iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 860 Artikel
Derzeit noch ohne Priorisierung

o2 stellt „exklusive Studie“ vor: Mobil-Surfer brauchen Daten

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Telefonica, der o2-Mutterkonzern irritiert zur Stunde mit der Präsentation einer „exklusiven Studie“, die vor allem Offensichtliches abbildet: „Neun von zehn Befragten fänden es […] sehr attraktiv, wenn ihr Mobilfunkvertrag unbegrenztes Surfen ermöglichen würde.“

Volumen

Natürlich ist klar, dass o2 mit den Ergebnissen seiner Umfrage für das hauseigene o2 Free-Angebot werben will, das seine Kunden nach dem Verbrauch des Inklusivvolumens auch drosselt, diesen aber zumindest eine Restgeschwindigkeit von bis zu 1 MBit/s zur Verfügung stellt und die Leitung nicht (wie Telekom und Vodafone) ganz zu macht.

Ob der gewählte Weg jedoch der richtige ist, darf bezweifelt werden. So führt o2 weiter an: „Befreit von dem Gedanken, womöglich in die Drosselung ihres Mobilfunktarifs zu laufen, würden Verbraucher unterwegs viel häufiger Videos und TV-Bilder (35 Prozent) sowie Musik (32 Prozent) streamen.“

Oder auch:

Hinzu kommen Online-Navigation (24 Prozent), das Versenden von Bildern und Videos sowie das Surfen im Netz (je 23 Prozent). Das deckt sich mit der täglichen Erfahrung von Telefónica Deutschland: Wer die Freiheit hat, nutzt sie. O2 Kunden mit großen Datenpaketen kommen schon heute monatlich auf deutlich über 5 Gigabyte Surfvolumen. Speziell Nutzer der neuen O2 Free Tarife verbrauchen deutlich mehr Datenvolumen als Kunden in bisherigen O2 Verträgen.

Always On

Priorisierung: o2 macht noch nicht mit

Wie gesagt: Alles sehr plakativ, alles sehr offensichtlich. Was wir o2 allerdings zu­gu­te­hal­ten wollen, ist die Tatsache, dass der größte deutsche Netzbetreiber noch nicht in den Abgesang der Netzneutralität eingestimmt hat. Während Telekom und Vodafone aktiv am Bau des mobilen Zwei-Klassen-Internets arbeiten und mit StreamOn und dem Vodafone Pass ausgewählte Inhalte-Partner bevorzugen, scheint bei o2 derzeit noch ein neutraler Blick auf das mobile Internet vorzuherrschen.

So sehr die schlechte Hotline-Erreichbarkeit, der Service, die Gier nach Kundendaten und die Netzperformance bei o2 auch kritisiert werden wollen, so lobend muss das Festhalten o2s an einem Netz erwähnt werden, dass alle Teilnehmer gleich behandelt.

Datengrenze

Donnerstag, 30. Nov 2017, 18:15 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja Wahnsinn, und für Erde ist rund.

  • Ach was … klar ist das offensichtlich. Aral hat glaube ich auch eine exklusive Studie durchgeführt dass Autofahrer Benzin brauchen. Wirklich???

  • Danke O2, damit kann ich gedrosselt trotzdem in fünf Minuten keine Mail anrufen, weil hier nur Edge ist und das dem Server auf der Gegenseite zu langsam ist

  • Ja da ist man bei o2 ja bestens aufgehoben!

  • dann bekommen alle nix – tolle Gleichbehandlung!

  • Ich würde ein Netz begrüßen, wo ich in Berlin Mitte mal öfters als 0,2-2 Mbit habe…und das habe ich jetzt nach meinem Wechsel zu Vodafone. Da bringen 114 GB Datenvolumen (All in L 6GB mit doppeltem Datensnack) für 19,99€ mit auch nicht viel.

  • Erinnert mich irgendwie an die Studie, wonach Kinder reicher und gebildeter Eltern bessere Chancen im Leben haben als die armer, ungebildeter Eltern.

  • Bin bei Telefonica und kann nicht klagen. 1GB-LTE für 6,50€/Mon. und das sogar in abgelegener Pampa! Dafür nehme ich Tel.-Wartezeiten von 15 Min. und Mailantwort erst am nächste Tag, gerne in Kauf.

    • Für 6,50€ schon mal sowas wie Simplytel angeschaut?!

    • Tel. Wartezeit von 15 Min? Von welchem Planeten kommst du denn? :)))
      Nach 45-60 Minuten Warteschleife wird man aus der Leitung geschmissen mit Bitte um späteren Anruf. Es kann Tage oder Wochen dauern, bis man jemand inkompetenten an der Leitung hat. Und auf E-Mail bekommt man erst gar nicht eine Antwort. So ist die momentane Sachlage bei O2.

      • Ich hab Business Tarife auch ohne Business. Das ist kein Problem, da O2 das nicht überprüft. Vorteil, gleiche Preise und trotzdem keine HotlineWartezeiten.

      • Ach ja und 8 h Entstörzeit bei mobil und DSL

  • Wow das ist ja mal wirklich Schockierend. Wer hätte denn damit gerechnet? Mich wundert es immernoch, warum es keine Klagen mehr wegen des Wortes Flat gegeben hat. Fakt ist einfach, dass man mit 64kb/s nicht mal mehr eine Internetseite aufrufen kann. Dieses Datenvolumen Gedöns gehört endlich abgeschafft! Dann hätten wir wirklich mal ein freies Netz!

  • 40gb Daten flat und besseren Empfang in der Umgebung als andere mit Teledoof oder Vodafone.

  • Habe so einen o2-Free-Tarif, in der Theorie auch eine schöne Sache. Doof nur, dass bei der Drosseung auf 1 MBit/s von LTE auf 3G umgestellt wird und ich damit in Köln quasi überhaupt nichts mehr machen kann.

  • O2 drosselt nicht? Aber hallo!
    Zumindest die Kunden von anderen Providern im O2 Netz werden bei höherer Last ganz massiv gedrosselt! Bzw. ins Edge-Netz geschoben, obwohl 3G/LTE sehr wohl verfügbar ist.
    Ich war ganz schön froh, als ich aus meinem Drillisch-Billigvertrag raus war, der in der Innenstadt kaum funktioniert weil innerhalb weniger Sekunden in Edge gekickt trotz Top 3G/LTE Empfang.

    • Liegt dann eher an drillisch. Ich kann nicht klagen mit meiner Discounter-prepaidkarte. Hab meist LTE und wenn das nicht geht, 3G. Hatte noch keinerlei Probleme, obwohl ich das Internet sehr häufig nutze.

      • Nichts desto trotz erhalte ich bei O2 noch ein einigermaßen gutes Preis-Leistungsverhältnis. Sorry aber bei Vodafone und Telekom immer anzuführen die müssen ja auch das gute Netz finanzieren oder Telekommunikationsfrequenzen refinanzieren. Das Netz mag besser sein, flächendeckender ist es jedenfalls in S.-H. nicht, zumindest zwischen VF und O2 kann ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen.
        Die Telekommunikationsfrequenzen sind doch lange refinanziert und der Ausbau des Netzes ist vielleicht 2100 mal abgeschlossen. Das einzige was hier refinanziert wird, ist die Erwartung der Aktionäre.

  • Ich habe o2 Free und ich habe sogar seit 1.11. LTE bei mir im Büro.

    Das einzige was ich an meinem 300 MB Verhalten zu früher verändert hat:

    habe für Fotoupload usw.. den NUR IM WLAN Haken rausgemacht
    ich mache jetzt permanent und überall immer wieder einen Speedcheck mit Floq, damit ich wenigstens mal an die 1GB rankomme von meinem 6 GB Volumen.

  • Was bringt einem denn eine Drosselung auf 1MB, wenn man eh nirgendwo Netz mit O2 hat :-D

  • Rutsch mir doch den Buckel runter. Mobile Kunden brauchen Daten. Und das kurz vor 2018. Wo sind nur all die StreamOn Kunden, die sabernd bestellen. So lange das anhält, wird sich nichts ändern.

    • Was heißt hier sabbernd bestellen?

      Ich nitze es, weil es dabei ist. Warum auch nicht, was spricht dagegen? Es kostet nichts mehr und es hat für mich keine Nachteile.

      Würdest du seit jahren audi fahren und audi sagt plötzlich „alle die audi fahren können gratis bei aral tanken“ würdest du dort nicht tanken oder wie?!

      • Nichts für ungut. Machen kann man natürlich was man will. Das Thema hadt du aber überhaupt nicht verstanden.

      • Ich habe das thema sehr gut verstanden, aber glaubst du es würde sich was ändern wenn das angebot von allen t-mobile kunden abgeleht würde?

        Dadurch würde keiner mehr datenvolumen bekommen und warum?
        Richtig, weil es davor auch so war. Also warum nicht den bonbon annehmen dem einen gereicht wird?

      • Das ist doch die Methode dahinter. Langsam aber stetig in eine Richtung drücken und irgendwann sagen: War schon immer so. Klappt mit der GEZ ebenfalls hervorragend.
        Genau wegen solchen Menschen wie dir kann man uns auf der Nase rumtanzen. Schau mal über den Tellerrand und erweitere deinen Horizont. Igor hat mit seiner Aussage das du nichts verstanden hast leider Recht.

      • Ich glaube nicht, dass Du es verstanden hast. So wie Du argumentierst, hättest Du dich wahrscheinlich auch über die Apartheid in Südafrika gefreut: Immer freie Sitzplätze im Bus für Weiße, und keine streng riechenden Schwatten… *rolleyes*

  • 1. Ich wurde kürzlich für zehn Tage von o2 gedrosselt. Ich konnte ohne Probleme surfen. Bei den meisten Anwendungen hätte ich es nicht mal bemerkt.
    2. Vor zwei Wochen habe ich die Hotline angerufen und nach fünf Minuten hatte ich jemanden in der Leitung. Diese Person hat mich direkt mit einem o2 Techniker verbunden, der innerhalb von einer Minute mein Problem gelöst hat.

    Zuviel zu dem ganzen Lästern über o2

  • Bei O2 kann leider überhaupt nichts lobend erwähnt werden. Alle Angebote sind nix wert so lange das Netz so kaputt ist. Was nützen mir 10xxxx00 GB Highspeedvolumen, wenn aufgrund des kaputten Netzes selbst bei Dauerdownload nur 1GB im ganzen Monat durchkommt!

  • Bei mir ist auch so paar Tage hab schnellers Internet dann hab gedrosselt Internet

  • Ich glaube es geht bei der Studie eher um einen anderen Ansatz. Nämlich um das monetäre Potential des wahrscheinlichen Nutzungsverhaltens bei unbegrenztem Datenvolumen. Wäre ein 15 jähriges Teeny-Girl nicht gebremst durch Datenvolumen, sondern hätte im Schulhof und auf der Parkbank die Möglichkeit unbegrenzt zu surfen, dann würden wesentlich mehr Youtube-Videos etc. über den Schirm flimmern und damit spürbar mehr Werbung konsumiert. Das würde spürbar bestimmte Dienste ankurbeln. Man würde spontan unter Umständen beim Arzt und an der Bushaltestelle ein Full-HD Video über Netflix mit LTE gucken (ohne vorher dran denken zu müssen, sowas offline vorzuhalten) und dadurch würden die Dienste häufiger genutzt. Ich denke wenn plötzlich jeder überall ungehemmt und ungehindert surfen kann, dann ist das für viele Dienste-Anbieter im Netz ein Gewinn. Und über diese Schiene könnten dann unter Umständen die Provider wie Telekom & Co „entlohnt“ werden.

  • Mein Bruder zahlt in Frankreich ca. 12€ incl: Allnet flat in alle französischen Netze und ins dt. Festnetz, 50 GB Daten, LTE. Postpaid mtl. kündbar. Sobald es in Deutschland was vergleichbares gibt können wir weiter reden!

    • Tja, Daniel, die französischen Netzbetreiber haben aber auch nicht 50 Milliarden für die Mobilfunklizenzen bezahlt. Das haben nur die deutschen Betreiber gemacht – und dieses Geld muss jetzt eben wieder reingeholt werden.

  • Alles aber bitte kein Tarif im Netz von Telefonica. Die Spanier sollten lieber bei ihrer Paella bleiben als zu versuchen unter Wasser zu Funken. Eine schlechtere Netzqualität hab ich noch nie erlebt. Man Schaft es, in scheinbar gut ausgebauten Gebieten, Telefonate zu unterbrechen. In einem 45min Gespräch den Gesprächspartner 7 mal zurück zurufen hat nichts mit Qualität zu tun. Dafür sind mir selbst 6,50€ zu viel. Was hab ich davon, wenn ich es nur punktuell oder ehr schlecht und mit Abstrichen nutzen kann.?! Der rote Riese oder unser Pink Panther sind da um einiges weiter.

  • Bin mit dem o2 Netz zufrieden. Hotline existiert quasi nicht, benötige ich aber auch nicht wirklich, da per fax alles erledigt werden kann. Was an o2 free schlecht ist, dass man kein lte mehr hat. Mit 1mbit kann man noch so gut wie alles machen aber ohne lte fällt man oft auf Edge zurück, mit dem man nix machen kann. Free mit lte wäre toll!

  • Also ich werde von der Telekom nach erreichen meines Datenvolumens gedrosselt, nicht offline genommen! Die Aussage, die Telekom „mache die Leitung ganz zu“ ist für mich damit widerlegt! Bitte nächstes Mal besser recherchieren. Danke!

    • 32kbit/s reichen teils nicht mal für eine Message, egal welcher Daten-Dienst. Ich bekomme keine Website geladen, ja nicht mal die eigene App um z.B. zusätzliches Volumen zu buchen, wenn ich denn mal will.
      Würdest du auch bei einem voll aufgedrehten Wasserhahn, bei dem aber nur ein Tröpfeln bei rum kommt, sagen „wieso, geht doch“?
      Ja, faktisch sind 32kbit/s nicht „dicht“, praktisch würde es aber kaum bis gar keinen Unterschied machen zu 0kbit/s.

    • Ich habe O2 und noch eine Prepaid Karte von Telekom mit LTE dazugebucht.Wenn das Datenvolumen verbraucht ist drosselt die Telekom so 64kp das man sogut wie nichts mehr machen kann.Da kann man das Smartphone gleich ausschalten bzw das Internet deaktivieren.Mit O2 Free hatte ich als ersten Tarif einen mit 1GB habe das Datenvolumen mal mit Absicht aufgebraucht um O2 Free zu testen.Und ich war wirklich erstaunt was man da noch alles machen kann.Ich kann das ganze Geästere über O2 sowieso nicht verstehen.Ich wohne auf dem Land und bin mit O2 Super zufrieden,habe sogar im Keller LTE.

  • O2 kann von mir aus mit voller Geschwindigkeit unbegrenzt Daten anbieten, denn es funktioniert nicht. In Berlin muß man ja Glück haben wenn man eine Seite öffnen kann. Seit heute endlich weg bei denen. NIE MEHR WIEDER auch wenn sie einem alles schenken würden.

  • bis jetzt keine Probleme mit o2 in den letzten 10 Jahren. Hatte ich nur Glück? Fast immer LTE, und 15Gb mit All net flat für 15€ ist echt fair. Streame auch unterwegs Netflix, ich brauche jedenfalls nicht noch mehr Volumen, so schaffe ich es schon nie, das auszunutzen. Auch im Ausland keine Probleme damit und dazu noch eine Festnetznr. fürs Handy.
    Vielleicht erklärt mir mal jemand warum ich o2 doof finden soll…

  • Ich war jahrelang Kunde bei Vodafone. So ein schlechtes Netz hatte ich noch nie. Selbst bei vollem LTE Empfang hat nichts geladen. Bin mit O2 gut zufrieden. LTE zu Hause (Land) mit effektiv 32mbit und sonst auch überall Netz.

  • Sollen lieber mal für sorgen das mann überall Netz hat
    So ne Probleme gab es bei base nicht egal ob Dorf, Autobahn oder nen Bahnhof der Empfang war da nur seit o2 das übernommen hat läuft nix mehr

  • Paulmann Ursula

    Bisher waren wir immer zufrieden mit O2 und seit 5 Monaten gibt es ein unlösbares Problem ! Wir möchten es lösen, zur Zufriedenheit von O2 und uns.Aber es gibt bei O2einen recht ungezogenen und dummdreisten jungen Mann, der meint , die Firma gehört ihm.Ich finde wir müssen alle daran Arbeiten, Wege zu finden, miteinander verständnisvoll umzugehen. UND einige junge Mitarbeiter sind zu ehrgeizig.!!

  • O2 can do your Poo in the Gummishoe!

  • Ich habe den Artikel ja echt nur wegen den Kommentaren aufgemacht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21860 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven