iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 796 Artikel
"endlos Weitersurfen"-Versprechen gestrichen

o2 führt Datendrossel wieder ein: 32 kBit/s statt 1 MBit/s

86 Kommentare 86

Der Mobilfunkanbieter o2 hat gestern nicht nur seine neuen Free Unlimited-Tarife vorgestellt, sondern auch Hand an die klassischen Volumentarife o2 Free S, M und L gelegt. Offensichtlichstes Merkmal nach der Überarbeitung: Die Free-Tarife bieten fortan mehr Daten bei gleichen Preisen.

Drossel Gif O2

Was erst auf den zweiten Blick auffällt: Zum Tarif-Start am 4. Februar wird o2 wieder eine harte Datendrossel einführen und scheint das Experiment des „endlos Weitersurfen“-Versprechen damit als gescheitert zu erklären.

Zur Erinnerung: Die Tarif-Familie o2 Free, die der Netzbetreiber Telefónica Anfang Oktober 2016 einführte, machte vor allem mit ihrer gönnerhaften Drossel Werbung. Anstatt die Kunden nach dem Verbrauch des Inklusivvolumens mit einem Schneckentempo auf EDGE-Niveau zu strafen, versprach der Netzbetreiber o2 damals immer mindestens 1 Mbit/s anbieten zu wollen. Nicht schnell, aber im Alltag immerhin noch brauchbar.

Jetzt kommt die harte Datendrossel zurück. Ab Februar werden die Free-Tarife die Leitung neuer Kunden nach Aufbrauchen des Inklusiv-Volumens wieder zu machen und nur noch unsichtbare 32 kBit/s beim Verbraucher ankommen lassen.

o2 hängt seine Vorbild-Funktion damit an den Nagel und schafft die Voraussetzungen für ein eigenes Angebot, das mit dem Vodafone Pass bzw. der Zubuchoption StreamOn der Telekom vergleichbar wäre.

Wir zitieren aus dem Kleingedruckten:

Im Tarif enthalten ist eine Flatrate für Telefonie / SMS. Gilt für nationale Gespräche außer für Verbindungen zu Sonderrufnummern und Rufumleitungen, Taktung 60/60. Darüber hinaus sind 3 GB (O2 Free S für 19,99 Euro), 20 GB (O2 Free M für 29,99 Euro), 60 GB (O2 Free L für 39,99) Daten mit bis zu 225 MBit/s (im Durchschnitt 40,0 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 19,6 MBit/s) im dt. o2 Mobilfunknetz bzw. bis zu 50 MBit/s (im Durchschnitt 28,8 MBit/s; Upload bis zu 32 MBit/s, im Durchschnitt 17,2 MBit/s) für ehemalige Kunden der E-Plus Service GmbH & Co. KG, die automatisch auf ein O2 Produkt umgestellt wurden. Nach Verbrauch des enthaltenen Datenvolumens für den Rest des Abrechnungsmonats bis zu 32 KBit/s. Die Leistungen der Tarife (Gespräche, SMS, Daten) können auch in der Weltzone 1 (EU-Ausland, Norwegen, Island, Liechtenstein) in Anspruch genommen werden. Bei übermäßiger Nutzung der Leistungen in der Weltzone 1 werden Aufschläge gemäß der EU-Fair-Use-Policy erhoben. Infos hierzu siehe https://g.o2.de/eu-ausland. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 39,99 Euro.

2016: o2 argumentiert gegen die 32 kBit/s-Drossel

Mittwoch, 22. Jan 2020, 8:03 Uhr — Nicolas
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja gescheitert ist es nicht, aber sie wollen halt die Free-Nutzer in den neuen Flat-Vertrag Unlimted Basis drängen für 10€ mehr.

    Schade sehr schade.

  • Gott sei Dank bin ich da bald wech!

  • Ich finde ja, die neuen Tarife kompensieren das locker. Als Telekom-Kunde schiele ich eh oft auf die o2-Preise. PS: Super Titelbild ^^

    • Dann teste vorher mal mit ner (Prepaid)-Karte das Netz von O2 -> dann wirst nimma auf die Preise von O2 schielen xD

      • Kommt drauf an wo man wohnt und wo man sich häufig aufhält.
        In Hannover und Braunschweig war O2 bisher immer top. Wobei ich nicht weiß ob das nachdem die Cebit beerdigt wurde auch in Zukunft so bleiben wird.

      • Bei mir in bs immer noch top. Keine Probleme.

    • Wie kann ich als Telekom Kunde zu O2 schielen. Das wäre für dich ja der Abstieg in der Erreichbarkeit und im mobilen Surfen. Dafür 3,50€ sparen finde ich nicht wert zum wechseln. Ja es ist mehr Geld aber trotzdem nicht wert bei mir 80% Netzabdeckung in Deutschland und einer noch geringeren LTE Verfügbarkeit. Wie will O2 denn die LTE Verfügbarkeit schaffen wenn es bis Ende 2019 noch nicht geklappt hat und man bis 2025 den Vollausbau bei 5G schaffen soll. Für mich sind die neuen O2 Tarife der blanke Hohn gegenüber seinen Kunden. Den für nicht viel machen können und viel versprechen und für dieses nicht viel leisten auch noch so viel Geld zu verlangen ist für mich dreist. Da sind die Telekom und Vodafone zwar klar teurer aber man hat ein geiles Netz und und auch die Möglichkeit tatsächlich unkomprimierte HD oder 4K Qualität auf mobile Geräte zu bringen. Mit O2 leider nicht möglich bzw. nur in den größten Städten Deutschlands.

      • Ich sagte auf die PREISE, auf den ganzen Rest nicht =)

      • Sebastian, Deine Frage beantworte ich wie folgt: als Telekom-Kunde MUß man auf O2 (-Preise) schielen.

        Das sage ich Dir aus eigener Erfahrung, sowohl mit der Telekom, bei der ich vormals Kunde war, als auch mit O2, wo ich, bis heute, und bis auf weiteres, Kunde bin.

        Meine Haupterfahrung mit der Telekom bezieht sich auf deren, (für mich) völlig abstrusen, Kunden-, sprich: Tarifpolitik, welche Neukunden hätschelt und Bestandskunden in den Allerwertesten tritt (damals wurde der Tarif Telekom-Call&Surf Comfort mit Reziprozitätszuschlag durch einen solchen ohne Reziprozitätszuschlag zu -5,00 € ersetzt, Wechsel dorthin als Bestandskunde abgelehnt, wg. Mindestvertragslaufzeit = &TSCHÜß!!, ein für allemal). Mein O2 Free Flex-Tarif: keine Mindestvertragslaufzeit(en), Kündigung jederzeit innerhalb von 30 Tagen möglich.

        Und billiger.

        Mit der Netzabdeckung von O2 habe ich ebenfalls keine Probleme. Und hätte ich sie, wäre das jeweiligen Aufsuchen eines anderen Ortes unter dem Strich billiger, als die Apothekentarife der Telekom.

        5G benötige ICH sowieso nicht – mein iPad Pro 2018 kann kein 5G, 4G/UMTS reichen (mir), und ich habe nicht vor, mein Tablet, welches wie ein Tier rennt und (dank Nichtaktualisierung auf iPadOS 13) einwandfrei funktioniert, irgendwann zu ersetzen.

        Any questions? …

    • Der Preis ist aber leider auch die Netzqualität…

    • Ich würde euch ja ein paar Screenshots anbieten, geht hier aber nicht. Bei mir in der Region ist es total seltsam und was unterwandertem die Netztests sagen… Humbug. Beispiel, ich habe im iPhone Telekom und o2. o2 ist insgesamt schlechte im Empfang. Telekom hat aber auch starke Schwächen und bietet dann auch oft überhaupt keine Lösung. Wenn der Empfang weg ist, dann ganz. o2 pegelt sich dann auf EDGE ein und man ist auch quasi offline, aber irgendwo erreichbar.
      Bei einem der letzten Netztests wurde gesagt, Telekom wäre in der Abdeckung in Brandenburg extrem hoch, sehe ich nicht. o2 war bei etwa 62% und das ist realistisch. Momentan nervt es mich, weil der einzige 100% verfügbare Anbieter Vodafone ist. Aber Vodafone hatte mir zu viele technische Störungen, da hilft auch Top Empfang nichts.
      o2 hat sich gnadenlos verkauft. Wortwörtlich. Neben Vodafone war bei uns in der Region E-Plus sehr stark. o2 jedoch war eigentlich unbrauchbar. Als beide Netze zusammengelegt wurden, war plötzlich alles wunderbar. Bestes Netz, alles lief einwandfrei. Nebenbei hieß es in der Connect, dass o2 einige der Sendemasten an zum Beispiel Telekom verkauft. Genau im Oktober 2018 viel o2 dann bei mir fast komplett aus. Das ist bis Heute geblieben. Anfang 2019 rief ich irgendwann genervt bei o2 an. Der Mitarbeiter sagt er schaut nach und frei zitiert meinte er in etwa sowas wie: „Ich habe noch nie soviel rote Lichter auf einmal an einem Standort gesehen“. Er halbierte meine monatliche Grundgebühr. 3 Tage später schrieb mir o2, es konnten an meinem Standort keine Fehler gefunden werden, alles läuft normal. Ganz sicher nicht, es sei denn sie haben Telekom.pl oder Play getestet. Übrigens von Brandenburg über Sachsen an der polnischen Grenze oft genau das gleiche Problem, wie immer wieder Leute bei Facebook in den Kommentaren zu jedem Beitrag schreiben.

      Ach so, aber an vielen anderen Orten, beispielsweise kleinere Orte rund um Sinsheim, Heilbronn und Heidelberg in BW habe ich andere Erfahrungen gemacht. o2 war Top und zuverlässig, Telekom oft entweder ohne Netz oder aber guter Empfang, aber da kam einfach keine anständige Datenübertragung zustande.

  • Und wieder zurück in die Steinzeit…

  • Dr.Koothrappali

    und ZACK! Wieder Unbeliebt GEMACHT!

  • Und wie wirkt sich das auf Bestandaverträge aus ? Greift hier auch die Datendrossel auf 32kbit bzw wird – wenn der Free greift – evtl von LTE auf 3G wieder reduziert
    .

    • Ich denke nicht dass das wahrscheinlich ist. Und wenn doch ist das eine Einseitige Vertragsänderung die dir ein sofortiges Kündigungsrecht eingeräumt.

      • Und das würde O2 warum stören, wenn sie es bei den Tarifen ohne Laufzeit umsetzen. Who cares? ;-)

      • Oder es steht in den AGBs das sie das jederzeit ändern dürfen ;)

      • Nur wäre das in den meisten Fällen nicht zulässig, sondern sogar sittenwidrig.

      • @Al Bundy, die Umsetzung durch O2 bei Tarifen ohne Laufzeit würde mindestens eine Kündigung dieser Verträge durch O2 bedingen. Denn die O2-Tarife ohne Laufzeit verlängern sich automatisch nach jeweils 30 Tagen, und zwar zu den gebuchten Optionen.

  • Fühlt sich so an wie damals als Surf1 die ISDN Flat gekündigt hat :-(

  • Gestern noch den Tarif meiner Mutter nach vorheriger Kündigung angepasst. Free S boost mit 3GB Highspeed, allen Flats und Gott sei Dank dann noch mit 1mbit Drossel statt 32kbits für 9,99€ mtl. Denke für einen Datennutzer, der vorher nicht mal 1GB im Monat schaffte, ist das mehr als genug für die nächsten zwei Jahre.

  • Haha euer Titelbild und das GIF. Kompliment! X-D

  • Naja eigentlich müsste der neue Unlimted Vertrag bei 30€ enden um mit Freenet Funk mithalten zu können. O2 komisches Preis-System!

    • Solange es bei FUNK seit Marktstart bei den leeren Versprechen bleibt, dass man an elementaren Leistungen wie EU-Roaming und eSIM bzw. Zweitkarte für die Apple Watch „arbeite“, man in der Zwischenzeit aber erstmal die Konditionen zu Ungunsten der Kunden ändert (Stichwort: Pausen-Regelung, die ironischerweise sogar als „Verbesserung“ angekündigt wurde), sind die in meinen Augen kein ernstzunehmender Anbieter.

  • Damit sind die „free“ Tarife nicht mehr „free“ weil einem nach Aufbrauchen des Inclusiv-Volumens sozusagen die Luft weg bleibt.
    Gut, mein 1 GB an Volumen hab ich bisher nur einmal geschafft und mußte auf die „free“-Option zurück greifen. Das das jetzt wegfällt, ist unschön. Mit 32 kbit/s ist Internet-Nutzung unmöglich. Nahezu alle Dienste rennen da permanent in einen Timeout. 1 MBit ist zwar auch nicht viel, aber man kann das Internet wenigstens noch nutzen.
    Als langjähriger o2-Kunde muß ich mich wohl trotzdem mal umsehen müssen, ob es nicht wo anders etwas passendes gibt.

    • Werde nie verstehen wie man nur 1gb im Monat verbraucht, das habe ich an einem Tag ganz entspannt weg, und da ist Netlfix nichtmal angewiesen.

      • Ganz einfach, wo ich arbeite und wohne, gibts WLAN. Auch im Urlaub meist. Was läuft bei mir übers mobile Internet? Etwas E-Mail, iMessage, mal paar Bilder anzeigen lassen, mal etwas im Internet surfen. Keine Abos oder dergleichen. Fotos von der Digitalkamera lade ich aufs iPhone, von dort zu meiner DiskStation nur, wenn ich WLAN (samt VPN nach hause) hab.

      • Ich bin den ganzen Tag auf Arbeit und daheim im WLAN. Mir reichen die 750 MB bei der Telekom locker. Brauche nicht mal das Datengeschenk.

      • Gut das ist vllt der Unterschied, ich achte nicht mehr darauf ob ich irgendwo wlan habe oder sonstiges und mache alles übers mobile Netz, ne Digitalkamera brauche ich nicht da mein IPhone mittlerweile die deutlich besseren bilder macht

    • Wieso hat jemand, der gar nicht über die 1 GB kommt, einen Free S? Allnet-Flats mit 1 GB gibts bei Aktionen anderer Anbietern schon für unter 5 Euro. Der Free S kostet regulär das vierfache.

  • 32kbit ist doch quasi offline. Früher bei der Telekom konnte ich mit 64kbit Drossel noch nicht einmal E-Mails empfangen (Der Server antwortet nicht …).

  • o2 ist und bleibt verbesserungswürdig… da können die an den Tarifen Schrauben wie sie wolle … erst Kunden mit günstigen Monatsbeiträgen locken… diese sind dann mit schlechter Performance unterwegs, weil trotz LTE kein Surfen möglich ist und dann noch ganz frech die Preise erhöhen… wird man gleich doppelt bestraft… kein Netz und dann noch verhältnismäßig preisintensiv… nein danke… ich war lange o2 Kunde(ehemals VIAG Interkom) aber es wurde einfach nicht besser… darum nie wieder o2, egal was es kostet…

  • Diese 32Kbit/s Drosselung ist einfach lächerlich. Damit ist man quasi offline. Nahezu jede App bekommt dadurch nen timeout. Das einzige was noch läuft sind Messenger.
    Das hätte schon längst mal angehoben werden müssen….und zwar von allen Netzbetreibern.

  • Erst wenn man genügend Kunden gefarmt hat, kommen die wahren Absichten ans Licht.

  • Hab ich früher auch mal genutzt und war garnicht so verkehrt. Nach ein paar Tagen gedrosselt, aber konnte eigentlich alles nutzen wie gewünscht.
    Jetzt nutzen nur noch meine Eltern die Verträge, aber mittlerweile haben die 3GB für 9,99€ und das reicht dicke.

  • letzte Woche gekündigt.
    Alles richtig gemacht.

  • Bei diesem Datenvolumen ist eine Drosselung nun wirklich nicht so schlimm!

  • Wer 2020 IMMERNOCH bei o2 ist, dem kann man eh nicht mehr helfen … Sorry!

    • So ist es. Bin bei Vodafone über 1&1 mit 2 GB LTE und 400 Freieinheiten für 6,99 €. Was will ich da bei O2 oder bei der Telekom, wo ich im Monat 30-40€ zahl und keinen Mehrwert hab.

      • Hast aber auch anständige Datenvolumina 2GB ist doch heute absolut nicht mehr Zeitgemäß, 10gb sind schon das Minimum…
        Habe letzten Monat 60gb verbraucht dank Stream ob ist das aber nicht so schlimm weil davon nur 12gb vom Datenvolumen abgegangen sind

  • EU bitte tue etwas. Eine heutzutage nicht mehr brauchbare Internetgeschwindigkeit darf nicht als Internet Flatrate bezeichnet werden.

    Offtopic: die tolle Apple Diktierfunktion übersetzt das gesprochene Wort „Flatrate“ mit Flat RAID.
    „Diktierfunktion“ wird zu TV Zion. Oje…

  • Ich wünsche es gäbe einen T/VF Reseller mit VoLTE… Kein Bock mehr auf meinen Telekom Vertrag, aber ich will auch nicht auf WLAN Call und VoLTE verzichten.

    Eigentlich müssen das ja alle dieses Jahr einführen, wenn 3G abgeschaltet wird gibts sonst gleich nur noch Edge.

    • VoLTE und WiFi Calling sind seit einer Weile auch in den relativ günstigen VF Smart (2017) Tarifen enthalten. Habe für meine Gattin vor Weihnachten einen Smart L+ mit iPhone 11 abgeschlossen: 37€ monatlich für 13GB sowie 150€ Zuzahlung für die 128GB Variante des iPhones fand ich für einen Tarif ohne irgendwelche Junge Leute oder Kombi-Rabatte vollkommen in Ordnung.

      Eine zusätzliche eSIM für die Watch gäbe theoretisch auch, ist meiner Holden den zusätzlichen Optionspreis allerdings nicht wert.

    • jaide, wenn 3G abgeschaltet wird, schaltet mein iPad Pro 2018 Wifi+Cellular sofort auf LTE. Zum Telephonieren (mit meinem (HTC-) Smartphone) benötige ich kein 3G, oder gar WLAN/VoLTE.

      SO WHAT? …

  • Ja jetzt gleich ablästert O2 pfui……

    Man die sind in der Stadt mindestens genauso schlecht wie die anderen. Und ganz ehrlich das mit dem 1 kb war genauso für den Ar***. Ich hab den Vertrag O2 Free M Boost mit 20gb und Tele/Sms flat für 20 euronen, da ist Tkom leider weit davon entfernt. Und ganz ehrlich mit ihrem Preis hick hack mit 10€ die ersten 6 Monate und 50€ die restlichen 18Monate ist Kundenverarsche hoch 10, genauso mit dem Stream On, welches man erst dann bekommt wenn man Magenta L für 40€ abschließt wo sowieso schon 12 gb datenvolumen dabei sind, aber bei den kleinen Tarifen bieten die Stream On Video nicht an.
    Und sind wir mal ganz ehrlich, die wenigsten brauchen mehr wie 20 GB Datenvolumen da ist man mehr wie versorgt und braucht die langsamen 1kbit unendlich nicht.

  • Ich kann das Gejammer über o2 nur zum Teil verstehen.
    Hier bei mir in 381xx ist o2 super, Ich habe 0 Probleme und habe immer guten lte Empfang mit 30-100mbits, mehr braucht es wirklich nicht. Das ganze für 20gb diversen zusatzkarten für andere Geräte wie mein iPad, das Handy für meine Tochter und mein Berufstelefon. Im Preis ist ein Huawei p30 (einmalig 50€) mit drin gewesen und zahle nur 35€. Ein vergleichbarer Tarif wäre bei der Telekom mindestens 20€ teurer für Leistungen die ich nicht brauche.

    Ps, vorher hatte ich Vodafone, da war längst nicht alles so toll wie immer alle sagen. Unverschämter und schlechter Service, und der Empfang ist auch nicht besser als bei o2, zumindest hier in der gegen, und nur das zählt. Dafür habe ich 25€ für 8gb lte gezahlt ohne Handy.

  • O2: wie man sich selbst ein Bein stellt. Jeden Monat eine neue Episode.

  • EINFACH BESCHWEREN BEI O2 BIS SIE DAS ZURÜCKZIEHEN ODER SONST WECHSELN!

  • Das Thema muss man doch im Gesamtkontext mit den neuen Unlimited Tarifen sehen.
    Die Datenvolumen sind nun deutlich höher aber ohne Weitersurfgarantie. Dafür gibt es nun reine Unlimited-Tarife.

    Und für Bestandskunden wird es sicher Ausnahmeregelungen geben.

  • Na ja, was erwartet man den? Ich meine, man hat sein gekauftes Volumen verbraucht, da kann man doch nicht erwarten ewig und drei Tage mit 1Mbit weiter surfen zu können.

  • Na ja, bei den Datenvolumenmengen welche O2 raushaut muss man erstmal auf die Drosselung kommen.

  • Die sollen das endlich so wie in Skandinavien machen. Selbst die prepaid Tarife haben oft keine Datenlimitierung. Unterschied wird nur beim Speed gemacht. 30 Tage mit 300 Mbit – 25€, 30 Tage mit 50Mbit – 20€. Bevor die ganzen EU-Regelungen kamen, habe ich egal wo ich war, 15€ für 25Mbit bezahlt, und 20€ für 50 Mbit. Heute muss man EU sei Dank nicht mal in Norwegen kaufen. Und bei all dem, man hat die Verbindung auch in der Pampa. Hierzulande muss diese Drosselungspraktik vom Gesetzgeber beendet werden. Gibt den Leuten endlich die unlimitierte Datentarife. Wenn 30 Tage um sind, muss allerdings auch Schluss sein.

  • Das Wort „Flatrate“ bedeutet lediglich das du einen Pauschalbetrag für eine Leistung bezahlst. Es ist falsch wenn Verbraucher davon ausgehen das bei einer Flatrate unbegrenzte Nutzung möglich ist.
    Und sind wir doch mal ehrlich : Es ist schade das die Free Option abgeschafft wird aber für 10 €mehr unbegrenzt surfen ist doch immer noch ein attraktives Angebot.
    Es ist doch immer noch ein gutes Preisleistungsverhältnis.

    Verbraucher erwarten immer mehr Leistung für weniger Geld aber mehr Service !
    Im Sozialismus wäre das umsetzbar gewesen aber wir leben im Kapitalismus und Kapitalismus = Marktwirtschaft und Marktwirtschaft bedeutet möglichst Gewinnbringend wirtschaften

    • Bekommst du von Mobilfunkern Geld? „Es ist falsch wenn Verbraucher davon ausgehen das bei einer Flatrate unbegrenzte Nutzung möglich ist.“ Es ist gold richtig davon auszugehen. Denn genau das wird verkauft. Was tatsächlich falsch ist, ist es davon auszugehen, dass nach dem Ende des Abrechnugszeitraums, weiterhin Nutzung möglich sein sollte, und zwar ohne zu bezahlen. Das ist geradezu absurd. Aber hier glauben doch tatsächlich sehr viele, Leistungen haben unbezahlt zu erfolgen. Eine sehr bedenkliche Mentalität.

      • Da bin ich teilweise auf deiner Seite , aber halt nur teilweise.
        Wenn man sich die Tarifangebote anschaut wird immer die Flatrate beworben allerdings steht ja hinter der Flatrate eine Zahl – z.Bsp. 2 GB Flatrate – das bedeutet doch das die Flatrate bis zu einer bestimmten Menge (in dem Bsp 2 GB ) Pauschal abgerechnet wird und Pauschal eine bestimmte Leistung mit einer bestimmten Geschwindigkeit zur Verfügung stellt. Was nach Aufbrauch der 2 GB passiert steht ja im klein gedruckten.
        Es ist ein Trugschluss das es so verkauft wird . Die Verbraucher gehen einfach davon aus das die Flatrate beim Internet genauso ist wie z. Bsp. eine Telefonflat. Aber wenn du einen Mobilfunkverkäufer fragst was nach der erreichten Datenmenge passiert wirst du auch die richtige Antwort erhalten – es wird danach gedrosselt . Deshalb bin ich da nur teilweise deiner Meinung.

        Von den Mobilfunkern erhalte ich keine Geld (noch nicht ) Aber es ist eine Idee worüber ich nachdenken werde ;-)

    • Ronsen, der Verbraucher muß davon ausgehen, daß bei einer Flatrate unbegrenzte Nutzung möglich ist – denn genau das meint der Begriff „Flatrate“, siehe: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Flatrate: „… Das Wort ist aus der englischen Sprache entlehnt; es drückt aus, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung unabhängig von der Abnahmemenge zu einem Pauschalpreis verfügbar ist. …“

      Bereits diesbezüglich liegst also Du falsch.

      Wie Du es hier sagst, bedeutet Marktwirtschaft „möglichst g ewinnbringend wirtschaften“, Ronsen. Für den Unternehmer.

      Aber zugleich auch für den Käufer/Verbraucher – der zweite Teil, den Du vorliegend nicht erwähntest, ich deshalb an dieser Stelle vervollständige, Stichwort: Zusammenspiel zwischen Angebot (Produzent/Verkäufer) und Nachfrage (Verbraucher/Käufer): in diesem Zusammenspiel, Ronsen, darf der Verbraucher sehr wohl mehr Leistung und mehr Service für (auch weniger, aber niemals mehr) Geld erwarten – jedenfalls, wenn ausschließlich auf die jeweilige Interessenlage Bezug genommen wird (ganz genau besehen, wäre käufer-/verbraucherseitig abzustellen auf Maximierung von Leistung und/oder Service bei einem gegebenen (Geld-) Mitteleinsatz, oder aber auf die Minimierung des (Geld-) Mitteleinsatzes bei gegebener Leistungs- und/oder Servicemenge).

      Das, was bei diesem Mechanismus letztlich herauskommt, ist als Ergebnis der Wechselwirkung zwischen Angebot und Nachfrage anzusehen.

      Zusammenfassendes Ergebnis: daß Verbraucher immer mehr Leistung und Service für weniger Geld erwarten, ist -auch im Falle von O2- völlig legitim!

  • Gibt es hier jemanden der bei o2 von der Hardware sim auf die eSim umgestiegen ist ? Habe das 11 Pro Max und Seiddem laden manchmal Sachen einfach überhaupt nicht mehr (15GB o2 free)

  • Die neuen unlimited Tarife werden doch prima!

  • seelenpfluecker

    Ich bleibe bei O2. Erstwns sind die anderen dietlich teurer und zweitens ist O2 in meiner Region am besten erreichbar, im Gegensatz zu Telekom und Vodafone, die hier nie Empfang haben.

  • So lange es nur neue Kunden betrifft. Wobei ich die 60 GB noch nie ausgereizt hatte. Maximal 40Gb hatte ich verbraucht, nur weil das WLAN des Hotels schlecht war.

  • Also ich war 6 Jahre bei O2. Damals kostete die flat bei o2 ca. 50€ im Monat, bei Telekom und Vodafone ca. 100. Das war ein Argument. Meine Erfahrung nach sechs Jahren:: Solange das Netz funktioniert, gehts. Erwartet man aber etwas Service, ist man aufgeschmissen. In Großstädten ist das Netz meist ordentlich. Außerhalb der Spots aber sehr schlechte Abdeckung (z.B. Autobahn Köln-München gefühlt auf 2/3 der Strecke kein 3G, 4G schon gar nicht). Da ist eine immer aktuelle Info über Verkehrslage nicht möglich.

    Paar Beispiele zum Service: Daten funktionieren im Ausland auf einmal nicht mehr, Anruf bei der Hotline, nach 5 Minuten die Ansage: es gibt längere Wartezeiten, die möchten wir unseren Kunden nicht zumuten, rufen Sie bitte nochmal an, und aufgelegt. Und das dann 5 mal hintereinander. Also habe ich es aufgegeben, den ganzen Urlaub ohne Internet.

    Den Datenspeed (sollte die Verbindung mal funktionieren) drosselt o2 im Ausland auf 1mbit runter.

    Bei meinem Weggang von O2 haben die 2 Monate für die Rufnummernübertragung gebraucht, immer unter irgendeinem Vorwand, zB. der Firmenname wäre nicht richtig geschrieben o.ä. Klären konnte ich es nicht, die hotline ist nicht erreichbar gewesen. Also habe ich wieder aufgegeben und mich mit der vorübergehenden Nummer dauerhaft angefreundet. Anschließend haben Sie mir eine Rechnung für die RNÜ geschickt, die konnte ich aber nicht bezahlen, weil es nur ein Link war und und weil ich kein Kunde mehr war, konnte ich mich nicht mehr einloggen und die Rechnung abrufen. Klärung über hotline ging nicht, wieder nicht erreichbar. Nach 3 Tagen bekommt man dann eine ziemlich unverschämte sms von o2, wonach ich die (ich glaube es waren unglaubliche 7,50€ Differenz) sofort zu bezahlen hätte, sonst würden Sie den Anschluss sperren. Dass ich keinen Anschluss bei o2 mehr hatte, fiel nicht weiter auf. Erst auf meinen Brief per Einschreiben an O2 Reaktion und Zusendung der Rechnung.

    Mich wundert es nur, dass es offensichtlich nur wenige Menschen stört, und eher diskutiert wird, wieviel Cent der Vertrag billiger ist als woanders und wieviel GB es dafür mehr gibt. Die Politik von o2 scheint zu sein, einfach billig zu sein, da kommen dann schon genug Kunden.

    Bin jetzt bei Vodafone und es ist wie im Paradies. Service perfekt, immer erreichbar, Netz doppelt so schnell, da kann es ruhig 60 statt 40€ Im Monat kosten, ich genieße es seit Dezember 2016 jeden Tag!

  • Die zwei Jahre meines O2 Free 15 für 29,99 pro Monat sind schon seit einiger Zeit abgelaufen und ich habe jetzt geschaut, ob es inzwischen bessere Verträge gibt zu Verlängern. 20 GB für 29,99 Euro pro Monat klang wirklich vielversprechend. Bloß dann schaute ich in den Produktdetails und nirgendwo stand was von O2 Free oder wie viel danach gedrosselt wird
    Erst in der PDF Datei erfuhr ich, dass ich nach dem Verbrauch auf 32 kbit/s gedrosselt werden würde.
    Da dachte ich nur, ich verzichte auf die 5 GB und bleibe bein den alten Vertrag, weil eine funktionierende Internetverbindung mir wichtiger ist als zusätzliche 5 GB Highspeed. Bei ein monatlichen Verbrauch von 25 bis 30 GB ist das eindeutig die bessere Wahl.
    Daher O2, mach ein besseres Angebot oder ich nutze weiterhin Euren alten Tarif!

  • schade vlt war ich der grund dafür hahahaha

    o2 free S Boost Tarif …. 3 Gb all net flat + nach 3 gb 1 mbit ich hab immer so 120 gb im monat verbraten
    das für 9 99€

    aber wirklich schade hatte extra mein haupt-Internet gekündigt die Kündigung kann ich dann wohl zurückziehen !

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27796 Artikel in den vergangenen 4690 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven