iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 493 Artikel
Überfreundliche Überforderung

Wirtschafts Woche: „Der Apple Store ist der Arsch…“

Artikel auf Google Plus teilen.
138 Kommentare 138

„…mit dem Apple alles wieder einreißt, was der Konzern vorher mit Hochglanz-Marketing aufgebaut hat.“

Unter der Überschrift Überfreundliche Überforderung hat der Handelsblatt-Redakteur und WDR-Moderator Marcus Werner eine WiWo-Kolumne über seinen Service-Besuch im Berliner Apple Store verfasst und lässt hier nicht nur seinem Unmut über den anvisierten aber fehlgeschlagenen iPhone-Tausch freien Lauf, sondern warnt auch vor einer Falle, in die man als Filial-Besucher tappen kann: Dem Apple-Store-Syndrom.

Apple Store Regent Street 6
Zwar sind weite Teile des kritischen Erfahrungsberichtes eher belanglos denn als Beleg für eine gescheiterte Kundenkommunikation zu werten – ohne Termin wird man auch in der Autowerkstatt warten müssen – zwischen den Zeilen offenbart der Text jedoch auch ganz substanzielle Probleme der Hauptstadt-Filiale.

So zitiert Werner die Store-Managerin mit den Worten:

Wir müssen in diesem Store halb Osteuropa mit abdecken. Wir sind einfach zu wenig Leute. Guck dich um. Wenn du dringend bedient werden willst, dann empfehle ich dir: Geh zu Gravis. Allerdings bekommst du da kein Ersatzgerät.

Zum eigentlichen Problem: Das Gerät des Kolumnisten hat mit dem Akku-Problem zu kämpfen, das für den plötzlichen Shutdown betroffener iPhone-Modelle sorgt – ifun.de berichtete.

Da ihm der postalische Express-Austausch zu umständlich erschien, wurde Werner, bewaffnet mit der Zusatzversicherung Apple Care+, im Store vorstellig und fordert den sofortigen Gerätetausch sowie ein grundsätzlich kulanteres Verhalten ein. Apples Angebote, einen der nur schwer zu ergatternden Termine zu vereinbaren, den Defekt innerhalb der nächsten drei Stunden zu adressieren oder einfach doch auf den Express-Austausch zu setzen lehnte der Coach, Moderator und Buchautor ab.

Werner diagnostiziert: Der Apple Store ist die Achilles-Ferse Cupertinos.

Danke Daniel.

Samstag, 19. Nov 2016, 11:45 Uhr — Nicolas
138 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eventuell etwas oberflächlich…

    • Aber berechtigt. Einschicken zur Reparatur/Austausch bietet quasi jeder Hersteller an. Und wenn ich in einen Telekom/Saturn/Samsung/…-Store gehe mit einem defekten Produkt, dann bekomme ich das in der Regel sofort ausgetauscht, ohne obskure Reparaturversuche, die Stunden dauern oder erst einen Termin vereinbaren zu müssen.
      Apples „Service“ hat einfach nicht die Kapazität, wie Bedarf vorhanden ist. Klar spart man so massig Geld, aber wenn selbst MediaMarkt mehr Service bietet, kann man iMHO nicht mehr von „Premiumhersteller“ reden.

      PS: Der Autowerkstattsvergleich im Artikel hinkt einfach nur gewaltig. Andere Branche, andere Preisdimensionen und man bekommt z.B. teilweise für die Reparaturzeit einen Leihwagen…

      • Naja. Meine Erfahrung war da anders bei Saturn. Neues Samsung Handy für meine Eltern gekauft. Ausgepackt, Display war halb tot. Wieder hin und vorgeführt beim Service. Ausgepackte Geräte werden nicht durch neue umgetauscht und Geld zurück geht auch nicht. Die konnten nur einschicken, würde ca. 2-4 Wochen dauern, bis es REPARIERT wieder da ist. Bei Apple hat man wenigstens Möglichkeiten. Express Tausch mit Gebühr zb. Oder wenn man nen Termin bei Apple macht, geht man eigentlich mit einem reparierten oder ausgetauschten Gerät nach Hause.

      • Gehe ich in den Media Markt und Saturn wird nichts anderes gemacht, als das Gerät zum Hersteller geschickt, das durfte ich bisher immer so erfahren, auch von Freunden. Über einen Samsungstore lasse ich mich mal nicht aus, denn ein derart unverschämter Haufen, ist mir noch nicht unter die Augen gekommen… Stichwort „Eigenverschulden“, was ich bei dem Sauhaufen nur bestätigen kann!

      • Ps, ich war bisher in zwei Apple Store, allerdings in Bayern. Das Display von meinem 6er iPhone wurde sofort, anstandslos getauscht und damals beim 3gs bekam ich sofort ein neues. Ich kann mich definitiv nicht beschweren.

      • Also bei Saturn/MM bekommst du später als 14 Tage nach dem Kauf ganz sicher kein Austauschgerät. Der Verkäufer hat hier zunächst das Recht auf Verbesserung und sendet das defekte Gerät an den Hersteller zur Reparatur/Austausch. Habe das schon mehrfach bei MM leidvoll ertragen müssen. Samsung TV – 14 Tage Wartezeit ohne Leihgerät. Nespresso Maschine – 28 Tage Wartezeit (mit Nachfristsetzung nach 14 Tagen). Und so könnt ich noch länger weitermachen… Ich finde den Express-Austausch von Apple ja sehr kulant und praktisch, da ich so nirgends hingehen muss, um mein Gerät zu tauschen.

      • So ein Blödsinn, klar bei Neuware kriegste ein neues Gerät als Ersatz aber lass mal 2 Wochen um sein, dann wird dein Gerät eingeschickt und du kannst warten bis es repariert zurück kommt

      • In den genannten Läden bekommst du sicherlich keinen sofortigen Austausch, außer zu zahlst das neue Gerät. Die schicken das ein, und nach 2 Tagen bekommst du ein Austauschgerät das meist neuwertig/refurbished ist. Da nehme ich lieber den Apple-Austausch am nächsten Tag an meiner Haustür.

      • Ich bin mit einem defekten Sinus in den Shop gegangen, in dem ich es gekauft habe. Ein Tausch wurde abgelehnt, weil es kein Telekomgerät sei. T-Sinus von oben bis unten gelabelt…

  • Ist doch bei jedem Unternehmen so, dass der Kundenkontakt die Schnittstelle ist. Ist doch logisch. Und darum so viel Wind?

    • Bild-bildet-(das-Gehirn-zurück)

      Der edle Buchautor ist es gewohnt direkt vor der Buchhandlung mit rotem Teppich empfangen zu werden oder wenigstens überall direkt vor der Tür mit Presseausweis zu parken. Und bei seinem 2 Sterne Restaurant bekomme er und seiner Mätresse immer ein Tisch im Separee und nun? Skandal! Er, der feine Herr, muss mit dem Pöbel warten und bekommt nicht seinen Willen und auch keine telefonische Entschuldigung aus der Chefetage aus Cupertino.
      Dem sind doch eher die Themen ausgegangen über die er schreiben könnte. Er ist ausgebrannt,! Müde! Erledigt! Die Jüngerem haben ihn eingeholt und überholt. Er sollte mit ’ner Buddel Rotwein in Rente oder wenn er wirklich etwas sinnvolles zur Gesellschaftspolitische Geschehen in Old-Germany beitragen möchte, dann wenigsten mal bei der Bahn oder irgendeine Warteschlange bei den Behörden einreihen. Dann lernt der Schnösel mal das wahre Leben kennen. Dort wo sonst seine Sekretärin wahrscheinlich für ihn Reklamationen erledigt.
      Hoffentlich überlebt er jetzt die drei Tage Wartezeit und schlägt nicht seine Frau aus Frust und schreibt drüber

  • Ein äusserst geglücktes Bild in einer sprachlich bewundernswerten journalistischen Überschrift-Leistung. Respekt! Wenn der Journalismus dahin geht – gute Nacht.

  • Hier doch etwas zu überzogen dargestellt, kann ich die grundsätzliche Kritik jedoch bestätigen.

    Bei meinem letzten Besuch in einem Apple Store in Melbourne waren alle gewohnt freundlich und versuchten professionell zu sein.

    Der Genius, der mir zur Seite gestellt wurde, um mir die Uhr zu erklären, war jedoch so überfordert, dass das Versprechen, „ich zeige dir meine liebsten Funktionen von diesem Gerät“, in einer Sammlung von Falschaussagen, die ich schon in diesem Moment gegenteilig wusste, endete.

  • Der postialische Express-Umtausch soll umständlicher sein als zum Apple Store zu fahren?

    Warum muss man bei Apple eigtl immer alles so dramatisieren? Mit Termin ist ein Apple Store Besuch absolut kein Problem. Welcher andere Hersteller bietet denn nur ansatzweise einen ähnlichen Service wie Sofort-Reparatur oder Sofort-Austausch an? Ich kenne keinen. Daher frage ich mich weshalb die Stores den Status von Apple zerstören.

      • Der Status von Apple wird durch die Mitarbeiter zerstört. Ich wohne 3 km von einem Applestore entfernt und setze dort keinen Fuß mehr rein.
        2 mal ist mein Termin verfallen, weil die Schlange, in der man sich anmelden muss um zu registrieren das man da ist um seinen Termin wahr zu nehmen, aufgehalten wurde durch Kunden die den Mitarbeiter von der Seite angelabert hatten und er sich darauf eingelassen hat. Als er sich dann wieder mir zuwandte teilte er mir mit das ich zu spät dran sei. Er hatte dann zwar ein paar Minuten Todesangst an meinem Dilemma hat das nichts geändert. Alle guten Beispiele beziehen sich auf ältere Erfahrungen IPhone 3 GS und älter. In neuerer Zeit kann man die Dinger einfach vergessen. Ich gehe hin um mir auszusuchen was ich haben will und gehe dann zu einem anderen Händler.

      • @Jaype
        „Er hatte dann zwar ein paar Minuten Todesangst…“
        In deinen feuchten Träumen, du Märchenonkel.

    • Ist das grundsätzliche problem nicht eher einen Termin zu bekommen? Vor ein paar Jahren ist man ohne Termin hin gegangen und mir generalüberholtem Gerät nachhause gegangen. Wieso soll ich jetzt 2 h in der stadt ohne händy rumhängen. Wenn Sie doch ehe nur gerneralüberholte geräte rausgeben, wenn sie es nicht reparieren sollten. Einen Termin kann man ausmachen aber dafür muss man aber am Samstag bis 24 Uhr wachbleiben um den passenden Termin zubekommen.

  • Ganz unrecht hat er nicht. Oft sind die Genius-Termine schon nach wenigen Minuten im Internet ausgebucht. Wobei Berlin und Dresden durch die Grenznähe auch für den Osten zuständig sind. Das Berliner Gebäude hat zumindest Räumlich noch Potential nach oben.

    • Sofortreparatur? Als ich letztens um 11 Uhr einen Termin für eine Displayreparatur hatte, hätte ich mein Gerät erst nach 4 Stunden wieder abholen können. Was soll man so lange im Centro machen? Hinzu kommen die Kilometer weil ich insgesamt 2x hin und 2x zurück gefahren bin.

      • Ich verstehe diese Anspruchhaltung nicht. Vier Stunden für eine qualifizierte Display-Reparatur mit abschließender Qualitätskontrolle ist doch ein Klacks.
        Mann Mann – hör dir doch mal selbst beim Heulen zu. Ich bring dir gleich ein Stück Käse.

      • 4 h sind echt zu lang, für eine Sofort reperatur. Bei einer display reperatur muss man bloß 2 schrauben lösen, display mit saugnapf rausheben und dabei aufpassen, dass das Verbindungskabel nicht abreißt. Kabel abstecken neues Display dran, reindrücken und schrauben wieder befestigen. Mehr nicht, dass solte ein Apple techniker in max. 30 min hinbekommen.

      • Dann nutz doch das Deutsche Recht und Warte 14 Tage ohne Leihgerät, ohne Sofort tausch bis es eingeschickt und Repariert wurde. Ich wüsste kein Elektroladen Laden weltweit der auch nur IRGENDEIN Produkt überhaupt vor Ort reparieren kann, wird oder will. Das ein ZUSÄTZLICHE freiwillige Option seitens Apple. Es ist keine Pflicht.

      • Wenn ich meine Frau mit ins CentrO nehme, sind vier Stunden nicht Ausreichend!
        Zu Deinen Kilometern haste ja nichts Angegeben, ich habe bis dahin ca. 10km…
        aber hey! Premium Produkt – Premium Service – Premium Benzinkosten…

    • Wie ist jetzt eigentlich die Geschichte ausgegangen???
      Na, fragen wir lieber nicht weiter. Es waren bestimmt keine 3 Stunden mehr. Hatte auch meine Erfahrung um 19:00 Uhr im Alstertal und bin mit Zug und neuem iPad heimgefahren. ;-)

      • Ich bin am nächsten Tag wieder hin gefahren um es abzuholen weil es von der Zeit her besser gepasst hat als mitten am Tag um 3 Uhr

  • Das kann ich 100-prozentig auch so bestätigen. Das wegen kaufe ich überhaupt nichts im Apple Store – hinzukommt dass viele derer Angestellten hochnäsig und arrogant sind weil sie ja bei Apple arbeiten

    • Im Media Markt und Saturn, wo man so gut wie keinen Service bekomme, die meist inkompetenten Angestellten regelrecht suchen muss, wenn ich bei der Auswahl des richtigen Produktes Probleme habe, und mich dann auch noch anstellen muss, um mein Geld los zu werden, ist es natürlich besser.

  • Ich meine, wenn der Autor so eingebildet ist, dass er ihm vorgeschlagene Lösungen nicht akzeptiert, dann ist es leicht Apple Arroganz vorzuwerfen. In fast jedem Laden gibt es ohne Termine gar nichts. Da macht Apple keine Ausnahme. Allerdings funktioniert das mit den Terminen bei Apple sehr gut, und die Kulanz sucht auch seinesgleichen.

    Wenn ich natürlich meine, dass ich der einzige Mensch auf der Erde bin, der ein Problem hat und mich entsprechend aufführe, dann muss ich nicht glauben, dass ich extrem höflich bedient werde.

    Wir haben wirklich wichtigere Probleme, als das kaputte Handy eines Autoren.

    • Möglicherweise schallt es eben auch heraus, wie man zuvor hinein gerufen hat? Wer seinen Erwartungen mit der Freundlichkeit eines Berliner Busfahrers vorträgt, muss mit adäquaten Reaktionen dann ggf. auch klar kommen. ;)
      Aber wir wissen es halt nicht, wir waren ja nicht dabei.

  • Reinhard Schmidpeter

    Wer meint dieser Journalist, wer er ist? Beleidigt, dass er nicht als VIP behandelt wurde und versucht jetzt, billige Rache zu nehmen? Man muss eben warten, damit der Anspruch bestätigt werden kann und dann ein Umtausch in die Wege geleitet werden kann.

  • Vielleicht waren noch ein paar „Sofortreparaturen“ vor dir dran!?

    Aber du kannst ja auch zu einer großen Elektronikkette gehen, das Gerät abgeben, die schicken es dann ein, und nach sechs Wochen bist du stolzer Besitzer eines neuen Displays.

  • Und wieder einmal zeigt sich, dass vollkommen überzogene Erwartungen in persönlichem Frust enden, den dieser „Journalist“ extrem subjektiv und einseitig vermittelt – und von den Hatern wird es mit Beifall bekundet.

    Seine Vorstellung, ein noch nicht mal diagnostiziertes Handy (es soll seine Aussage als Gesetz gelten) auf den Tisch knallen, ohne Wimpernzucken ein nagelneues Handy erhalten und am besten noch einen Ersatz für seinen zeitlichen Ausfall zu erhalten, wurde nicht erfüllt – und deshalb ist der Apple Store der Arsch…

  • Das kann ich nur bestätigen, wochenlange Wartezeit auf einen Termin für ein defektes Premiumprodukt geht gar nicht.
    Leider haben wir schon 2 mal sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
    Daher habe ich mich auch gegen ein neues IFon entschieden.

  • Meine Erfahrungen mit dem Berliner AppleStore sind auch durchweg negativ. Überarbeite und überforderte Mitarbeiter. Freundlichkeit ist Fehlanzeige. Nicht Kulante Store Manager und jeder Mitarbeiter darf maximal entscheiden, wann er wann atmet. Selbst der Gang in die Pause muss beim Chef angemeldet werden.

    Ich bin hier super unzufrieden, daher gehe ich auch nur noch hin, wenn ich es wirklich nicht vermeiden kann. Jeder andere Store auf der Welt ist mir lieber….

    Letzte Woche standen morgens um 10 Uhr bereits 70 Leute für einen Termin an der Genus Bar an. Das ist eindeutig ein Zeichen, dass am System hier was nicht stimmt, aber ändern tut man auch nichts.

    Schade eigentlich, denn in den ersten Wochen der Eröffnung war hier noch alles kundenfreundlicher. Es wird definitiv Zeit für einen weiteren Store in Berlin, um eine Entlastung zu schaffen. Oder alternativ dem Ostblock einen Store zu geben, damit hier nicht halb Russland auf der Matte steht.

    • Dem kann ich nur zustimmen. In allen Store, in denen ich bisher war, war Berlin der unprofessionellste. Beim ersten Besuch hatte ich wegen des Netzteilrückrufs einen Termin und musste trotzdem noch 45min ! warten, dass mir der Mitarbeiter einen neuen Stecker aus der Schublade holt. Absolut lächerlich.
      2. Besuch, war mit dem „Halbmond-Gate“ beim 6er -> 1 Monat altes Gerät, endlose Diskussion. Im Endeffekt Display getauscht und 3 Tage später erst wieder abholen dürfen. Da wieder gut 40min gewartet trotz Termin.
      Fazit: Berlin kann es einfach nicht. Egal in welchen Belangen, ist man in dieser Stadt unfähig, irgendwas in kurzer Zeit zu erledigen. Und damit meine ich nicht nur .

    • Die Pause anzumelden ist üblich im Retail!

  • Also in München war bisher alles bestens. Aber bei einem einfachen Besuch zum „Umschauen“ waren die Schlangen ziemlich lang und dann kann es schon etwas dauern. Die Rosenstrasse ist ist nun auch ziemlich klein.

  • Solche Journalisten haben früher auch bei mir in der Plattenfirma angerufen und am Ende gedroht ein Riesen-Terz zu machen, wenn sie nicht doch +1 auf die Gästeliste von AC/DC oder die Red Hot Chili Peppers kommen.
    Man braucht im Store einfach einen Termin und nur weil man laut eigener Meinung sonstwer VIP ist bekommt man keine Extra-Wurst. Richtig so, denn darunter müssten andere Kunden mit Termin leiden.

  • Auch wenn es Herrn Werner nichts mehr nutzen (und ihm für schnellen Service wohl auch zu weit weg sein) wird, möchte ich im – natürlich subjektiven – Vergleich zumeist norddeutscher Apple Stores eine ganz, ganz große Lanze für den in Hamburg-Poppenbüttel brechen. Die zugewandte Freundlichkeit und das Bemühen um den Kunden habe ich hier immer als besonders angenehm empfunden.

  • Kurz telefonieren, 3 Tage später ist das Austauschgerät zu Hause und ein paar Tage später schickt man das kaputte Gerät zurück. Einfacher geht es nicht. Sogar einfacher und kürzer als in den Store zu gehen.

  • Ganz unrecht hat er nicht. Leider ist oft so das man selbst als Käufer noch Bittsteller ist und nur mit Mühe jemanden findet der Zeit und Lust hat das Geld in die Hand gedrückt zu bekommen.

    Aber oft macht es auch die Musik. Ich hatte ein defektes Apple TV 4 das von Anfang an gesponnen hat. Leider konnte ich beruflich erst 3 Tage nach den 14 Tagen in den einen Umtausch problemlos möglich ist zum Kölner Apple Store. Problem geschildert, Manager kam, hörte sich das an, sagte kein Problem und man drückte mir eine neue Verpackung in die Hand so kann es auch gehen. Der offizielle Weg wäre einschicken und Repetitoren gewesen. So what. Gibt halt diese und diese Erfahrung.

    • „Leider ist oft so das man selbst als Käufer noch Bittsteller ist und nur mit Mühe jemanden findet der Zeit und Lust hat das Geld in die Hand gedrückt zu bekommen.“
      Das kann ich so unterstreichen. Mein schlimmstes Beispiel war ein Besuch bei ARLT.
      Wollte mir ein PC für ca. 1000€ zusammenstellen lassen. Aber die Beratung war unterirdisch, zudem waren die Mitarbeiter unfreundlich und haben keinerlei Interesse gezeigt. Das gleich 2 mal. Eine Antwort auf meine Beschwerde-Mail an die Zentrale habe ich auch nie erhalten. Ein drittes mal habe ich es nicht mehr versucht und im Internet bestellt, aber natürlich nicht bei ARLT sondern bei der Konkurrenz. Zudem kommt dazu das Sie vor kurzem einen Freund total falsch beraten haben. Und veraltete Hardware verkauft haben. Es gibt also um einiges schlimmere Händler als Apple.

  • Habe Apple Store in USA ganz anders erlebt. Beim Wandern habe ich das Display von meinen iPhone zersplittert (selber schuld) und entschied mich das für 129$ bei Apple reparieren zu lassen. Ich ging einfach hin und fragte. Sollte zwar auch warten, wurde aber per SMS benachrichtigt wenn ich dran wäre, könnte den Termin dann selber noch verschieben (10 min., 30min., 1h…), da einkaufen gegangen. Bei der Abgabe wurde mir 1h Bearbeitungszeit zugesichert. Als ich in einer Stunde wieder da war, war mein iPhone noch nicht fertig, also wieder warten. Nach ca. 1/2h wurde ich aufgerufen und habe mein iPhone mit dem neuen Display erhalten. Und ich musste die 129$ NICHT zahlen (als ich zahlen wollte hat sich der Store-Manager für das Warten mit den Worten „no charge, no charge“ entschuldigt), d.h. die Reparatur war für mich komplett kostenlos.

    • Yep, habe auch mit den US Stores deutlich bessere Erfahrungen gemacht. Extrem freundlich und hilfsbereit. In den deutschen Stores herrscht generell ein ganz anderes Klima. Ich weiß nicht ob das von oben so vorgegeben wird oder ob es tatsächlich an der Überlastung liegt.

      • Das hat Apple hier halt nicht nötig. Der normale deutsche nimmt das doch einfach so hin, wie es ist. In den Kommentaren hier kann man ja erkennen, dass viele Kunden unzufrieden sind. Ändern werden aber nur wenige etwas.

  • Die Erfahrung des Autors kann ich für den Store in Dresden nicht bestätigen. Freundlich, unaufdringlich bemüht und kompetent. Und wenn er voll ist, kommt Prinzip „Supermarkt“ zum Tragen – man muss sich entscheiden, ob man später noch mal kommt oder sich anstellt. Aber ich fall auch 3x mal hin und bin im Store – habe keine (lange) Anfahrt.

  • Hier noch eine Apple Store Erfahrung aus Österreich:

    p.s. no Apple Stores, no problems :-)

  • Ich habe generell die Erfahrung gemacht dass die deutschen Apple Stores unfreundlicher und unkulanter sind als in US. Vielleicht weil sie überfüllt sind, aber das wird Apple doch irgendwie lösen können? In US gibt es halt viel viel mehr Apple Stores als in der EU

    • Servicewüste Deutschland. Apple sollte man die Mitarbeiter besser schulen und mit arbeiter längerhalten, nicht wie jetzt. wo wenn man alle 4 monate mal in den applestore geht, kein bekanntest gesicht sieht.

  • Da wollte ein Journalist wohl wieder etwas Aufmerksamkeit. Was macht man da…? Man geht den einfachsten Weg. „Apple ist schlecht weil….“ Gääähn

  • Als ich an einem Freitag, vor drei Wochen im Apple Store Köln ein iPad kaufen wollte, war es sehr voll und ich sprach einen Apple Store Mitarbeiter an, mit den Worten,“ ihr seit aber unterbesetzt heute“. Er antwortete mit den Worten, “wir sind nicht unterbesetzt, es sind zu viele Leute hier“ und verwies mich auf die Warteliste. Ungefähr 15 Minuten später kam genau dieser Mitarbeiter zu mir und sagte, dass er jetzt ohne Ende Zeit für mich hätte. Ich sagte ihm, mittlerweile auf 180, dass er mich mal kreuzweise kann und seine vorherige Erklärung bezüglich der Unterbesetzung eine Unverschämtheit sei. Aber es kam noch besser. Als er meine Aufregung bemerkte, sagte er, dass ich gerade sehr emotional reagiere und ob ich mit ihm darüber reden möchte. Ich sagte dem Wirtschaftpsychologiestudenten, dass er in solchen Fällen gerne mit seinen Kommilitonen reden kann, aber nicht mit mir und ich verließ den Laden.

    • Ooooch… man hat dich tatsächlich nicht anderen Kunden vorgezogen? An einem Freitag???? Oh je… schlecht für dein Ego. Was bitte erwartes du??? Das sich sofort alle auf dich stürzen? Das 200 zusätzliche Leute eingestellt werden und in einer Reihe warten? Kannst du dir nicht die Zeit etwas vertreiben bis jemand für dich da ist? Im Ssturn habe ich solchen Tagen NIEMAND der Zeit hat.
      Man kann sich auch künstluch aufregen!

      • Man weiß nicht, was bei dir schlimmer ist. Deine Rechtschreibung, oder das Unvermögen einen Text zu lesen. Hier ging es um die Aussagen des Apple Store Mitarbeiters. Und es tut mir natürlich Leid , daß im Saturn für dich niemand Zeit hatte.

      • Einen Text zu lesen, beziehungsweise zu verfassen ist nicht deine Stärke. Wartezeit ist in Ordnung, aber dann sollte man immer noch als Kunde behandelt werden und nicht als Bittsteller.

    • LOL da hast du’s dem Apfel aber richtig gegeben….

      • Genau wie du es ihm jetzt so richtig gegeben hast! Wenn du nichts sachdienliches zur
        Diskussion beitragen kannst, halt dich bitte bedeckt.

      • Genau wie du. Also ab mit dir nach Nimmerland, Peterle.

    • Ich kann keinen ärger verstehn, aber wieso bist du nicht einfsch gegangen oder hast dich etwas umgeschaut. So mache ich das immer.

    • Nicolas Cage wäre nicht so uncool wie du…

  • Stefan B. aus H

    Ehrlich gesagt, einen Monat (!) auf einen Inspektionstermin bei einer Autoreparaturfilialkette warten zu müssen, fand ich auch unangemessen. Die Hälfte der Bühnen war nicht besetzt und im Schaufenster hingen Stellenangebote. Was mag der Grund sein? Vielleicht mögen gut ausgebildete Kfz-Mechatroniker dort nicht arbeiten, warum auch immer?
    Ist es im Apple-Store vielleicht auch so?

  • Ich kann nur sagen wenn es so weiter geht versinkt Apple genauso schnell wie sie aufgestiegen sind! Meine Meinung!

  • bei mir waren die Erfahrungen vor ca. 2 Jahren im Hamburger Apple Store aber auch mit dem online Umtausch so extrem schlecht, dass ich sofort mir ein Android Gerät gekauft habe. Ich habe die Entscheidung nicht bereut. Zwar weiß ich nicht, was passieren würde wenn so ein Gerät auch mal kaputt gehen würde (bislang noch nicht der Fall), aber die weit überlegene Hard- und Software erinnern mich täglich daran, wie toll es nun ist und wie schrecklich damals mit den iPhones gewesen ist.

  • Geht es eigentlich noch jemandem wie mir, dass in Hamburg seit mindestens einen Monat keine Termine an der Genius-Bar frei sind, wenn man online schaut? Weder im Appel Store Jungerfernstieg noch in Poppenbütttel?

  • Hallo,
    Ich bin bisher immer gut bedient worden. Sowohl im Store Düsseldorf als auch im Centro Oberhausen. Gerade eben wurde das Akku shutdown Problem iPhone 6s von meiner Frau ohne Probleme getauscht. Kosten 0 Euro. Wichtig ist, Termin vorher machen. Dann iPhone auf Werkseinstellungen wiederherstellen. Ohne Backup auf grüner Wiese wieder anfangen. Wenn der Fehler immer noch Auftritt , dann hat das iPhone einen Schuss und muss getauscht werden. Wenn es außerhalb der Garantie ist , sollte die Bezugsquelle Apple online oder Store sein. Dann könnt ihr auch auf Gewährleistung einen Tausch für 0 Euro bekommen.

    • Genau dieses Vorgehen, auf Werkseinstellungen zurück setzen und wie du es beschreibst auf grüner Wiede.., finde ich echt ätzend. Ein iDevice kostet ein Schweinegeld. Jedes Jahr kommt eine neue iOS Version, die anschließend im ~Monatsrythmus gepatcht wird. Dabei wird gerade seit iOS 7 diese Prozedur merklich nerviger. Und irgendeine Zwischenversion ist immer Fehlerhaft, so dass der oben beschriebene Workflow ansteht. Rund läuft das System schon lange nicht mehr, höchstens Temporär. Ich finde das langsam eine Zumutung.

      • Hallo Sunny, natürlich sind Fehler sowohl im Betriebssystem als auch in der Hardware nervig. Da sind wir bei Apple sehr gut aufgehoben. Und Patches gibt es nicht nur bei Apple. Außerdem deckt iOS 10 eine der große Produkt Palette von Geräten ab. Das Händeln andere Hersteller anderes. Da gibt es halt die aktuelle Süßigkeit nicht für dein 2 Jahre altes Telefon. Und die Redmonder werden Mitte nächstes Jahr bestreiten, jemals ein Telefon herausgebracht zu haben ;-)

  • Scheint ein Berliner Problem zu sein. Hoffnungslos überfüllter Apple Store.

  • Die Apple Stores – zumindest der Teil der Genius Bar – gleicht einem überfüllten Wartesaal der Bahn gemuscht mit Flüchtlingslager. Schreiende Kinder, Lautstärke, diskutierende Kunden… aber die Angestellten wirken dennoch relaxed und sind mehr als freundlich, Respekt!
    Das Problem ist einfach die Menge an Leuten, die direkt zu Apple gehen, ungeachtet wo sie ihr Gerät gekauft haben. Auch schicken viele Händler und auch Ketten Probleme direkt zu Apple anstatt sich selber darum zu kümmern, wie die eigentluch müssten – spart ne Menge Zeit, Arbeit und Geld.
    Auch werden iPhones fast immer am selben Tag noch repariert oder man kommt am nächsten wieder bzw. erhält einen Austausch.
    Woanders werden defekte Geräte zumeist eingeschickt was ne Weile dauert.

    Und genau deshalb gibt es auch so wenig feste Termine bzw. die Wartezeit ohne Termin kann alles zwischen ner halben und 5 Stunden betragen.
    Aber was soll Apple da machen? Unendlich aufstocken für In-Store-Reparaturen geht nicht. Vielleicht werden auch hier bald nur noch Geräte angenommen und weggeschickt. Oder aber Vor-Ort werden nur noch Geräte repariert die bei Apple direkt gekauft wurden oder Apple Care haben… das ist eigentlich die logische Konsequenz!

  • Ich habe an meinem Arbeitsplatz oft das selbe Problem, dass die Leute eingeschnappt sind, wenn sie nicht sofort dran kommen, aber einen Termin möchten Sie auch nicht vereinbaren. Man soll sich für den Kunden Zeit nehmen, aber diese Zeit gesteht dieser keinem anderen Kunden zu. Das ist kein Apple-Problem sondern ein Problem von realitätsfernen Gestalten, die wie hier nicht einmal ihre journalistische Pflicht verfolgen die Umstände zu hinterfragen. Ich habe den Eindruck, das die Publikation an guten Personal einspart; will offenbar wirtschaftlich sein.

    • Das Problem liegt an/in der Technik. Ein Smartphone, nebst aller Dienste, impliziert alles und sofort zur Verfügung zu haben. Und dieser Zustand überträgt sich zwangsläufig auf das Verhalten des/der Anwender/s. Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Die Ableitung Technik versus Verhalten, ist aber ein Grund dafür, warum Menschen so reagieren. Und umsomehr in der Masse.

  • nur gute Erfahrung. AppleCare wurde großzügig (Neugerät) nach Vereinbarung eines kurzfristigen Termins
    abgehandelt.
    Der Hinweis, dass mit der Store Managerin verhandelt wurde, deutet m.E. auf vorherige Schwierigkeiten mit der Kommunikation hin.
    PS: Die AppleCare Pauschale wurde mir auch noch erlassen!

  • Die Kritik ist vollkommen absurd. Mach einen Termin, sei ein paar Minuten früher da, sag Bescheid dass du da bist und dir wird geholfen – egal, ob iPhone oder MacBook. Das Problem ist eher, dass die Geräte gefühlt häufiger Fehler haben. Den Worst case haben wir bei Samsung gesehen. Rien ne va plus. Bisher ließ sich im Store alles klären oder beheben. Auch der postalische Austausch klappte das letzte Mal prima

  • Verstehe die Diskussion nicht, Apple ist ein us unternehmen und wer mal bei einem solchen gearbeitet hat, weiß, das es dort anders abgeht, als wenn man Sachbearbeiter auf dem Finanzamt ist.

    Auch als Kunde sollte man froh sein, das an allen ecken und enden ein Apple Store gibt und man Termine buchen kann.

    Ein Store ist eine durchgestylte Verkaufsstelle für Produkte und nach den Apple Richtlinien, muss ein Kunde mindestens 30 Minuten Zeit haben, um sich mit den Produkten anzufreuen, also selbst, wenn der Laden menschenleer wäre, müsste man 15 Minuten warten.

    Ich gehe also in einen Store, wenn ich mir ein Produkt anschauen möchte und verbinde das geg. Falls mit einem Servicevertermin.

    Wenn es eilig ist expresstausch oder den. Oralen Tausch, wenn ich keinen Termin im Store bekomme.

    Das zufiele Kunden im Laden sind, hat was mit der nachlassenden Qualität zu tun und den vielen defekten an den Geräten. .

  • Aufgepasst bei Geräten vom Netzbetreiber. Bei Vodafone ist zum Beispiel das iPhone vom Vodafone-Tausch-Service ausgenommen. Während man zum Beispiel ein Samsung Gerät in 24h getauscht bekommt, muss man sich beim iPhone direkt an Apple wenden. Und Apple wollte den vollen Kaufpreis als „Sicherheit“ auf eine Kreditkarte belasten, um zu tauschen. Im blöden Fall ist das ein iPhone 6S Plus mit 128GB, also mal eben 1.000,- Sicherheit.

    Blöd nur, wenn man keine Kreditkarte hat und – so wie wir hier – schlappe 150km vom nächsten Apple Store entfernt wohnt. Ziemlich ärgerlich sowas…

  • Apple Store Main Taunus Zentrum: immer perfekt behandelt worden, iPhone Austausch wegen Akuproblemen, kein Ding. super freundlich und höflich.
    Aber: meine Partnerin, die mot ihrem iPhone Probleme hatte, so dass es nicht mehr nutzbar war, ging in einen anderen Apple Store. Keine Hilfe, keine Freundlichkeit, kein Entgegenkommen. sie solle ein neues kaufen.
    Unser Eindruck am Ende: ich kaufe viel bei Apple und registriere alles. Meine Partnerin nicht. D.h. ich werde als guter und loyaler Kunde betrachtet und behandelt, und sie eben als „blonde Frau“ die per Zufall ein iPhone bekommen hat.

    • Nö, das hat was mit der Person zu tun, die dich bedient hat.

      War im Main-Taunus Zentrum….

      ich soll mir ein neues kaufen

      mit dem gleichen Problem in die Innenstadt FFM….

      kein Problem, ich bau Dir ein neuen Akku ein, wenn Du 2 Std. warten kannst?…..

  • Das Problem sind die Mitarbeiter, da ich verschiedene Geräte habe, 5,6,7 IPad etc. alle mit der AppleCare habe ich schon Erfahrung gesammelt in HH Düsseldorf , Frankfurt, Oberhausen und Köln. Das Ergebnis ist immer das gleiche, ob einem geholfen wird liegt am Mitarbeiter und ob der will.

  • Keine Gute Idee….Marcus Werner. Das du ausgerechnet mit deinem Anliegen zum Berliner Apple Store gehst. Das Ergebnis hätte man dir auch schon von vornherein sagen können. Die „Rote Laterne“/“Roter Apfel“ unter den Apple Stores in Deutschland geht gar nicht. Da geht man nur hin wenn man gucken will und ausprobieren. Alles andere macht man über andere Händler oder Apple direkt.

    Angela Ahrendts (Apple Retail Chefin) sollte dringend diesen Laden mit Mystery Shoppern auf Vordermann bringen.

  • Im Apple Store in Köln habe ich ähnlich, schlechte Erfahrungen gemacht. Ich werde in Zukunft den Laden nicht mehr betreten.

  • Völlig korrekter Bericht. Die Shopping Erfahrung – gerade im Apple Store Berlin – ist mittlerweile unter aller Sau, selbst mit Termin.

    Hatte ein iPhone 7 Plus reserviert und einen Termin. Bin hin gekommen und ein freundlicher Mitarbeiter wies mich an, ans Ende einer 15m langen Schlange zu treten. Long story short: Es hat mehr als 90 Minuten gedauert, bis ich beim iPhone 7 Plus bezahlen durfte und man wollte mir den Service eine Belkin Schutzfolie aufzuziehen nicht anbieten.

    Mit Termin 90 Minuten warten ist einfach Verarsche.

    Der Store selbst hat tatsächlich das Problem, dass gerade bei Neuen Sachen geschätzt 90% der Käufer aus dem östlichen Ausland kommen, im Dutzend kaufen und jeder einzelne Papiere ausgefüllt braucht, um sich die Steuer zurück zu holen. Dadurch dauert das Prozedere deutlich länger als beim Durchschnittskunden und vom ersten Termin an wächst die Warteschlange. Das man Optionen wie „Ich brauche Papiere zur Erstattung der Steuer“ nicht bei der Reservierung mit angeben kann und der Termin dann intern länger wird, ist unbegreiflich für einen Hightech Konzern. Mit mehr Personal könnte man das Problem natürlich auch lösen … aber dann müssten auch alle in dem Store mal ranklotzen.

    Was bei meinem Besuch auffällig war: Die Hochgeborenen Führer der Apple Sakristei schweben durch den Raum, bleiben aber immer wieder – mit iPad bewaffnet – aneinander hängen und verfallen offenbar in wichtige Diskussionen zur aktuellen Situation im Laden. Wo zwei Auserwählte stehen, gesellt sich dann schnell ein Dritter dazu und dann dauert es mehr als 10 Minuten, bis die Herrscher des Imperiums sich wieder trennen können. Während meiner 90 Minütigen Zwangsanwesenheit könnte ich beobachten, dass zu besten Zeiten drei dieser Gruppen im Store über die Zukunft der Welt beratschlagten. Sah sehr seltsam aus angesichts der Warteschlangen.

  • Alsi ich kann die viele Kritik am Apple Store in Berlin nicht nachvollziehen. Die einzige Kritik die stimmt das man fast keine Termine bekommt.

    Ich war soviel privat als auch beruflich 4x in diesem Jahr im Store. Ja es ist dort voll, aber ich würde immer freundlich und kompetent beraten und behandelt.
    Austausch von 100 Entenköpfen gleich beim Eingang kein Problem.
    MBP Reparatur mit Termin, 5 Minuten gewartet und der Mitarbeiter hat sich entschuldigt, mein MacBook genau untersucht und mir einen Austausch angeboten.
    iPhone Reparatur mit Termin in 1,5h erledigt, Austausch ohne Termin aber mit AC+ hat mich 4h gekostet, auch wenn der Mitarbeiter mir einen Expressaustauch per Post empfohlen hat.

    Ja es wäre sicher Potenzial für einen weiteren Store in Berlin und ich denke dieser wird auch kommen, aber negative Erfahrungen kann ich nicht sagen.
    Und wenn ich was kaufe das ich gezielt haben will nehme ich es, scan es selber über die App und geh wieder, das dauert nicht mal 5 Minuten.

  • Ein zweiter Apple Store in Berlin wäre eine alternative um den Ansturm abzufedern.

  • Ach… auch der Termin sichert einem gar nichts! iPhone 7+ war defekt und hat keine Verbindung mehr bekommen. „Das tauschen wir aus. In drei wochen.“ Die haben keine Ersatzgeräte vorrätig und sind auch sonst sehr überfordert. Das ist nicht der Service, den man bezahlt.

  • Hab selbst mal bei Apple an der Bar gearbeitet.
    Die Firma ist an sich wirklich daran inzeressiert den Kunden ein positives Erlebnis zu bieten. Nur klappt das nicht immer. Meistens scheitert es an den jeweiligen Store Managern, die die Firmenphilosophie nicht richtig verstanden haben oder an der Tatsache, dass die Stores den Servicebedarf der jeweiligen Region nicht decken können. Heißt, zu wenig Stores.

    Viele Kunden machen sich von ihren iPhones abhängig und wollen logischer Weise nicht darauf verzichten. Zum Teil schicken Händler all ihre iPhone Kunden ohne Termine zu den Stores. Das alles sorgt dafür, das die Stores so sehr überlaufen sind.

    Wenn Apple es hinkriegt flächendeckend mehr Stores in DE aufzumachen werden solch arrogante Jornalisten weniger zum schreiben haben :)!

  • Meine Erfahrungen von Freitag im Berliner Apple Store sind auch eher negativ. Dort kann man eigentlich nur hin gehen, wenn man seine Geräte kostenpflichtig gegen ein „neues“ tauschen will. Alles andere wird konsequent abgebügelt, gut… Kulanz hatte ich eigentlich eh nicht erwartet – ist aber auch eindeutig Mitarbeiter abhängig. Viele Mitarbeiter machen einen neuen unerfahrenen Eindruck, sodass oftmals noch ein zweiter höherrangiger Mitarbeiter dazu geholt wird, der vorgibt was der andere zu sagen hat. Die Wartezeit betrifft trotz Termin, wenn man sich diesen online erkämpft hat, locker mal 30 Minuten.

  • Der AppleStore im CentrO Oberhausen ist ebenfalls keine Freude. Es gibt in Deutschland einfach zu wenige Stores für zu viele Kunden.
    Wenn man mal eben Kleinkram in Oberhausen shoppen möchte ist die Suche nach einem freien (oder bald frei werdenden) Mitarbeiter, bei dem man dann auch wirklich zahlen kann, frustrierender als jede Schlange an $Kasse. Termine an der GeniusBar bekommt man auch nur wenn Fortuna gerade einen guten Tag hat.
    Apple hat ein tolles Konzept für seine Stores, aber das geht halt erst auf wenn es genügend Stores gibt.

  • Meine Erfahrung mit dem Apple-Store in Sindelfingen sind sehr positiv !
    Also verbietet sich ein Rundschlag gegen die Funktion Apple -Store.

  • Der Apple Store im Centro in Oberhausen ist ebenfalls eine Katastrophe. Der Store Manager ist dermaßen überfordert, dass man sich die Frage stellen muss, ob er überhaupt noch tragbar ist für ein Unternehmen wie Apple, der hohe Ansprüche stellt. Bei mir ging es auch um einen Austausch. Am Ende stand ich vor dem Apple Store und habe mit dem iPhone meiner Freundin bei Apple Care angerufen und einen Express Austausch veranlasst. Apple hätte sich die Versandkosten sparen können, der Store Manager hätten lediglich etwas kulanter sein müssen. Nachdem ich, trotz Termin und pünktlichem Erscheinen, 45 Minuten warten musste, wollte man das iPhone „nur“ reparieren. Das hätte aber weitere 3 Stunden gedauert. Dafür hatte ich nur leider keine Zeit mehr.

  • Also ich kenne das auch aus den USA.

    – schnell
    – kompetent
    – freundlich
    – immer mehr Leistung als nötig.

    In Deutschland
    – sehr langsam
    – meist sehr inkompetent ( im Regelfall hab ich 3x soviel Plan wie mein „Genius“) und dann muss man mit denen noch diskutieren… Quitschendes iPhone? Rauschen bei Videoaufnahmen? Nich nie von gehört. (Und das war letzten Donnerstag….)
    – unfreundlich und meist sehr Arrogant
    – nicht mal die erwarteten und angepriesenen Serviceleistungen werden erfüllt.

    Das sind meine Erfahrungen aus deutschen Stores.
    In der Schweiz ist es schon deutlich besser.

    Braucht keinen wundern das der Apple Store Sindelfingen ne 1,9 Sterne Bewertung auf Google hat.
    Zürich schafft es wenigstens auf 3 Sterne.

    Alles in allem ziemlich enttäuschend in unseren Breitengraden.

  • Was für ein Bullshit! Geh doch mal in eine Autowerkstatt, um am Auto eine Lampe oder die Batterie austauschen zu lassen. Das ist ebenfalls eine Arbeit von Minuten und somit in gewisser Weise mit dem Tausch eines Smartphones vergleichbar. Bei einer gut laufenden Werkstatt ist das ohne Termin bzw. ohne Wartezeiten auch nicht möglich, selbst wenn die Arbeit in wenigen Minuten erledigt wäre. Hier beschwert sich aber keiner. Und das es bei Media Markt und Saturn schneller geht, liegt an der Konzeption der dortigen Service-Abteilungen. Die bieten nämlich keinen oder kaum Support an, sondern nehmen quasi nur Aufträge entgegen. Klar, dass es da wesentlich schneller geht. Bei Apple hingegen kann man sich mit komplexen Problemen an den Support wenden und bekommt die Probleme vor Ort gelöst. Also nix mit einfacher Auftragsannahme und fertig. Und das dauert mitunter auch Stunden, genauso wie die Reparatur eines Autos in der Werkstatt. Diesen Service bekommt man nirgendwo geliefert.

  • Ich war im Oktober zum ersten Mal in einem Apple Store. In Berlin. Ich hatte mich für ein Lederarmband für meine Apple Watch interessiert. Als ich einen Mitarbeiter angesprochen habe, bekam ich als Antwort:
    „Sorry, ich bin gerade beschäftigt. Aber geh doch an eins der MacBooks oder iPads und schau direkt auf der Internetseite von Apple nach. Da findest du den Preis.“

  • … dem ist nichts hinzuzufügen!

  • Mit dem Berliner Apple Store habe ich dagegen nur positve Erfahrungen.
    Es kommt natürlich auf die Erwartungen an und ständig ausgebuchte Genuis-Bar-Termine finde ich auch ärgerlich, aber: ich habe selbst jetzt mehrmals Geräte dort getauscht oder kostenpflichtig reparieren lassen und jedesmal waren Vorgehensweise, Kulanz und Freundlichkeit ausgezeichnet.
    Gerade was Mainboard-Tausch bei MacBook Pro 2010er und 2011er angeht habe ich so nette, kulante und zügige Bearbeitung erlebt, dass ich jedem empfehle die meisten Dinge gleich dort im Store zu erledigen.
    Beispiel: ein Freund hatte ein defektes Logicboard bei einem 2011er MacBook. Garantiezeit natürlich bereits längst dahin. Genius-Termine nicht zu kriegen. Am Morgen um 10 Uhr dann beim Apple-Store aufgetaucht, zwei Stunden gewartet um mit einem Genius zu sprechen, das Gerät dann zur Analyse dagelassen und vier Tage später mit getauschem Logicboard abgeholt. Kosten diesmal keine, denn sie hatten wohl noch irgendein Austauschprogramm laufen.
    Nun könnte man sagen, dass es natürlich auch nicht für die Geräte spricht, wenn ich schon mehrmals heftige Reparaturen wie einen Logicboard-Tausch bei meinen MacBooks und bei Freunden miterleben durfte. Dennoch bin ich insgesamt mit dem Service zufrieden, wenn die Reparatur ohne Murren und auch so umfassend erfolgt.
    Ich kann nur hoffen, dass ich auch in Zukunft ähnliches Glück habe und dass die kommenden festverlöteten MacBook Pros nicht diese Art von Reparaturservice unmöglich machen.

  • Um ein iPad Pro zu kaufen musste ich vor 6 Wochen geschlagene 45 Minuten in einer Schlange stehen, bis sich ein Mitarbeiter erbarmte… Jungfernstieg, Hamburg. Allein das reicht schon aus, dass ich da nie wieder ein Teil kaufe!

  • Ich habe sowohl gute, als auch schlechte Erfahrungen im Apple Store gemacht. Ich finde einige Kommentare hier sehr hilfreich. Deine gehören nicht dazu. Du solltest wieder in dein submarine steigen subore und abtauchen:-)

  • Es ist aber auch so, dass jeder Depp der sich bei Mediablöd n iPhone gekauft hat weil es dort 40€ billiger gewesen ist, wie selbstverständlich in den Apple Store (und nicht zu Mediablöd) latscht und auf sofortigen Austausch pocht wenn was dran ist. Weil das ja so drin sein muss, schliesslich hat man ja ein Jahr gespart und es hat fadt 1000€ gekostet.

    Als Apple würde ich den direkten technischen Vor-Ort-Service davon abhängig machen, WO das iPhone gekauft wurde – also begrenzt auf die bei Aplle direkt gekauften Geräte oder solche mit Apple Care.
    Wenn es woanders erworben wurde, durchaus annehmen aber zur Reparatur einschicken. Basta. Damit würde sich viel Zeit sparen lassen.

  • Nnn; Da sieht man mal wieder wie gut sich diese Autoren und Moderatoren informieren bevor sie etwas unternehmen. Das konnte ich mit 15 Jahren schon besser. Smh

  • Ach Du meine Güte… Da hat aber einer meiner Kollegen so richtig tief in seine Seele blicken lassen. Man(n) beachte die atmosphärischen Einschübe. Journalistenhandwerk, erstes Quartal. Also wenn der Gute seine Artikel in der „normalen“ Welt (also die außerhalb seiner Kolumne) ähnlich recherchiert oder verfasst; na dann gute Nacht Marie. Auch wenn er es witzig meint, ein wenig blitzt da schon die AppleStore-Realität durch. Doch sollte die WirtschaftsWoche sich eines solchen Geschreibsel bedienen?
    Meine Einzelmeinung: Nein. Mehr fundierte Information und die „Anleitung“ zu einem lösungsorientierten Weg hätte mir persönlich besser gefallen. Da kann man auch Späßekens einarbeiten. Wenn man es dann kann….

    • Mehr fundierte Information und „Anleitung“? Späsekens?
      Journalismus von gestern. Gähn…

      • Genau. Das Angebot an fundierter Informationen ist Journalismus von gestern. Sagen zumeist die „Journalisten“, die es schlichtweg nicht können und dann großmäulig daherkommen und mit dem Brustton der Überzeugung behaupten, fundierte und gut recherchierte Artikel sind J. von gestern. Na klar, wissen wir doch.

  • All die „apfelmäßigen Scheuklappen“-Kommentare ändern nichts an der Tatsache das der Service in den Apple-Stores, besonders in Berlin, grottenschlecht ist. Über 90% der Kunden die schon mal ein Problem mit ihrem Apple-Gerät in Berlin hatten, können dem wenn sie ehrlich sind, nur zu stimmen. Der Apfel fängt langsam aber sicher an zu faulen. Meine Apple-Euphorie ist am sinken….und das liegt nicht nur am Storeimage.

  • Ich kann nicht klagen. Im Hamburger Apple-Store Alstertal gehe ich immer morgens hin, wenn der Laden öffnet und bekomme in der Regel meinen Termin 15 Minuten später. Hat bisher immer geklappt.

  • Na von Service kann ma ja nun am Ku-Damm nun wirklich nicht sprechen, Online bekommt man keinen Termin, vor Ort muss man ca. 4-5 Stunden warten. Wo ist das denn noch Service? Der Store ist hoffnungslos überfordert!!!

  • Wenn man Apple Care + hat ist ein Expresstausch sicherlich eine nette Sache. Dummerweise habe ich keins, da ich bei der Telekom gekauft hatte und Online das ewig nicht geklappt hat. Und eine Woche bevor sich der Gang in einen Applestore als möglich erwies hatte ich einen Unfall mit Display und Gehäuseschaden am iPhone 7 Plus.
    Tja, was soll ich sagen, einen Termin in Frankfurt Innenstadt ohne Urlaub nehmen zu müssen? – Ich sollte Lotto spielen. Expresstausch? – Keine auswählbare Option. Einschicken geht nicht, da muss ein Mann von UPS vorbeikommen. Der kommt natürlich irgendwann, ein Zeitfenster kann nicht genannt werden? HALLO???
    Wenn ich das geahnt hätte, dann hätte ich es beim Servicepartner abgegeben. Der kann zwar nichts reparieren, aber der ist wenigstens da, wenn UPS kommt.

    • Was für Erwartungen hast du denn? Dann gib dein Gerät dort ab, wo du es gekauft hast. Wo ist das Problem?
      Nimm die SIM raus, kauf dir einen Adapter und mit einem anderen Telefon bist du immer noch erreichbar. Und wer auf sein iPhone / Mobiltelefon angewiesen ist, der hat auch ne Backuplödung für solche Fälle bzw. sollte sich mal Gedanken darüber machen.

  • mag an Berlin liegen… da begegnet man ja öfters dieser als Lokal-Colorit gerühmten Flapsigkeit ^^

    in München und Hamburg hingegen, mit, oder ohne Termin, mit oder ohne Apple Care+ IMMER zuvorkommend, freundlich bedient worden.
    Bereits mehrfach wurde weit über das zu erwartende Maß Service angeboten und durchgeführt, dank kompetenter und (zugegebnermaßen) junger, cooler und lockerer Mitarbeiter.
    Noch nie bin ich enttäuscht aus dem Laden gegangen.

    Ich möchte dem Autor nichts unterstellen, aber vielleicht macht auch der Ton die Musik?

    just guessing… ;-)

  • Dann geb ich auch noch meine nette Geschichte von paar Wochen zum besten denn die Qualität der Apple Stores wird von Jahr zu Jahr schlechter und ich glaube nicht dass das auf Berlin allein begrenzt ist.
    ich hatte vor circa vier Wochen ein nettes Erlebnisse in Sindelfingen, hingegangen um einen Austausch von elf Duckheads vorzunehmen da ich per Zufall gerade in der Gegend war, von einem recht arroganten Mitarbeiter angesprochen: Das geht nur mit Termin???
    also wieder raus aus dem Laden Telefon in die Hand angerufen in dem Laden um einen Termin gebeten die Mitarbeiterin am Telefon: was für ein Termin? da brauchen sie doch keinen Termin kommen Sie einfach vorbei. auf meinen Einwand dass ich das soeben getan hätte meinte sie oh dann muss sie besser nachfragen. Sie fragt nach: ich brauch ein Termin kann sie aber nicht bei ihr machen muss ich online machen.
    15-20 Minuten versucht online einen Termin zu machen keine Chance. Apple Support angerufen. Termin mit dem iPhone machen geht nicht aber für ihn wäre einen Termin machen kein Problem macht er für mich im System … oha Error xyz, aber er probiert es noch mal System Error xyz oh er kann doch kein Termin für mich machen, er muss nun selber erst mal seinen Support anrufen ich soll bitte warten tüdeltüdeltüdel. Er wieder da aber das täte ihm jetzt sehr leid aber ich soll’s doch bei Gravis oder bei irgend einer anderen Firma die er mir dann genannt hat probieren. Leute, wenn nicht mal der Austausch von sowas einfachem funktioniert, ein Austausch der im übrigen nur nötig ist weil Apple mir Pfusch verkauft hat, kann ich auf diese Firma gut verzichten, denn das geht nicht so.
    Da nützt es auch nichts mehr dass der Telefonsupport wirklich bemüht und freundlich ist, denn das ist er, aber das reißt es einfach nicht mehr raus

  • Als ich das letzte Mal im Apple-Store war erklärte mit der Mitarbeiter das Apple „das Beste IT-Unternehmen der Welt“ sei…
    Da wußte ich nicht ob ich lachen oder weinen soll…

    Und einen Termin machen zu müssen um meine Garantieansprüche gelten zu machen? Nein danke.

  • Kann ich mit dem Apple-Store in Frankfurt nicht bestätigen.
    Wenn halt viel los ist, kann es entweder dauern, zu lange dauern, oder man hat halt vorher einen Termin gemacht.
    Dieses übersteigerte Anspruchsdenken „ich habe hier ein teures Telefon gakauft, also möchte ich auch sofort von Steve Jobs persönlich bedient werden“ finde ich kindisch!
    Kauft doch mal eine „normale“ deutsche Edelkarre für unter 100.000€ und geht dann mit so einem Anspruch in die Werkstatt. Da kommen dann echte Gefühle auf ;)
    Jeder laden kann eben nur eine endliche Anzahl Angestellte für den Service dort hinstellen und zu Stosszeiten wird es eben mal knapp!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19493 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven