Artikel Zeit, die Alu-Hüte aufzusetzen
Facebook
Twitter
Kommentieren (131)

Zeit, die Alu-Hüte aufzusetzen

131 Kommentare

Nach den spektakulären Enthüllungen des ehemaligen CIA-Mitarbeiters Edward Snowden über das PRISM-Programm der amerikanischen Sicherheitsbehörde NSA, kommen sowohl die US-Nachrichtendienste als auch die großen Tech Companies auf der anderen Seite des Atlantiks seit Tagen nicht mehr aus den Negativschlagzeilen.

Verizon, einer der größten US-Mobilfunkbetreiber, liefert der NSA tagtäglich eine Kopie aller Verbindungsdaten.

Der VoIP-Dienst Skype ließt nicht nur Chat-Texte mit, sondern hat auch aktiv an der Implementierung einer Hintertür für die US-Regierung gearbeitet um den “access to customers information” zu vereinfachen.

Facebooks Max Kelly, bei weltgrößten sozialen Netzwerk bis 2010 für die Datensicherheit zuständig, arbeitet seit seinem Ausstieg aus dem Poke-Universum für die NSA.

PRISM, eingangs erwähnt, zieht sich eine Echtzeitkopie der Datenverkehrs- und Kommunikationsdaten noch bevor diese die Rechen-Zentren von Google, Apple & Co. erreichen.

Und: Vor zwei Tagen ist dann auch noch der Journalist Michael Hastings gestorben, unter anderem Autor zweier Bücher über den Irak- und den Afghanistan-Krieg.

Hastings, der noch Anfang Juni über das Spionage-Programm der NSA schrieb, kontaktierte kurz vor seinem Tod die WikiLeaks-Anwältin Jennifer Robinson und berichtet unter Beobachtung des FBI zu stehen. Wenige Stunden später starb der 33-Jährige bei einem Autounfall. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. 

Weitere Snowden-Veröffentlichungen über Facebook laufen gerade ein, neue Paper werden in den kommenden Tagen folgen.

hide

Die Zeit scheint gekommen, die Alu-Hüte aufzusetzen, oder vielleicht doch endlich auf vollverschlüsselte Kommunikationswerkzeuge wie etwa die das Open Source-Projekt “Chatsecure” (AppStore-Link) oder die vielleicht benutzerfreundlichere WhatsApp-Alternative “Threema” (AppStore-Link) zu setzen. Von ifun.de im Dezember vorgestellt wird der Dienst aus der Schweiz für für 1,79€ im App Store angeboten.

Ihr habt euch nichts zu schulden kommen lassen? Das ist egal.

Ach ja: Wenn wir am Montag keine News mehr schreiben, ruft die Polizei.

Diskussion 131 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • respekt, guter artikel.. lustig geschrieben. ich persönlich habe allerdings wenig probleme mit dieser überwachung, ich brauche daher auch keine skype oder whatsapp alternative. niemand von uns wird gezielt von einem menschen abgehört, sondern unsere kommunikation wird automatisch durchgescannt. nur unternehmen und terroristen sollte sich gedanken machen.

      — HO_
      • p.s was mich mehr nervt als die nsa überwachung ist eure automatische zensur… nur weil mein beitrag ein schlüssel-wort enthielt (der name dieser seite mit drei buchstaben), lande ich aufm index und muss dann bis zu 2 tagen auf manuelle freischaltung warten :(

        — HO_
      • Nur dumm, wenn dir ein Bekannter schreibt und dabei eines oder mehrerer der Schlüsselwörter verwendet.
        Terrorismus ist doch nur vorgeschoben. Der einzige Terrorismus der verübt wird, ist das Einfallen der “westlichen Wertegemeinschaft” in Länder die nicht im Besitz von Atomwaffen sind.

        — Ach Mett
      • @Roman, bist du überhaupt etwas informiert? Kennst du nur die RTL Nachrichten? Es wird teilweise sogar von den Verantwortlichen zugegeben, daß bespitzelt, gelogen, unterstellt und Terror künstlich herbeigeführt wird. Zwar erst, wenn man die Geschichten schon fast vergessen hat, aber es gibt genügend Informationen um an der Wahrheit aus den Massenmedien zu zweifeln.

        — Ego
      • Süß wie er an die Terroristen glaubt ;-) Durch diese Einstellung schaffen es die Behörden erst solche Überwachungen einzuführen !

        Und dann sollte man im 2. Schritt nicht vergessen, was man mit so einer Kontrolle anstellen kann.

        — Erik
    • Ist es auch. Was hat der normale Privatmann zu befürchten? Rein gar nichts! Wenn ich jetzt Obama und Sniper schreibe, steht dann die Polizei vor meiner Tür? Macht euch nicht lächerlich.

      marco248
      • Polizei?! Machst du Witze? Die Polizei wird doch selber von der NSA überwacht! Achte in Zukunft lieber mal auf die junge Mutter mit Kinderwagen oder den unschuldig dreinblickenden Obdachlosenmagazinverkäufer, der dich so freundlich anspricht. Und wenn du demnächst scheinbar wieder im Funkloch zu stecken scheinst, mach bitte nicht wieder deinen Mobilfunkprovider verantwortlich. Denn SIE sind überall! Und SIE finden dich!

        — heldausberlin
  1. 1. I don’t really care. 2. setze dennoch hauptsächlich auf iMessage und Threema. Kann gerade threema nur schwer empfehlen im Vergleich zu whats app.

    — Chris
  2. Vielleicht solltet ihr euch dann ein Flugticket nach Hongkong kaufen. Da scheint es ja irgendwie sicherer zu sein. Außerdem denke ich mal, dass das vielleicht ein bisschen auffällig sein könnte, selbst für die NSA.

    — Gerum
  3. Threema ist das beste was es gibt. Ich vertrau den Schweizern mehr als den USA( whatsapp, facebook, imessage) und deutschland(joyn)

    — Rich
  4. who cares^^
    Juckt mich ja nicht ob die NSA weiß, wo ich mich mit wem treff^^
    Und wer was illegales macht ist hoffentlich eh so schlau dass nur mündlich zu kommunizieren :)

    — Invetalcom
    • Oder die Nachrichten selbst chiffrieren. Oder glaubt jemand ernsthaft daran, dass Terroristen wichtige Kommunikation zu Anschlägen offen posten? Das wissen NSA & Co auch. Der internationale Terrorismus ist lediglich der vorgeschobene Grund, die totale Überwachung der Bevölkerung einzuläuten. “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen” :)

      — Jorck
    • Das was Snowden getan hat war illegal? Die Wahrheit zu sagen ist illegal? Julian Assange muss nun um seine Freiheit fürchten. Vielleicht sogar um sein Leben. Weil er die Wahrheit veröffentlicht hat? Was ist bei dir denn legal und was illegal?

      — Ego
      • Es gibt nur eine Wahrheit und die haben wir genehmigt. ;)

        — Ministerium für Wahrheit
  5. Kein Threema und keine noch so gut verschlüsselnde App nützt etwas, so lange sie unter einem Betriebssystem läuft, das aus dem Hause der Unternehmen stammt, die mit NSA & Co zusammenarbeiten.

    — Tobi
  6. Threema ist spitze!
    Aber hieß es nicht noch vor kurzem “iMessage sei durch die angewendete Verschlüsselung ZU sicher für amerikanische Geheimdienste”?

    — shortyfilms
  7. Vieleicht steckt ja ifun auch mit der NSA unter einem Hut ;-) die machen mit uns hier forschungen und soziale studien …

    — molekuel
  8. Was wäre denn, wenn jeder Internetnutzer in jeder Mail, Message usw. bestimmte Schlagwörter verwendet, so dass die NSA jede Nachricht überprüfen müsste? was passiert dann?

    — Flo24
    • Wieso wurde dann mein Comment gelöscht? Ich hatte nur den Artikel “Die” und die Bezeichnung “America” benutzt…

      — Deadrow
      • dreimal darfst du raten.
        p.s. mein beitrag unterdiesem war eine antwort darauf.

        — HO_
      • Ok… ich rate… weil wir alle warten bis es soweit ist das sie bei uns an der tür klopfen, unsere eier anheben und schauen ob wir massenvernichtungswaffen haben?

        Lustig wie locker ihr hinnehmt das “massenkontrollen” gemacht werden.
        Was fehlt zum nächsten Schritt? Wenn jemand sagt das er Obama nicht mag wird derjenige abgeschlachtet und es wird hingestellt wie ein Küchenunfall?

        — Deadrow
  9. das würde dir nicht helfen. heute ist ja bekannt geworden, dass der britische geheimdienst genau das gleiche macht. und die deutschen sind zwar noch nicht so weit, nehmen aber dankbar die ergebnisse dieser massen-überwachung an.

    — HO_
  10. Jeder sollte einfach mal in jeder Mail, SMS etc pp
    dauernd die Wörter Bombe, Anschlag, Tod und Allah benutzen,
    und schon haben die genug Arbeit um den ganzen Schrott wieder rauszufiltern

    — Jimbo
    • Und wenn Du dann mal in oder über die USA reisen willst, kann es gut sein, das Du gleich wieder zurück geschickt wirst, weil Du auf der NoFly List stehst.
      Da gabs mal einen guten Beitrag drüber, in 3Sat.

      — Darkmusik
  11. ich versteh Eure Aufregung nicht. Hat doch die Bundeskanzlerin erst kürzlich behauptet, Internet ist Neuland für uns. Muss man das nicht glauben? Also, was weiß ich schon.

    — Michael
  12. Was nützt Threema usw. wenn Apple die Tastatur mitloggt und Bilder aus dem Fotoordner weiterleitet etc.?
    Ich möchte nicht behaupten das Sie es tun, aber sie könnten…

    — Johnny Castaway
    • Apple und Google könnten alle Verbindungsdaten, Fotos, Chatnachrichten usw an NSA weitergeben. Ich wette, in Android ist so eine Hintertür eingebaut. Android ist schon zu verbreitet, um für NSA uninteressant zu sein.

      — Burhan
      • nicht könnten, sonder müssen es rausgeben auf anfragen der nsa

        — Der Fragende
  13. hahaha, das interessiert 99% der schlafschafe doch nicht die bohne, wenn man sich nur mal die kommentare bzgl bargeldloser zahlung anschaut.
    dümmer bzw unwissender geht es gar nicht mehr, aber wie gesagt, das dicke ende ist garantiert!

    als wenn diese “enthüllung” (hahahahaha) was neues wäre. falls doch, willkommen aus dem komatiefschlaf. die welt ist eine komplett andere wie ihr glaubt, weil es euch glaubhaft gemacht wird und ihr so desinteressiert seid und stattdessen als funktionierende, konsum/geldsklaven programmiert worden seid, ohne dass es euch auch nur ansatzweise bewusst wäre.
    ihr werdet euch noch sowas von derbe umgucken, denn es geht um banale mathematik.
    und keine sorge, die interessieren sich nicht für eure pornos und downloads, es geht um was ganz anderes……
    und wehe irgendein schäflein hier, denkt auch nur an terror….

    — hotte
    • reicht schon wenn du als privater bestimmte chemikalien zusammen in einer bestellung bestellst oder an eine adresse liefern lässt… statt dem postboten kommt dann das SEK. vor ein paar monaten kam das hier in den lokalen nachrichten… der typ ist bis heute verschwunden, kA was mit dem passiert ist, vielleicht zwangseingewiesen oder so…

      — iWeis
  14. Ein alter Araber lebt seit über 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach. Sein Sohn studiert in Paris, deshalb schreibt er ihm
    eine E-Mail:

    “Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn Du hier wärst, könntest Du mir helfen und den Garten umgraben. Ich liebe Dich. Dein Vater.”

    Prompt erhält der alte Mann ein E-Mail: “Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich ‘die Sache’ versteckt. Ich liebe Dich auch. Dein Ahmed.”

    Keine sechs Stunden später umstellen die US Army, die Marines, das FBI und die CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab. Am selben Tag erhält der alte Mann noch
    eine E-Mail von seinem Sohn:

    “Lieber Vater, sicherlich ist der Garten jetzt komplett umgegraben und Du kannst die Kartoffeln pflanzen. Mehr konnte ich nicht für Dich tun. Ich liebe Dich. Ahmed”

    — Hotte
  15. Hotte hat ganz genau so recht, wie er es in seinem Artikel beschrieben hat und es hilft uns allen nicht weiter, wenn man mit abwertenden Annahmen auf das Beschriebene antwortet!
    Respektiert doch bitte andere Menschen genau so wie ihr selbst respektiert werden wollt!
    Die Welt wäre um einiges besser und um einiges leichter für uns!
    Danke Hotte, für deinen Beitrag!

    — Rodben
  16. Auch wenn ihr nicht allzuviel auf Joyn setzt und immer die Telekom erwähnt (es scheint sie seinen eigenverantwortlich für den Dienst) – JOYN ist hier auch eine Alternative!

    Und mal nebenbei: ich habe noch nie Vodafone “Werbung” machen sehen und aktiv auf die Nutzer von Joyn zugehen – hier ist die Telekom eindeutig näher am Kunde!

    — gtc-michel89
  17. Das weltweit grösste und gefährlichste Datenschnüffel-Projekt ging 1998 ans Netz. Denn die interessieren sich nicht für illegale und für die Gesellschaft gefährliche Handlungen, sondern wollen mit möglichst vielen Daten direkten Einfluss auf ein Individuum nehmen. Der Trich dahinter ist, dass sich das Unternehmen als cooles System anbietet, möglicht viel kostenlos verteilt und die Nutzer damit um den Finger wickelt so dass sie ihre persönlichen Daten – oft auch unbewusst – frei zur Verfügung stellen. Das besagt Unternehmen hat zum Ziel möglicht viel Geld von den Usern zu erhalten, aber nicht über den direkten Zugang sondern über weitere Firmen die dafür bezahlen die gesammelten Daten nuten zu können.
    Mittlerweile hat die Firma angefangen Betriebssysteme kostenlos zur Verfügung zu stellen und kommt so direkt an die Daten, ohne dass sie die Nutzer selbst eingeben oder durch direktes Nutzen des Internets als Spuren hinterlassen.

    Dieses gigantische, psychologisch hervorragend aufgebaute System nennt sich…

    — BadTicket
  18. Am 22.09 Piraten Wählen

    Sie haben eine Chance verdient !
    Und sind Wichtiger den je #Datenschutz #Prism #Voratsdatenspeicherung #Drosselkom #Wiselblowerschutz #Bildung #Rente #Arbeitsbedingungen #Inklusion ….

    Dandii
    • …#Facebooken #Twittern #achhördochaufmitdenen
      Die haben ihre Interna doch immer noch nicht geregelt. Ein einziges Hickhack.

      — Pazuzu
      • Der Interne Hick Hack nennt sich Beteiligung , wer das nicht will Wählt CDU und FDP sowie SPD, mir ist eine Transparente Partei bei der man mitbekommt wenn diskutiert wird lieber als eine Partei bei der ein Paar wenige bestimmen wohin der Weg geht.
        Erstmal ist aber wichtig p enthauptet wählen zu gehen, denn Politik bestimmt unser Tägliches Leben #Steuern #Bildung #Verbote #Justiz #Breitbandsusbau #Killerspiele:) …..

        Dandii
      • ” als eine Partei bei der ein Paar wenige bestimmen wohin der Weg geht.” [Korrektur: paar?]
        Und wo unterscheiden sich in diesem Punkt die Piraten von den anderen von dir genannten Parteien? Aufler, dass sie sich dabei noch infantiler aufgef¸hrt haben.
        Wobei ich zugeben muss, dass ich mich seit gut 3 Monaten kaum noch mit den Piraten befasst habe. Ich hatte nicht mal mehr Lust zur persˆnlichen Bespaflung ¸ber den Zickenterror in dieser Partei zu lesen. Vielleicht ist man ja urplˆtzlich Erwachsen geworden, hat von den internen Machtspielen Abstand genommen, endlich klare Strukturen und Ziele gesetzt und…
        …hier hast’n Fisch:
        < *(((((><
        PS: Das hier ist keine Wahlpropagandawebsite.

        — Pazuzu
  19. WOLLT IHR DIE TOTALE ÜBERWACHUNG ???

    Über manche hier kann man sich nur wundern, denen ist völlig egal ob deren private Nachrichten von wildfremden Menschen gelesen und gespeichert werden. Na super! Deshalb war vermutlich die Stasi und die Mannschaften von Adolf so effektiv.
    Ihr vergesst dabei, es ist ein schützenswertes Gut, den zu können, sagen zu können und tun zu können was man möchte, ohne die staatlich Obrigkeit ständig im Rücken zu haben.

    Ich habe. Mir bislang denke ich auch nichts zu Schulden kommen lassen, möchte aber trotzdem nicht, dass jeder meine Nachrichten an meine Frau oder meine Tochter mitlesen kann. Ist das kriminell?

    ICH DENKE NICHT.

    „Good Night and Good luck“

    — BIC
    • Ich frage mich auch ernsthaft warum wir uns seit 23 Jahren (zu recht) allumfassend mit der STASI befassen, uns dafür sogar eine eigene Behörde leisten und im Gegenzug mit den oben beschriebenen Fakten so “sportlich” umgehen. Sind diese Praktiken nicht ein Skandal ersten Ranges? Müssen wirklich erst die Beiden in Präsent 20 Anzügen und Armgelenktäschchen vor der Haustür stehen um Überwachung und Einschränkung der Freiheit physisch wahrzunehmen?
      Fragezeichen.

      — berliner 
  20. Was allgemein los ist seit dem dies aufgedeckt wurde. Hat ja auch noch nie einer mit gerechnet :D “Staatsfeind Nr. 1″ lässt grüßen. Ich für meinen Teil muss sagen das ich nicht begeistert davon bin, allerdings habe ich auch nichts zu verbergen. Sollen die halt meine SMS, Mails lesen, wissen wo ich im Netz surfe, was ich wann wo kaufe und bezahle. Bitte, wenn die Spaß dran haben!

    Bin aber auch der Meinung das jeder seine Fingerabdrücke abgeben MÜSSTE, was bringt es schon Fingerabdrücke an Tatorten zu sichern, wenn man in der Datenbank eh nur schon straffällig gewordene Menschen hat -.-

    — dS.23
    • krass… da weis man eigentlich garnicht mehr was man sagen soll. außer dass jedes volk die regierung bekommt die es verdient… war bei den braunen so, war bei den roten so, und heute ist es genauso, und wird immer so bleiben.

      — iWeis
  21. Gut geschrieben. Wozu die Überwachung von Twitter, Facebook, Email etc. Dienen kann sieht man derzeit in der Türkei.
    Äußerungen zur Unterstützung einer Demo reichen dann aus, um zum Terroristen zu werden.
    Soviel zu “ich habe nichts zu verbergen”.
    Klar, wer sich nie in irgendeiner Weise kritisch oder verärgert zu irgendetwas äußert, der hat nichts zu verbergen. Demokratie und Meinungsfreiheit geht aber anders!
    Mal sehen, wann die ersten “normalen Bürger” an der Einreise in die USA gehindert werden, weil sie in einem Chat oder Blog Snowden gelobt haben!
    Wacht endlich auf! Was hier abläuft ist Stasi hoch 4!
    Aber bei der Stasi hatte ja sicher auch nach Meinung einiger niemand etwas zu befürchten, der sich nichts hat zu Schulden kommen lassen!

    — Kh
    • Das ist doch schon 2 studentinnen passiert fie als aupair in die usa wollten. Sie hatten etwas bei facebook gepostet und mussten direkt die heimreise antreten

      — Ainairos
  22. Am effektivsten wird es wohl sein die internationale Gemeinschaft dazu zu bringen, Füllwörter in JEDER elektronischen Kommuniktion zu nutzen, um den Sinn der allumfassenden Überwachung ad absurdum zu führen. Denn kein Mensch der etwas vor hat wird dies lesbar kommunizieren. Die Überwachung richtet sich also eindeutig gegen den Normalbürger. Es geht um die Sicherung der Macht gewisser Kreise u. Weltfirmen unter dem Deckmantel der Terrorabwehr.
    Snowden, Bomb, NSA, BND, Anschlag, PRISM, Guardian

    — iSoncek
  23. Skynet kommt! Bzw ist schon längst da. Immer wieder erschreckend, weil man es auch wieder vergisst, dass man überwacht wird.
    Trotzdem schätze ich, dass durch die neuen Infos kaum einer sein Internet Verhalten ändern wird.
    Ich würde ja gern meine Mails verschlüsseln aber dazu müsste halt auch die Gegenseite (Empfänger) mitspielen.
    Vielleicht fange ich mal an, die 80 GB Dropbox Daten zu verschlüsseln. Wobei, jetzt ist’s auch schon zu spät ;-)

    Schwieriges Thema!

    — Fabian
  24. Kerle bleibt doch ganz ruhig…. ich bin so aufgewachsen in der DDR…. also für mich ist es ein wenig Heimat…grins

    — casioserver
  25. Hallo liebe Mitbürger,

    Das lassen wir uns nicht gefallen.
    Ab heute wird das nicht mehr akzeptiert und wir holen uns unsere friedlichen demokratischen rechte zurück.
    Wir dürfen nicht zulassen, dass uns unsere grundrechte entzogen werden.
    Mfg die grüne jugend

    — jill maier
  26. Terror, Obama, Anschlag.

    So nun muss die Übersetzungsabteilung der NSA erstmal ihren Vorgesetzten erklären dass das hier nur ne deutsche Seite über Apple Produkte ist und nicht das Forum einer verdeckten Schläferzelle :D

    — Bernhardt
    • ich habe eine recht kleine wohnung, mein schlafzimmer ist nur ca. 12 qm groß… ich nenne es nicht schlafzimmer, sondern schläferzelle! :)

      — iWeis
  27. Und jetzt der nächste Skandal aus UK, wie der Guardian berichtet. Was tun, wenn es schon so weit gekommen ist?

    — skee
  28. … ich habe einen Anfang gemacht und zu posteo.de gewechselt, die bieten neben werbefreier Email auch einen CalDAV und einen Adressbuch-Account an, den man auch verschlüssseln kann, und sitzen in Berlin. Dafür kostet es 1,- im Monat, das Geld gebe ich gerne aus, wenn ich meine Daten nicht mehr in der iCloud haben muss…

    — Neurotiker
    • Gratulation! Dann hoffe ich, dass keines der Geräte, mit denen Du auf diese Accounts zugreifst, mit einem Betriebssystem von Microsoft, Google oder Apple läuft. Ansonsten wär’s für die Katz :)

      — Tobi
      • Na ja, es ist natürlich immer eine Risikoabschätzung, im Moment habe ich eine Eifone, ich gehe aber davon aus, dass eine Hintertür in iOS eher auffallen würde als eine Hintertür im iCloud-Server…
        Mal sehen, wie die Linux-Smartphones werden, da freu ich mich schon drauf…

        — Neurotiker
      • Und selbst wenn ein Smartphonehersteller Linux einsetzt, wird dieser Hersteller gezwungen werden, die US-Geheimdiensten Zutritt zu gewähren. Ansonsten setzt die US-Regierung der Hersteller auf den Index. Dann werden die weder den US-Markt noch die EU beliefern dürfen.

        — Burhan
  29. Person of Interest, DER feuchte Traum aller Geheimdienste modefiziert “is on the way”. Aktuell, in der Türkei und Bayern zeigen sich Auflösungserscheinungen demokratischer Strukturen und Meinungsfreiheit wenn auf Tweets sofort die Staatsmacht kommt und Menschen unschuldig ins Gefängnis kommen oder auch nur eingeschüchtert werden. Fragen wir uns alle : 1.WER überwacht die Überwacher ??? 2.Der Satz unsere aller Kanzlerin mit dem Wort #neuland macht fassungslos wenn man ihn weiterliest, den Gesamtbezug beachtet. Ihre Art der beschwichtigenden Rechtfertigung für die Geheimdiensttätigkeiten der USA…und 3.Das Aussprechen der Wahrheit wenn es alle betrifft ist Verrat ? Manning, Assange, Snowden “Die wahren mutigen Helden unsere Zeit meiner Meinung nach”. Der Satz aus 1984 mit dem Aussprechen der Wahrheit als revolutionären Akt gewinnt Bedeutung. NUR Protest in Boykottform hilft, Verlust wirtschaftlicher Macht und Einkommen bei FB und Co. Und abschliessend: Sehr schade, wie naiv viele hier oftmals texten wenns um BürgerRechte geht.

    — yippieh
  30. Immer wieder aktuell:

    Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

    — Ach Mett
  31. dieses dumm ignorante “ich hab ja nichts zu verbergen” von so vielen geht mir aber ordentlich auf den sack

    — Der Fragende
  32. Wenn alle auf einmal Facebook-Posts, Emails und SMS mit Inhalt “Jihad Bomb” schreiben – wäre das ein DoS auf das NSA?

    — Stefan
  33. Vielleicht eine Anwendung der SPAM-Netze millionenfach die Worte in den versendeten SPAM-Mails einzusetzen….

    — Mikesch
  34. Das geht in Echtzeit? Den ganzen Internetgedöns? Da müssen ja Lastwagen ohne Ende mit Festplatten angekarrt werden.

    — Michael
  35. Man, mein Ex-Chef wusste schon vor 20 Jahren, wie man dem “Problem” Herr wird:

    “man muss nur den Stecker ziehen” – sprich die Verbindung ins Internet kappen – und schon ist Schluss mit Viren, Trojaner, Spam und Lauschangriffen!

    - Ihr könnt (auch) nicht ohne Internet?
    - Ihr könnt nicht selber ein Betriebssystem schreiben, dass sich im PC’s / Smartphones einsetzten lässt? – Pech gehabt! Dann müsst Ihr auch weiterhin damit rechnen, dass die Regierungen und andere Leute Sachen von Euch sehen / hören, die nicht für sie bestimmt sind.

    Findet Euch einfach damit ab – ihr werdet das nicht ändern können!

    — M.W.
  36. Es scheint nichts anderes zu bleiben, als im September die Piraten zu wählen, denn auch wenn sie in der Öffentlichkeit als chaotisch gelten, sind sie doch die einzigen, die konsequent und überzeugend den persönlichen Datenschutz, auch vor dem eigenen Staat, fordern und die Transparenz bei allen staatlichen Projekten fördern.

    Ich behaupte sogar, dass 20-30% aller Wähler sich mit dem Programm der Piraten besser anfreunden können, als mit dem Programm irgend einer anderen Partei.

    Aber dazu muss man sich informieren ;-)

    Übrigens, wer sich über PRISM aufregt, der sollte mal das deutsche Gesetz der BDA (Bestandsdatenauskunft) anschauen.
    Ab Juli ist es nämlich über 200 Behörden möglich Passwörter, PIN/PUK und weitere persönliche Daten elektronisch auszulesen. Und das schon bei ORDNUNGSWIDRIGKEITEN!

    Das kommt noch aus Schwarz-Rot und wurde von Schwarz-Gelb verabschiedet…

    — Flautomanu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14301 Artikel in den vergangenen 2617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS