iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 130 Artikel

Little Snitch für die Hosentasche

Guardian: Erste iPhone-Firewall will im Sommer starten

69 Kommentare 69

Langjährigen ifun.de-Lesern dürfte der Name Will Strafach ein Begriff sein. In den frühen Tagen des iPhones sorgte der Hacker für Fortschritte in der Jailbreak-Community, in den zurückliegenden Jahren hat Strafach mit seiner Security-Firma schwarze Schafe im App Store ausfindig gemacht.

Unter anderem deckte Strafach auf, dass Apple ausgewählten Drittanbieter-Anwendungen (etwa Uber) Sicherheits-Zugeständnisse machte und gestattete, die Standard-Einschränkungen iPhone-Betriebssystems zu umgehen. Zudem informierte der Programmierer die unwissende Community darüber, dass Wetter-Anwendungen wie AccuWeather die Standort-Daten ihrer Nutzer ungefragt und kontinuierlich an entfernte Server übermittelten.

Eine weit verbreitete Unsitte, die erst im Februar erneut für Schlagzeilen sorgte. Damals stellte das Wall Street Journal fest, dass zahlreiche Drittanbieter-Applikationen sensitive Gesundheitsdaten ungefragt an Facebooks Server senden.

Tracking-Übertragungen sollen unterbunden werden

Eben jener Will Strafach hat nun die baldige Verfügbarkeit der iPhone-Firewall Guardian bekanntgegeben.

Laden im App Store
‎Guardian Firewall + VPN
‎Guardian Firewall + VPN
Entwickler: Sudo Security Group, Inc
Preis: Kostenlos+
Laden

Guardian soll am 14. Juni in den Markt starten und dann den ausgehenden Netzwerkverkehr des iPhones überwachen und Alarm schlagen, sobald installierte Apps ohne eure Befugnis nach Hause telefonieren. Ein Produktversprechen, dass an die Mac-Anwendung Little Snitch erinnert, jedoch noch einen Schritt weitergehen soll.

So soll Guardian aktiv auf Apps hinweisen, die versuchen Tracking-Daten übermitteln und blockiert entsprechende Netzwerkverbindungen selbstständig.

Guardian Tracking

Ob Apple die Anwendung, die nach einer 30-tägigen Testphase 9,99 Euro pro Monat bzw. 99,99 Euro pro Jahr veranschlagen will, letztlich in den App Store aufnehmen wird, bleibt jedoch unklar. Andere Apps, die den Netzwerk-Verkehr des iPhones manipulierten, etwa der Werbeblocker AdGuard, wurden in der Vergangenheit aus dem App Store ausgeschlossen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Mrz 2019 um 09:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    69 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31130 Artikel in den vergangenen 5209 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven