iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 470 Artikel
Autovervollständigung nutzen

Apple Karten: Die Hausnummer zuerst eingeben

90 Kommentare 90

Die Wortmeldung, die ifun.de-Leser Georg am vergangenen Freitag in den Kommentaren zu unserem Eintrag über die verbesserte Safari-Suchfunktion von iOS 12.2 hinterlassen hat, verdient sich eine gesonderte Erwähnung.

Hasunummer Karten

Den kleinen Tipp zum besseren Einsatz der Apple Karten-App dürften viele Anwender nämlich noch nicht kennen.

Doch lasst uns vorne anfangen. Wir haben uns hier darüber echauffiert, dass Nutzer, die die während der Texteingabe von der Karten-App vorgeschlagenen Straßen auswählen, keine Möglichkeit haben, hier anschließend noch die Hausnummer einzugeben und so eigentlich immer den kompletten Straßennamen ausschreiben müssen.

Die Hausnummer zuerst eingeben

Dem ist jedoch nicht so – man muss nur wissen wie. So hat Apple die amerikanische Eigenart, Hausnummern in Adressen vor dem Straßennamen zu platzieren, auf deutschen Geräten einfach übernommen. Nutzer müssen die Hausnummer also zuerst eingeben. Der dann folgende Straßenname wird automatisch vervollständigt.

Wer sich zur Hausnummer 499 der „Landsberger Allee“ navigieren lassen möchte, tippt „499 Lands…“ und kann den Straßenvorschlag der Apple Karten direkt auswählen. Für Hausnummer 10 gilt entsprechend „10 Lands…“.

Danke dafür!

Montag, 28. Jan 2019, 14:12 Uhr — Nicolas
90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
      • Du scheinst es auch zu wissen wie ich dem Kommentar entnehmen kann. Nur ein Multikonzern nicht.
        Genau diese Detailliebe von früher ist weg und das lässt mich so langsam grübeln..

      • Was ist ein Multikonzern?

      • Ein mehrerer Konzern

      • Echt jetzt? Damit auch Du das verstehst. MultiMilliardenKonzern, warte noch mal anders geschrieben.
        Multi-Milliarden-Konzern.
        Wenn Du möchtest, schreibe ich das auch noch mal ohne Bindestriche, nur für Dich! :-)

      • @Sven Ein Multikonzern, bzw. Mischkonzern wäre z.B. Unilever, die u.a. Lebensmittel und Drogerieartikel anbieten. Das hat nichts mit „Multi-Milliarden-Konzern“ (Euro, US-Doller, Peso, Monopoly-Scheine?) zu tun.
        Und du grübelst schon sehr lange nach. Ich kritisiere auch einiges an der Firma, aber kündige nicht seit gefühlt Jahren hier meinen ggf. passierenden, optionalen, u.U.m. Ausstieg an.

      • @iTobi
        Du hast natürlich Recht. Das nächste Mal werde ich in einem Kommentar keine unpassende Abkürzung verwenden.
        Wie kommst Du darauf das ich aussteigen will, da verwechselt Du die Sven’s fürchte ich. :-)
        Was die Navigation angeht, bin ich schon lange auf TomTom umgestiegen und das ist mir auf einen iPhone 1000x lieber als auf einen Androiden!

      • @Sven Sorry falls ich den falschen Sven „angegriffen“ habe. Es gibt zumindest jemanden, der unter dem Namen regelmäßig Überlegungen über seinen Ausstieg aus dem Apple-Universum ankündigt. Oder es gibt einfach nur zufällig viele „Sven“ hier, die den selben Gedanken teilen. :D

    • Ist der Ami wirklich so doof, dass er das nicht kennt. Oder will er nicht?!?

      • Ist der Germane wirklich so doof, dass er das nicht kennt, dass man eine Frage mit einem Fragezeichen beendet? Also die Kartoffel an sich. Krauts ya know…

        Wie sinnvoll wäre es, statt beim Tippen des Straßennamens die Auswahl auf wenige Alternativen zu verringern eine Auswahl von im Zweifel etlichen hundert Hausnummern zur Auswahl zu stellen?

        Vorm Tippen den Denkapparat einzuschalten hilft, sagt man.

      • @Piet: Weil man als Deutscher nie im Leben auf die Idee kommen würde, die Hausnummer bei der Adresssuche zuerst einzugeben. Nur wenn man das mal woanders (andere Nationen) gesehen hat, oder explizit deswegen recherchiert, könnte(!) man auf die Idee kommen. Und wie man an den vielen Antworten hier und im ursprünglichen Artikel sehen kann, sind das selbst unter den Interessierten noch sehr wenige!
        Von einem Premium-Unternehmen wie Apple mit Premium-Preisen kann man erwarten, dass sie das für die deutsche Region anpassen (wie viele andere regionale Eigenheiten auch).

    • Hier Erde 2019 nach Christi. Menschen machen Liebe und bekommen gemischte Babys. Menschen reisen mit großen Vögeln aus Metall. Menschen, Sprachen und Kommunikation International. Du verstehen Sven?

      Oder bezahlst du auch noch mit D-Mark?

      • D-Mark geht ja leider nicht mit mit Apple-Pay ;)

      • Hmm, ob ich das verstehe? Ich weiss nicht, muss ich mal meine Amerikanische Ehefrau fragen!
        Fakt ist, ich habe das Gerät in D gekauft und in Euro bezahlt.
        Ist es zu viel verlangt zu erwarten das Apple saubere Arbeit abliefert?
        Wieso sollte ich mich bei Geräten über 1K mit offensichtlichen Mittelmaß zufrieden geben?
        Allein schon das hier ein ganzer Artikel veröffentlicht werden muss, damit eine System-App für Leute die sich nicht so auskennen (da schliesse ich mich ausdrücklich aus!), zeigt doch das etwas mit Apple nicht mehr stimmt.
        Es sind genau diese Kleinigkeiten die nach und nach am grossen zweifeln lassen. Niemand akzepiert einen klappernden Neuwagen, aber bei Apple haben die meisten Nutzer abscheinend Tomaten auf den Augen!
        Sorry für die Vertipper, aber in der Blechtube mit der ich gerade aus Spanien zurückfliege wackelt es gerade recht heftig, mein lieber M1LL10N4R3..

      • Sven, ich gebe dir völlig recht. Es sind auch nur Deutsche, die meinen, sich immer und überall im Namen des MultiKulti-Wahns überall unterordnen zu müssen. Ich kaufe keine Produkte in Deutschland, die keine deutsche Anleitung haben und nicht auf deutsch funktionieren. Bin ich in USA erwarte ich das natürlich nicht.

      • Sorry für den nächsten Autovergleich, ist mir aus Versehen passiert. Beim nächsten Mal mache ich es besser!

      • Oh man der Vergleich hinkt ja mal mega! Apple Maps ist nicht Teil der 1k Hardware. :D Apple Maps ist und bleibt optionaler Service und ist sogar völlig kostenlos zugänglich über DuckDuckGo.

        Hahaha! Wie sinnlos. Ich bastel mir jetzt mal ein Mac mit 15 k zusammen und schreib jetzt auch gleich so ein Blödsinn.

      • Achja bevor ich es vergesse. Ihr seit dreck Nazis. :D

      • @heini
        Falsch! Ich kaufe mit einem iPhone nicht nur Hardware, sondern auch das Betriebssystem inkl. Apple Karten.
        Und was den Nazi angeht, da ist dein Name Programm Du Heini.

      • @Reinhard
        Wenn’s dir ein innerer Reichsparteitag ist…
        Pro-Tipp 1: iOS und Handbuch gibt’s auf Deutsch;
        Pro-Tipp 2: Um die Sprache gehts im Beitrag gar nicht;
        Mit etwas Nachdenken: die vorangestellte Hausnummer ist m.E. in _diesem_ Fall ausgesprochen sinnvoll;

      • Sven hat natürlich recht, das ist peinlich wie es aktuell umgesetzt ist.

      • @Sven: Sehe ich genauso!

    • …schmeiß Ami-iPhone weg & kauf deutsche Smartphones – da bekommste echt was für dein Geld!

      *maronen-kastanien-ironie-off*

      • Recht hat her trotzdem. Peinlich, dass Apple dieses tolle Feature, also die Hausnummer nach der Straße, nicht in Europa implementieren kann oder will.

      • @clethert

        Das ist schon möglich nur umständlicher da die Straße dann immer erst ausgeschrieben werden muss!

  • Danke. Hab die App schon tausendfach deshalb verflucht.

  • Bei GoogleMaps funktioniert es übrigens genau so!

  • Ist bei vielen Navigationsgeräten so. Auch in Frankreich und teilweise Italien. Eine Vereinheitlichung auf einen Standart wird es wohl nie geben. Da muss man dann halt mal das ein oder andere probieren.
    Aber danke dafür.

  • Mega Tipp!!!! Vielen Dank das raubt einem wirklich Nerven

  • Cool. Mit Google Maps geht das auch. Hat mich immer genervt

  • Christian Harten

    Die News werden ja immer trauriger.
    Die naheliegendste Lösung für das Maps Problem habt ihr nichtmal selber in Betracht gezogen? Krass.
    Kleiner News Tipp an das ifun Team. Mit den beiden Knöpfen auf der linken Seite des iPhones kann man die Lautstärke verändern.
    Bitte fallt nicht sofort von Stuhl bei den Breaking News.

    Der Post wird wahrscheinlich raus moderiert, aber immerhin einer hat’s dann bei euch gelesen..

    • Hört hört!
      Der Herr Weißalles aus Klugscheißistan hat gesprochen!

      Also ich kritisiere ja auch immer wieder mal ein paar Sachen hier, aber ich versuche dabei sachlich zu sein. Das hier ist jedoch lediglich herablassend und beleidigend.

    • MuddaVonJamesBond

      Oh Gott.. bleibst du einem denn nirgendwo erspart? Erst in der Potsdamer FB Gruppe und nun auch noch hier.

    • So ist es. Alle Welt glaubt, dass das Smartphone uns dienen soll. Aber es ist umgekehrt. Das Smartphone ist da, damit wir uns daran anpassen.
      Eigentlich eine Schweinerei, dass iFun hier Tipps raushaut, die 90% gut finden. Jeder soll selbst ausprobieren und verzweifeln, wenn er nicht amerikanisch denkt.

    • Herr Harten hat selber etwas herausgefunden und möchte sich jetzt gerne dafür feiern lassen. Kann man ihm nicht verübeln!

      • Um sich feiern zu lassen, hätte er den Tipp weitergeben müssen. Er wollte aber, dass nur er es weiß… Jetzt ist er traurig…

    • Hier gibt es immer mal wieder Tipps, die vielleicht für den einen oder anderen alt bekannt sind. Das ist kein Grund sich hier so herablassend aufzuspielen. Wie man ja an den Kommentaren (schon letzte Woche) gesehen hat, war dies für sehr viele User neu und hilfreich.

  • Ist ja auch viel einfacher so – egal wie die postalisch korrekte Schreibweise ist. Danke für den Tipp!

  • Danke für diesen Weltklasse-Tipp! Das hat mich immer total genervt! Zuletzt heute morgen! Super!

  • Versteh‘ ich nicht, habe grade die im Text angegebene Adresse incl. Hausnummer in die Kartenapp meines iPhones ohne Probleme eingegeben…?!

    • Es geht um die automatische Vervollständigung des Straßennamens und dass er dabei noch die Hausnummer behält. Das geht eben nur, wenn man mit der Nummer anfängt.
      Ist eingangs in dem verlinkten Beitrag von letzter Woche dargestellt.
      Hausnummer und Straße voll auszuschreiben geht natürlich auch weiterhin.

  • Wie immer gilt: „you’re holding it wrong“

  • Habe es gerade auch mit Google Maps ausprobiert. Geht dort genauso. Danke für den Tipp.

  • Sehr guter Tipp, sowas wuerde man eigentlich in der offiziellen „Tipps-App“ erwarten.

  • Gold, gold, gold! und eigtl so offensichtlich, aber soweit hatte ich nicht gedacht. Danke!

  • Woww. Vielen Dank das hat immer sehr genervt

  • Saugut! Vielen Dank, wie oft hat man sich schon geärgert…

  • Ja endlich….. danke für den Tipp.

  • Nun, wer das nicht mag, kann ja ohne Probleme den Strassennamen komplett über die Tastatur eingeben und dann die Hausnummer dahinter, wie ihr das hier in Deutschland gelernt habt.

    Und diejenigen, die sich mit dem Tipp das Tippen des kompletten Strassennamens ersparen möchten, die merken es sich einfach. Warum aufregen über die ewigen Nörgler, einfach nur schmunzeln und weiter gehts!

  • Wir sind aber in Deutschland. Wenn Apple das anders sieht, sind sie einfach ignorant – wie immer

  • Super Tipp das war etwas wo ich mich schon immer drüber geärgert habe

  • Ist Deutschland so am Arsch? Was schreibt ihr für bekloppte Postings?

    iFun hat einen Tipp gepostet, wie man Apple Karten besser nutzen kann und ihr macht einen Hasspost daraus?

  • Gilt auch für andere Karten/Navi’s wie z.B. Waze.

  • Ich mag die Seite und Eure Tipps. Die vielen unqualifizierten Nörgler-Kommentare machen keinen Spaß!

    Guter Tipp und gleich angewendet ;-)

  • Da gibt es einen guten Tipp und in den Kommentaren dauert es nicht lange, um von Zynismus bis zu Nazis zu kommen. WTF? Leute, nehmt euch und eure Meinung nicht so wichtig & macht euch gelenkig.

  • Ich bevorzuge die App deutlich gegenüber anderen Naviapps. Aber dafür habe ich sie immer wieder verflucht.

    Also herzlichen Dank für den Tip.

  • Super, daran habe ich so gar nicht gedacht. Gilt übrigens auch für Adresseingabe bei Waze.!

  • Und Google Maps beherrscht das in beide Richtungen so muss es sein!

  • Das Interessante ist, dass die deutsche Umsetzung von Adressangaben eher verteidigt wird und die amerikanische kritisiert wird. Mit ein bisschen Gehirnschmalz eingesetzt, wird man darauf kommen, dass das amerikanische (und auch andere) Ansatz logischer und sinnvoller ist. Denn die Hausnummer ist bei einer Adresse das spezielle Alleinstellungsmerkmal, denn die gibt nun mal nur einmal (auch Nummer mit a,b,c etc angehängt und/oder Rgb etc. sind singulär). Auf der Straße also solche gibt es n-Hausnummern. Und dementsprechend weiter gibt es in einer Stadt n-Straßen.
    Aber anstatt die Logik dahinter zu erkennen, wird an der schlechteren Umsetzung festgehalten und der wesentlich praktischerer als falsch angesehen. Glückwunsch an alle Betonhirne.

  • nach all den jahren sind die kommentare hier nur noch traurig.
    das ist hier ein rumgezicke, dass man kaum mehr lesen will.

    kritik wird als hass ausgelegt, persönlich genommen und beleidigt.
    und andersrum.
    könnt ihr nicht mal sachlich bleiben?

    wenn jemand etwas an apple nicht toll findet, tut nicht gleich so, als hätte man euch ein messer in den rücken gerammt.

  • Die meisten Kommentare hier sind zu blöd, um sie auf dem Klo zu lesen.

    Danke, danke danke ans Team, der Tipp ist so gut, ich habe oft geflucht…

  • Vielen Dank für den tollen Tipp. Das ist wirklich sehr nützlich.

  • Wie schon viele erwähnt haben, hat das nichts mit der amerikanischen Schreibweise zu tun, sondern nur mit der Autovervollständigung.

    Es geht hier darum mit möglichst wenigen Eingaben zum Ergebnis zu kommen. Wenn man darüber nachdenkt ist dies Umsetzung das logische Ergebnis.

    Nur so kann das Ergebnis der Vorschlagsliste direkt übernommen werden ohne das die Straße ausgeschrieben werden muss.

    Ich kannte diese Tip auch nicht, bevor ich das hier gelesen habe, daher Danke.

  • Eigentlich ziemlich cooler Tipp. Hoffentlich denke ich dann dran.

  • Das Problem bleibt aber bestehen, wenn ich ausser Hausnummer und Strassennamen auch noch einen entfernten Ort eingeben will. Entweder muss ich den Strassennamen komplett eingeben oder den Ortsnamen. Intuitiv würde ich erwarten, dass man die erste 3 Buchstaben des Ortes eingeben kann, dann aus den Vorschlägen den gewünschten Ort auswählt und dann die Strasse noch nachträglich eingeben kann. Ich habe es auch schon oft mit der Spracherkennung versucht, letzten Endes halte ich an, tippe die 31 Buchstaben des Ortes ein mit abschliessenden Komma, um dann die Hsunummer und die Strasse eingeben zu können – mit Ergonomie hat das nichts zu tun ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26470 Artikel in den vergangenen 4488 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven