iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 596 Artikel
Autovervollständigung nutzen

Apple Karten: Straßenübernahme und Ein-Hand-Zoom

32 Kommentare 32

Ihr erinnert euch an unseren Tipp, bei der Adresssuche in Apples Karten-App die Hausnummer immer zuerst einzugeben?

Strasseneingabe Apple Karten 1

Rechts neben den Vorschlägen: Übernahme-Pfeile in der Karten-App

Diese, für deutsche Anwender ungewöhnliche Schreibweise, orientierte sich an der in den USA üblichen Art Adressen einzugeben und machte es hierzulande endlich auch möglich, die Vorschläge der Karten-App zu übernehmen.

Wer nämlich nicht mit der Eingabe der Hausnummer startete, konnte zwar die während der Texteingabe von der Karten-App vorgeschlagenen Straßen auswählen, hatte dann jedoch keine Möglichkeit mehr, hier noch die Hausnummer einzugeben. Dieses Verhalten hat sich mit einem der zurückliegenden iOS-Updates grundlegend geändert.

Inzwischen verfügt auch Apples Karten-App über die erstmals mit iOS 12.2 in Safari eingeführten Übernehmen-Pfeile, die rechts neben den Suchvorschlägen eingeblendet werden und die Übernahme der jeweiligen Straße gestatten, ohne die Suche damit schon zu finalisieren. Sprich: Nach dem Tap auf den Pfeil, darf vor dem Abschicken der Suche noch die Hausnummer eingegeben werden.

Karten App Pfeil Uebernahme

Die Nummern-Eingabe nach Übernahme bleibt möglich

Natürlich könnt ihr eure Eingabe auch nach wie vor mit der Hausnummer beginnen – hier schlägt die Karten-App neuerdings die Straßen in der unmittelbaren Umgebung vor.

Ein-Hand-Zoom

Wir nutzen die Tatsache, dass wir uns gerade bei der Karten-App aufhalten – an die Kreuzungs-Eingabe mit Hilfe des &-Zeichens erinnert ihr euch sicher noch – für eine Erinnerung an den Ein-Hand-Zoom.

Auf diesen haben wir zwar schon kurz nach seiner Einführung im Juli 2017 aufmerksam gemacht, da uns immer wieder Hinweise dazu erreichen – vielen Dank dafür! – nehmen wir das Daumen-Kunststück heute noch mal mit auf.

Anlass ist die E-Mail von ifun.de-Leser Ben dieser schreibt:

Hallo ifun.de Team, möglicherweise ist es schon bekannt. Ich habe heute durch Zufall eine wie ich finde, sehr nützliche Geste herausgefunden. Sowohl in Apple Maps, als auch in Google Maps ist es möglich, anstatt der Spreizgeste mit zwei Fingern, eine alternative, einhändige Geste zum Zoomen zu benutzen. Hierbei tippt man doppelt auf das Display, lässt aber beim zweiten Tap den Finger auf dem Display. Nun kann man auf dem Display nach oben oder unten streichen und die Karte zoomt ein oder aus. […]

Apple integrierte den von Google etablierten 1-Finger-Zoom mit der Freigabe von iOS 11 – Google Maps kennt diese Geste bereits seit 2012.

Ein Finger Zoom Karten

Mit Dank an Ben!

Freitag, 15. Mai 2020, 13:06 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn jetzt noch jemand weiß, wie man einen Screenshot aus Apples Karten machen kann ohne den BlueDot.

  • Wäre nice wenn man Abschnitte bzw Routen downloaden kann, wenn man mal ins Ausland verreist

  • Leider erscheinen bei mir in Zürich die Übernehmen-Pfeile in der Karten-App nicht, sowohl, wenn ich eine Strassennamen bei mir in der Nähe eingebe, weder, wenn ich in Berlin nach einer Strasse suche. In Safari aber funktioniert es, komisch!?!?

  • Unter iOS 13.4.1 sind die Pfeile leider nicht vorhanden..

  • Ich wünschte mir den Pfeil auch beim Eingeben von Adressen im Kalender.

  • Weiß jemand, wie bzw ob man die Satellitenbilder als Standardeinstellung wählen/einstellen kann?

  • Nur das die Scroll-Richtung in beiden Apps entgegengesetzt ist. Finde das Streichen nach unten zum Zoomen in Google Maps intuitiver als nach oben wie in Apple Maps.

  • Immer noch keine Zwischenziele, immer noch nicht einfach einzugeben eine Route von A nach B ohne eigenen Standort….

    • Stimmt. Auch keine Rad Routen bzw. Nur mal die Einschätzung wie lange es zu radeln dauert. Oder Gelände Ansicht. Oder eine einfache Art zwischen Satellit und Karte zu wechseln. Oder den dunkelmode am Tag nicht zu haben.

  • Hallo, weis jemand von euch was aus der Navi-App „Scout“ von Telenav Skobler geschehen ist?

    • @Dirk

      Die gibt es nicht mehr im AppStore. Wurde seit fast 2 Jahren nicht mehr supportet, und ist jetzt nicht mehr auffindbar.

      Ich empfehle Dir „Magic Earth“, basiert ebenfalls auf OSM und funzt offline.

      Nutze sie seit ein paar Jahren und bin sehr zufrieden damit.

    • Die läuft bei mir noch einwandfrei. Es gibt Kartenupdates und die mobilen Blitzer sind immer aktuell.
      Schade, daß sie nicht mehr im Store zu finden ist.

  • Wenn noch Blitzer und speedlimit drin wären, würde ich Google Maps nicht mehr nutzen

  • Geil. Die Zoom Geste kannte ich noch nicht. Danke!

  • Tippt man zuerst die Hausnummer ein hat man einen großen Vorteil: Es werden schonmal alle Straße vorselektiert, welche eine entsprechende Hausnummer haben und mit jedem Buchstabentippen der Straße kommt man dem eigentlichen Ziel in Nullkommanix näher.

  • Ich brauche beruflich die Maps täglich.Liebe AppleMap Chefs -die Koordinaten suche ist eine Katastrophe.Sendestationen auf Bergen existieren nicht.Bergwege die auf Google Maps vorhanden,existieren auf Apple Maps einfach nicht.Auch werden viele Tunnelnamen und Autobahnabfahrten Namentlich nicht angezeigt oder nicht gefunden.Aber auch wesentliches zb.in Wien werden grosse bekannte Badeseen nicht angezeigt(zb.Panozzalacke od Dechantlacke).Diese belanglosen Probleme machen es für mich unmöglich Apple Maps zu verwenden.

  • Bei mir hat’s keine Pfeile in Maps! Weiss jemand warum…?
    iOS 13.4.1, Schweiz.

  • danke ifun, wieder was nützliches gelernt durch euch
    gruss hmw

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27596 Artikel in den vergangenen 4662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven