iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 110 Artikel
Mitschuld am Umsatzrückgang

Teures 2018: Apple tauscht 11 statt 2 Millionen iPhone-Akkus

53 Kommentare 53

Als Tim Cook in seinem Brief an Apples Aktionäre die am 2. Januar ausgesprochene Umsatzwarnung begründete, führte der Apple-Chef nicht nur das enttäuschende Geschäft auf dem chinesischen Festland an.

Doppel Akku

Etwas weiter unten in den von Apple ausgemachten Gründen für die schlechter als erwartet ausgefallenen iPhone-Verkäufe notierte der Konzernchef auch das im Laufe des vergangenen Jahres vergünstigt angebotenen Akku-Austausch-Programm.

Cook erklärte:

Während Großchina und andere Schwellenländer den überwiegenden Teil des Umsatzrückgangs im Vergleich zum Vorjahr ausmachten […] glauben wir, dass sich auch andere Faktoren auf unsere iPhone-Verkäufe ausgewirkt haben, darunter […] Kunden, die den deutlich reduzierten Preis beim Ersatz von iPhone-Batterien genutzt haben.

Wie viele Kunden Cook meinte, konkretisierte der Apple-Chef im Rahmen eines internen Mitarbeiter-Treffens, das kurz nach der Umsatzwarnung auf dem Apple-Campus stattfand.

Statt den eigentlich prognostizierten 1-2 Millionen, hat Apple im Laufe des vergangenen Jahres 11 Millionen iPhone-Akkus getauscht und damit (nach eigenen Aussagen) den Absatz neuer iPhone-Modelle reduziert.

Mit dem Start des neuen Jahres hat Apple die Annahme von iPhone-Modellen zur Durchführung des nach dem Skandal um die iPhone-Bremse vergünstigt angebotenen Batterieservice gestoppt und neue Preise für den Batterieaustausch eingeführt.

Dienstag, 15. Jan 2019, 7:59 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Perfekt.
    Das sind ja 1.999.989 Akkus weniger

  • Neuer akku, dann brauch man erstmal kein neues Gerät.
    Dann werden bei iOS 13 wohl wieder Geräte wegfallen, sonst lohnt es sich ja für den geizigen Tim Cock nicht mehr…

  • Ja, aber die Preise lohnen sich auch jetzt noch. Besser als vorher. Insgesamt zeigt uns dies doch eines dann sicher, einige sind bereit ihr Smartphone länger zu benutzen, wenn es noch einwandfrei funktioniert. Aber sie funktionieren bei Vielnutzern recht früh nicht mehr richtig. Also neues Handy. Ist auch so gewollt.

  • Hat jemand Erfahrung mit dem Akkutausch gemacht? Sieht man Spuren am Gehäuse, Rahmen…. vom Öffnen bzw. Schließen des iPhones?

    • Bei Apple nicht. Das Gehäuse lässt sich selbst von Laien sehr leicht ohne Rückstände öffnen. Manche Handyläden sind allerdings etwas grob…

    • Hab’s im Apple-Store machen lassen, sah aus wie vorher und meine Folie ist auch drauf geblieben. Aber es sollte auch wie vorher aussehen.

    • Apple Store in Köln: 6 Plus war vorher optisch 1a und nach dem Akkutausch ebenso. Sogar die Bildschirmglasfolie ist drauf geblieben.

    • Hatte es über Apple eingeschickt mein iPhone X und ein iPhone 7 meiner Frau kurze Zeit später im Dezember. Sie sahen noch genau so aus wie vorher. Keine Kratzer. Sogar eine Folie war auf dem Display wie bei einem neuen iPhone zum ab ziehen. Würde den Akku nur bei Apple wechseln lassen, schon wegen der IP Zertifizierung (Wasserschutz)

    • Hab mein iPhone 6 und 7 weggeschickt. Das 6er hatte wlan Probleme (quasi schlechter Empfang) Die sind nach dem Akku Tausch weg. Ich vermute das die Steckverbindung ggf. neu gesteckt wurde. Akku kostet 30 €
      Mein 7 kommt heute erst wieder. Da kostet es 40€.
      Hab beide Reparaturen noch letztes Jahr eingeleitet. Die Kartons kamen erst dieses Jahr. Die Telefone gingen in verschiedene Länder zur Reparatur. (Niederlande Tschechei)

      • Sicher dass es 40€ kostet? Bei mir stand auch beim abschicken 40€ aber auf der Rechnung am Ende nur 29€ :) positiv überrascht gewesen auf dem Kontoauszug.

    • Alles tip top. Selbst wenn sie dir bei der Reparatur das Gehäuse demolieren, dann bekommst du nen neues Gerät.
      Beim SE meiner Freundin ging irgendetwas nicht mehr, sie hat ein nagelneues Gerät bekommen.

      • Meine Frau hat auch ein neues SE erhalten, weil beim Akkutausch irgendwas schief lief. :-)

    • Habe meinen iPhone X-Akku im Dezember im AppleStore in Hamburger AEZ tauschen lassen. Gab ein Neues. Beim Öffnen zerbrochen….

    • Also ich habe es im Dezeber 2018 noch gemacht, wo der Akkutausch 29,- € gekostet hat, aber da gab es ein Problem mit dem Iphone und auf grund dessen habe ich ein neues (Generalüberholt) vom Apple Store bekommen, auch gut

  • Kundenbindung erreicht man vorrangig durch zufriedene Kunden. Da ist jedoch in letzter Zeit zu vieles passiert, das dem entgegenstand. Man kann ein Unternehmen nicht als reine Geldmaschine führen, ohne dass sich das rächt.

    • Apple hat noch das Alleinstellungsmerkmal Datenschutz. So lange Apple das glaubhaft rüber bringt und sich sonst nicht viel erlaubt, ist Android keine Alternative für mich.
      Andersrum bin ich auch nicht bereit, für das Zeug so viel Geld auszugeben.

      • Android ist für mich auch keine Alternative. Aber solange es so ist wie beschrieben übe ich mich in Enthaltsamkeit. Ich denke, dass Apple sehr hellhörige Trendscouts hat und ihnen die Problematik intern bewusst ist.
        Schön wäre, wenn die Firma so etwas wie Selbstkritik hätte und Einsicht zeigen würden.
        Ich höre aber immer nur, dass anderes schuld sei.

    • Wenn Apple seine Top-Geräte für max 900€ in der Basis-Variante verkaufen würde, dann würden sich auch deutlich mehr dafür entscheiden. Apple sagt ja selbst das sie auch an den Diensten immer mehr verdienen wollen, aber wo ist denn der Streaming Dienst für Videos, oder eine weite Öffnung der iTunes Movie DB für alle großen TV-Hersteller, für Android usw.
      Das es jetzt exklusive für die neuen Samsung TVs eine iTunes Movie App geben soll ist ein sehr guter Schritt, aber das hätte man schon lange gemacht haben können und man muss deutlich mehr Hersteller unterstützen. Ne AppleTV Stick 4K ist auch schon lange überfällig. Das Gerät dann für 60-80€ verkaufen und die Teilen werden weggehen wie nichts.

      • Es werden nicht nur Samsung-TVs unterstützt. LG hat es z.B. auch angekündigt. Apple bietet allen Herstellern an, sich zu beteiligen. Ob sie das tun, hängt sicher auch davon ab, inwiefern Apple hier wieder die Hand aufhält.

    • Zum Thema Kunden glücklich machen: NVidia Web drivers für eGPUs endlich signieren wäre was… kann meine externe Grafikkarte, wie viele Andere auch, noch immer nicht am Mac nutzen…

  • So haben die wenigstens Rekordzahlen für die nächste Keynote: Wir haben mehr Akkus getauscht, als in den 10 Jahren davor zusammen. Der Umsatz wurde verfielfacht.
    Wenn man von 12 Euro Material und Lohn ausgeht, sollte sogar der Gewinn gesteigert sein.
    Das Problem ist nicht die Preissenkung. Es haben jetzt mehr Leute ihren Akku bei Apple getauscht statt bei Andys Akkubude. Da ging das immer für den Preis.
    Der Kunde weiß jetzt aber, dass er nicht gleich ein neues iPhone braucht, wenn es langsam wird.
    Dann investiert man lieber in neue Akkus als neue Smartphones. Insbesondere wenn die Kaufanreize für ein neues Smartphone fehlen.

    • Die Sache ist aber auch, dass viele Anbieter neuer Akkus, Mist verkaufen. Da bleibt einem nur der Weg zu Apple. Und die wollten immer um 100€, egal ob man realistisch für das 5S 16GB gebraucht kaum 80€ bekam. Das ist nervig. Trotzdem kann man es nutzen. Andere holen sich dann nämlich gerne einen günstigen Androiden mit viel Leistung. Ist ja nicht jeder gleich Apple Fan.
      Aber schlecht für die Kinder, wenn das nächste „neue“ Handy dann schon 5-6 Jahre auf dem Buckel hat :D
      Wie war das bei meiner Kollegin und ihrem Sohn? „Kann kein Fortnite, will ich nicht“ :p

    • Was für die einen ein Kaufanzeiz ist, ist für andere überflüssig. Die Frage ist wer die Mehrheit stellt.
      Was brauche ich diesen ganzen HomeKit Quatsch, dafür kaufe ich nichts neues (eher gar nicht mehr). Kann man eigentlich inzwischen ohne Stundenlanges einarbeiten und konfigurieren seine Hörbücher steuern und abspielen? Das wäre für Sehbehinderte Menschen eher zu gebrauchen.

    • Guter Punkt! Der Kunde (also auch wir) haben gelernt das ein neuer Akku wahre Wunder bewirkt und ein langsames Geräte nach dem Tausch wieder ausreichend Performance bringt. Die Nutzungsdauer für ein iPhone lässt damit ohne Probleme auf min. 4 Jahre strecken (inklusive eines Akkutauschs nach ca 2 Jahren). Nur mit neuen Top Features und einen angemessenen Preis lassen sich der Großteil der Kunden, die direkt bei Apple kaufen, zu einem vorzeitigen Kauf bewegen. An beiden Punkten (Features und Preis) sollte bzw muss Apple arbeiten.

  • Geht das immer noch mit dem Akku Tausch ? Hab noch ein SE wo der Akku auch nicht mehr der beste ist. Wieviel % Leistung muss der haben? Oder andere Voraussetzungen?

  • Das hat alles nur „geringe“ Auswirkungen. Die größte Auswirkung hat der gesättigte Markt.

  • Nur 11 Stück? Das ist aber wenig.

  • Also meine Motivation, ein neues Gerät zu kaufen hält sich auch sehr in Grenzen: die neuen Geräte können nichts neues und sind sehr teuer. Da wechsel ich lieber nächstes Jahr noch mal den Akku meines 6S. Das Key Feature der letzten Jahre (Apple Pay) funktioniert ja zum Glück…

    • Die neuen Geräte können nichts Neues das DU brauchst oder Dir gefällt. Das 6S und Xs sind objektiv betrachtet Welten voneinander getrennt auch wenn das 6S nach wie vor ein gutes Gerät ist.

  • Aber auch das ist ein Apple Eigenverschulden. Die mussten den Preis ja auf Grund des öffentlichen Druckes rund um die verheimlichte Bremse senken. Das hat man ja nicht freiwillig oder aus Nettigkeit gemacht.

  • Bin gestern bei Gravis zum Akkutausch bei meinem iPhone 6 (nach schriftlicher Anmeldung) gewesen, leider erfolglos. Vor 2,5 Jahren hatte ich bei Mediamarkt einen Akkuwechsel vornehmen lassen und das ist mir jetzt zum Verhängnis geworden. MM hat leider keinen Original-Apple-Akku verwendet. Der Service-Mitarbeiter von Gravis erklärte mir, das nur Originalakkus getauscht werden dürfen, da beim Entfernen der nicht von Apple autorisierten Akkus Explosionsgefahr bestehen würde. Da sieht man mal, wie gefährlich Servicetechniker von MM, Saturn usw. leben.

  • Na dann bleibt zu hoffen, dass Apple Devices demnächst auf den Markt wirft, bei dem ein Akkutausch mit viel einfacheren Mitteln durchgeführt wird.
    So bleibt dem Drittanbietern weniger und die Zukunft des Gerätes wird eindeutig besser sind nachhaltiger sein.
    Jetzt noch ein SE 2 (FivePocketSize) mit energiesparsamen OLED, Bionic 12 plus FaceID und das neue Jahr ist wieder für die beste Produktphilosophie von Apple prädestiniert.

    • Gut informierte Quelle

      Tim Cook hat es letztens noch mal gesagt. Apple hat die Pipeline voll mit tollen Produkten (jetzt schon seit langem). Ich denke, wenn AirPower raus ist, ist die Verstopfung weg und es sprudelt nur so raus.
      Die AirPower Matte, ein iPad Mini, dass mit allen Spulen der Matte geladen werden kann, neue MacBooks, die man auf da drauf stellen kann und die dann automatisch laden.
      Ein neues iPhone SE, dass sich direkt per Airplay mit dem Monitor verbindet, wenn man es auf die Matte legt und dann mit Maus und Tastatur bedient werden kann (Apples Software ist da bestimmt schon dran angepasst), ein HomePod mit Akku, den man im Normalfall da drauf stellt und den man dann schnell mit auf die Terrasse nehmen kann, neue AirPods (wie bei der Vorstellung von AirPower behauptet)…
      Die Liste ist lang, die Pipeline prall gefüllt.

  • Na bitte. Je länger die Geräte benutzt werden, desto weniger Ressourcen werden verbraucht.

  • Ich richte dann schon mal ein Spendenkonto für Apple ein … (k/t)

  • Was heißt denn hier teures 2018? Die Kunden haben es günstiger bekommen und Apple hat doch immer noch genug Gewinn an den Akkus gemacht.

  • Danke iFun, für die Übersetzung des „Statements“.

  • Ich habe mir auch am iPhone 6S den Akku tauschen lassen, da mir die neuen iPhones einfach zu teuer sind.
    Erst wen das 6er nicht mehr unterstützt wird und nicht mehr ordentlich funktioniert gibt es ein neues.
    Eigentlich wollte ich mir ein neues holen und wie immer die S Version aber nicht zu diesen Preis. Also wird es höchstens ein iPhone XR.

  • Der einzige grund ist das die dinger einfach zu teuer geworden sind. Hab auch von meinem 6s den akku tauschen lassen und ein neues gerät bekommen da sich der akku nicht entfernen lies, laschen sind abgerissen und apple hebelt den akku nicht raus wegen explosionsgefahr. Aber um es nochmal genau zu erklären, ich hab das gemacht weil mir ein neues einfach zu teuer ist und ich mir das nicht leisten kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26110 Artikel in den vergangenen 4435 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven