iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Apple-Karten: ÖPNV-Infos in Arbeit – Yelp Rezensenten wollen Geld

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Yelp, das von Apples Karten-Applikation mitbenutzte Empfehlungsportal für lokale Geschäfte und Restaurants sieht sich derzeit einer Sammelklage aktiver Rezensenten ausgesetzt.

Die freiwilligen Restaurant-Bewerter fordern in ihrer Klageschrift eine Bezahlung für das Mitwirken an der Yelp-Datenbank. Die am 20. Oktober in Kalifornien eingereichte Klage soll den Status der Yelp-Rezensenten feststellen, die sich selbst als unbezahlte Mitarbeiter des Unternehmens verstehen. Randy Rosenblatt, Anwalt der Yelp-Kläger beschreibt den Ansatz:

„Yelps Geschäftsmodell basiert ausschließlich auf der Ausbeutung der Arbeit unserer Mandanten. Der Erfolg der Firma ist abhängig von den Bemühungen der unbezahlten Reviewer, die den Content liefern, neben dem Yelp anschließend Werbung schalten kann.

yelp

Wir werden die Prozess-Entwicklung im Auge behalten. Bis ein Urteil gefällt ist, werden Apples Karten die Yelp-Inhalte weiterhin anzeigen und mit etwas Glück vielleicht schon bald um eigene Bus, S- und U-Bahn Informationen ergänzen.

So sucht Apple derzeit nach Entwicklern, die (auf den öffentlichen Personen-Nahverkehr spezialisiert) den Ausbau der Cupertino-eigenen Karten-Anwendung weiter vorantreiben und der nun auch auf dem Mac verfügbaren Applikation dabei helfen sollen, weiter zu Google aufzuschließen. Apples Stellenanzeigen sind eindeutig formuliert:

Als Mitglied des „Transit Routing“-Teams wirst du an einem der sehnlichst erwarteten Funktionen der Karten-App mitwirken. Du designst und implementierst Funktionen, die weltweit von Millionen Nutzern eingesetzt werden.

Während Apples Karten-App seine Nutzer bei der Suche nach ÖPNV-Informationen noch immer an Dritt-Applikationen wie Nextr verweisen, integrierten die Googles Maps bereits im September das komplette Berliner Streckennetz der BVG.

farhplan-Berlin

Mittwoch, 30. Okt 2013, 11:00 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die melden sich freiwillig an, erstellen freiwillig Inhalte mit dem Wissen, dass Yelp Sie dafür nicht bezahlen möchte und jetzt beschweren die sich, dass die kein Geld dafür bekommen?

  • Berlin ist nicht das Maß aller Dinge!

  • Es würde schon ausreichen, wenn Apple ihre eigene Karten App up2date halten würde!!!
    Leider greifen nämlich diverse andere App’s auf das Kartenmaterial von Apple zu und somit findet man nicht mal mehr die Axel-Springer-Strasse in Berlin…

  • Ok ich verlange Bezahlung für meine ganze schul- und Studienzeit, da mein Kopf ja arbeiten musste.( in Amerika würde sowas warscheinlich sogar durch kommen :D)

  • …ein Haufen Idis gebenFacebook ja auch ihre Daten und Facebook wirbt damit. So what´s the difference ?

  • Wer braucht schon Yelp? Eh eher veraltete Daten, ob man was bei Yelp oder Apple über Maps meldet ist egal, passiert nichts. Falsche Daten bleben, fehlende nicht hinzugefügt.

    Unbrauchbar, google ist da aktueller.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven