iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 893 Artikel
Nach Drittanbieter-Tausch

„Wichtige Batterienachricht“: Apple rechtfertigt Akku-Warnung

57 Kommentare 57

Als Reaktion auf die massive Anwender-Kritik an der heimlich eingeführten iPhone-Bremse hat Apple das iOS-Betriebssystem im vergangenen April um eine detaillierte Übersicht zur Akku-Gesundheit erweitert.

Diese irritierte kürzlich mit einer bis dato unbekannten Statusmeldung. Diese wird angezeigt, wenn der Akku zuvor durch einen externen Dienstleister getauscht wurde und weist darauf hin, dass der Batteriezustand nicht ermittelt werden kann.

Batterienachricht

Eine nicht hundertprozentig ehrliche Meldung, wie die Reparatur-Experten des Fachportals iFixit damals anmerkten. Denn: Die Meldung erscheint auch dann, wenn ein original Apple-Akku eingebaut wird. Offenbar sorgt ein Authentifizierungs-Chip, der nur von Apple-Personal korrekt zurückgesetzt werden kann, für die irritierende Anzeige.

Nun hat Apple US-Medienvertretern eine offizielle Stellungnahme zum Fall zukommen lassen und rechtfertigt den Hinweis mit Verweis auf Sicherheits- und Qualitätsbedenken:

Wir nehmen die Sicherheit unserer Kunden sehr ernst und wollen sicherstellen, dass jeder Batteriewechsel ordnungsgemäß durchgeführt wird. Mittlerweile gibt es über 1.800 autorisierte Apple Service Provider in den USA, so dass unsere Kunden noch bequemeren Zugang zu hochwertigen Reparaturen haben.

Im vergangenen Jahr haben wir eine neue Funktion eingeführt, um Kunden zu benachrichtigen, wenn wir nicht in der Lage waren, zu überprüfen, ob eine neue, echte Batterie von einem zertifizierten Techniker nach dem Apple-Reparaturverfahren installiert wurde.

Diese Informationen dienen dazu, unsere Kunden vor beschädigten, qualitativ minderwertigen oder gebrauchten Batterien zu schützen, die zu Sicherheits- oder Leistungsproblemen führen können. Diese Benachrichtigung hat keinen Einfluss auf die Fähigkeit des Kunden, das Telefon nach einer nicht autorisierten Reparatur zu benutzen.

iPhone-Bremse wurde heimlich eingeführt

Zur Erinnerung: Apple war im Herbst 2017 dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert sondern heimlich vorgenommen.

Mit iOS 11.3 führte Apple dann die Anzeige der Akku-Gesundheit in den iPhone-Einstellungen ein und bietet Nutzern seitdem auch die Möglichkeit an, die iPhone-Bremse zu deaktivieren. Geräte mit schlechter Akku-Gesundheit arbeiten so wieder in der gewohnten Geschwindigkeit, können aber von plötzlichen Neustarts betroffen sein.

Bei inoffiziell getauschten Akkus ist nur die neue Statusmeldung zu sehen. Sowohl die Leistungsverwaltungsfunktion als auch weitere Informationen zum Batteriezustand sind nicht verfügbar.

Apple hatte im vergangenen Jahr selbst eine vergünstigte Akku-Tausch-Aktion angeboten.

Donnerstag, 15. Aug 2019, 9:45 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde das gut so mit den Hinweis. Somit kann man bei einem Gebrauchtkauf ausschließen das vorher Rumgefummelt wurde.

  • Also wenn Handys in Flammen aufgehen hat es der Hersteller verkackt und wenn Drittanbieter-Akkus verbaut werden sollen und eine kleine Warnung angezeigt wird auch. Hier wird irgendwie mit zweierlei Maß gemessen

  • Da wird sich die unautorisierte Schrauberklitsche aber ärgern.

  • Ich finde das auch OK! Wie soll Apple auch eine gescheite Anzeige bei billig Akkus garantieren, welche vielleicht nur ein Bruchteil der Kapazität des original Akkus bieten?! Dazu dann einfach noch die Sicherheit für Kunden, die sich ein gebrauchtes Gerät zulegen wollen.

  • Pure Geldmacherei. Warum wird die Meldung dann auch angezeigt, wenn man originale Akkus verbaut? Weil Apple will das man zu seinen autorisierten Werkstätten tuckert um das Apple Logo auf dem Akku gleich mit zu bezahlen. Schweinerei. Solche Dinge regen mich bei Apple auf, wobei ich zwar ein großer Freund vom iPhone bin aber genau aus solchen Gründen dazu neige mir beim nächsten mal kein iPhone zu kaufen.

    • Man kauft sich ein premium Handy und kann sich dann kein premium Akku Tausch leisten?

      Ich hatte mein iPhone 6 damals bei einem Handy laden reparieren lasse, weil ich 30€ besser fand als 50€ bei Apple.
      2 Monate später wieder im Eimer.
      Ende vom Lied ich hab’s selber gemacht, diverse Schrauben und eine kleine Metallplatte haben gefehlt, dadurch haben sich laufend die Stecker vom Akku und Bildschirm gelöst, der Bildschirm saß auch nicht mehr bündig und fest drin und eine von 2 Schrauben zum festschrauben vom Display war überdreht.
      Also nie wieder so eine Hinterhof Handy Bude. Da arbeiten nur Aushilfen denen kurz gezeigt wird wie man sowas macht.

      Dazu kommt noch das die neueren Geräte alle ip zertifiziert sind, kann ich mich nach dem Akku tausch von einem nicht autorisierten darauf verlassen das das Handy noch halbwegs dicht ist?

      • Ich kann dieses „Premium“
        gesülze nicht hören/lesen. Davon ist Apple meilenweit entfernt.

      • @Rheinreiter Dann halt kein Smartphone-Hersteller der Welt. In jeden Magazin wird nur Apple bisher gelobt in der Verarbeitung.

        Hör doch einfach weg!

      • Ich sehe es genauso Rheinreiter. Premium war mal die Marke Apple. Das ist aber lange, lange her.

      • Und wenn eins deiner minderjährigen Kinder sich sein iPhone hart erspart über Jahre hinweg, und dann der Akku flöten geht, dann hat es gefälligst auch das Geld zu haben den tauschen zu lassen? Sorry der Vergleich hinkt ;)

      • Garantie das dein Handy Dicht ist bekommst ja nichtmal wenn es Nagelneu ist von Apple. Aber träume ruhig weiter.
        Hab meine Akkus bisher immer selber neu verbaut, wenn man sich vorher orientiert bekommt man sogar welche die Bessere Werte liefern als der Originale von Apple. Und stelle man sich vor, sie halten sogar länger als das sogenannte Original.

      • Demnächst darf man dann nur noch an der Mercedes Tankstelle tanken für 4,99€ den Liter weil sonst die Tankanzeige nicht mehr funktioniert. Wer sich einen Premium Wagen kauft sollte auch Premiumpapier fürs tanken bezahlen.
        Das Auto fährt ja auch noch mit „billigsprit“ den sonst jeder nutzt, nur bleibste halt liegen weil du keine Tankanzeige mehr hast…

      • hucklebehrryfinn

        Es gibt doch heute schon exclusiv-Tankstellen für E-Mobile. An denen kann auch nicht jeder aufladen, wie er will.

  • Absoluter Betrug am Kunden. Wenn man mit neuen Produkten kein Geld verdienen kann versucht man es mit Reparaturen. Mich würde interessieren wie die Leute reagieren würden wenn ich mein Auto nur noch beim Hersteller reparieren könnte. Mercedes Ölwechsel 420€. ATU Ölwechsel 60€

    • Naja, das ist ja schon fast so. Mit den neuen digitalen Serviceheften kann der jeweilige Service nur von der Hersteller-Werkstatt richtig eingetragen werden.

    • Wenn du auf deinen Mercedes Garantie haben willst, bleibt dir doch auch nichts anderes übrig, als original Ersatzteile zu verwenden und diese in einer Fachwerkstatt einbauen zu lassen.

      Hier wird aber verlangt, das Apple eine Funktion für irgendwelche billig Ersatzteile anbietet.

      Wäre also so, als wenn du einen billig Turbolader, der alte originale ist kaputt, in deinen Mercedes einbauen lässt und dich dann beschwerst, das der Motor nicht so gut läuft wie mit dem originalem. Da beschwere dich bei dem Hersteller des billig Ersatzteils!

      Genauso soll doch dann bitte die billig Firma des Akkus eine App zur verfügung stellen, die zuverlässig den Akkustatus anzeigt. Apple ist da raus und das zu recht!

    • Nachtrag: Kannst ja mal nach so einem ATU Ölwechsel mit einem Motorschaden bei Mercedes auf den Hof fahren und eine Garantieleistung fordern.

      Mit dem Begriff „Betrug“ wäre ich auch ganz vorsichtig!

    • Wenn man sich die Inspektion nicht leisten kann beim Hersteller sollte man sich auch kein Auto kaufen von der Marke und so sehe ich das beim iPhone genau so.

      • Ich sehe es auch so. Ich bin auch schon bei einem älteren Appleteil auf die Schnauze gefallen.

    • Betrug?!

      Du kannst dein iPhone doch trotzdem nutzen. Es ist lediglich ein Warnhinweis…

    • Darek, das ist doch so. Erstens: das Serviceheft ist wichtig, zweitens: ohne Original-Software kann man doch kaum noch was auslesen oder reparieren.

    • Naja, ATU schwatzt Dir dann aber auch meist neues Fahrwerk samt Tausch der AGA auf, wenn Du einen unbedarften Eindruck machst.

  • Die Meldung an sich ist legitim, aber das unterbinden von Akku Gesundheit und Kapazität eher frech.

    Allerdings frage ich mich, ob ich wegen 49€ akkupauschsle bei Apple meinen Akku selber wechseln möchte.

    Akku beim Versender A kostet 12-19€ wenn man was gescheites will. Dann noch 30-60 Minuten für das tauschen des Akku (inkl. Vispdeo Studium beim video Anbieter Y).

    • Eben 50€ sind nicht viel Geld, dafür hat man wenigstens noch Garantie auf die Arbeit und den Akku.
      Frag mal bei Ali dem Handyreparaturman nach Garantie auf deine Arbeit.

      • Ist das nich vllt. rassistisch was Du da schreibst? Vorsicht, dünnes Eis.

      • Wieder so ein Typ! Braunes gesocks!

      • Quatsch, Ali ist der Name vieler unserer Mitbürger. Wer da die Nazi-Keule rausholt, muss schon sehr im Stereotypendenken festsitzen.

      • Wieder so ein Irrer der unkontrolliert mit der Nazikeule schwingt und sich hoffentlich selbst trifft.

      • stimmt sehr Dünn

      • Falsch.. Ali heißen wohl die wenigsten unserer Mitbürger, desweiteren gilt der Satz im Kontext und dadurch wird dünnes Eis daraus.

      • Jeder Alexander hat den Spitznamen Ali. Wenn Du jetzt den Job des Handy-Reperaturdienstleisters nur mit Alis aus dem Orient verbindest, denkst Du in Schubladen.

    • Wenn die Kapazitätsberechnung kalibriert ist auf Apple Akkus ist es doch logisch diese bei Fremdakkus auszublenden.

      Ansonsten muss Apple sich nachher wieder anhören dass die Werte nicht stimmen…

      Manche Funktionen gibt es halt nur mit Originalteilen.

      • Aber das ist ja der Punkt.
        Es funktioniert eben trotzdem NICHT wenn man einen anderen Original Akku einbaut.
        Es geht ja nicht um 5€ Akkus aus der Bucht.

    • Nein, das ist nicht frech, denn die Nachbau-Akkus werden oft mit gefakten Daten im Chip geliefert, die weder die echten Ladezyklen, noch die korrekte Kapazität des Akkus melden. Damit ist die Anzeige der App dann komplett obsolet.

      Und gerade bei einem gebrauchten iPhone, welches bereits mehrere Jahre auf den Buckel hat, und in der Anzeige trotzdem annähernd 100% Kapazität angezeigt wird, weil schnell ein schrottiger Fake-Akku verbaut wurde, finde ich das als Warnung sehr gut.

  • Einfach nur Dummgeschwätz. Ist zwar schön und gut das man nicht jeden Schund einbauen sollte. Aber der wahre grund ist das Apple daran verdienen möchte mit ihren überhöhten Preisen. Dswegen das ganze.

    • Dein zweiter Satz widerlegt den Rest deines Textes doch.

      Apple entscheidet, was Qualität hat, oder willst du wissen wo genau „Schund“ beginnt?

      • Natürlich entscheidet nur Apple, was Qualität hat. Wie können diese Ketzer dieses Dogma nur missachten?

      • Nachtrag: gut das du schon wieder da bist. Ich hatte schon gedacht, dass man weniger von dir hört, weil du ja geschrieben hast, dass heute die Schule bei euch wieder beginnt.

      • Nene, das mache ich immer in den Pausen und heimlich unterm Tisch, das passt schon…aber das mit der Qualität der Akkus und was mit dessen Austausch zusammenhängt, hast du tatsächlich nicht verstanden.

      • Ich gebe dir doch vollkommen recht:
        „Apple entscheidet, was Qualität hat“ Sowas kann doch kein Unabhängiger entscheiden.
        Du solltest auch in den ersten Pausen schon hier vorbei gucken. Da muss Apple auch oft schon verteidigt werden.

  • Prinzipiell ist eine ordentliche Reparatur wichtig. Hoffentlich kommt irgendwann eine Pflicht, dass Apple Ersatzteile und Reparaturanleitungen zur Verfügung stellen muss, wie es bei Autos ja auch geregelt ist.

  • Hab einen von iDoc in meinem 6S eingebaut. Habe keine Warnung und auch die Batterieanzeige funktioniert Ordnungsgemäß

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25893 Artikel in den vergangenen 4401 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven