iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 061 Artikel
Das Murmeltier grüßt

Sonderzeichen bringt iMessage und andere Apps zum Absturz

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Es ist mittlerweile schon unangenehm, hier regelmäßig über neue Apple-Probleme zu berichten. Aber umgekehrt verdient das Unternehmen mit uns einen Haufen Geld und sollte vielleicht einfach etwas mehr in Produktpflege und Qualitätskontrolle investieren. Neuestes Ärgernis: Ein Sonderzeichen aus dem indischen Telugu-Alphabet kann etliche Apps auf eurem iPhone und anderen Apple-Geräten lahmlegen.

Indisches Sonderzeichen Laesst Iphone Abstuerzen

Beim Versuch, das indische Zeichen anzuzeigen, stürzen nicht nur Apples Nachrichten-App, sondern auch andere Messenger und E-Mail-Anwendungen wie WhatsApp, Gmail oder Outlook für iOS ab. Im Anschluss lassen sich diese Anwendungen dann erst gar nicht mehr öffnen. Einziger Weg zur Reparatur ist es wohl, sich eine neue Nachricht zusenden zu lassen um in der dann wieder öffnenden Nachrichten-App den kompletten, ungeöffneten Chat-Verlauf mit der Problem-Nachricht zu löschen.

Das Problem besteht offenbar über alle Apple-Betriebssysteme hinweg und potenziell in allen Programmen, die Text anzeigen. Messaging-Apps sind hier allerdings besonders betroffen, da Nutzer das Sonderzeichen hier ohne ihr Zutun empfangen können.

Immerhin ist sich Apple des Fehlers bereits bewusst. Wie das Magazin The Verge berichtet, besteht das Problem mit der für das Frühjahr angekündigten iOS-Version 11.3 nicht mehr. Wir halten es für nicht ausgeschlossen, dass Apple ein kleineres Update mit einer entsprechenden Fehlerbehebung schon vorab ausliefert.

Dergleichen sehen wir bei Apple nicht zum ersten mal. Immer wieder musste das Unternehmen in den Vergangenen Jahren per Update ähnliche Schwachstellen beheben:

Via MobileWorld.it

Donnerstag, 15. Feb 2018, 16:22 Uhr — chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nehme an es sollte iOS 11.3 und nicht iOS 10.3 lauten.

  • Vielleicht solltet ihr euch umbenennen in „ifrust“;)

  • Es gibt weit mehr „Sonderzeichen“ die Apples Programme abstürzten lassen. Ich habe Zeichen aus dem chinesischen und mir unbekannten Sprachen, welche meine Notizen App abstürzten lassen. Sobald ich sie markiere um sie zu nutzen, stürzt Notizen ab.
    Bevor einer Fragt, ich habe Benutzernamen für ein Spiel mit einem Wired Maker erstellt, sowie chinesische Beleidigungen gespeichert, weil die Cheater in dem Spiel ja nun mal Chinesen sind, die nur alles dominieren und alle beleidigen etc -_-

    • Haha du bist der Held des Tages, ein wahrer Enthusiast. Auf wirklich alles vorbereitet, selbst darauf in allen relevanten Sprachen verständlich zu fluchen. Sehr gut ;D

      YMMD

  • Also ich brauche keine Indischen Zeichen.

  • Unicode gibt es ja auch noch nicht so lange …

  • Ich will Apple nichts vorwerfen, mein AG kriegt es auch manchmal nicht ganz hin mit Unicode. Aber kann jemand darlegen warum es offensichtlich so schwer ist das System gegen sowas „abzuhärten“? Oder muss man sich auf jedes Zeichen einzeln „vorbereiten“?

    • Encoding. Normalerweise baust du eine ganze Kodierung ein, nicht nur ein Zeichen. Da aber mit Texten noch mehr passiert als nur die Anzeige auf dem Bildschirm (alles läuft z.B. durch die dataDetectors, die automatisch Adressen, Telefonnummern etc. erkennen), ist die Lösung eines solchen Problems meist komplizierter als sich das die ganzen Softwareexperten hier in der Kommentarspalte vorstellen können. Irgendwo in einer vor- oder nachgelagerten Komponente kann ein Bug sein, der dazu führt, dass sich genau bei dem einem Zeichen alles aufhängt.

      • Jedoch sollte man nicht verschweigen, dass ein Fehler wie hier, wo ein Zeichen (vorher bekannt) alles zum Absturz bringt, eigentlich bereits während der Entwicklung hervorragend durch Unit Tests gefunden und gefixt werden kann. Insbesondere wenn es zum Beispiel einen DataDetector betrifft, darf ein solcher Fehler niemals bis ins Produktivsystem kommen.

      • Und warum muss dann gleich die ganze App abstürzen, wenn ein Fehler mit einem dataDetector vorliegt? Stellt das nicht an sich schon einen Designfehler dar?

      • Weil die App auf die Rückmeldung vom DataDetector wartet, würde ich jetzt mal behaupten. Könnte man sowas dann nicht generell mit einem Timeout lösen? Damit es dann nach 20 Sekunden zB ohne das Zeichen weitergehen kann.

  • hauptsache es kommen noch mehr Emoji’s. Für etwas anderes scheint Apple momentan keine Zeit zu haben.

  • Und schon senden wieder zig Leute ihren Freunden eine solche Nachricht zum Spaß…

  • hoffentlich kommt heute Abend Bein schnelles update. der Fehler war schon im tv und schaut mal was bei Facebook los ist – alle machen sich einen spaß. hier in der Firma geht es auch schon um und ein iPhone nach dem anderen hängt sich auf.

  • Es wäre so einfach!
    Ich brauche nur Deutsch,alao müsste Apple nur so gnädig sein,
    dem User die Freie Wahl zu lassen.

    Wenn jenand aus Deutschland auf ne Chinesische Seite geht,
    oder sonst wie mit der Aprache in kontakt steht,
    kann er sich die doch einfach runterladen.

    Geht doch bei den Wörterbüchern auch.

  • Irgendwie ist man bei Apple inzwischen besser gehen Bugs geschützt wenn man die Betas nutzt als Finale Versionen…..

  • So eine Nachricht in WhatsApp empfangen. Auf dem iPhone Nachricht gelöscht. Alles bestens.
    Nur die Apple Watch legt seit Empfang der Nachricht Neustarts am laufenden Band hin.
    Unbenutzbar.
    Hat jemand einen Tipp?

  • Vor kaum 10 Jahren noch hätte eine solche News ein mitleidiges Kopfnicken ausgelöst, typisch Microsoft halt, Test am Kunden statt vernünftiger Technik, von Innovation ganz zu schweigen.

    Ach Apple… :(

    Ich frage mich manchmal, ob Apple seinen Zenit nicht längst überschritten hat. Was waren das für Zeiten, als das Ziel in nicht weniger bestand als die besten Geräte der Welt zu bauen, detailverliebt und schön, selbsterklärend und am Kunden orientiert, woraus sich *dann* der Preis erklärte und der Wert der Marke entwickelte.

    Heute sind es Shareholder Value und Jahresabschlüsse, denen die Entwicklung *unter*geordnet wird, ein (Nobel-)Konzern unter vielen, im Mainstream angekommen, teuer, träge und, Pardon, tendenziell langweilig.

    Problem ist halt, dass es keine nennenswerte Konkurrenz gibt. Manchmal bedaure ich das.

  • Du sprichst mir aus der Seele. Die fehlende Konkurrenz vermisse ich auch sehr. So sehr ich die vielen unzulänglichkeiten von iOS bemängele, Android oder Windows sind leider keine Alternativen.

  • Ich lese Jammern auf luxus niveau. Ok, für den Preis sollte man ansprüche haben. Aber die Konkurrenz ist auch nicht ohne Fehler. Alleine aus dem Preis ein alleinstellungsmerkmal abzuleiten unsinnig. Apple ist im Vergleich zur Konkurrenz ein Kramladen. Man muss es ausserdem nicht kaufen. Ich hab seit Beginn der smartphone Ära alles getestet und bin nur deshalb bei apple hängengeblieben, weil immer alles funktioniert hat , ohne ausnahme , seit 10 jahren. Und jetzt kommt einer mit Indisch :-)

    • „Ok, für den Preis sollte man ansprüche haben.“ Stimmt. Und: … Haben dürfen.
      „Aber die Konkurrenz ist auch nicht ohne Fehler.“ Damit killst du jeden Anspruch auf Anspruch.
      „Alleine aus dem Preis ein alleinstellungsmerkmal abzuleiten unsinnig.“ Stimmt. Doch Apples Marketingstrategie ist, Hochpreisprodukte anzubieten und als Alleinstellungsmerkmal das Beste je Dagewesene zu propagieren. Wer seine Masslatte so hoch hängt, wird daran gemessen.

      • also wer auf marketingsprüche steht, der kann ja gerne darüber hinwegsehen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Aber im endeffekt bist du der Entscheider, will ich das Produkt wirklich oder nicht. Was die Güte der Smartphones im allgemeinen betrifft, nähert sich alles an, nur noch Gimmicks entscheiden oder die persönliche Vorliebe des designs . Alles hat Vor und Nachteile. Grundsätzlich erwarte ich für mein Geld keinen Schrott, aber die absolute Perfektion kann es nicht geben. Das hat mit Anspruch killen nichts zu tun. Anspruch und Wirklichkeit würde ich dann mal ins Verhältnis setzen und überlegen, muss ich das haben oder nicht. So einfach ist das.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23061 Artikel in den vergangenen 3948 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven