iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Instapaper stellt Uhren-App ein

„Interesse zu gering“: Die nächste Apple Watch-App verschwindet

49 Kommentare 49

Nachdem sich mit GMX und web.de erst im Mai zwei der hierzulande populärsten Freemail-Anbieter von ihren Zusatz-Applikationen für die Apple Watch verabschiedet haben, streicht mit Instapaper jetzt der nächste namenhafte App Store-Download die Segel und bietet seinen iOS-Download zukünftig ebenfalls ohne eine gesonderte Erweiterung für die Computeruhr aus Cupertino an.

Instapaper Header

Nachdem sich im vergangenen Frühjahr gleich eine ganze Reihe populärer Anbieter von watchOS verabschiedeten – unter anderem zogen eBay, Amazon und Google Maps den Stecker und entfernten ihre Apple-Watch-Erweiterung aus den jeweiligen Apps – verschwand im vergangenen September die Apple-Watch-Erweiterung aus der Twitter-App für iOS, der Team-Chat Slack kehrte der Computeruhr im Februar den Rücken, Instagram zog Anfang April den Stecker.

Apple stellte Ultimatum

Mitverantwortlich für das Sterben der Watch-Anwendungen, auch im aktuellen Instapaper-Fall, war Apples Entwickler-Ultimatum.

Im vergangenen November, zwei Jahre nach dem Start von watchOS 1 im April 2015 kündigte Apple an, sich endgültig von der ersten Generation der Watch-Anwendungen verabschieden zu wollen. Wie das Unternehmen damals mitteilte sollten watchOS 1-Applikationen zum 1. April 2018 nicht mehr in den App Store aufgenommen. Entwickler wurden dazu aufgefordert ihre Apps in vollständig native Anwendungen zu verwandeln, die direkt auf der Uhr ausgeführt werden können.

Ein Mehraufwand, den viele Anbieter inzwischen zum Anlass genommen haben, die Computeruhr fortan komplett zu ignorieren.

Bei Instapaper war das Nutzerverhalten ausschlaggebend

Im Fall der Später-Lesen-App Instapaper erklärt der Entwickler Brian Donohue auf Twitter:

Nachdem Apple die Unterstützung von watchOS 1-Apps eingestellt hat, haben wir überlegten die Erweiterung von Grund auf neu zu entwickeln, die Nutzung war jedoch so niedrig, dass dies nicht viel Sinn gemacht hätte.

Montag, 06. Aug 2018, 8:56 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich denke das ist ganz normal da findet eine Selektion statt welche App’s auf die Uhr passen und welche vielleicht besser auf einem anderen Device benutzt werden …

  • Ist auch verständlich. Ich benutze meine Watch oft am Tag, aber ehrlich gesagt nicht für viele Dinge, die über Trainings, Wecker, Timer und Uhrzeit ablesen hinaus gehen. Einige Apps machen auf der Watch natürlich super viel Sinn, wie z.B. Sport-Apps. Aber wieso sollte ich auch einen Artikel bei Instapaper lieber auf der Watch als auf dem iPhone lesen. Also volles Verständnis für die Entwickler.

    • Das ist der Grund, warum ich gerade KEINE Apple Watch habe. Mir reicht meine Pebble komplett aus für Terminerinnerungen, Mailbenachrichtigungen, etc. Auf dem Mini-Display macht das Lesen von Beiträgen nicht wirklich Spaß. Und dann lohnt sich der Preis für ne AW echt nicht.
      Ansonsten bin ich schon im Apple-Universum verwurzelt: iPhone, iPad, MacBook, Mac mini.

    • Deshalb wäre es durchaus sinnvoll von Apple das Display deutlich anwachsen zu lassen, die AW würde das deutlich aufwerten. Als reine Sportuhr finde ich die AW zu teuer.

      • Nicht nur zu teuer, auch zu ungenau in Sachen Herzfrequenz und GPS. In keinster Weise vergleichbar mit z.B. Garmin oder Polar mit eigenem Herzfrequenz-Meßgurt.
        Was mich weiterhin stört, ist das Kippen des Handgelenks, um das Display zu aktivieren. Meine Pebble ist „always on“, ein Blick – egal aus welchem Winkel – zeigt die Uhrzeit.

      • Das mit dem Display kannst Du einstellen auf Dauer an!
        Die Genauigkeit der Puls Messung hat viele Faktoren, bei mir war es auf einen Pulsschlag identisch beim gleichen Lauftraining (Suunto Spartan mit Brustgurt), die Messung am Handgelenk wird immer ungenauer sein, wie bei Blutdruck Meßgeräten. Aber für unseren nicht Medizinischen Einsatz reicht es vollkommen aus.

      • Als reine Sportuhr zu teuer? Wenn die Apple Watch eine reine Sport Uhr wäre, würde sie zu wenig taugen. Eine Garmin Felix 5 kostet gern über 700 € und bringt bei weitem mehr und bessere Sportanwendungen. Dagegen ist die AW nur Hobby.

      • Also meine Apple Watch misst die Herzfrequenz durchaus sehr genau. Wurde von mir schon mit ärztlichen Messergebnissen verglichen und ausserdem schon in mehreren Tests bestätigt. Woher willst du denn wissen, dass sie es nicht tut, wenn du gar keine hast? Kannst dir ja deine Pepple schönreden, so lange sie noch funktioniert.

      • Herzfrequenz bei Apple Watch ist sehr präzise, muss da Zapperlott beipflichten. Ich trainiere immer mit Polar-Pulsgurt und Watch gleichzeitig und diese zeigen eigentlich immer die gleichen Werte.

      • Genauigkeit? Das ich nicht lache. Wie oft habe ich meinen roten Aktivitätsring „Bewegen“ voll bekommen während ich Auto gefahren bin. Oder bei Meetings, im sitzen. Herzfrequenz ist auch ungenau, was mir meine Schwester (Arzthelferin) leider unter Beweis stellte.

      • Is wie stellt man das mit dem Display ein dass es immer noch bleibt? Hab dafür nichts gefunden

      • Wir reden hier von einer „Helferin“! Kein Arzt. Ich habe sie auch immer um die AW3, sehr genau. Wurde vom Hausarzt (keine Helferin) bestätigt das sie sehr genau ist! Meckern geht immer gern. Lasst den Leuten doch das was sie gern wollen. Es gab unzählige Berichte das Garmin hinterher schaut.

      • Das Display lässt sich nicht einstellen auf „Dauer an“, stört mich aber auch nicht. Beim Anheben des Armes, so wie man es schon seit jeher auch mit einer normalen Armbanduhr gemacht hat, lässt sich die Uhrzeit ganz einfach ablesen. Für was soll das Display bitte ständig an sein, während man die Watch trägt? Zum Ablesen der Uhrzeit oder zum Draufschauen bei Eingang von Meldungen muss man immer den Arm heben zum Draufschauen. Dieses Bemängelungen kommen immer von Leuten, die keine Apple Watch haben, so als würden sie keine besseren Argumente gegen die Apple Watch finden. Genauso, dass eine Uhr oder die Apple Watch rund zu sein hat, was für ein Blödsinn. Es gibt auch schon seit jeher runde und eckige Uhren. Oder dass das die apple Watch als monströs klobig/klotzig bezeichnet wird. Eine gescheite Herrenarmbanduhr ist wesentlich grösser und klobiger als die Apple Watch in 42mm. Keine Ahnung warum manche sich die Apple Watch schlecht reden müssen. Wem die Apple Watch gefällt und sie nützlich findet, kauft sie sich, wer nicht, lässt es eben. Dass die Apple Watch ein Erfolg ist, darüber lässt sich jedenfalls nicht streiten.

      • Ok, mein Fehler. Ich vergas zu erwähnen, dass die Arzthelferin nach Aufforderung meines Hausarztes mir klar machen sollte wie ungenau die Watch ist, nachdem ich felsenfest behauptete, dass die Watch sehr genau ist. War sehr peinlich und ernüchtern für mich.

      • Sorry, geht doch nicht, ich dachte ich hätte es irgendwo gesehen

      • Bei mir ist die Herzfrequenzmessung sehr gut.
        Hab bei einem Belastung-EKG in der Uni-Klinik Tübingen meine AW getragen und der Puls war annähernd gleich.
        Das die AW minimal andere Werte zeigt wie ein Brustgurt, Blutdruckmessgerät oder ein EKG ist ja wohl selbstverständlich. Es ist kein med. Produkt und es misst ’nur‘ am Handgelenk.
        Beim Sport ist es wichtig die Uhr eng zu tragen, dann misst sie auch besser! :)

      • Der Brustgurt von Polar lässt sich übrigens auch mit der Apple Watch koppeln ;)

      • Also, ich hatte alle 3 Versionen der Apple Watch. Und ich bin aus mehreren Gründen auf die Garmin Fenix 5 umgestiegen. Und hab es bis heute nicht bereut. Ein Grund war zB die Akkulaufzeit. Ich bin viel unterwegs und jedesmal das Ladegerät mit zu schleppen war irgendwann nervig. Das brauch ich bei der Laufzeit der Fenix nicht. Und noch viele andere Gründe. Aber ich sehe das wie bei Autos. Jedes Auto hat seine Fans. Und jeder hat seinen Geschmack. Soll jeder mit seinem Zeug glücklich sein. Dieses „Apple über alles“ Gejaule nervt nur.

      • @Locke316
        Na du bist ja echt klasse. Du relativierst zuerst und schreibst, dass jeder sich kaufen soll was er für richtig hält und dann dein letzter Satz, der alles wieder zunichte macht. Dass wir hier auf einer apple-affinen Seite sind ist dir aber schon klar?

      • @scrooge @rudi
        Stimmt, je halbe Stunde je nach Fahrzeugart und Intensität zwischen 60 und 110 kcal.

  • schön, wenn endlich „form follows function“ wieder Einzug hält. Eine Smartwatch hat halt eben einen begrenzten (aber durchaus sinvollen) Zweck.

    Ich werde mir Starwars weder auf dem iPhone, geschweige denn auf einer Smartwatch ansehen…
    Manchmal wird man das Gefühl nicht los, nur weil es „doable“ ist, dass Entwickler in einer Seifenblase leben und noch nie ein ganz normales Leben gelebt haben…

    ^^

  • Ist ja eh egal, da Instapaper für Nutzer in Europa abgeschaltet wurde wegen der DSGVO.

  • Man sollte sich evtl vor Entwicklung einer Watch App darüber Gedanken machen, ob das Sinn macht.

  • Das Interesse ist wohl da aber leider dauert es zu lange auf der Watch.
    Richtige Apps die nur auf der Watch laufen waren ok.

  • Ich habe meine AppleWatch verkauft und vermisse weder die Uhr noch die Apps. Vielleicht ist das Ding doch nicht so der „Renner“ wenn sich immer mehr App-Anbieter zurück ziehen.

    • App-Entwickler sammeln Daten über die Nutzung der Watch-App, das hat rein gar nix damit zu tun, ob die Apple Watch der „Renner“ ist, was sie zwar ist, nur für dich offensichtlich nicht. Stellt der Entwickler fest, dass die App auf der Watch nicht genutzt oder nur wenig genutzt wird, wird die Watch App eben entfernt. Ist ja nicht so, dass die Entwicklung und Aktualisierung von Apps kein Geld kostet.

    • Hab meine dieses Jahr auch wieder verkauft…die lag mir zu oft rum abends nach der Arbeit. Sah kein Sinn die zuhause oder beim schlafen zu tragen.

  • Ich nutze die Apple Watch für z.B.

    Nuki (Türen öffnen)
    Telefonieren
    iMessage
    Bring (Einkaufsliste)
    Timer
    HomeKit
    Sport
    Walkie Talkie
    Wetter
    Apple Pay
    etc.

    News würde ich darauf aber nicht lesen :-)

    • du defininierst ziemlich klar, wozu das Ding gut ist: kurz draufschauen, kurz dranhalten, kurz drauftippen usw…

      KURZ (bei dem Mäuskino auch gar nicht anders möglich)

      • Für nichts anderes ist eine Smartwatch gut. Verstehe nicht was die Entwickler von eBay, Amazon und Co. sich von eine Watch-App erhofft haben!?
        Es durchsucht doch niemand auf einem Watch Display den eBay Katalog um etwas zu kaufen. Das ist alles andere als „Smart“ auf einem Mini Display.
        Bemächtigungen und die Uhrzeit anzeigen, in der Musik vor und zurückspringen, eine sportliche Aktivität starten und tracken und den Puls dabei messen. Das sind Dinge die eine Smartwatch können muss. Nicht Artikel der Times darstellen!

      • *Benachrichtigungen* sollte das heißen.

    • So ähnlich ist meine Nutzung der AW auch, wobei ich insbesondere die Einkaufsliste (Buy Me a Pie in meinem Fall) nicht missen möchte, da ich beide Hände frei habe.

  • Manche Anwendungen auf der Apple Watch können auch verschwinden, so sinnfrei, sich nicht aktualisierend oder aufhängend. Da wäre ich persönlich nicht traurig.
    Nachrichten sind gut lesbar (auch in kleinster Schriftgrösse) , leider nicht zur Gänze wie bei der ntv App.
    Eine volle Integration von WhatsApp würde Sinn machen, mit dem gleichen Funktionsumfang wie bei iMessage (es fehlen die Kurzantworten im gleichen Umfang, Anzeige von Bildern etc).

  • Ich mag meine AW sehr.. ich bin zu Hause am WE meist mit Airpods in den Ohren unterwegs und bekomme das Musikstreaming von der AW. Kein Telefon mitschleppen und einkaufen gehen ohne Telefon, da die Uhr ja bimmelt wenn mich jemand anruft. Und an der Kasse damit bezahlen (Boon).

    Die Sportfunktion sind natürlich auch aktiv.

  • Deswegen hab ich meine Apple Watch wieder verkauft.
    Für die Uhrzeit nehme ich lieber einen echten Chronographen und mehr als ein bisschen Fitness Tracking habe ich eh nicht gemacht, weil wozu auch? Produktiv arbeiten kann man damit zwangsläufig nicht und muss eh wieder sein Telefon in die Hand nehmen und die paar wichtigen Notifications die einen erreichen, rechtfertigen nicht den Preis. Wer damit glücklich ist bitte, aber für den Preis ist man (und das sage ich als 25 Jahre Apple Nutzer) mit einer richtigen Uhr echt besser beraten (und braucht sich dann auch keine Sorgen zu machen das wie dieses Jahr alte Uhren Softwareseitig nicht mehr unterstützt werden).

    • @ Philip: Kommt drauf an was du unter Produktiv arbeiten verstehst. Ich denke es ist immer von Typ zu Typ verschieden.

      Ich benutze Kalender, Erinnerungen, eMail, iMessage, Lieferungen sehr viel. Diese sind auf der AppleWatch im Dauereinsatz und ich bin froh das ich sie dort sehe. Auf der AW geht es eher darum um kurz zu sehen um was es geht und dann abzuwägen ob etwas wichtig ist oder nicht.

      Meine Tabellenkalkulationen, Grafik- und Coding-Programme / -Apps benutze ich dann doch lieber am Mac bzw. auf dem iPad Pro.

      Der Rest geht dann über iPhone.

      Bin eher ein Typ der eine Uhr 2-3 Jahre benutzt und sich dann eine neue zugelegt hat. Genau so ist das mit de AppleWatch. Vom Preis her kostet die ungefähr genau so wie meine alten normalen Uhren. Deshalb ist mir das egal ob sie noch unterstützt wird oder nicht.

  • für mich wichtig: messaging, uhr, pulsüberwachung, termine, timer
    nicht wichtig: irgendwelche apps. hab mal paar getestet, aber nie wirklich benutzt.
    Whatsapp audio nachrichten abspielen, wäre das einzige was ich mir wünschen würde.

  • Ich liebe meine Casio G-Shock Solar!
    Und jetzt Du…

  • Wenn die Entwickler GENERELL (nicht nur Watch Apps) jede App einstellen würden, an der das Interesse gering ist, wäre der App Store wenigstens nicht zugemüllt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4769 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven