iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 450 Artikel
Starttermin 1. August

Search Ads: Die App-Store-Werbung kommt nach Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Früher als erwartet bringt Apple die „Search Ads“ genannten Werbebanner für Apps auch in den deutschen App Store. Entwickler können können ihre Anzeigenkampagnen ab sofort buchen, vom 1. August an wird die App-Store-Werbung dann für alle Nutzer in Deutschland sowie fünf weiteren neuen Ländern verfügbar sein. Insgesamt bietet Apple die „Search Ads“ dann in 13 verschiedenen Ländern an.

Search Ads Apple Werbung Im App Store

Steigere mit Search Ads die Auffindbarkeit deiner App im App Store für iPhone und iPad – völlig mühelos und hocheffizient.

Search Ads „Advanced“ und „Basic“

Zum Start des Angebots bietet Apple Entwicklern einen Probelauf mit einem Startguthaben in Höhe von 100 Dollar an. Mit der vom 1. August an sichtbaren Advanced-Version der App-Store-Werbung können Entwickler ihre Werbekampagnen bis ins Detail abstimmen. Die Anzeigenschaltung basiert auf zuvor festgelegten Schlüsselwörtern, deren Auswahl Apple durch die automatisierte Analyse von passenden Suchbegriffen unterstützt. Zudem können Entwickler festlegen, ob ihre Anzeigen nur für neue Nutzer oder auch für Bestandskunden, oder nur für solche, die bereits Apps von ihnen geladen haben angezeigt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Vorgabe von Faktoren wie Geschlecht oder Einzugsbereich sowie natürlich zur Unterscheidung zwischen iPhone und iPad.

Vom 22. August an wird dann auch die einfachere Variante „Search Ads Basic“ in Deutschland zur Verfügung stehen. Hier können Entwickler, die sich den Aufwand der detaillierten Konfiguration sparen wollen, einfach mithilfe von Apple Pokern: Bezahlt wird pro durch die von Apple automatisch erstellte Werbung generierte Installation, den maximalen Preis hierfür legt der Entwickler fest, Apple unterstützt bei der Preisgestaltung mit Vorschlägen.

Search Ads Basic ist ideal für Entwickler, die nicht allzu viel Zeit für App-Werbung haben oder nicht alle Funktionen von Search Ads Advanced brauchen.

Search Ads Start Deutschland

Apples Search Ads stehen seit ihrer Einführung in den USA auch immer wieder in der Kritik. Erst vor wenigen Tagen hat Tom Sweeney vom bekannten Entwicklerstudio Epic Games die Absurdität angeprangert, dass iPhone-Nutzern in der App-Store-Suche stets ein Konkurrenzprodukt zur eigentlich gesuchten App prominent an oberster Stelle der Ergebnisse angezeigt wird.

Donnerstag, 26. Jul 2018, 7:05 Uhr — chris
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vielleicht kommt ja bald der AppStore Premium, wo man für nur 99€ jährlich einen werbefreien AppStore genießen kann.

  • Grauenhaft überall diese Werbe Überflutung!

  • Geht mir das auf den S…. Werbung Werbung Werbung. Ich bin immer völlig überrascht wieviel davon angezeigt wird, wenn man mal auf einem Rechner unterwegs ist der kein Adblock drauf hat.

    • Ich bin immer überrascht, wie viel man im Kino bezahlt, wenn man sich nicht am Kartenabreißer vorbei schleicht.

    • Tja die wollen halt alle Geld verdienen. Und der Großteil will z.B halt nicht für Inhalte einer Website bezahlen.

      • Und dann gibt es noch Websitenbetreiber, die sich die eigene Seite so mit Werbung zuschmeißen, dass ein Besuch kaum noch möglich ist.
        Wenn ich Seiten mit mehr als 10 Werbebannern, Facebooklikeaufrufen und iPhone-Gewonnen-Bannern sehe, macht es langsam kein Spaß mehr.
        Ich meide solche Seiten auf Dauer, ergo keine Einnahmen mehr von mir.

      • Ist ein Teufelskreislauf, mehr Werbung heißt mehr User die Werbeblocker nutze.

        Wenig Werbung bzw. dezent platzierte Werbung, heißt mehr User die sich überlegen die Website auf eine Whitelist zu setzen.

    • Ich finde mit ublock und pi hole bekommt man sehr viel weg. Hilft auch bei Geräten dann für die es kein adblocker gibt. Einfach im Router den Standard DNS auf das pihole setzen und gut ist. Nur leider funktioniert dann unter Umständen das Wifi-Calling nicht mehr

      • Wie meinst du das mit unter Umständen? Gibt es Probleme beim telefonieren über wifi oder wird gar kein wificall aktiv? Ich nutze pihole und habe bisher keine Probleme festgestellt.

      • Ich bekomme wifi calling nicht angezeigt. IPhone 6s Vodafone Vertrag und kompletten Traffic der Fritz!box über das pihole laufen

      • Ok ich hab Wificalling bei der Telekom. Aber ob’s daran liegt? Über das Log in Pihole kannst du schauen ob Verbindungen zu Vodafone aufgebaut werden und ggf. diese Verbindung aktiv erlauben (falls diese geblockt sein sollte). Ansonsten wüsste ich nicht wo es haken sollte, da der Pihole ja nur die DNS Anfragen auflöst.

      • Ich nutze eine ähnliche Konstellation wie du. Ich würde dir aber generell noch den Einsatz von uMartix (zusätzlich oder als Ersatz für uBlock Origins) empfehlen. Warum? uMatrix ist erheblich ressourcenschonender.
        In Kombination uBlockO/uMatrix + Pihole, bist du im Prinzip all den Dreck los, den dir das Web versucht anzubieten.

      • Der hats verstanden…nutze PiHole auch schon ewig…und…Werbung weg…auf allen Geräten und sebst in Apps…einfach überall :)

  • Soviel zum Thema, dass man bei Apple noch der Kunde und nicht das Produkt ist. Nur weil Apple mit den Geräten Geld verdient, heißt das nicht, dass Apple für eine Hand voll Dollar mehr, nicht auch unsere Seele verkaufen würde.
    Da Apple hier allerdings immer noch der harmloseste Player ist, bleibt einem wohl keine andere Möglichkeit.

  • Na wenigstens führen Sie das in Deutschland ein – braucht schließlich jeder. Auf Dinge wie Apple Pay verzichtet man da schon lieber …

    • Das kann Apple einfach so einführen und bei Apple Pay müssen die deutschen Banken noch mitziehen.

      • gibt aber auch genug banken die in deutschland operieren, aber in anderen ländern schon apple pay unterstützen wie zum beispiel n26, american express, boon (welche es auch in deutschland bereits gibt, nur im deutschen appstore noch nicht), santander. also ist alles im hintergrund vorhanden. könnte man also auch von den restlichen deutschen und ewig gestrigen banken unabhängig einfach einführen. ;-) wüsste jetzt nicht, warum das dann mit den oben genannten in deutschland nicht einfach funktionieren sollte.

  • Ich hoffe, daß das Adblocker-VPN der Fa. Futuremind, welches auf meinem Gerät nach wie vor aktiv ist, auch hier ganze Arbeit leisten wird. Und weiterhin, daß Apple’s Bemühungen, nun auch noch durch -NERVIGE- Werbung auf meinem Rücken Geld zu verdienen, kläglich scheitern werden. Ich habe nicht fast 1.400,00 € für mein iPad hingelegt, um mir dafür auch noch Werbung einzuhandeln, Fa. Apple; Ihre (vorliegende) Firmenpolitik bezüglich der Werbung empfinde ich deshalb als Riesensauerei!! :-<<

    • Bei Geräten mit Preisen über 1.100€ wird natürlich keine Werbung angezeigt. :-P

    • Er hat aber Recht. Der App Store wird von Apple finanziert und die 5 Jahre die man im Normalfall höchstens sein Gerät benutzt sollten mit dem Preis eines iPhones/iPads locker gedeckt sein. Bald hat man 20 verschiedene Abos für werbefreiheit im Monat am laufen – es nervt nur noch!

  • So ’n Dreck kommt… aber Apple Pay…?!

  • Weiß jemand schon, von welchem Server die Werbung ausgespielt wird?

      • Absolut richtig so. Ich kann verstehen, dass ein Blogger,Youtuber etc. Werbung auf seiner Seite schaltet, immerhin bietet er einem kostenlosen Content an und möchte irgendwie ja auch was daran verdienen. Aber beim AppStore ist es einfach eine Frechheit, Apple packt sich die Taschen da voll, wo es nicht sein muss. 10 Jahre konnte der AppStore anscheinend problemlos über den Kaufpreis des iPhones/iPads finanziert werden und plötzlich soll man da Werbung in Kauf nehmen? Unter den Umständen werde ich den AppStore eben nicht mehr aktiv nutzen. Wenn ich eine App brauche werde ich diese absichtlich bei Google suchen und mich direkt zu der App weiterleiten lassen.

      • Bei Google suchen…dein ernst? Google ist die Datenkrake und Werbeanzeiger Nr. 1 und du beschwerst dich über die Apple-Ads? Nutz DuckDuckGo…ist um längen besser…

      • Es ging mir grad nicht um Datensicherheit sondern darum dass ich diese Werbung im AppStore nicht „unterstützen“ werde. Wenn ich bei Google VLC Player iOS eingebe, kommt als erster Beitrag der Link direkt zur App, die Werbung oder weiteren Links darunter brauche ich mir nicht anzusehen. Beim AppStore wird es jedoch scheinbar nun so sein, dass ich bei der Suche nach dem VLC Player erstmal 1-2 werbefinanzierte Angebote angezeigt bekomme die nichts mit dem VLC Player zu tun haben und ja das stört mich.

  • Diese Raffgier seitens Apple ist einfach nur noch armselig.

  • Dann werden meine appstore besucht auf ein Minimum reduziert. Das trifft Apple am meisten. Vielleicht gibt es ja einen gut verfasste Beschwerde Vorlage. Also Werbung im Appstore ok aber nicht so! Ne Apple, das ist nicht ok!

  • Es wäre doch schön, wenn andere Dinge mal so schnell nach Deutschland kommen würden.

  • Wenn die Gerätepreise dadurch mal wieder sinken gerne. Wird es aber wohl nicht und somit wird der AppStore noch weniger genutzt.

    Den braucht man ja eh nicht, Seiten wie diese machen ja auch App Empfehlung mit direkt Link.

      • Ja aber du gelangst direkt zu der App, genau wie wenn du bei Google nach einer App im AppStore suchst. Du musst im AppStore dann selber nicht mehr suchen, und kannst damit auch keine „gesponserten“ Vorschläge bekommen, die nichts mit deiner Suche zu tun haben.

  • Hmm… verstehe die Aufregung nicht so ganz.
    Wenn ich das richtig verstehe, handelt es sich doch „nur“ um App-Werbeanzeigen innerhalb des AppStores.
    Solange diese nicht sonst wo auf dem iDevice erscheinen, fühle ich mich davon eher nicht tangiert.

    • Wenigstens einer hat es verstanden…

    • ich versteh diese megagroße aufregung auch nicht. die erste app oben einfach ignorieren und weiterscrollen. fertig. ;-) außerdem war die appstore-suche eh schon immer scheiße, wenn man nicht direkt wusste wie eine app heißt. da kam nie was vernüftiges raus. und jetzt hat man halt noch eine app als werbung oben dran. ;-)

    • Genau so ist es.
      Selbstverständlich wird die Werbung vor den Suchergebnissen angezeigt, so dass bei einer zielgerichteten Suche die ungewollte Werbung verschoben werden muss, um die Suchergebnisse zu finden. Das macht die Suche im App-Store schon erheblich mühseliger. Wenn dadurch der App-Store weniger benutzt wird, merkt Apple das hoffentlich auch an den Umsätzen.
      Da die ungewollte Werbung letztendlich auch am Datenvolumen schraubt, wird die mobile Nutzung des App-Stores abgeschaltet, um den Datenverkehr in Grenzen zu halten. Dann muss ich mir besser überlegen, ob ich außerhalb einer WLAN-Verbindung den App-Store wieder einschalte und nutze. Wenn das viele andere auch machen, wird auch das bei Apple irgendwann mal auffallen.

    • Interessant wie sehr die Nutzer dieser Anzeigen ihre Werbung personalisieren können…
      Apple wertet entsprechend die Nutzerprofile aus und schaltet auf den entsprechenden Geräten die Werbung, die der Kunde als Zielgruppe avisiert.

      Das gleiche macht Google seit Jahren, aber da ist es immer ganz böse und der Kunde ist das Produkt.
      Hier zahlt der Kunde wesentlich mehr (angeblich verdient Apple ja an den Geräten und nicht dem Kunden als Produkt) und am Ende ist es der gleiche Salat…
      Und das noch im eigenen Store, an dem Apple ja eh schon verdient. Jeder der also im Store etwas kauft, zahlt auch an Apple und wird ganz nebenbei auch noch z Produkt degradiert. Da sage ich mal Respekt…

      Wie die üblichen Verdächtigen jetzt aber noch gegen Amazon, Google und Co argumentieren wollen, entzieht sich mir komplett…

      Naja, wahrscheinlich so wie immer… Einfach die leeren Phrasen wiederholen „die verkaufen eure Daten“, die schon immer nicht gestimmt haben.
      Am Ende vermitteln jetzt alle Konzerne personalisierte Werbung… Und da gibt es sicher kein Gut und Böse.
      Der Umfang ist am Ende Wurst. Den ein Mord ist moralisch ebenso verwerflich wie zwei oder drei… Oder mehr.
      Die Möglichkeiten spielen da keine Rolle, sondern die absicht

      • @Sven: Sven, zutreffender und gleichzeitig kompakter/deutlicher, als Du es hier eben getan hast, könnte ich die Apple-Werbefrechheit selber nicht beschreiben. Du hast einhundertprozentig Recht!

  • Juhu, Österreich wird noch verschont!

    • Schön das ihr euch einmal freuen könnt und nicht über das ausgelassen werden schimpfen müßt :)

      • Wir österreicher schimpfen halt gerne. Überhaupt wir kärntner. ;)
        Apropos schimpfen, die siri remote fürs apple tv gibts bei uns immer noch nicht.

  • Ich kann jedem Entwickler nur davon abraten das zu nutzen! Ich werde konsequent jede App beukottieren die Adds im AppStore schaltet und hoffe das viele Leute es mir gleichtun werden.

    • Ich nutze den AppStore schon länger nicht mehr aktiv (außer für Updates). Habe seit Jahren meine „Standard“-Apps. Neues brauche ich kaum. Ab und zu mal ein neues Spiel etc, aber oft auf Empfehlung von hier oder via Websuche. Das liefert immer brauchbarere Ergebnisse als der AppStore direkt.

  • Ich warte auf den Spruch, dass die neue Werbung „für ein noch besseres Nutzererlebnis“ jetzt erscheint…..

  • Wo ist den das Problem ?

    Das ist !eine! App, jene unaufdringlich am Seitenanfang dargestellt wird .. ganz dezent leicht Blau hinterlegt … und dann auch nur auf den jeweiligen Suchbegriff. Es werden dir bestimmt keine Schmuddel-Inhalte dargestellt, wenn du nach etwas suchst. Es ist weder rot blinkend, noch ein popup …

    Und wenn dadurch die Qualitativ besseren Apps hervorgehoben werden – gerne! Ich denke nicht, dass Apple Hinz und Kunz mit einer miserablen App Werben lässt.

    • — keine Schmuddel-Werbung? Dann bringt es nicht viel Gewinn. Vermutlich wird Apple auch diesbezüglich umdenken.

    • @kev: Das Problem ist die Werbung an sich. Diese verschlingt Betrachtungs- und Rechenzeit, sowie Datenvolumen, denn sie muß zur Darstellung erst einmal geladen werden.
      Weiterhin ist der Begriff „Qualität“, bzw. die Aussage „qualitativ besser“ stets jeweils subjektiv zu wertender Natur – was für den einen qualitativ besser ist, mag für andere anders sein. Ich suche mir meine passenden Apps usw. lieber selber aus. Zumal Werbung (mich) auf jeden Fall NERVT. …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23450 Artikel in den vergangenen 4008 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven