iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 495 Artikel
Verwendung von Standort-Daten widersprechen

o2: Geschäft mit Kundendaten wird ausgelagert

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland wird das Geschäft mit den Daten seiner Mobilfunkkunden zukünftig von einer neuen Firmen-Tochter abwickeln lassen. Dazu hat die Telefónica jetzt die 100-prozentige Tochter Telefónica Germany NEXT GmbH mit Sitz in Berlin gegründet.

O2 Daten

Das Unternehmen soll sich um die Arbeit mit den „datenbasierten Wachstumsfeldern“ kümmern und legt eine Selbstbeschreibung vor, die eindeutig unternehmerfreundlich formuliert ist:

Telefónica NEXT versteht sich als Partner der Wirtschaft, der anderen Unternehmen Lösungen bietet, damit diese die Wachstumschancen der Digitalisierung besser nutzen können.

Konkret fokussiert sich die Telefónica NEXT auf den wirtschaftlichen Nutzen, der sich aus der Analyse großer Datenmengen ziehen lässt. Ein Bereich, in dem der Konzern zwischen 2016 und 2022 ein jährliches Wachstum von fast 30 Prozent erwartet.

Und genau hier ist die Telefónica bereits gut aufgestellt. Inzwischen bietet das Unternehmen ein eigenes Handy-Bankkonto an, liefert ein TV-Streaming-Angebot aus und durchleuchtet die Daten seiner Nutzer bereits an mehreren Fronten. Neben dem Zugriff auf Standort-Daten – ifun.de berichtete im April – dessen Handel erst im September weiter ausgebaut wurde, erfasst der Mobilfunkanbieter auch die installierten Apps auf den Geräten seiner Kunden.

Wie ihr der Verwendung eurer Standort-Daten widersprechen könnt haben wir in diesem Artikel beschrieben. Solltet ihr der Nutzung eurer Daten widersprechen wollen, dann klickt euch auf die o2-Sonderseite telefonica.de/dap.

Nach Eingabe eurer Mobilfunkrufnummer und dem Eintragen eines per SMS verschickten Bestätigungs-Codes könnte ihr hier den aktuellen Status eurer Datennutzung einsehen und diese auf Wunsch anpassen.

Telefonica 700

Zum Nachlesen:

Mittwoch, 09. Nov 2016, 18:07 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Damit ist O2 gestorben – bestimmt für viele Leute.

  • Gilt das auch für 1und1 Verträge im o2-Netz?

  • Greifen die auch auf die Daten der Drillisch-Kunden (simplytel, winsim etc.) im O2 Netz zu?

    Wenn ja – kann man das ebenso verhindern?

    Wenn nein – macht Drillisch das? Und kann man dagegen vorgehen?

  • Vielleicht haben sie jetzt wieder mehr Zeit sich um ihre Kunden zu kümmern und ihren Laden auf die Reihe zu kriegen

  • Und was sagt Marcell D’Avis dazu?

  • Auch Fonic ist betroffen. Auch über die oben angegebene Telefonica-Seite deaktivierbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19495 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven