iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 929 Artikel
Datenguthaben für Selbsthelfer

o2 verzichtet weiterhin auf schriftlichen Kundenservice

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Dass sich nach dem Hotline-Horror, mit dem der Netzbetreiber o2 im vergangene Herbst zu kämpfen hatte, schleunigst etwas ändern musste, lag auf der Hand – die jetzt eingeleiteten Schritte des Mobilfunkanbieters enttäuschen jedoch.

Telefonica

So hat o2 heute zwar den Ausbau seiner Service-Leistungen angekündigt, verzichtet aber weiterhin auf eine Möglichkeit zur schriftlichen Kontaktaufnahme.

Anwender mit Fragen oder nicht ganz so dringenden Anliegen, die grundsätzlich gewillt wären, eine etwas längere Wartezeit für die Beantwortung ihrer schriftlich eingereichten Kundenanfragen in Kauf zu nehmen, sind noch immer auf die Kontaktaufnahme über die Support-Hotline und die damit verbundenen, unter Umständen dramatischen Wartezeiten angewiesen. Der optional angebotenen Chat ist zudem nicht an Wochenenden und in den späten Abendstunden erreichbar.

o2 selbst macht aus der fehlenden Kontaktmöglichkeit gar ein Feature:

o2 Kundenkontakt via E-Mail oder Post? – Du hast Fragen zu o2 oder es gibt irgendein Problem? Dann möchtest du sicherlich nicht warten, bis deine Post an der Adresse von o2 eingetroffen ist oder eine E-Mail Antwort in deinem Postfach angezeigt wird. Deshalb erreichst du unseren Kundenservice komplett in Echtzeit – sei es digital, telefonisch oder im o2 Shop vor Ort.

Datenguthaben für Selbsthelfer

Um seine Kunden nun auch noch dazu zu motivieren, die angebotene Service-Hotline so wenig wie möglich zu beanspruchen, setzt die Telefónica-Tochter fortan auf das Motto: „[…] der schnellste Kontakt ist derjenige, den du gar nicht in Anspruch nehmen musst.“

Zukünftig sollen sich Kunden vor allem selbst helfen und dazu auf die Online-Self-Services des Unternehmens ausweichen. Damit diese auch frequentiert werden ist o2 jetzt dazu übergegangen Anreize für die Nutzung der Online-Self-Services zu schaffen. Wer die Hotline nicht belastet darf sich über zusätzliches Datenvolumen freuen.

Kann der Kunde seine Anliegen über die ersten drei Monate mit Hilfe des Self-Services lösen, erhält er beispielsweise 100 MB pro Monat für das darauffolgende Quartal. Für die weiteren drei Monate erhält er bereits 200 MB pro Monat für das darauffolgende Quartal und in den letzten drei Monaten des Testprojektes sogar 300 MB pro Monat. Insgesamt können sich die Testteilnehmer dadurch bis zu 1,8 GB zusätzliches Datenvolumen sichern.

Bei dem Strategie-Wechsel handelt es sich laut o2 derzeit noch um einen Test – die an der Self-Services-Offensive teilnehmenden Nutzer sollen noch immer die Mobilfunk-Hotline anrufen dürfen. Das zusätzlich erhaltene Datenvolumen kann trotzdem weiterhin genutzt werden.

Interessierte Kunden können die Self-Services nutzen, indem sie die Mein O2-App herunterladen. Das im Rahmen des Testprojektes erhaltene Datenvolumen wird direkt nach erfolgreichen Abschluss einer Self-Service-Aktivität gutgeschrieben und ist in dem aktuellen Abrechnungszeitraum nutzbar.

Laden im App Store
Mein o2
Mein o2
Entwickler: Telefonica Germany GmbH & Co. OHG
Preis: Kostenlos
Laden
Freitag, 14. Jul 2017, 15:02 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt doch die Chat Funktion, da wird einem gleich geholfen. Viel viel schlimmer läuft es grad bei Unitymedia, darüber solltet ihr mal berichten.

    Mails werden garnicht beantwortet und man warten über eine Stunde in der Hotline. Dazu kommt noch dass das HD Fernsehen immer wieder hängt.

    • Da gebe ich dir absolut Recht. Dieser Laden toppt so ziemlich alles :-(. Bundesweit! Und in unserem Wohngebiet sind wir gezwungen diesen Anbieter zu nehmen. Haben das absolute, alleine Monopolrecht und kein anderer Anbieter kam sich draufschalten. Preis/Leistung ist unter aller Banane

  • Mir wäre ein „Daten-Depot“ viel lieber, statt ständig Datenvolumen zu verlieren O_o

  • Kann man das Modell mit dem Extra-Datenguthaben nicht voll missbrauchen?

  • ImmerErstmalDagegen

    Bald kommt an der Hotline die Ansage: „Dieser Anruf kostet Sie 200 kB pro Minute“! ;-)

  • War einige Zeit O2-Kunde und mit dem Netz recht zufrieden.
    Der Service wurde jedoch immer schlechter und das war letztendlich der Kündigungsgrund für mich.
    Dass O2 dieses Problem noch immer nicht erkannt hat ist traurig.

    • Kündigungsgrund? Was erwartest Du denn? Wenn ich doch mit dem Tarif und Empfang zufrieden bin, wieso dann kündigen?

      Ich gebe euch mal einen Tipp.

      Loggt euch bei o2 ein und klickt auf „Kündigung vormerken“. Ihr müsst dann innerhalb 10 Tage bei der angezeigten Rufnummer (kostenlos) anrufen und die Kündigung bestätigen. Ein paar Tage bekommt ihr einen Anruf und man bietet euch (so war es bei mir) 6 Monate lang einen mtl. Rabatt in Höhe von 7,50€ an. Die Kündigung ist dann quasi entfallen, aber nach einem halben Jahr einfach wieder so machen…

  • Ich versuche seit Monaten den Support per Telefon oder Chat zu erreichen. Ohne Ergebnis. Die Wartezeiten sind unsäglich, das Telefonmenü mit Spracherkennung furchtbar. Und der Chat wird nach langer Wartezeit beendet, bevor er überhaupt begonnen hat. Ich trage mich auch mit dem Gedanken, zu kündigen. Der Service war mal deutlich besser.

    • einfach kündigen, gibt ein formular dafür auf der o2 seite und das dann per einschreiben hinschicken und du bist zum nächstmöglichen termin bei denen raus

      • Zum nächst möglichen ist immer der reguläre. Informationsgrad = 0.

        Ich würde abwägen ob ein Sonderkündigungsrecht besteht, dann könntest Du den Kundigungszeitpunkt festlegen, wegen nicht erbrachter Leistung.

    • Einfach über aboalarm kündigen. Hat alle zwei Jahre funktioniert und dann mit besten Konditionen verlängert. Aktuell 40gb lte für 20€ / Monat. Kollegin hat 15gb für 15€/Monat.

  • Natürlich! Aber für insgesamt 1,8GB würde ich das nicht machen. Diese freche Entschädigung ist eher eine Beleidigung, als ein Ansporn.

  • ❤️❤️❤️Vodafone ❤️❤️❤️

    • ImmerErstmalDagegen

      Verdammt – ihr vergesst alle die Herzchen! Diese verdammten? ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❣️❣️

  • Ich hab letztens versucht den Service in Anspruch zu nehmen. Hotline dauert zu lange. Da krasse war aber die chatfunktion. Hab noch nie irgendwo derart unfreundlichen und frechen Kundenservice gehabt. Mitten im Gespräch einfach den Chat beendet von o2 Seite. Weil ihrer Meinung meine Frage wohl beantwortet war. Außerdem gibt es bestimmte Auskünfte nur auf schriftliche Anfrage. O2 tut immer auf sehr modern und super digital, sie schaffen es aber nicht mal online Auskünfte zu geben.
    O2 ist für mich unten durch. Da Zahl ich woanders lieber mehr.

  • Wollte letzte Woche via Chat einen Vertrag verlängern……nix ging trotz mehreren Versuchen. Nun Neuvertrag mit Rufnummernmitnahme gebucht, mit neuem Telefon ✌️

    Früher hatte O2 echt Service zu bieten, davon ist nun leider keine Spur mehr.

  • Wenn man’s als Kunde immer wieder mit sich machen lässt, darf man sich auch nicht wundern, dass es immer grotesker wird.

  • Und ich verzichte weiterhin auf O2!

  • Chat, telefonische Kontakte etc. sind auf Grund ihrer schlechten Belegbarkeit nicht wasserdicht bei juristischen Auseinandersetzungen … O2 hat also womöglich genug Gründe so zu verfahren? Aber der deutsche Verbraucher ist im Schnitt bekanntlich ein treuglaubendes Schaf …

  • Die Hotline ist ja inzwischen wieder erreichbar.
    Ich hatte aber im Herbst vergangenen Jahres und zu Beginn dieses Jahres auf Briefpost gesetzt und meine Anliegen (Widerspruch, Rückerstattungsforderungen wegen nicht erbrachter Leistung) per Einschreiben an O2 geschickt. Meine letzten Einschreiben vom März und vom April sind bis heute noch nicht beantwortet worden. Über gesetzte Fristen lachen die wahrscheinlich auch nur. Ich hatte sogar die Einzugsermächtigung zurückgezogen und O2 hat trotzdem abgebucht und das obwohl ich die Überweisung bereits manuell und rechtzeitig ausgeführt hatte. Rückerstattung gibt es dann aber nicht. Das Guthaben wird verrechnet. Es ist O2 auch herzlich egal, ob man sein Geld wiederhaben möchte. Klar könnte man die Abbuchung auch selbst rückgängig machen, aber dann geht das System vermutlich fälschlicherweise von Nichtzahlung aus und O2 legt die SIM-Karten lahm. Ich habe absolut keine Vertrauen mehr zu diesem Unternehmen. Die machen was sie wollen.

  • Ich nutze immer den Support über Twitter. Dauert manchmal auch mehrere Tage mit einer Antwort aber da machen die Leute einen guten Job. Alles gut

    • Liest das dann über Twitter dann nicht jeder mit? Kenne. Ich da nicht so aus, höre aber nicht zum ersten Mal davon, dass Twitter für Kundenservice wohl allgemein super ist. Nur was wenn man da seine Kundendaten angibt. Härtendes gerne alles öffentlich im. Netz stehen. Kann mir das vielleicht wer kurz erklären? Bin schon etwas älter aber Neuem gegenüber sehr aufgeschlossen. So ein Twitter Konto ist ja schnell erstellt sehe ich hier gerade.

      • Also du kannst in der Regel jeden Kundenservice der bei Twitter vertreten ist, sowohl öffentlich aber auch als Privatnachricht, kontaktieren.
        Wie gesagt läuft da bestens.

  • Stefan B. aus H

    O2 kapiert’s nicht – oder sie wollen gar keine Kunden mehr haben. Welchen Grund gibt es noch, O2-Kunde zu sein, wenn man die (Netz-)Leistung für wesentlich weniger Geld und mit wesentlich besserer Serviceerreichbarkeit z. B. bei 1&1 bekommen kann? Mich sieht O2 nicht wieder.

  • Billig ist eben nicht immer gut.
    Es sei aber auch zu sagen: bei jedem Anbieter gab und wird es immer zufriedene und unzufriedene Kunden geben, das ist nichts Neues.

  • Ich habe wegen 2 unterschiedlicher Anliegen jeweils ein Fax an o2 gesendet und darauf binnen 24 Stunden beide Male eine Antwort per E-Mail erhalten Die Antworten waren zum Glück zufriedenstellend und haben die Probleme gelöst

    • Ich musste auch bzgl. meiner Rechnung in den letzten Monaten mehrmals Kontakt aufnehmen. Sowohl über den als auch über die Hotline habe ich nie länger als 1-2 Minuten gewartet.
      Bin also wohl einer der glücklichen, der keine Probleme mit der Kontaktaufnahme hatte.

  • Sowas kann sich ein Unternehmen mit hervorragendem Netzt vielleicht erlauben. Aber O2, über das man nur schlechtes hört, bestimmt nicht :D Als StreamOn raus kam hab ich morgens bei der Telekom angerufen, 1min. „Gewartet“ und der nette Mitarbeiter hatte mir innerhalb von 2 Minuten den Vertrag umgestellt und die Option gebucht! Das ist service! Dafür zahle ich auch gerne nen paar Euro mehr :) Also nachdem ich jetzt alle Netzbetreiber durch habe, würde ich nie wieder auf tmobile verzichten wollen.

  • vor paar tagen die kündigung auf dem postweg per einschreiben geschickt :) telekom ich komme!

  • Ich bin so froh, mit O2 nichts mehr zu tun haben zu müssen, dass ich erwäge, die Ende 2016 an O2 überwiesene Gebühr zur Rufnummernmitnahme in den Wind zu schreiben. Es erklärt jedenfalls, dass O2 keine meiner schriftlichen Anfragen beantwortet hat. Nur blöd, dass ich beim Support angerufen hatte und die mir nicht helfen konnten, weil sie keinen Einblick in den Bereich hatten.
    It’s not a bug, it’s O2.

  • Der Laden ist das allerletzte! Ich kann jedem nur abraten! Habt ihr ein Problem seid ihr verlassen.

    • Der Service bei Vodafone ist doch auch unterirdisch schlecht! Die kommen überhaupt nicht klar und behaupten stets, es gab nie telefonische Absprachen. Seitdem, bei allen Services nur noch schriftlich (zumindest wenn sie es anbieten ;)

  • Seit März warte ich auf Gutschriften. Mittlerweile über 100 Euro. Nachdem O2 mir im Juni einfach einen bereits berechneten Router vom Konto abgezogen hat (machen die gerne mal) habe ich mal die Abbuchung storniert. Nachdem ich dann 55 min in der Warteschleife der Hotline war, wurde mir gesagt, das O2 einen großen BUG in Ihrem Buchhaltung SAP hat. Deshalb erhält momentan keiner Gutschriften !!
    Ende vom Lied war das ich gesperrt wurde und nur eine Gutschrift (215 Euro) erhalte wenn mein Konto wieder ausgeglichen wird. Somit wurde ich gezwungen 114 Euro zu überweisen und soll im Aug. 215 wieder bekommen. WIE CRAZY IST DAS ? Ich muß dazu sagen, das ich bis 2017 NIE Probleme vorher mit O2 hatte.
    Was ist da los ?

  • Mit wäre lieber ein stabiles Internet in Berlin zu Verfügung zu haben…

  • Die Leute mit zusätzlichem Datenvolumen zu bestücken die einfach nur Glück haben keine Probleme zu haben für die ein Kontakt mit dem Kundenservice notwendig wird, grenzt an kaum zu überbietenen Zynismus. Aber ich sage immer: Der Markt reguliert sich selbst. Die sollen man schön so weitermachen.

  • Eigentlich nicht mein Jargon, aber so einen Scheißverein gibt es so schnell nicht wieder!!!
    Gestern war mein letzter Tag bei O2!!!!
    Seit heute Telekom und ich kann problemlos telefonieren, überall!!!
    Und LTE perfekt! Nicht einmal mit der Truppe empfangen!!!!
    Aber wie sagte einer meiner Vorredner:
    Der Markt regelt das!!!!
    Schönen Abend!!!

  • Versteh hier gar nicht die Aufregung. o2 ist ein Billiganbieter und die müssen halt zusehen dass die Kosten nicht ausufern. Also ne Hotline mit wenig Personal und schon hat der BWL studierte wieder eine tolle Ersparnis gefunden die er seinem Chef zeigen kann. Wer mehr will, muss halt auch eben mehr zahlen. Also wo ist das Problem ? Bin seit 6 Jahren bei der Telekom, vorher Vodafone und davor Base. Was soll man sagen, Telekom hat einen super Service und klasse Netz.

  • Es geht denen doch nur darum, damit die Kunden nichts schriftliches in die Hand kriegen, womit sie evtl. ein Gerichtsverfahren beweistechnisch unterfüttern können.
    Telefonica und alle ihre Töchter legen es bewußt darauf an. Ich habe einen zweijährigen Kampf mit denen durch.
    Schlimm ist nur, daß die Bundesregierung nichts unternimmt. Natürlich wissen auch die Verbraucherschützer von deren Gebaren, z.B. täglich tausende Fakerechnungen rauszuschicken, natürlich per email, weil es nichts kostet, und dann nach kurzer Zeit unbezahlte Rechnungen an Inkassobüros verkaufen. Die dann nochmal einen hohen Prozentsatz ungerechtfertigt abkassieren. Die paar Leute, die es dann auf ein Gerichtsverfahren ankommen lassen und natürlich gewinnen, bzw. Vergleiche angeboten bekommen, fallen da überhaupt nicht ins Gewicht. Es ist ein Riesengeschäft für die.

  • Habe mich vor 2-3 Wochen über Twitter beschwert. Da kam relativ fix eine Antwort.

  • Kann auch nichts positives über o2 sagen. Bin über Hansenet, Alice zu o2 geraten. Immer mieserer Service mit teureren Leistungen und schlechterer Verbindung. Bin seit Januar da raus. Zum Glück. Nie wieder!

  • Übel dass es hier nur 3 Mobilfunk Betrüger gibt. Da ist die Auswahl zu klein.

  • Nach vielen Jahren o2 verlassen. Nach der Zusammenlegung mit eplus fand ich mich oft im netz von diesem Anbieter wieder. Das mobile Internet war in den letzten Jahren oft unter aller Kanone. Selbst in der City mancher Großstadt kein Empfang, von LTE ganz zu schweigen. Wozu überhaupt dieses Hotline anrufen. Außer vertrösten und dem allwegs beliebten Neustart-tip gabs da eh nichts zu holen.

  • Da hat wohl ein Controller beim Thema ‚Service‘ mit geredet und war der Meinung, dass es zur Kundenbindung vollkommen reicht, wenn die kaufmännischen Grundpflichten erfüllt würden … wenn wenigstens das erfolgen würde 8-0

  • o2? Wer geht da noch hin. Bin bereits im vorigen Jahr weg zur Telekom. Nicht nur wegen SchlechtNetz auch mangels Support. Wer heiß auf den Preis ist, sollte evt. zu einer der vielen Drillisch-Marken gehen. Heino usw. Drillisch hat Service und das im o2-Netz.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20929 Artikel in den vergangenen 3610 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven