iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
Zusätzlich zur Fahrzeug-Flotte

Apple Maps: Ferngesteuerte Drohnen sollen Karten-App verbessern

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Um die hauseigene Karten-Applikation mit aktuellen Inhalten zu füllen will Apple fortan nicht mehr nur auf die in Europa und Amerika aktive Fahrzeugflotte setzen, der iPhone-Fertiger soll auch den Einsatz von Drohnen erwägen.

maps-car

Dies berichtet die Wirtschafts-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf „mit der Angelegenheit vertraute Personen“. So soll sich Apple auf den Einsatz fliegender Kamera-Drohnen vorbereiten, die geänderte Straßenführungen, neuen Straßenschilder und Baustellen erkennen werden. Die so aggregierten Daten könnten Apple dabei helfen, dass hauseigene Kartenmaterial quasi in Echtzeit zu aktualisieren.

Doch Apple soll nicht nur an der schnellen Erfassung neuer Verkehrs-Beeinträchtigungen arbeiten, sondern auch sein In-Door-Engagement ausbauen:

Apple plans to use drones and new indoor navigation features to improve its Maps service and catch longtime leader Google, according to people familiar with the matter. […] Apple is also developing new features for Maps, including views inside buildings and improvements to car navigation, another person familiar with the efforts said. The people asked not to be identified talking about private projects. An Apple spokeswoman declined to comment.

Apples Karten wurden zur Freigabe von iOS 10 mit einer Clipboard-Überwachung einer verbesserten Navi-Option ausgestattet, können es trotzt der inzwischen in die Verbesserung der Karten-App einfließenden Nutzerdaten, noch immer nicht mit Google aufnehmen.

So bietet Google inzwischen einen Live-Überblick aktueller Shopping-Stoßzeiten an, gestattet die Offline-Sicherung ausgesuchter Kartenausschnitte und versteht sich auf die Routenplanung mit mehreren Zwischenstopps.

iOS 10 im Video: Das neue Navi im Einsatz

Donnerstag, 01. Dez 2016, 16:50 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wenn mir dann wieder die Drohnen auf den Kopf fallen, wer hilft mir dann? Ein Genius an der Bar?

  • Wird für uns eh wieder nichts bringen da es in Deutschland garantiert ein Gesetz/Gesellschaft/Verein oder sonst was gibt, was das untersagt…

  • Die Kartendarten sind (meiner Meinung) doch gar nicht mehr das Hauptproblem. Miese Routenführung, furchtbare CarPlay Anzeige (Ankunftszeit teilweise von Fahranweisungen überlagert), keine Fahrspuranzeige, etc

  • Bei dem Kartenmaterial hingt Apple noch ganz schön hinterher. Ich bin Kunde bei der Sparkasse und finde in der App so gut wie nie Automaten/Filialen, selbst, wenn ich quasi vor ihnen stehe.

  • Hans Schierbauer

    @Rafael
    Nimm die Sparkassen App !

  • Warum keine Möglichkeit die Kamera des Smartphone zu nutzen? Schilder Erkennung ist nicht so schwer. So hätten sie genug Daten um aktuell zu sein. Geschwindigkeitsbegrenzung und Stau wäre alles da

  • Zwar ist die 3D Ansicht von G-Earth nicht so hübsch wie bei Apple, dafür ist sie wesentlich weiter ausgebaut. Insofern hinkt Apple’s Map immer hinter Google her.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven