iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 996 Artikel

Instapaper stellt Uhren-App ein

„Interesse zu gering“: Die nächste Apple Watch-App verschwindet

49 Kommentare 49

Nachdem sich mit GMX und web.de erst im Mai zwei der hierzulande populärsten Freemail-Anbieter von ihren Zusatz-Applikationen für die Apple Watch verabschiedet haben, streicht mit Instapaper jetzt der nächste namenhafte App Store-Download die Segel und bietet seinen iOS-Download zukünftig ebenfalls ohne eine gesonderte Erweiterung für die Computeruhr aus Cupertino an.

Instapaper Header

Nachdem sich im vergangenen Frühjahr gleich eine ganze Reihe populärer Anbieter von watchOS verabschiedeten – unter anderem zogen eBay, Amazon und Google Maps den Stecker und entfernten ihre Apple-Watch-Erweiterung aus den jeweiligen Apps – verschwand im vergangenen September die Apple-Watch-Erweiterung aus der Twitter-App für iOS, der Team-Chat Slack kehrte der Computeruhr im Februar den Rücken, Instagram zog Anfang April den Stecker.

Apple stellte Ultimatum

Mitverantwortlich für das Sterben der Watch-Anwendungen, auch im aktuellen Instapaper-Fall, war Apples Entwickler-Ultimatum.

Im vergangenen November, zwei Jahre nach dem Start von watchOS 1 im April 2015 kündigte Apple an, sich endgültig von der ersten Generation der Watch-Anwendungen verabschieden zu wollen. Wie das Unternehmen damals mitteilte sollten watchOS 1-Applikationen zum 1. April 2018 nicht mehr in den App Store aufgenommen. Entwickler wurden dazu aufgefordert ihre Apps in vollständig native Anwendungen zu verwandeln, die direkt auf der Uhr ausgeführt werden können.

Ein Mehraufwand, den viele Anbieter inzwischen zum Anlass genommen haben, die Computeruhr fortan komplett zu ignorieren.

Bei Instapaper war das Nutzerverhalten ausschlaggebend

Im Fall der Später-Lesen-App Instapaper erklärt der Entwickler Brian Donohue auf Twitter:

Nachdem Apple die Unterstützung von watchOS 1-Apps eingestellt hat, haben wir überlegten die Erweiterung von Grund auf neu zu entwickeln, die Nutzung war jedoch so niedrig, dass dies nicht viel Sinn gemacht hätte.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Aug 2018 um 08:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    49 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33996 Artikel in den vergangenen 5510 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven