iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
423 allein in Manhattan

US-Strafverfolger horten verschlüsselte iOS-Geräte

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Als die Nachrichtenagentur Reuters im April darüber informierte, dass die amerikanischen Strafverfolgungsbehörden gut 1,3 Millionen US-Dollar in die Entsperrung eines iPhone 5c investiert haben sollen, war die Aufregung groß.

Uncrack

Nachdem das FBI mit seinem Appell an Apple, den Ermittlern bei der Entsperrung eines iPhones zur Hand zu gehen, abblitzte, kontaktierte die Behörde israelische Security-Spezialisten und griff ins Steuerzahler-Säckchen.

Etwas später stellte sicher heraus: Der eingekaufte iPhone-Hack ließ sich nur auf Geräten mit relativ alten iOS-Versionen anwenden. Neuere Versionen des Apple-Handys sind auch in Behördenhand unknackbar.

Eine Tatsache, die nun dazu führt, dass die US-Strafverfolger damit anfangen verschlüsselte iOS-Geräte in ihren Asservatenkammern zu horten. Allein das Büro der Staatsanwaltschaft von Manhattan soll inzwischen auf 423 verschlüsselten iPhone- und iPad-Einheiten sitzen.

Uncrack 700

Laut Fortune führt das iPhone 6 die Rangliste der Archiv-Geräte mit 166 Modellen an, das iPhone 6s liegt mit 63 Modellen auf dem 3. Platz.

Ever since fall 2014, when Apple introduced a new type of software called iOS 8, it has become basically impossible for anyone—including Apple itself—to obtain access to the contents of an iPhone or iPad without the owner’s permission. For privacy activists, who fear digital surveillance has grown too pervasive, the new software and its unbreakable encryption is a blessing. It means Apple has created a way for consumers to shield their personal information from the prying eyes of hackers and spies.

Uncrack 3

Freitag, 18. Nov 2016, 15:44 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bis Trump im Januar an der Reihe ist und Apple zwingt die Geräte zu öffnen!?!

    • Auch für dich nochmal: Das geht nicht!
      Sie könnten das vielleicht für zukünftige Modelle per Gesetz festschreiben, aber der Key und der Fehlerzähler sind bei allen bis heute verkauften Geräten in der Secure Enclave – da kommt keiner ran, auch Apple nicht.

  • Also ich knacke meines täglich ohne Probleme. ;)

  • Wie cool, ich habe auch ein eifon daheim mit vergessenem Passwort und defektem touchid. Kann ich nun mein fon dahinsenden, lagern die das dann auch für mich bis es eine Lösung gibt ?

  • Sollen sie doch den Siri Hack nutzen. Die sollten mal iFun lesen, können sie noch was lernen.

  • Und was ist genau der sinn dahinter? Falls man irgendwann doch ne Schwachstelle findet?

    • Vermutlich- auch heute werden noch Mörder überführt, weil vor zig Jahren Spuren mit ihrer DNS aufbewahrt wurde…

    • Gut erkannt!
      Straftaten wie Mord verjähren nicht, und irgendwann gibt es eine Lücke oder genug Rechenpower um an diese ‚alten‘ Daten ranzukommen.

      • Aber denke die geringsten Anzahl sind wg mordermittlungen da liegend, würde eher auf ‚terrorismus‘ raten. Und terrorismus wird jede Sache genannt, sobald es grad in Kram passt denen….

      • D.h. wenn ich einer Straftat verdächtigt werde, es aber keine Beweise und keine Anklage gibt könne sie trotzdem mein Eigentum auf unbestimmte Zeit in der Asservatenkammer behalten? 20 Jahre bis die Entschlüsselungstechnik zur Verfügung steht? Das geht ja wohl kaum an.

      • Mord verjährt doch nach 30 Jahren, oder ist das in den USA anders?

      • Für di USA weiß ich es nicht, aber es ist falsch, dass Mord hierzulande nach 30 Jahren verjähren würde. Wurde wegen NS-Kriegsverbrechern geändert, Mord verjährt nicht in Deutschland.

      • @paulpaul Du brauchst nicht mal zu mutmaßen. Es steht doch oben, dass 10% der Geräte zu Mordermittlungen gehören.

  • Na sieh mal einer an, eine echte Marktlücke. Wenn jemand es scharf die iPhones zu entschlüsseln, eine universelle Schwachstelle bei iOS zu finden, verdient er sich dumm und dämlich am US-Staat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven