iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 820 Artikel
Stellenweise ohne Suchergebnisse

Werbung im App Store: Die Anzeigen sind da (und schlecht)

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Apple hatte den Deutschland-Start der Anzeigen-Anzeige im mobilen App Store auf iPhone und iPad eigentlich für den 1. August angekündigt. Im Laufe des Mittwoch zeigte der App Store jedoch nur vereinzelte Werbebanner an – inzwischen jedoch liefert fast jede Suchanfrage an erster Stelle der Ergebnis-Liste einen Werbetreffer.

Kein Ergebnis

Kein Platz für echte Such-Ergebnisse

Stellenweise komplett ohne Suchergebnisse

Eine Umstellung, die selbst auf dem relativ großen iPhone X zur Folge hat, dass manche Suchanfrage überhaupt keine organischen Suchergebnisse mehr anzeigen. Bei Eingaben wie „Fotos“ oder „Wetter“ muss erst gescrollt werden. Nur wer die Anzeige, Apples eigene App und eine sogenannte App Store-Story aus dem Weg wischt bekommt „echte Suchergebnisse“ angezeigt.

Apropos „echte Suchergebnisse“ – die Resultate bleiben schlecht wie eh und je. Wer nach Eingabe des Suchwortes „heute“ etwa die ZDFheute-Applikation aufspüren will, scrollt sich vergeblich durch die ersten 40 Treffer.

Unterschiedliche Formate

Aktuell tauchen die neuen Anzeigen unter fast allen Suchanfragen auf – auch um Adjektive wie „kostenlos“ und „gratis“ buhlen Apps wie Booking.com und Angry Birds. Angezeigt wird sowohl die übliche App-Darstellung mit drei Vorschaubildern, als auch die Treffer-Ansicht mit einem großen Bild und eine Nur-Text-Variante.

Letztere lässt zumindest noch etwas Platz für zwei echte Suchergebnisse.

Banner Anzeigen

Klare Eingaben mit „falschen“ Ergebnissen

Wie in den USA sorgen die Anzeigen nun auch hierzulande dafür, dass unzweideutige Sucheingaben wie „YouTube“ oder „Spotify“ nun nicht mehr die gesuchte App an oberster Position, sondern häufig erst mal einen Mitbewerber zeigen.

Sowohl die Suche nach „YouTube“ als auch die nach „Spotify“ wird vom App Store aktuell mit der Anzeige des Streaming-Dienstes Deezer auf dem ersten Treffer-Platz quittiert. TuneIn-Radio buhlt um den Treffer-Platz für „Amazon Music“.

Amazon Deezer

Schlechte Ergebnisse für zahlende Entwickler

Lohnen sich die Anzeigen? Wenn überhaupt, dann wohl nur für große Anbieter. Die Reaktionen unabhängiger App-Studios auf die Einführung der neuen Reklame-Option im Herbst 2016 waren in den USA durchwachsen. Für kleinere Entwicklerstudios sei der Mehrwert zu gering bzw. gar nicht vorhanden – ifun.de berichtete ausführlich.

Donnerstag, 02. Aug 2018, 8:25 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tipp: Google als App-Suchmaschine benutzen, besonders, wenn man keinen genauen Namen weiß. Die Suchseite linkt dann auch direkt in den AppStore.

    • Noch besserer Tipp:
      Startpage.com via Safari als App-Suchmaschine benutzen. So bekommt der Google-Konzern keine persönlichen Daten (u.a. genutzt für psychologische Profilerfassung), und man selbst entkommt der Filterblase.

      Die Suchbefehle sind dort übrigens genau die gleichen wie bei Google. Die Zuverlässigkeit und Anzahl der Suchergebnisse sogar etwas besser!

  • Also ich weiß nicht, wie ihr sucht, aber bei Eingabe von „zdf“ kommt bei mir als erstes ein Ad für TV.de, dann die ZDFmediathek, dann der Banner für den Entwickler „ZDF“ und als zweites echtes Suchergebnis dann ZDFheute gefolgt von anderen Mediatheken und u.a. ZDFtivi.

    • Ach herrje, mein Fehler. Entschuldigung. Nicht das Suchwort „ZDF“, sondern das Suchwort „heute“, also der Name der Nachrichtensendung war gemeint.

      • Naja, Nicolas, seihen wir doch mal ehrlich.
        „Heute“ ist aber auch wirklich sehr generisch!
        Andere Leute erwarten hingegen auch die Suche nach textbausteinen in der App oder wie auch immer. und da ist „heute“ ja durchaus recht massiv dabei.
        Gib doch mal „Heute“ in Google ein (Den Nachrichten-Filter der ganz oben steht sollte man natürlich nicht beachten, „nachrichten stehe immer oben.)

      • Da hat Mr-Fly Recht.
        Ebenso finde ich es durchaus legitim, dass Apple eigene Wetter-App oben angezeigt wird bei der Suche nach Wetter. 1. ist sie eine Wetter-App und damit ein „echtes Suchergebnis“ und 2. ist sie in der Regel auf dem Gerät installiert und diese aufzurufen erspart dann einen Download oder gar Kauf.

      • Generell sind alle Beobachtungen korrekt und die allgemeine Problematik gut umschrieben. Jedoch muss man zugestehen dass das Suchwort „heute“ so ziemlich jede Search Engine überfordert, auch wenn das Nachrichtenformat freilich so heisst. Ich hätte hier schon aus Intuition heraus nach „ZDF heute“ gesucht. Und dann funktioniert es auch.

      • Sag mal spinnt ihr jetzt total? Der Begriff „heute“ taucht in der App Bezeichnung auf, bzw ist sogar ein Bestandteil der App-Bezeichnung „ZDFheute“. Und ihr findet es legitim, dass diese nicht in den Suchergebnissen auftaucht, aber die Welt-App auf Platz Nr. 4?!?! Gefolgt von FAZ.NET auf Platz 5??? Apple Lobhudelei schön und gut, aber dass ist ja wohl mehr als schlecht gelöst! Das Können ruhig auch mal die Fanboys hier zugeben.

      • *besserwissermode-an*
        Bitte dann richtig vergleichen:
        heute site:https://itunes.apple.com
        inurl sucht das Wort im „URL“-Link und nicht im Text.
        Mit Site reglementierst du es auf Apple Itunes :-)
        Aber so gesehen schon recht, aber die Frage ist halt ob man es wirklich so suchen würde, ich zumindest nicht, da ich solche generischen Begriffe beim Suchen nicht verwende, weder bei Google noch sonstwo.

      • Google ist hier nicht die beste Referenz, da keine Suche dort neutral ist und trotz gleicher Eingabe von User zu User unterschiedliche Ergebnisse hervorbringen kann.
        Aber z. B. die Suche bei duckduckgo bringt auch zdf heute ganz oben ;)

  • Das Beispiel ZDF stimmt nicht. Bei mir an 3. Position.

  • Also bei mir hab ich bei der Suche nach zdf gleich an 4 und 3. stelle alles wie es sein soll.

    3. stelle zdf als Entwickler da hat man dann gleich alle Apps in der Übersicht.
    An 4. Stelle kommt gleich zdf heute.

    Auch die Suche nach Wetter führt als erstes zu einer Werbung/ad und darunter gleich alles sortiert

    Kann eure Beobachtung nicht nachvollziehen.

  • Apple bekommt Suchalgorithmen einfach nicht hin. Seit Jahren schon. Ich hab mein letztes iPhone komplett neu eingerichtet, nicht aus dem Backup. Wenn ich nach bestimmten Apps gesucht habe, deren Namen ich wusste, habe ich sämtlichen Müll gefunden, aber nicht die App selbst. Und das war kein Einzelfall.
    Der Store ist hier so schlecht, da gibts keine Worte dafür.

  • Ich finde den Artikel jetzt etwas zu miesepetrig. Generell finde ich mit meinen Suchbegriffen eigentlich immer was ich suche. Daher kann ich den Punkt nicht ganz nachvollziehen. Und wer mit dem Stichwort „heute“ auf die ZDF heute app kommen möchte ist selbst schuld. Meiner Meinung nach ist „heute“ viel zu allgemein und weitläufig. Daher finde ich Apples Ergebnisse nicht schlecht.

    Was die Werbung angeht ist es denke ich eine Sache von Tagen bis man sich daran gewöhnt hat. Ja die Anzeigen nehmen teilweise 50% der Ergebnisse weg was ich etwas zu viel finde aber noch akzeptieren kann. Meistens ist das erste Suchergebnis nach der Werbung sowieso das gewollte und somit direkt ersichtlich. Was ich aber doof finde ist wie bei euch im Beispiel mit dem begriff „Fotos“ dass nach der Werbung eine Art Tutorial/Artikel folgt und erst durch scrollen die ersten Suchergebnisse eingeblendet werden. Das muss unbedingt angepasst werden. Den Artikel kann man auch an dritter Stelle setzten.

  • Apple‘s Gier wird grenzenlos. In jedem Interview betont man, wie wichtig doch die Nutzererfahrung ist, und nun begräbt man den App Store für ein paar zusätzliche Groschen.
    Sollten sich mal ein Beispiel an Google Ads nehmen, da wird nämlich nicht automatisch der Höchstbietende ausgewählt, sondern der mit dem Relevantesten Content.

    • Genau. Weil Google nicht das meiste Geld will, sondern den besten content

    • Ehrlich gesagt setzt Google immer die ADS oben an. Bei jeder Suche. Was ist da also anders?
      Und ehrlich gesagt kriege ich da auch oft Schrott angezeigt. Und oft Sachen doppelt, erst oben als Ad, 2-3 links drunter dann ohne Ad.

      • Google ist umsonst. Wir zahlen viel Geld für Premiumprodukte und bekommen zusätzlich Werbung…Werbung!!!! Das Übel vom Übel. Und plötzlich finden es die ganzen Fanboys ja so toll, weil Apple ja nix mit unseren Daten anfängt, nein, es werden keine algorithmen durchgejagt die mein Nutzerverhalten analysieren um mir irgendwelche Apps unterzujubeln die mir eh auf die Nerven gehen!!! Was stimmt also an dem Konstrukt nicht? Warum benötigt an überhaupt ADS in nem Store, wenn ich gezielt Suchen möchte, aber die Suche einfach nur grottig ist?! Und was ist mit unseren Kindern? Ich suche nach Strategie und mir wird direkt Final Fantasy als AD vor den Latz geknallt, natürlich mit der In-App Kauf-Option. Beim Suchwort „Liebe“ bekomme ich ein Anime-Vampir Spiel (Is-It Love? Drogo – Vampire) mit startendem Video angeboten (12+) wo im Untertitel folgendes gezeigt wird „Mach deine Augen auf, du kleines Ding. Ich esse dich schon nicht auf…“ zu sehen ein Typ der über eine Frau gebeugt ist mit offenem Mund. Ist das angemessen für meinen kleinen Sohn (keine 12+) der aber bereits lesen und schreiben kann?!

  • Ich finde die Ads gar nicht so schlecht – was ich bisher gesehen habe.

  • Seit die Bewertungssterne in der Übersicht weg sind lad ich kaum noch Apps aus dem Store.

  • „Wer nach Eingabe des Suchwortes „heute“ etwa die ZDFheute-Applikation aufspüren will, scrollt sich vergeblich durch die ersten 40 Treffer. “

    Ab und zu sind die angebotenen Suchvorschläge dann auch mal hilfreich:
    Bei mir wurde bei der Eingabe von „heute“ dann direkt „heute app“, „zdf heute app“ und „zdf heute“ als Suchvorschläge angezeigt mit denen die App sofort zufinden ist.

  • Ich sehe keine Werbung bei mir. Egal bei welchem Suchbegriff.

  • Spotify gesucht…Deezer wird wie oben geschrieben angezeigt…geladen und mit einem Stern und passenden Text bewertet.

  • Na ja passt ja ins Bild des allgemeinen Stoftware-Stands in dem Unternehmen. Warum sollte es im App Store besser funktionieren als beim mobilen Betriebssystem?

  • Nachtrag: Interessanterweise haben ja die meisten kleineren Programmierer die gleichen Probleme das seit den Ads die Umsätze gut zurückgegangen sind. Schade eigentlich, der Trend sich vom App Store wegzubewegen ist ja bekannt. Ich bin auch schon am überlegen. Google platziert Werbung im Play Store wesentlich eleganter.

  • Habe 1100€ für ein Smartphone mit Software bezahlt und soll jetzt Werbung hinnehmen?

    • Mal als Vergleich:
      Ich kaufe regelmässig im Mediamarkt ein und jetzt soll ich innendrin mir auch noch Werbung anschauen?
      Hallo? Es ist ein App STORE. Nenne mir ein Geschäft was keine werbung hat

      • Genau, Schluss mit Lustig. Jetzt wird abkassiert , auch von den Entwicklern. Die Nutzer haben wir eh durch unser Ökosystem geknebelt. Vorbei die Zeiten wo alles für lau war und 70% verschenkt wurden. Der Wolf im Schafspelz zeigt sich endlich. Die Pipeline ist sowas von voll…mit Moneten, Zaster, Kohle…

  • Moin
    Bei allen Problemen und berechtigter Kritik: Wenn ich „heute“ eingebe, taucht sofort an erster Stelle bei den Suchvorschlägen (nicht Ergebnissen!) das Suchwort „heute app“ auf, drauftippen und ich habe die gesuchte App sofort.

  • Tja, die ach so tolle Firma Apple, kann den Hals nun mal nicht voll kriegen. Es wird Apple zwar nicht sonderlich beeindrucken, aber ich persönlich schmeiße denen seit geraumer Zeit nur noch Geld in den Rachen, wenn’s sich garnicht vermeiden lässt. Apple, Apple – was ist aus Dir geworden…

  • „Ad“ als Kennzeichnung für Werbung ist in Deutschland gesetzlich nicht ausreichend. Diesen Aspekt finde ich viel interessanter ;-)

  • Ich finde es schon traurig, dass ein so erfolgreiches Unternehmen auf eine solche Art und Weise die Kunden verärgern muss um selbst die AppStore Kunden und Entwickler zu melken.
    Kann ich nicht nachvollziehen.

  • Steht eigentlich nicht die nächste Preiserhöhung im App Store an? Oder findet Apple keinen Grund dafür? Trump? Strafzölle vielleicht? Der klassische Apple Kunde zahlt doch gerne alles.

  • Da steckt System hinter. Die machen die Suche absichtlich schlecht, damit die Leute nur über die Kategorien gehen, die man mehr im Griff hat. Das ist echt traurig.

  • Die Suche ist mehr als merkwürdig…

    Suchbegriff „heute“ man scrollt und scrollt und findet nichts
    Suchbegriff „heute zdf“ …man scrollt…ist am „ende angekommen“…keine heute app gefunden
    Suchbegriff „zdf heute“ tada…erster Treffer ist die heute app vom zdf

    ja der Suchvorschlag heute app wird angezeigt und damit lässt sich die app sofort finden…

    aber warum heute zdf als Suchbegriff keine heute app findet ist mir unbegreiflich…

  • Muss Werbung nicht als solche gekennzeichnet werden (siehe Printmedien)?!?

  • Kennt jemand die DNS url der Apple Werbung. Würde gerne meinen Filter damit füttern…pi-hole blockt dann das Zeugs weg.

  • meisterkleister
  • meisterkleister

    Ist im iOS 10 AppStore das gleiche

  • Stefan B. aus H.

    Apple kriegt den Hals nicht voll und die Usability für den Kunden darf darunter leiden. Eindeutig eine schlechte Entscheidung. Damit nähert man sich dem Werbekonzern Google an und verliert an Glanz im Design, welches die Produkte von Apple auszeichnete.

  • In Österreich zum Glück (noch) nicht, da ist alles sauber :D

  • Ihr elenden Meckerer und Miesepeter! Es handelt sich um EINE beworbene App zu beginn der Ergebnisse! Und: ICH begrüße das, weil es mir alternativen zu der gesuchten App anzeigt, was zu einer besseren Diversifikation führt. Und diese eine Anzeige hochzuschieben ist kein Umstand, wenn einen die beworbene App nicht interessiert. Ich habe viele Apps durch Werbung erst gefunden (z. B. von Affinity) und solange die Werbung nicht mit Popups oder ähnlich intrusiv erfolgt, bin ich damit sehr wohl einverstanden. Werbung wird immer als etwas derart negatives dargestellt, weil sie auf zu vielen Webseiten zu massiv auftritt, aber in einem dezenten Umfang finde ich sie sogar informativ – und das aktuell im App Store gezeigte ist sehr dezent.

    Ob die Such-Ergebnisse besonders gut sind, steht auf einem anderen Blatt, aber dieses Mimimi-da-steht-Werbung ist wesentlich nerviger, als die Werbung selbst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23820 Artikel in den vergangenen 4064 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven