iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 813 Artikel

Nur NRW, Sachsen und Thüringen ohne Luca

Vorbild Sachsen: Corona-Warn-App für die Kontakterfassung

45 Kommentare 45

Was haben Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen gemeinsam? Die drei Bundesländer sind die einzigen, die sich in den vergangenen Wochen nicht für den überstürzten Kauf einer Nutzungslizenz der privaten Luca-App entschieden und damit zur Gesamtvergütung von über 20 Millionen Euro für die umstrittene Anwendung zur Kontakterfassung beigetragen haben.

Check In

Sachsen darf sich also auf die Schulter klopfen lassen. Nicht nur, weil der Freistaat durch seine Zurückhaltung in Sachen Luca-App die Forderungen führender IT-Sicherheitsforscher erfüllt, einen großen Bogen um das Investment-Projekt der Fantastischen Vier zu machen, auch weil die ~4 Millionen Einwohner demnächst die Check-In-Funktion der bereits bezahlten Corona-Warn-App einsetzen können.

Dafür wird die neue Corona-Schutz-Verordnung Sachsens sorgen, die noch in dieser Woche bekannt gemacht werden soll und voraussichtlich ab 10. Mai greift. Hier hat die Staatsregierung der Corona-Warn-App einen besonderen Platz eingeräumt und hält Veranstalter, Unternehmer und Geschäftsinhaber eindringlich dazu an, die Kontakterfassung über die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung abzuwickeln.

In den Änderungsnotizen der Corona-Schutz-Verordnung, die der Freistaat hier veröffentlicht hat, heißt es im entsprechenden Abschnitt nun: „Geschäftsinhaber oder Veranstalter sollen überall dort, wo eine Kontakterfassung und -nachverfolgung nach Verordnung erforderlich ist, digitale Systeme, aber insbesondere die Corona-Warn-App, nutzen.“

Und die Kontakterfassung spielt eine große Rolle in der überarbeiteten Corona-Schutz-Verordnung. Diese soll auf Campingplätzen und Ferienwohnungen gelten, Open Air-Veranstaltungen mit Testpflicht begleiten und die Nutzung von Fitnessstudios mit negativen Tests möglich machen.

Damit setzt Sachsen eine Forderung der Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder vom 29. April 2021 um (PDF-Download), in der mehrere Datenschützer gefordert hatten Version 2.0 der Corona-Warn-App verstärkt einzusetzen.

Zum Nachlesen:

Mit Dank an Karsten! Header-Bild: Markus Spiske auf Unsplash

05. Mai 2021 um 15:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    45 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30813 Artikel in den vergangenen 5159 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven