iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 464 Artikel
   

Apples Street-View-Fahrzeuge erkunden Frankreich und Schweden

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Die „Apple-Maps-Autos“ erreichen das europäische Festland. Diesen Monat sind die Kamera-Fahrzeuge aus Cupertino erstmals auch auf dem europäischen Festland unterwegs. Aktuell gehören der Großraum Paris sowie die schwedischen Städte Stockholm und Malmö zu den Zielen. Deutschland zählt allerdings weiterhin nicht zu den erfassten Gebieten.

Apple arbeitet offenbar an einer mit Google Street View vergleichbaren Darstellungsvariante für die hauseigene Karten-Anwendung. Dem Unternehmen zufolge werden dafür derzeit rund um den Globus entsprechende Bilddaten gesammelt. Ein konkreter Termin für den Start der Funktion wurde allerdings noch nicht genannt.

Apple verspricht, in diesem Zusammenhang die Privatsphäre der Nutzer zu respektieren. Nummernschilder und Gesichter von erfassten Personen etwa sollen automatisch unkenntlich gemacht werden. Über die jeweils aktuellen Einsatzgebiete der Apple-Maps-Fahrzeuge informiert das Unternehmen auf dieser Webseite.

Apple und Google sind nicht die einzigen Unternehmen, die mit aufwändig ausgestatteten Fahrzeugen die Welt ablichten und vermessen. Auch Unternehmen wie TomTom oder Nokia bzw. here Maps haben ähnliche Fahrzeuge im Einsatz.

nokia-here-maps-auto

Bild: Danke Stefan
Montag, 27. Jul 2015, 15:49 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ob Apple vorerst um Deutschland einen Bogen macht, um Proteste wie damals bei Google aus dem Weg zu gehen bleibt fraglich.

  • Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit eine Push-Nachricht auf die Uhr bekommen, dass der Weg zur Arbeit 48min dauert und ungewöhnlich viel Verkehr ist (Unfall). -> DAS ist Zukunft Baby ;) Und ich hoffe das geht alles noch weiter und die Unfälle werden live über CarPlay angezeigt.

  • hoffe, dass man Maps auch bald online (z.b. Auf einem windows Rechner) nutzen kann.

    • Aber wozu? Am PC nimmt man Google Maps und ist damit in der Regel besser bedient. Außer man will Google komplett verweigern, dann ok.

      • wenn man sonst nur mit Apple Produkten arbeitet könnte die Synchronisation hier ein Vorteil sein – dann hat man alles in Apple Maps :)
        bspw.: du suchst eine Adresse am PC samt Route und der Verlauf synchronisiert auf dein iPhone, von dem du dich dann dahin navigieren lässt.

  • In Deutschland werden Datenschützer alles in ihrer Macht tun damit kein Auto von Apple auch nur einen Meter weit fahren darf.

  • das Auto hab ich letzte Woche auch in Berlin gesehen.

  • warum zeigt das bild ein HERE auto ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19464 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven