iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 322 Artikel

Apple stärkt Zensur-Bemühungen

iOS 11: iPhone-Abstürze dank Apples China-Kuschelkurs

18 Kommentare 18

Seit Anfang 2017 muss sich Apple den Vorwurf gefallen lassen, die Zensur-Bemühungen der chinesischen Regierung zu stärken. Das Unternehmen entfernte VPN-Applikationen aus seinem chinesischen App Store, ging gegen die Microsoft-Applikation Skype vor und forderte Entwickler zum Deaktivieren ausgesuchter iOS-Funktionen auf, wenn diese ihre Apps auch im chinesischen Markt verteilen wollten.

Taiwan

Entscheidungen, die Apple nicht nur einen ganzen Katalog strenger Nachfragen aus Reihen amerikanischer Abgeordneter einhandelten, sondern auch bissige Kommentare von Nichtregierungsorganisationen wie „Reporter ohne Grenzen“ provozierten.

Wir haben uns dem Themenbereich im vergangenen Jahr unter der Überschrift „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ angenommen.

Jetzt hat sich mit Patrick Wardle ein Sicherheitsforscher zu Wort gemeldet und behauptet: Dem China-Kuschelkurs des Unternehmens sei ein nicht unerheblicher Fehler im mobilen iOS-Betriebssystem zu verdenken gewesen, der mehrere iPhone-Modelle über Monate hinweg zum Abstürzen gebracht hat.

Wir der Forensiker in dieser ausführlichen Analyse detailliert erklärt, habe Apple Code-Änderungen im iPhone-Betriebssystem vorgenommen, die lediglich dann aktiviert wurden, wenn China als bevorzugte Region oder chinesisch als eine der Spracheinstellungen von iOS aktiviert wurde.

Griffen die Sonderbehandlungen, stürzten Geräte bei der Eingabe des Textes „Taiwan“ oder bei der Darstellung des Emojis „Flagge Taiwan“ schlicht ab. Offenbar arbeitete Apples Text-Sonderbehandlung, die gewährleisten soll das die Flagge auf Geräten in China nicht angezeigt wird, noch nicht ganz fehlerfrei.

Censorship

Taiwans Flagge: Auf chinesischen Geräten nicht sichtbar

Wardle informierte Apple über den Bug, das Unternehmen behob diesen nun in iOS 11.4.1. Der bittere Nachgeschmack bleibt:

Does Apple really add code to iOS to appease the Chinese government? Of course! And when that code is buggy, their users suffer. …and if Apple hadn’t tried to appease the Chinese government in the first place, there would be no bug!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
11. Jul 2018 um 10:48 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    18 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30322 Artikel in den vergangenen 5084 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven