iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Ende der Zwangs-Auktionen: MyTaxi zieht die Notbremse

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Als der Fahrgast-Vermittler MyTaxi im Januar 2014 sein neues Preismodell einführte, sah sich das Hamburger Vorzeige-Startup harscher Kritik ausgesetzt. Anstatt seinen Fahrern wie bislang eine Vermittlungspauschale von etwa 80 Cent pro Fahrt zu berechnen, führte der mittlerweile vom Daimler-Konzern „moovel“ übernommene Droschken-Service die sogenannte „Fairmittlungsgebühr“ ein.

fair

Die Fairmittlungsgebühr wird abgeschafft.

Statt einer Pauschale sollten die Fahrer einen Prozentsatz der kompletten Fahrt berappen und sich über eine neu eingeführte Fahrten.Auktion einen aufgezwungenen Preiskampf liefern.

Durch Prozent-Gebote, die die Fahrt nicht etwa billiger für den Kunden machten, sondern nur den Anteil der MyTaxi-Abgabe beeinflussten, sollten sich die MyTaxi-Chauffeure um offene Fahrten streiten.

Zukünftige Buchungsanfragen, so der Plan, würden nicht mehr automatisch an die Fahrer gehen, die sich nah am Kunden befanden, sondern an die, die MyTaxi den größten Prozentsatz an ihren Fahrtkosten versprachen. Bei den Zwangs-Auktionen sollte bis zu 30% des Preises als Vermittlungsgebühr abgetreten werden.

Fair

Ab 25€-Fahrten wird draufgezahlt

Ein Modell, das wie gesagt auf heftig Kritik bei Nutzern und Fahrern stieß. Seit Ankündigung der „Fairmittlungsgebühr“ besserte MyTaxi bereits mehrmals nach, führte eine 15%-Deckelung ein und wandte sich mit einem offenen Brief an die Fahrer-Community.

Zum 1. Juni will das Unternehmen jetzt noch mal komplett umbauen. Ab dann gilt: 7% Vermittlungsgebühr für alle Fahrer – kein „Schieberegler“ mehr.

In einer Mail an die registrierten Fahrer schreibt Vertriebsleiter Alexander Mönch

Am 1. Juli 2015 werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und das Preismodell in Deutschland angepasst. Die Vermittlungsgebühr einer mytaxi Tour beträgt pauschal 7% vom Fahrpreis und Sofortbestellungen werden ausschließlich nach Nähe vermittelt. Für die überwiegende Mehrheit bedeutet das eine deutliche Senkung der Vermittlungsgebühr und eine noch schnellere Vermittlung von Touren. Daher sind wir zuversichtlich, dass diese Veränderung von Fahrern und Unternehmern befürwortet wird. Sollten Sie nicht einverstanden sein, teilen Sie uns dies bitte bis zum 30. Juni 2015 mit. Bei einem Widerspruch endet die Vermittlung an diesem Tag.

Darüber hinaus plant MyTaxi eine Qualitätsoffensive. Fahrer, deren Nutzer-Bewertungen nicht in den oberen 90% sind, sollen „eingeladen werden ihre Bewertungen zu verbessern.“ Danke R.

App Icon
mytaxi - Die Taxi A
Intelligent Apps Gm
Gratis
60.76MB

Chronik: MyTaxis Fairmittlungsgebühr

Dienstag, 19. Mai 2015, 17:09 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Top, und ab sofort werde ich MyTaxi wieder installieren und nutzen! Hatte es früher öfter genutzt, nach Einführung des ‚Auktionsmodells‘ deinstalliert.
    Ich denke, das Zurückrudern hängt sowohl mit UberX wie auch mit dem Mindestlohn zusammen.
    So oder so, eine positive Entwicklung.

    • 7% ist ganz schön heftig! Bei einer 20,-€ Fahrt soll der Fahrer 1,40 € abdrücken??? Früher wurden dafür 0,79 € fällig. MyTaxi muss den Fahrern keinen Mindestlohn zahlen, die vermittel nur…….

      • DasTaxiunternehmen muss aber Mindestlohn bezahlen und das fällt sowieso schon schwer, hohe Vermittlungsprovisionen machen es noch schwieriger. Denke so manches Unternehmen hat bei MyTaxi die Küdnigung eingereicht.
        Es wird sich zeigen, ob 7% tragfähig sind, ist immer noch viel. Aber auf jeden Fall besser als die Auktionsmasche und klar zu kalkulieren.

      • Na, es muss ja kein Taxi-Fahrer die App nutzen. ;)

        Ein guter Weg, den myTaxi einschlägt, denn wer nur ans eigene Portemonnaie denkt und nicht gleichzeitig auch an das von Fahrern und Kunden, verliert.

  • …. werden eingeladen, ihre Bewertung zu verbessern ….
    Dem Marketing-Depp, dem dieser Satz entwichen ist, sollte man eine Deutschlandreise mit dem schlechtestbewerteten Taxler spendieren.

  • 7% wird nicht funktionieren; das ist mehr als das Doppelte der normalen Gebühr

    Schade eigentlich, aber ein gutes Beispiel, wie sich ein Unternehmen mit einem tollen Konzept durch ein unfähiges Marketing/Verkaufs-Team in kürzester Zeit selbst zerstört… Erinnert mich irgendwie an die Piraten, oder die AfD ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven