon…
      Wenn ich wem was schreibe dann is es in der regel so wuchtig dass es nich warten kann bis ich ihn von zu Hause auch anrufeb kann. Höchstens 7 Tage sind da schon fast zu viel.

      — JackassH96
      • Du bist auch sicher männlich behaupte ich mal :) 99 % der Chats von Frauen sind eher belangloser Natur *duckundweg*. Naja zumindest belegen das meine knapp 25jährigen Erfahrungen xD

        — Maxiklin
      • Und das weißt du, weil du selber eine Frau bist? Oder liest du sei 25 Jahren die belanglosen Chats anderer Mädels? ;-)

        — Pirategirl21
    • Eben, dass kann man in Kauf nehmen, wenn die Zustellung dafür auch dann erfolgt, wenn ich nicht nochmal explizit pushe.

      — Gordon
    • Lustig das es noch keinen Aufschrei gibt. Würde das jemand anders machen (Apple, AT&T, Telekom, etc) wäre gleich wieder der Riesen-Protest da :D

      — iChef
  1. Das ist ja mal wirklich kein Drama. Eher gut wenn z.B. Jmd mehrere Wochen im Ausland ohne Mobilfunk/Internet ist

    — AzzUrr1
      • Leute, die mit Android-Nutzern schreiben wollen beispielsweise. Und jetzt beantworte meine Frage… ;-)

        — blutkehle
      • IMessage will aber nicht zu meiner holden mit einem Android.
        WhatsApo läuft nicht auf em iPad 2 3G.
        Also muss Viber her ;) kann ich persönlich ebenfalls empfehlen.

        Max
    • …dann nehm ich den KIK Messenger.

      Übrigens, Deine Frage lautete: wer braucht schon imessage, wenn es Whatsapp gibt. Antwort: ich! Weil es gibt auch Nutzer eines iOS Gerätes ohne Whatsapp (aus welchen Gründen auch immer).

      — Hotcom
      • 6 setzen! Es ist schon erstaunlich, was mit der dt. Sprache passiert nur damit ein paar Dödel es auch verstehen oder nicht verstehen wollen/ möchten.

        — EricD
  2. Wie sieht das denn bei der SMS aus? Da werden die doch auch gespeichert, wenn sie nicht gleich zugestellt werden können? Also, nicht sonderlich verwundernswert, dieses Speichern.

    — meloen24
    • Aber bei dem Service SMS ist die sogenannte Rückhaltezeit maximal 10 Tage. Und ob die SMS Zustellung nur einmalig versucht werden soll, oder 24 Stunden, oder 7 Tage oder Maximum an Dauer (eben 10Tage) entscheidet noch immer der Versender der SMS, sofern es die Nachrichteneinstellungen der jeweiligen Hardware zulassen.

      — Modest
  3. Schon eine sehr gewagte Überschrift. Im großen und ganzen ist doch alles positiv: keine Kontakte auf fremden Servern und nicht zugestelte Nachrichten wird bis zu 30 Tagen die Möglichkeit gegeben doch noch zugestellt zu werden.

    — Alex
  4. Ist doch kein Drama. Wenn eine SMS nicht sofort zugestellt werden kann, dann wird die auch erstmal auf dem Server beim entsprechenden Netzbetrieber für die max. Gültigkeitsdauer zeischengespeichert. Also was soll der Wind um nichts…

    — Felix
  5. Bin was Datenschutzangeht sehr penibel nutze auch kein FB und Co. mehr aber bei der Speicherung der nicht zustellbaren Messages für 30 Tage sehe ich keine Probleme.

    — O_o
      • Davon gehe ich auch aus, da WhatsApp direkt nach dem starten meine neuen Kontakte mit WhatsApp erkennt. Ohne das ich die abgleiche.

        — Michael
    • Wer kontrolliert eigentlich, dass die Kopien aller Adressbücher (einschließlich Geburtstagen, Adressen, Email, Firmennummern …) gelöscht werden und was vorher alles mit den Daten gemacht wird??? :-S
      Schreiben kann WhatsUp Inc ja viel. Facebook macht ja auch Geld mit privaten und sogar ausspionierten Daten.

      — Mein Senf
  6. Das man seinen Account löschen kann, wird auch Zeit, denn wer mut der gleichen Rufnummer erreichbar ist aber kein Whatsapp mehr installiert hat oder haben will, wird trotzdem als Teilnehmer angezeigt. Doof wenn man dann kostengünstig Nachrichten verschickt, diese den Empfänger aber nicht mehr erreich können

    — Dembi
    • einfach eine E-Mail mit der bitte um Löschung auf Englisch schreiben, funktioniert. Selbst getestet mit meiner alten Nummer.

      — Bg-On
  7. Mein Gott und in China isn Sack Reis umgefallen…

    Nur weil ihr von Whatsapp nichts haltet, müsst Ihr nicht gleich nach Fehlern suchen. Wir müssen uns langsam mal abregen… Daten werden überall gespeichert ob es uns Passt oder nicht…

    — Fabsel
  8. Kann mir mal bitte wer sagen, wer denn die 30 Tage kritisiert? iFun schreibt einfach nur die Tatsache ohne Wertung, die Quelle auch. Keiner hat die 30 Tage kritisiert. Warum regen sich so viele auf der Text wäre zu kritisch? Ich kann nichts kritisches in diesem Beitrag finden. Nur sachliche Informationen. Ich wüsste auch nicht, wie man in die Überschrift Kritik reininterpretieren könnte.

    — Cromax
      • Na, kein RTL mehr zu schauen wäre ein Anfang.

        Wer braucht in den Zeiten von YouTube noch einen Fernseher ;)
        Ich hab seit über einem Jahr keinen mehr und muss sagen, ich vermisse es nicht mehr.

        Max
  9. Alles gut und schön…..

    Was mich interessiert und hier Null behandelt wird:

    Was passiert eigentlich mit den Bildern, Sounds, die ich versende??? Ich bin einerseits froh dass sie gespeichert sind (das bislang solange wie ich Whatsapp habe ~> Jahre), aber wo sind die gespeichert und wie lösche ich diese bei Bedarf????

    Die wandern nämlich mit dem Useraccount, soweit ich das beurteilen kann und löschen kann ich sie nicht (in der Ansicht “alle anzeigen”.

    — Peter
  10. Ich finds gut. Wenn man im Ausland ist, hat man oft noch keinen kostenlosen Internetzugang. So bleiben die Nachrichten gespeichert bis man wieder im Lande ist.

    — Micha
  11. Habt ihr auch probleme bei der nachrichten zustellung? Bei mir kommen die nachrichten manchmal 6 h zu spät an.

    — Manuel
  12. So ein Quatsch! WhatsApp gleicht bei jedem Neustart meine Kontakte nach neuen womöglichen Nutzern. Wie sonst zeigt es plötzlich an, wenn ein neuer Kontakt auch WhatsApp hat?

    — GRLK
      • Wäre theoretisch möglich…da Whatsapp mir aber Leute anzeigt, die mich nicht in ihrem Adressbuch haben, und insofern nicht finden können…muss mein Adressbuch auf dem Server liegen.

        — Xyz
  13. Genau…Quatsch. Also die Aussage bzgl. des Adressbuches stimmt sicher nicht. Das wird auf den Servern von Whatsapp gespeichert. In den Kommentaren des Datenschutzblogs wird verständlich erklärt, wieso es in dem Fall von Whatsapp technisch anders gar nicht möglich ist.

    Werden meine Daten wenigstens annonymisiert und verschlüsselt gesendet?

    Adressbuch
  14. Also das muss bei denen gespeichert werden (tango und viber wohl auch). Grund: ich trage jemand ein, der whatsapp hat und er wird gelistet – auch wenn ER mich nicht gespeichert hat. Die Frage ist nur, was die mit den Daten machen…. Im adressbuch sind ja auch PINs oder Geheimnummern gespeichert…

    — Stefan
      • Das war nur ein Beispiel. Aber in der Tat tue ich das teilweise, als getarnte Telefonnr. z.B.

        — Stefan
  15. Das ist aber eine ziemlich kleine Datenschutz-Sau, die da durchs Dorf getrieben wird, oder?
    Da ich weder PINs noch Anschlagspläne poste, kann ich damit perfekt leben.

    — Zirbelnuss
  16. Hilfe, ich habe ein Problem. Wenn ich whatsapp öffne, und eine Nachricht schreibe, ist diese nach ungefähr 5 Minuten wieder verschwunden. Das regt mich wirklich total auf, weil ich wichtige Sachen mit meinen Freunden geteilt habe und diese nicht einfach so gelöscht werden sollen. Kann mir jemand sagen, was bei mir nicht stimmt? Danke!

    — EiPhone3

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14253 Artikel in den vergangenen 2611 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS