iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 960 Artikel
Immer mehr Watch-Apps verschwinden

Nutzerverhalten ausschlaggebend: GMX und web.de streichen Watch-Apps

50 Kommentare 50

Mit GMX und web.de haben sich zwei der hierzulande populärsten Freemail-Anbieter im April von ihren Zusatz-Applikationen für die Apple Watch verabschiedet und bieten ihre iOS-Downloads inzwischen ohne eine gesonderte Erweiterung für die Computeruhr aus Cupertino an.

Versionsverlauf

Eingestellt wurde die Unterstützung der Watch-Extensions mit Freigabe der Version 6.9 am 4. April – bereits im Vorfeld hatten GMX und web.de ihre Kunden in den App Store Release-Notes darauf aufmerksam gemacht, dass man sich von der Apple Watch-Erweiterung verabschieden würde.

Die 1995 und 1997 gegründeten Unternehmen, die inzwischen beide unter dem Dach der 1&1 Mail & Media GmbH geführt werden, reihen sich damit in eine ganze Schar von iOS-Angeboten ein, die ihre Apple Watch-Anwendungen in den vergangenen Monaten über Bord geworfen haben.

Nachdem sich im vergangenen Frühjahr gleich eine ganze Reihe namenhafter Anbieter von watchOS verabschiedeten – unter anderem strichen eBay, Amazon und Google Maps die Segel und entfernten ihre Apple-Watch-Erweiterung aus den jeweiligen Apps – verschwand im vergangenen September die Apple-Watch-Erweiterung aus der Twitter-App für iOS, der Team-Chat Slack kehrte der Computeruhr im Februar den Rücken, Instagram zog Anfang April den Stecker.

Web De Apple Watch Breit

Apple stellte Ultimatum

Mitverantwortlich für das Sterben der Watch-Anwendungen dürfte Apples Entwickler-Ultimatum gewesen sein.

Im vergangenen November, zwei Jahre nach dem Start von watchOS 1 im April 2015 kündigte Apple an, sich endgültig von der ersten Generation der Watch-Anwendungen verabschieden zu wollen. Wie das Unternehmen damals mitteilte sollten watchOS 1-Applikationen zum 1. April 2018 nicht mehr in den App Store aufgenommen. Entwickler wurden dazu aufgefordert ihre Apps in vollständig native Anwendungen zu verwandeln, die direkt auf der Uhr ausgeführt werden können.

Ein Mehraufwand, den viele Anbieter inzwischen zum Anlass genommen haben, die Computeruhr fortan komplett zu ignorieren.

Bei GMX und web.de war das Nutzerverhalten ausschlaggebend

Im Fall der beiden Freemail-Anbieter hat jedoch vor allem das Nutzerverhalten zu der Entscheidung geführt, auf der Uhr nur noch Push-Nachrichten auszugeben. Gegenüber ifun.de erklärt ein Unternehmenssprecher:

Grund für diese Entscheidung ist das Nutzerverhalten: Bei der Interaktion mit neuen E-Mails, die per Push-Nachricht auf der Apple Watch angezeigt werden, reagiert die überwiegende Mehrheit der Nutzer mit den Optionen „E-Mail löschen“ oder „Als gelesen markieren“. Diese Funktionen sind bereits in unsere Mail Apps implementiert und auch ohne Watch-Extension verfügbar. Vor diesem Hintergrund haben wir uns dazu entschieden, die zur Pflege der Watch-Extension notwendigen Ressourcen auf die kontinuierliche Erweiterung und Verbesserung der allgemeinen Funktionalitäten unserer Mail Apps zu konzentrieren.

Mittwoch, 02. Mai 2018, 10:15 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die meisten Apps auf der Watch sind ja leider echt überflüssig! Das einzige was mir noch fehlt wäre ein WhatsApp App – damit man auf Nachrichten nicht nur reagieren kann sondern diese auch einmal verfassen! Weiters werden Fotos von WhatsApp auf der Watch auch nicht angezeigt..

    • darauf verzichte ich gern. Lesen kann ich sie, darauf antworten mit vorgegeben Kurzantworten kann ich auch. Reicht mir. Keine WhatsApp ist so wichtig, dass sie nicht auf Antwort warten könnte.

      • Eine Watchapp wäre begrüßenswert.
        So kann ich auch ohne mein iPhone mal eine Nachricht senden, ohne das iPhone immer mit zu haben.

      • Dort auch mal das Kleingedruckte gelesen?

      • Ist keine Alternative nachdem ich mich über die App informiert habe!

      • Sehe hier nur den amerikanischen App Store da ist die App auf Platz 2 mit einer Bewertung von 3.4 – klingt also nach einem vernünftigen Projekt oder nicht?

        -Ich welches Kleingedruckte? Die App speichert ja nichts
        -iHiasL was genau hast du dich denn „informiert“?

  • Verstehe jetzt nicht warum die watchOS-App nicht mehr weiter entwickelt wird.

    „Löschen“ und „Als gelesen markiert“ … was soll man denn mehr machen auf dem kleinen Display!?
    Wenn man auf die eMail antworten will / muss, dann holt man das iPhone raus und legt los …

    Die Nutzer reagieren genau so, wie es zu erwarten ist.

    • Ja, und genau für die Funktion braucht es dank Rich Notifications keine Watch App mehr

    • Ich wundere mich auch immer warum anscheinend gedacht wurde dass die watch als smartphone ersatz dient. Viele Apps macheb darauf schlichtweg absolut keinen Sinn, und das ist auch völlig ok so. Man hat ja auch keine Fitnessapp am iMac.

      • Höchstens zum Auswerten der Daten von der Uhr, aber nicht um damit durch den Park zu rennen….

      • Und warum hat die Watch im Verhältnis zu anderen Uhren so ein Riesendisplay? Und warum ist sie so klobig? Und warum die ganzen Touchfunktionen darauf?

      • Die Watch ist im Vergleich zu anderen Uhren eher dezent und schlank. Schon allein eine normale Sport Uhr ist deutlich klobiger. Aber deine Argumente sind natürlich wie immer der absolute Hammer.

    • … eben, genau das ist doch der Punkt. Was soll man denn auf so einen kleinen Display machen?!
      Warum Zeit und Geld in eine App investieren, bei der aufgrund unpassender Hardware (zu kleines Display), die komfortable Bedienung nichts anderes zulässt. Aus meiner Sicht, völlig richtige Entscheidung. Ich denke, da wird in ferner Zukunft, noch der ein oder andere Entwickler seine App einstampfen, weil die Apps auf der Uhr da keinen Mehrwert bieten.

    • @ Dennis: Ich habe keine web.de- und GMX-Apps, kann man über „Rich Notifications“ die Nachrichten auch direkt löschen?

      Das weiß ich gerade nicht aus dem Kopf. Wenn es so ist, dann braucht man natürlich auch keine App.

  • Analog könnte man auch Uhren komplette abschaffen, Zeitanzeige kann auch ein Telefon oder weiter gedacht wozu nur eine Zeitanzeige auf dem Telefon, man kann doch die Auskunft anrufen, Bahnhofsuhren gibt es auch oder wozu diese, jeder Kirchturm hat doch auch eine. Kann man aber auch drauf verzichten, der Sonnenstand reicht auch…

    • Zu kurz gedacht. Die Watch mit LTE ist ein super Ding wenn man Sachen unternimmt bei denen eine riesiges Smartphone stören würde bzw. schnell kaputt gehen kann. Beispiel für stören: Joggen, ich nehme die Uhr mit. Die native App von Nike erfasst meine Joggingdaten und gibt mir, im Gegensatz zum Apple Original, jeden Kilometer eine Feedback mit Stimme. Icb bekomme Nachrichten, kann notfalls telefonieren und immer noch Musik hören. Ein Smartphone ist hier nur sperriger Ballast. Warum fette Halterung am Arm, da seh ich dann nicht mal was, ist hakt sperrig, schwer und da schwitz ich der riesigen Fläche wegen auch noch mal extra. Beispiel geht kaputt: Snowboarden, bei einem Sturz verbiegt und/oder zerbricht ein Smartphone extrem schnell. Meinem Neffen erst passiert. Eine iWatch kann alles was ich auf der Piste brauche. Telefonieren, Nachrichten anzeigen und beantworten, Musik und misst meine Abfahrten mit allen möglichen Daten. Wie gesagt, Smartphone = Zerstörungsrisiko extrem!

      • Bei mir geht die App zum Joggen leider überhaupt nicht mehr. Seit dem letzten großen Update nur Probleme. Stürzt bei jedem zweiten Lauf ab, Daten sind danach weg. Selbst ein Tausch der Uhr brachte keine Besserung… läuft bei euch die App zum Joggen noch normal??

      • Die Ironie bzw. Sarkasmus von Phillips Beitrag erkannt?

      • Nachrichten (und Telefonate?) bekommt man aber nur wenn gleichzeitig das iPhone an ist. Schöecht für den fall wenn der akku von iphone leer ist und die watch als „not lösung“ für anrufe oder nachrichten über LTE nutzen will. Also doch nur eingeschränkte Funktionalität trotz LTE

  • Es ist verwunderlich, dass so wenig Power in native Watch-Apps gesteckt wird. Inzwischen ist die Uhr echt in der Gesellschaft angekommen und – zumindest in Hamburg – sieht man wirklich viele Leute damit umherlaufen. Und der Weg von Apple, die Entwickler zu zwingen, die Zöpfe abzuschneiden, ist einfach nur richtig.

    Daher eine Frage an Entwickler: ist es so aufwendig, eine zusätzliche App (nativ) mit rudimentären Funktionen für die AW zu entwickeln? Oder läuft das eher nebenher? Das Ökosystem ist doch mit der Mutter-App auf dem iPhone vorhanden, oder nicht?

    • Man muss sie entwickeln, man muss sie pflegen, dass kostet Geld. Geld, dass ich durchs offene Fenster geworfen haben, wenn die App nicht genutzt wird.
      Von 24 möglichen habe ich 10 installiert. Von den 10 nutze ich 3 regelmäßig, 2 weitere unregelmäßig. Den Rest eigentlich nie

      • Und du bist damit der Mittelpunkt der Welt…

      • Hat er nicht behauptet. Warum meckerst du!? Er hat nur seine Situation geschildert. Sein gutes Recht!

      • Er ist nicht der Mittelpunkt aber er hat so eigentlich deutlich gemacht, was der Artikel auch sagt.

        Im Fall der beiden Freemail-Anbieter hat jedoch vor allem das Nutzerverhalten zu der Entscheidung geführt, auf der Uhr nur noch Push-Nachrichten auszugeben.

        So wird das Nutzungsverhalten nicht nur bei Ihn sein, sondern wohl bei der Mehrheit. Denn sonst würden die Apps ja weiterhin gepflegt werden.

      • Das Problem bei der Watch, wenn man nur Nachrichten wieder gibt, ist, dass diese nicht von Dauer auf der Watch bleiben und somit in der Versenkungen verschwinden können.
        Bsp. Ich habe eine Medikamenten-App, die mir sagt, wann ich meine Tabletten nehmen soll. Ist mein Handy ausgeschalten und die App schickt eine Nachricht, dann kommt die auf die Watch. So, jetzt nehme ich die Medikamente nicht ein, weil irgendwas ist, schaue kurz auf mein Smartphone und gehe dann mit meiner Apple Watch ohne Handy weg, ist diese Nachricht nicht mehr auf der Watch und die Erinnerung ist weg.

        Und warum ist eine native App für Mails nicht ok?
        Das man, wenn man Spammails bekommt, die auch gleich auf der Watch löscht, ist doch ganz normal. Deswegen würde ich trotzdem gerne meine Konten ansehen und vielleicht kurz per Siri antworten können, und Siri funktioniert hier besser als gedacht.

        Vor allem die Apple Watch Series 3 LTE ist schon eine sehr gute Uhr, nur sehen viele App Programmiere nicht was man damit alles machen kann.
        Sieht man an vielen Apps fürs Smartphone, oft wird danebenprogrammiert, weil man nicht versteht wie die User das Smartphone bzw. Watch nutzen.

  • Apps sind auch keine Stärke der Apple Watch sondern Notifications und das beantworten von iMessage mit kurzen Schnipseln ohne das Telefon rausholen zu müssen.

  • Die Mail Apps der dritten sind wie ich finde auch total überflüssig. Mir reicht die Apple Mail vollkommen aus. Ich hätte nur noch gerne die Kompass App drauf.

    • +1
      hab mich auch immer gewundert, wieso jeder Mail-Provider eine eigene App anbietet, wenn man ganz einfach Apple-Mail verwenden kann. Von allen Dingen ist Apple-Mail super integriert, jede Drittanbieter-Mail-App ist nur „aufgesetzt“. Handover usw…
      Apps auf der Watch sind schwierig. Ich würde mir paar neue Zifferblätter wünschen. Z. B. ein analoges Zifferblatt bei dem man ein Hintergrundbild einstellen kann.

      • Früher hätte ich gesagt, Pop 3 bzw. IMAP richtig zu konfigurieren ist eine „Kunst“ wofür man auch mal auf die Webseiten der Provider schauen muss und das ist somit nichts für jedermann aber mittlerweile muss man auch in Mail doch einfach nur noch seinen Login Namen und Passwort eingeben und der Rest wird von alleine gemacht.

        Da machen die Apps der Provider wirklich keinen Sinn mehr.

  • Wann kann man eigentlich endlich den Kinofilm über Netflix auf der Watch kucken?

  • Grund warum nicht mehr genutzt wurde war, dass es einfach nicht funktioniert hat. Das Nachladen der Mails dauerte Stunden – wenn es überhaupt funktioniert hat.

  • Verkaufe derzeit auch meine apple watch. Hab leider keine richtige Verwendung dafür, die die 399 EUR rechtfertigt

  • Vielleicht sollte Apple, ebenso wie bei den iPhones, die Displaygröße der Watch einfach auf Smart-TV-Level anheben, damit jeder seine 4K Filme darauf ansehen kann. Sollte doch möglich sein. Denn was für das iPhone richtig und wichtig ist, kann doch für die Watch nicht falsch sein. Schließlich wollen auch alle iPhone Nutzer sämtliche Filme und Katzenvideos auf dem iPhone schauen, wofür sie auch alle extra zuhause den TV abgeschafft haben. Sollte dem nicht so sein und ich mich irren, dann könnte Apple doch endlich wieder ein iPhone (4er Formfaktor und Außenmaße) anbieten, welches die beste Technik mit minimalem Platzbedarf kombiniert.

  • Wozu Apps auf dem Minidisplay nutzen wenn ich doch eh mein iPhone in der Tasche habe?
    Das was die Uhr von Haus aus kann reicht vollkommen aus – wenn auch viele Funktionen nur schleppend funktionieren oder nicht ausgereift sind.
    Was will man sonst noch machen? Spiele? Tabellenkalkulation? Mails schreiben geht kaum, Mails lesen eh nur schlecht… Selbst Navigation ist nur unzureichend gelöst. Oder gar als Fernbedienung für Songs auf den iPhone – extrem träge und rudimentär.

  • Heute morgen habe ich meine Web.de App auf der Watch vermisst. Einer der wenigen Apps die ich auf der Watch benutzt habe, das die gestrichen wurde finde ich sehr schade. Leider mangelt es generell auf der AW an nützlichen Apps. Der AppStore dümpelt vor sich hin. Die meisten nutzen die Watch bestimmt einfach nur als Uhr, mehr wahrscheinlich nicht. Ich finde das Display auch viel zu klein um sinnvoll benutzbar zu sein, die Größe könnte auf jeden Fall anwachsen. Vielleicht muss Apple die Uhr mehr in Richtung Gesundheitsuhr entwickeln, Apps machen irgendwie darauf kaum Sinn.

    • @ Blub: Benutze die AW als Uhr, für Kalender / Termine, Erinnerungen, Notifikationen (eMail, iMessage), Sport, Lieferungen. Ich denke mehr darf man auch nicht erwarten und mehr würde auch keinen Spaß machen, sondern eher nerven.

  • Das Einzige was mir wirklich auf der Apple Watch fehlt sind ordentliche Watchfaces bzw. mehr Auswahl an Watchfaces bzw mehr Induvidialisierung.

  • Ich habe aufgehört zusätzliche WatchApps zu nutzen, da die ladezeiten der Apps bzw der Daten einfach zu lange waren. Meistens hat sich die Uhr dann schon wieder selbst ausgeschaltet bevor irgendwelche Daten angekomme. Ist. (Watch1)

    • Also ich habe mir vor kurzem die AW Series 3 LTE Nike gekauft und muss sagen, ich bin begeistert.
      Meine Frau hatte eine AW der 1. Generation, die keine nativen Apps nutzen kann.
      Der Geschwindigkeitsunterschied ist enorm.
      Ich nutze meine Watch zum
      Sport. Herzfrequenz, Musik und Workoutapp. Vorher müsste ich immer das iPhone mitnehmen.
      Wenn ich einkaufen gehe lasse ich jetzt oft das Smartphone daheim. Habe meinen Einkaufszettel (Bring) dabei und verwalte sogar mein Finanzbuch mit der Watch (trage meinen Bargeldverkehr ein).
      Nebenbei kann ich noch Nachrichten mit Siri beantworten.
      Wenn ich zuhause bin, lass ich jetzt öfters das Smartphone mal liegen, da ich Nachrichten (Wecker, Timer, Home usw.). auch schnell über die Watch erledigen kann.
      Ich denke die Series 3 ist schon eine gute Smartwatch.
      Mein täglicher Verbrauch liegt bei 25-50%, je nach Nutzung.

  • Mir fehlt eine Funktion oder App welche mir an der Uhr zeigt (vibrieren etc.) wenn die Verbindung zum IPhone abreißt. Damit ich das IPhone nicht vergesse usw.

  • Meine Gedanken zu dem Thema:

    Die meisten Leute, die eine AW haben, verwenden vermutlich nicht die GMX App um ihre Emails zu lesen, sondern haben die Accounts in der nativen Apple Mail App eingerichtet. Daher wird die Nutzung der AW App tatsächlich gering sein und noch dazu ist der Verlust aufgrund des vollwertigen Ersatzes in Form der nativen Apple Mail App mehr als verschmerzbar.

    Hier wird immer geschrieben, dass man eine AW App für WhatsApp nicht benötigen würde. Das sehe ich anders. Ich habe seit einem knappen Jahr eine AW und WhatsApp ist das einzige, was ich tatsächlich vermisse. Das hat zwei Gründe: Ich würde mir zu einer Nachricht, die z.B. nur „Ja“ enthält gerne den Verlauf ansehen können und ich würde gerne mit Siri kurze WhatsApp Nachrichten verfassen können (auf Zuruf, nicht als Antwort). Siri Interaktion mit einer App funktioniert nur, wenn eine native Watch App existiert.

    Ich kann die Hersteller der zurückgezogenen Apps, die offenbar kaum genutzt wurden, einerseits verstehen, denn das Erlebnis muss echt ernüchternd sein, aber andererseits muss man sich als Hersteller halt auch mal fragen, ob man dem Nutzer einen Mehrwert bietet oder ob man einfach nur eine kleinere, unhandlichere Variante der iPhone App geschaffen hat.

  • Diese Apps sind doch eh nur für Idioten, die zu blöd sind, den integrierten Mail-Client einzurichten. Alle anderen verwenden IMAP und SMTP.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24960 Artikel in den vergangenen 4247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven