iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 676 Artikel

246 Beschwerden pro Tag

Rufnummernmissbrauch 2020: Viele Beschwerden, weniger Ping-Anrufe

34 Kommentare 34

Die Bundesnetzagentur hat ein durchwachsenes Jahresfazit zum Rufnummernmissbrauch gezogen. Nach Angaben derBehörde ist das Beschwerdeaufkommen auch 2020 weiterhin auf hohem Niveau und wird mit dem Stichtag 31. Dezember auf über 90.000 schriftlich eingereichte Beschwerden kommen.

Positiv beurteilt die Bundesnetzagentur den Rückgang sogenannter Ping-Anrufe. Bei diesen klingeln kostenintensive Auslandsnummern, die ihrerseits auf Mehrwertdienste Weiterleiten nur kurz an und hoffen auf einen Rückruf des betroffenen Nutzers, der dann zu horrenden Preisen in Rechnung gestellt wird.

90.000 Beschwerden im ablaufenden Jahr

Während im zurückliegenden Jahr noch über 31.000 Beschwerden zu den Ping-Anrufen bei der Bundesnetzagentur eingingen, hat sich diese Zahl im laufenden Jahr mit 6.500 Beschwerden auf weniger als ein Viertel eingependelt. Positiv zu diesem Rückgang beigetragen, soll auch die von der Bundesnetzagentur durchgesetzte Preisansage haben. Diese wir bei auffälligen Länder-Kennungen nun standardmäßig und kostenfrei vor dem eigentlichen Rufaufbau angesagt.

Über 25.000 Eingaben, also etwa drei mal so viele Beschwerden, wurden durch belästigende Anrufe und durch per FAX zugestellte Reklame generiert.

Bundesnetzagentur

Beim Vorgehen der Bundesnetzagentur gegen Rufnummern, die durch unlautere Geschäftspraktiken aufgefallen sind, wurden 2020 mehr als 700 Rufnummern abgeschaltet, die Eigentümer von rund 5.500 Rufnummern durften sich über Rechnungslegungs- und Inkassierungsverbote freuen.

Selbst Beschwerden einreichen

Anwender, die selbst mit Problemen zu kämpfen haben, können sich online an die Bundesnetzagentur wenden und eine Beschwerde über die dafür vorgesehenen Web-Formulare einreichen. Hier kann sich melden wer unverlangt SMS zugestellt bekommen hat, wer, Fax-Spam oder auch Werbung über Messenger-Dienste wie WhatsApp, Telegram und Co. erhalten hat.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Dez 2020 um 15:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    34 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30676 Artikel in den vergangenen 5139 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven