iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 647 Artikel
In Deutschland jetzt für iOS und Android

Notruf mit Standortübermittlung: iOS 13.3 schaltet AML frei

171 Kommentare 171

Erst im Mai sind wir der Frage nachgegangen, warum die sogenannte AML-Funktion (kurz für „Advanced Mobile Location“), die Googles Android-System bereits 2016 integrierte, hierzulande noch nicht zum Einsatz kommt.

AML ist ein erweiterter Notruf-Standard, der den Telefonstandort schon während der telefonischen Kontaktaufnahme mit den Rettungskräften übermittelt.

Seit iOS 11.3 ist das Feature, das in Schweden, Estland und Belgien schon länger zum Einsatz kommt, auch in Apples iOS-Betriebssystem integriert, wurde hierzulande jedoch lange Zeit nicht an die Rettungsstellen übermittelt.

Bislang verhinderten Datenschutz-Bedenken die Implementierung der erweiterten Notruf-Funktion – erst kürzlich wurde das Feature als unbedenklich eingestuft.

Anfang Oktober haben dann die deutschen Netzbetreiber die Unterstützung des Rettungs-Standards angekündigt, konnten vorerst jedoch nur Android-Nutzer unterstützen.

iOS 13.3 schaltet AML auf dem iPhone frei

Dies hat sich mit der Ausgabe von iOS 13.3 am Dienstag geändert. Seitdem, dies bestätigen mehrere Leitstellen, übermittelt auch das iPhone seine Position beim Absetzen eines Notrufs.

In Zusammenarbeit mit den Rettungsleitstellen und den deutschen Netzbetreibern wurde das System im September 2019 bundesweit gestartet. Auf Seiten der Behörden betreiben die Integrierte Leitstelle Freiburg-Breisgau Hochschwarzwald sowie die Berliner Feuerwehr den zentralen AML-Endpunkt.

Der AML-Service wird nun sukzessive in allen rund 250 deutschen Rettungsleitstellen implementiert, die den Notruf 112 entgegennehmen. Bereits heute kann rund ein Drittel aller Leitstellen die AML-Daten von Mobilfunkkunden empfangen.

Das AML-System ist ein integrierter Service, keine eigene App. Anwender müssen also keine App installieren oder anderweitig aktiv werden. Sobald sie die Notrufnummer 112 wählen, wird der Standortdienst (GPS) im Smartphone automatisch aktiviert und die genaue Position direkt an die zuständige Leitstelle übermittelt.

Die Daten werden nur eine Stunde lang im zentralen AML-Endpunkt gespeichert und danach endgültig gelöscht. Dann stehen sie nur noch der zuständigen Leitstelle zur Verfügung.

Video: HR-Landesmagazin „defacto“ erklärt AML

Zum Nachlesen:

Freitag, 13. Dez 2019, 18:53 Uhr — Nicolas
171 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Warum? Rufst du die 112 an wenn du keinen Notfall hast?

      • Darum geht es nicht. Wenn dann möchte ich den Standort freigeben oder es so einstellen können wie ich es möchte. Das es automatisch gesendet wird ist ein Unding!

      • Es gibt keinen Grund bei Anwahl des Notrufs seinen Standort zu verbergen. Für den Fall der Fälle dass es ausgeschaltet ist und gebraucht wird soll es dann erst wieder umständlich aktiviert werden? Wozu? Gut möglich dass man mit dem Gerät eines Unfallopfers die Rettung anruft das selbst nicht mehr in der Lage dazu ist. Dann soll man erst dessen Finger auflegen oder Gesicht scannen damit man in die Einstellungen kommt um es zu aktivieren? Sofern der noch bei Bewusstsein ist? Sofern man überhaupt weiß wie das geht? Völliger Blödsinn.

      • Es gibt vieles zu kritisieren in dieser „schönen“ neuen Facebook und Whatsapp-Welt (Georg Orwells Buch ist ein Kindermärchen dagegen), aber dieses Feature ist doch wirklich ok. Gut argumentiert ;0).

      • Gibt keinen Grund zu deaktivieren. Wenn du es aber möchtest, bleib bei iOS 12 dann ist das Feature aus

      • @Ich ich ich! Was haste denn zu verbergen? ;-)

      • Dieser Scheiss .. wenn ich nichts zu verbergen habe bla bla bla.. kann ich nicht mehr hören

        Wenn ihr hier jemanden anderen Fertig macht weil er ne Frage stellt ob die wie in diesem Fall was abschalten kann..

        Eventuell möchte er mal nen Anonymen Anruf machen.. was auch immer .. selbst das geht keinen was an, die Frage stellt sich nicht.

        Er möchte warum auch immer ob sinnvoll oder eben auch nicht, wissen ob man bei einem Notruf Anruf die Ortung abschalten kann..

        Aber ihr seid alle so GutMenschen.

      • Typisch

      • Bist du bekoppt? Beim Notruf noch darüber nachdenken ob man die Ortung anschaltet?! Ein Notruf muss schnell gehen. Da bleibt keine Zeit zu überlegen. Außerdem hast du beim iPhone die Möglichkeit über mehrfaches Drücken der An/Aus-Taste den Notruf auszulösen. Vielleicht bist Du in der Situation auch zu nicht mehr als das in der Lage. Dann bist du froh wenn die Rettungskräfte dich finden. Ein möglicher Preisträger des Darwin Adwards…
        Die Menschheit verblödet auch immer mehr. Aber bei Facebook bestimmt jeden Scheiss posten…

      • Warum sollte in Anruf zum Notruf anonym sein? Willst du den missbrauchen?
        Bei AML geht es nur um NOTRUFE!!!!

      • +1 .. so typisch deutsch. Wo kann man das abschalten?! Manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln. Das kotzt mich so an in DE! Notruf anonym?! Nee, is klar!! Man man. Werdet erwachsen

      • Bereits heute kann von Rettungsleitstellen und Polizeieinsatzzentralen die Position abgefragt werden, entweder über die „stumme“ SMS und die Standortpeilung der Mobilfunkmasten. Das ist zwar ein extra Schritt und wird regelmäßig gemacht und Standardprozedur.
        Das neue „Feature“ schickt eben diese Daten automatisiert los, was aber nur von einigen Leitstellen bislang verarbeitet werden kann. Jedes Bundesland kocht da ja seine eigenes Süppchen was die IT Umgebung anbelangt.

        Also keine Sorge ;-) an die Datenschutzbedenkenträger! Anonyme Anrufe an die 110 und 112 und alle regulären Festnetznummern der Polizeidienststellen gibt es nicht. Die Rufnummer wird immer übertragen. Und 10 Sekunden später wissen diese wo du bist über die o.g. Methode.

        Und das ist gut so!

      • Und Mr Crack: wie oft rufst Du beim Notruf an? Und wer sagt das die Funktion nicht sich durch andere Apps genutzt werden kann?

      • So ein Humbug!

        Wenn jemand den Notruf tätigt, wird er der Standort mit übermittelt! Fertig!

        Diese Frage ist nicht nur unsinnig, sondern auch nicht zielführend!

        Genauso wie es schon seit Ewigkeiten die Regel ist, das Anrufe aufgezeichnet werden! Möchte die Person das evtl. auch abstellen?

        Diese Verordnung wurde seinerzeit mit überwältigender Mehrheit durch das Parlament beschlossen. Da waren sich mal alle Parteien einig! Und auch die Datenschutzbeauftragten haben zu keiner Zeit Kritik daran geübt!

        Also:
        Ruft man den Notruf, dann…
        – Gespräch wird aufgezeichnet
        – Standort wird übermittelt
        FERTIG!

      • @conectas: Kannst Du mir mal ‚Gutmensch‘ als Beleidigung erklären?

      • @connectas:
        Also sachlich: nein, man kann es nicht abschalten.
        Anonym die112 anrufen ist dumm, fahrlässig, (hier kann man jegliches beleidigende Verb einsetzten).
        Wenn Du nicht willst, dass man Dein Telefon orten kann, dann schmeißes weg; die Ortung über Funkmasten willst ja auch nicht abschalten…

      • Es geht um einen Notfall! 112

        Herrgott

      • @ mc.cracky:
        Sicher? Das Drücken der Standby Tatse löst ja nach 110 aus.. hier ist nur die Rede von Anrufen an 112…

        Kann das jemand sagen?
        Die Frage stellte sich mir schon beim Lesen.

      • @Scoo: die 112 ist der „Rettungsnotruf“ (Feuerwehr, Notarzt) und die 110 die „Polizei“.
        Man landet bei beiden in der zuständigen Leitstelle,
        und bei 112 wird immer (!) die Polizei mitinformiert, ist also quasi übergeordnet. Die Mitarbeiter beim Notruf spulen ihre Routine ab, was all das beinhaltet.
        mein Fazit: die 112 wird gerufen.

      • @conectas Da du anscheinend meinst das Wort Gutmensch für Beleidigungen zu nutzen, disqualifizierst du dich auf ganzer Linie.

      • Beispiel: du liegst im Bett nachts und hörst an der übernächsten Ecke an der Straße bei geöffnetem Fenster einen Crash und rufst den Notruf an, dass da was passiert sein könnte… Antwort vom Notruf: gehen sie mal da hin und gucken mal, was da los ist. Und dann rufen sie nochmal an! Klasse!! Dann gehst du da hin, davor Anziehen, loslaufen um dann an der übernächsten Kreuzung paar Besoffene, die einen Autounfall hatten und du beim Erst-Hilfe-Versuch einfach paar auf die Fresse kriegst und das Handy geklaut bekommst… Hilfe vom Notfruf war nicht da… Da überlegt man schon…

      • Seid nett zueinander.

    • Stört es dich, dass du bei Notrufen geortet wirst, ist das für mich unverständlich.
      Stört es dich allgemein, geortet zu werden, solltest du dein iPhone für einen iPod Touch eintauschen…

    • Manche Leute sind echt nicht zu verstehen.

    • Wenn du jetzt noch mit Datenschutz ankommst gehörst du in die Klappse. So Realitätsfern kann kein Mensch sein!

    • Bitte mach später mal nichts mit Politik, davon haben wir genug

    • Den NOTruf wähle ich im NOTfall. In einer Situation, in der ich Hilfe benötige. Und zwar zumeist an dem Ort, an dem ich mich gerade befinde.
      Das deaktivieren zu wollen, ist komplett sinnfrei.

    • Diese Funktion zu deaktivieren ist wirklich sinnfrei. Bloß gut, dass der Gesetzgeber das vorher gesehen hat. Denn nach der NotrufVerordnung bzw. den technischen Ausführungsvorschriften übermitteln dies die Telekommunikationsanbieter selbstständig – und zwar sowohl im Festnetz als auch bei Mobilfunkanschlüssen

    • Ja klar , wenn jemand eingeklemmt ist oder vor dein Augen ein schwerer Unfall ist ..gehts du erstmal zu den Einstellungen >Datenschutz und aktivierst dein AML ein und das bevor !! du den Notruf 112 wählst ….. totaler Schwachsinn , jemand der keine Ahnung hat und noch nie in einer Notfallsituation erlebt hat

      • Sofern du eine aktuelles Auto hast (Stichtag 31.01.2018), ist dort eCall eingebaut. Das lässt sich auch nachrüsten.
        Bei einem Unfall werden wichtige Daten der Rettungsleitstelle übermittelt, wie die Position mit Fahrtrichtung, Unfallzeitpunkt, welches Fahrzeug, Anzahl Insassen, Anzahl geschlossener Sicherheitsgurte, Anzahl ausgelöster Airbags, ob sich das Fahrzeug überschlagen hat und es wIrd eine Sprachverbindung aufgebaut.

        Das System funktioniert sehr gut, auch wenn bei einem Automobilhersteller ein Crashtest durchgeführt wird ;-)

    • was für ein peinlicher hampelmann du bist .. wegen leuten wie dir gehts in diesem land nicht vorwärts!

    • Wegen Leuten wie dir hängt Deutschland in Sachen Fortschritt so hinterher.

      Da braucht es mal eine lange Zeit bis so etwas eingeführt wird und dann kommen so Deppen wie du an.

    • Garnicht, wenn Du es deaktivieren könntest (gibt da eine Möglichkeit auf Android) – können wir das im Override Modus sowieso umgehen.

      Vor allem ist das ein Zeitgewinn bei Cobra 4 Leitstellen (andere auch) kann sofort ohne weitere Eingaben eine Einsatz mit dieser Koordinate aufgemacht werden.

      Und die Spaßvögel welche den Notruf Missbrauchen, haben wir nun auch bei den E*** da sogar eine VERKNÜPFUNG letzte SIM Karte BF EMEI und wir so auch noch immer an die Inhaberdaten zum Anschluss kommen.

    • Harald Eichueller

      Bist echt bissl ein Komiker – glaubst allen Ernstes das Du in einer Paniksituation das noch einschalten kannst?

    • Einstellungen, Datenschutz, Ortungsdienste, Systemdienste, Notruf & SOS – AUS. Fertig!

      • Jemand, der keine „Spaßanrufe“ bei der Notrufnummer plant, sollte es um der Menschenleben Willen an lassen.

        Und diejenigen, die glauben Spaßanruf e bei der 112 machen zu müssen, sollten dringend einen Termin beim Psychater machen

    • Ich glaube ich habe seit 15 Jahren keinen solchen Schwachsinn gelesen.

    • Hahaha, die Leute hier regen sich auf, zurecht!
      Es gibt absolut keinen Grund das auszuschalten und ich stimme zu: Wegen Menschen wie dir ist Fortschritt in Deutschland kein Fortschritt, sondern Neuland!

    • Bist Du blöd? Wieso ist das ein Unding? Das ist absolut lebensrettend. Wenn Du meinst, dass Du im Falle eines Unfalls Deine Position nicht preis geben willst, dann musst Du ja nicht den Notruf wählen, Du Spacken !

    • Ich bin amüsiert, aber auch erschrocken, wie hier geschrieben wird. Er hat einfach nur nach einer Möglichkeit gefragt, wie man es deaktiviert. Der Grund dahinter kann jedem hier sonst wo vorbei gehen. Die Frage war nicht nach dem Sinn und Zweck. Aber typisch deutsch, was hier in den Kommentaren abgeht. Unglaublich. Ich kann die Frage leider nicht beantworten, weil ich es nicht weiß, aber ich verurteile ihn wegen seiner Frage nicht. Er wollte nur etwas wissen oder es war einfach nur ein Troll. In beiden Fällen kein Grund, so aus seiner Haut zu fahren wie es manche hier tun.

  • Warum nicht bei 110, dann muss man der Polizei nicht erklären wo man ist wenn mal wieder eine komplett ohne Licht bei N8 über die Autobahn fährt.

    • Du kannst auch die 112 für die Polizei anrufen. Im Grunde ist die 110 überholt und kann vergessen werden. Quasi nur noch aus Gewohnheit für ältere Mitbürger vorhanden.

      • Das ist schlicht falsch! 110 ist Polizei (Einsatzzentrale) und 112 ist Rettungsdienst/Feuerwehr (Leitstelle)!

      • Wie kommst du denn bitte an diese Info???

        Die 110 ist immer noch die Notruf Nummer der Polizei.
        Da hat sich definitiv nichts dran geändert.

      • Sorry aber in der Fahrschule, bin 19, habe ich es vor ein paar Monaten auch so gelernt. Nur noch die 112, die 110 ist unnötig. Baue ich einen Umfall, rufe ich die 112. egal ob es verletzte gibt oder es nur ein kleiner Blechschaden ist der aufgenommen wird. Die 112 leitet immer zur richtigen Stelle weiter. Ob eben Umfall oder Einbruch oder oder. Wird also nicht falsch sein, was Markus da schreibt. Die 110 ist aber weiter im Betrieb, einfach aus Gewohnheit. Aber man sieht ja jetzt auch, das technische Aufwertungen nur bei der 112 gemacht werden. Ist ja auch zu dämlich 2 Nummern zu unterhalten. In 20 Jahren redet sicher keiner mehr über die 110.

      • Marlis hat recht. Die 112 wurde früher nur für Feuerwehr und Krankenwagen angerufen, ist Heute aber die europäische Nummer für ALLE Notfälle, auch die, die nur der Polizei bedarf. Die Jungs an der 112 leiten alles weiter.

      • Markus hat recht. Sieht man auch an iOS. Wenn ich als Frau Abends Heim laufe, habe ich immer die Notruffunktion im Hinterkopf. Betätige ich diese, da ich mic bedroht fühle, geht der Anruf an die 112. Zuständig wäre in dem Fall aber die 110. mir ist aber wichtig, dass mein iPhone schön Lärm macht, betätige ich die Funktion. Dennoch erwarte ich natürlich, dass die Polizei eintrifft und kein Krankenwagen. Naja, zumindest hoffe ich mal, dass es nie so wir kommt, dass ich den Krankenwagen brauche.

      • Also um mal Licht ins dunkle zu bringen. Ich arbeite selber bei einer norddeutschen Berufsfeuerwehr. Die 112 und 110 sind definitiv getrennte Nummer und Leitstellen. Die Abfragesysteme sind unterschiedlich und bieten den Call-Takern und Disponenten nicht die Möglichkeit, Einsatzkräfte der jeweils anderen Behörde zu alarmieren. Allerdings arbeiten beide Behörden selbstverständlich eng zusammen. Sollte ein Anrufer die falsche Nummer wählen, so kann dieser an die andere Leitstelle durchgestellt werden, oder aber der Call-Taker / Disponent nimmt die Daten, Informationen und die Meldung per Hand auf und gibt diese dann telefonisch an die richte Leitstelle weiter.

        Zu beachten ist allerdings, dass es dann zu teils erheblichen Zeitverlusten führt. Man sollte sich also grob im Klaren sein, was man braucht. Bei zum Beispiel einem Verkehrsunfall mit Personenschaden, sollte stets die 112 gewählt werden. Klar wird auch die Polizei benötigt, diese wird in diesem Fall aber automatisch von der Leitstelle der Feuerwehr angefordert.

        Löst du also den Notruf über dein iPhone aus, wenn du abends verfolgt wirst, landest du erstmal bei der verkehrten Leitstelle.

      • Danke @Maxi_Milian hatte schon Angst was verpasst zu haben …

      • @Max Milian
        Besser hätte ich es auch nicht erklären können.

        Echt unglaublich wie viel gefährliches Halbwissen einige hier verbreiten.

      • Richtig! So macht man es heute!
        Über die
        112
        wird alles an die Richtige Stelle weitergeleitet.

        Die 110 ist nur noch für die Rentner…

      • Dann sollte das in den Schulungen mal anders vermittelt werden!! Bei jeder Ersthelfer-Auffrischung wird auch nur noch von 112 gesprochen und das 110 quasi nicht mehr aktuell ist. Vor allem aus internationaler Sicht!

      • Bei Unfällen kann man die auch rufen. Man muss dafür nicht zwingend umfallen.

      • Grüße aus Bayern ;-)

        In der Tat war ja geplant eine Leitstelle/Einsatzzentrale zu haben in der Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sitzen. Aber immerhin sind Feuerwehr und Rettungsdienst zusammengekommen. Manche Bundesländer erbringt die Feuerwehr keinen Rettungsdienst.

        Aber wir können uns munter die „Fehlanrufe“ einfachst vermitteln und das ist an der Tagesordnung. Nur bei sehr hektischen Anrufern wird gegenseitig die Notrufabfrage für die Kollegen gemacht, bzw ohne das der Anrufer irritiert wird einfach der Kollege mit ins Gespräch geholt. Auch wir können Konferenzschaltungen ;-)

        Generell sollten wir beide Notrufnummern brav bewerben. Nur die Endgeräteanbieter mussten sich für eine Rufnummer entscheiden, welche bei Notruf gewählt wird. Das wurde für Europa mit der 112 gemacht. Übrigens kommt auch der Amerikanische Tourist, der die 911 wählt, bei der Rettungsleitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehr raus.

        Identisch wird vorgegangen wenn das Routing der Mobilfunkanbieter die geografisch nicht richtige Rettungsleitstelle ausgewählt hat. Hier leiten wir uns aber einfach nur die Datensätze weiter wenn wir den verständlich „hektischen“ Anrufer nicht über 3 Knopfdrücke vermitteln können.

      • Das dache ich auch. Dann im Sommer nach einem Unfall im Kreis Rendsburg/Eckernförde die 112 angerufen. Antwort: „Sie wissen schon, dass Sie die Rettungsleitstelle angerufen aber? Sie müssen die 110 für Polizei anrufen!“

    • Schau dir mal die Polizei im Osten oder kürzlich in Hessen an. Es ist schon besser, wenn man denen so wenig wie möglich Daten gibt, ansonsten kommt schnell mal ein Nazi-Drohbrief in den Briefkasten.

      • Was erzählst du hier für einen Blödsinn!?
        Erst mal den Beitrag nicht verstanden und dann noch die Polizei gebasht – reife Leistung. Oh man….

      • Du bist ja wohl komplett verblödet, wie kann man so viel Schwachsinn loslassen.
        Gehe am besten wieder unter deinen Stein zurück

      • Oh man, so viel Blödsinn in so wenig Sätzen.
        Aber wenn du die Cops mal brauchst, dann müssen und werden sie auch für dich da sein.

    • Du hast einen vollständigen Satz geschrieben aber kürzt Nacht mit N8 ab?

  • Sir Rolf von Herd

    Einfach sinnvoll! Sollte am besten auch bei der 110 eingerichtet werden

    • Naja, manchmal möchte man auch etwas der Polizei mitteilen, ohne irgendwelche (Daten)Spuren zu hinterlassen.

      Manche Polizeistellen haben ja diese Daten bewusst missbraucht (bspw vor kurzem in Hessen) um Zeugen gerade bei Rechtsextremen Straftaten mit anonymen Drohbriefen einzuschüchtern.

      • Daniel: konkrete Quelle bitte bevor du sowas hier verbreitest.

      • Es braucht keine Quellen da es in den Medien genug ausgeschaltet wurde. Du hast davon nichts gehört oder gelesen? Dann interessierst du dich doch eh nicht für Nachrichten.

      • @revosback: Das war wirklich viel in den Medien.

        Allerdings ist es mehr als abwegig, dass mein Standort aus einem Notruf an Faschos weitergegeben wird. Adressdaten usw kann die Polizei auch ohne diesen Service weitergeben.

      • Und was in den Medien publik gemacht wird entspricht auch immer der Wahrheit. In welcher Traumwelt lebst Du?

      • Ich korrigiere mich: Einzelne, vom Rechtsweg abgekommene Menschen innerhalb der Polizei.

      • Daniel, dafür gibt es Telefonzellen …

      • @Daniel Deine Nummer wird immer mit versandt. Also anonym ist da sowieso nichts.

      • @Ich
        Was bist du denn für ein bescheuerter Troll?

        Person 1 behauptet irgendwas.

        Person 2 fragt nach Quellen.

        Person 3 (hat NICHTS mit Person 1 zu tun): „Er braucht keine Quellen, die Presse berichtet darüber“

        Vollidiot.

      • Dann schreib einen Brief ohne Absender oder irgendwas oder hab den Arsch in der Hose und steh zu deinen Beobachtungen. Solche sogenannten „anonymen Hinweise“ sind schon oft genug nach hinten losgegangen, weil sie haltlos waren

      • Wenn man der Polizei nur etwas mitteilen will, DANN RUFT MAN DEN NOTRUF NICHT AN!
        Der ist nur für Notfälle! Für den Falschparker oder die Nachbarn die zu laut bumsen. kann man auch ganz normal die Dienstelle anrufen und blockiert damit keine Leitungen wo es um Leben und Tot gehen kann.

    • Ja es wäre sinnvoll, wenn auch über 110 die Standortdaten immer übertragen werden würden. Leider können immer noch nicht alle zwischen 110 oder 112 unterscheiden…

      Wer sonst was der Polizei mitteilen möchte, kann sich gerne die Festnetznummer der örtlichen Polizei raussuchen.

      Nicht alles muss über 110 mitgeteilt werden, nur weil es kostenlos ist

  • Auch wenn ich die Ortungsdienste ausgeschaltet habe?

  • Eingebettetes Video funktioniert nicht. Trotzdem tolle Sache. Danke

  • Weiß jemand wie es diesbezüglich in Österreich aussieht?

  • LOL so ist das in einem Entwicklungsland. Ist in den USA schon sehr lange völlig normal

  • So alle die Dann ein altes Iphone haben müssen sterben weil sie nicht gefunden werden !!

  • Ach wie ich Deutschland liebe….bei einem NOTRUF (Bei dem es essentiell wichtig ist zu wissen wo sich der Anrufer befindet) gibt es Datenschutzbedenken, so dass man das Feature viel zu lange raus zögert…aber währenddessen dürfen Unternehmen wie Facebook und Google fröhlich Daten sammeln, sie verkaufen, die Leute mit Werbung zuballern und werden nach wie vor nicht für Fehltritte belangt :D

    • 1. ist es was anderes wenn ein Privatunternehmen Daten sammelt.
      2. trifft 1. erst recht zu, wenn man diese Dienste nutzt
      3. ist ein Daten sammelnder Staat immer am kritischsten zu sehen (nicht, dass es nicht auch Sinn machen könnte, wie eben bei AML, aber es muss tiefgreifender gefragt werden)

    • Dieser Verzögerung wegen Datenschutz wirst du noch danken. Nur weil die Leute in Schweden zu bequem und zu faul sind, sich Paar Gedanken zu machen, geht dort alles viel schneller, vorbei am Datenschutz oder sonstigem. Fortschritt ist wichtig und richtig. Muss aber nicht zum jeden Preis Kommen, und nicht ohne sich gründlich darüber Gedanken zu machen. Allerdings kann auch dies zügig gehen. In Deutschland ist es eher die bürokratische Trägheit, und schlichte Unkenntnis der zumeist älteren verbeamteten Kollegen, die keine Ahnung haben, die zur solchen Verzögerungen führen.

      • Und Grammatik würde dir auch mal gut tun…nur ein paar Stunden.. Satzzeichen und so wäre schon cool

    • Das ist Deutschland 2019! Das ganze wird sicher noch schlimmer und dümmer! Hätte mir diese ganzen Zustände vor 15 Jahren nie und nimmer vorstellen können und hätte jedem einen Vogel gezeigt, wenn er mir das erzählt hätte.

  • Schon bezeichnend, wenn da irgendwer mit Datenschutz argumentiert, wenn die Funktion einzig im Notfall aktiv ist. Und wenn man jetzt sagt, da könnte es auch missbräuchlich genutzt werden: wenn man da will, dann kann man jetzt schon viel mehr als dem Bedenkenträger lieb ist. Da hilft eben nur der Aluhut.

    • Datenschutz ist wichtig und in diesem Fall wurde vernünftiger Kompromiss zwischen Datenschutz und der Notwendigkeit der Datenübertragung und -speicherung gefunden.
      Ich bin froh, in Deutschland zu wohnen, wo man auch solche Fragen erst diskutiert und dann eine akzeptable Lösung findet.
      Wenn du es noch besser machen kannst, sodass alle Verstöße von Unternehmen geahndet oder verhindert werden, kannst du gerne in die Politik gehen oder der Bundesregierung deine sinnvollen Vorschläge senden.

    • Am lautesten sind bei solchen Themen oft die, die schon um 6 Uhr Morgens in der Bahn die FB-Timeline quellen.

  • Ich gehe mal davon aus das eingebettete Video funktioniert aus Datenschutz Gründen nicht ;-D

  • Es schaltet sich echt die Ortungsfunktion ein, ist sie deaktiviert und ich rufe die 112 an? Ehrlich jetzt?

    • prettymofonamedjakob

      Natürlich. Es geht hier um Notfälle. Warum rufst du sonst den Notruf an?

    • Ich finde das gut! Ich habe die Ortungsdienste aber immer aus und deswegen möchte ich sicher gehen können, dass diese automatisch aktiviert werden, rufe ich 112. denn evtl. kann ich das dann nicht mehr machen. Deswegen will ich 110% Sicherheit, das diese Funktion gegeben ist. Kann mir das wer beantworten?

  • Funktioniert das auch bei watchOS, also LTE-Apple Watch ohne gekoppeltes iPhone?

    • Das würde mich auch interessieren. Denke aber mal Ja.
      Und alle, die gegen das Feature sind – fahrt bitte mal eine Böschung runter und noch ein paar Meter ins Gebüsch bei Nacht. Viel Spaß beim warten auf Rettung, wenn die nächsten 50 Autos unbemerkt an euch vorbei fahren.
      Beim Schieferen schneidet ihr euch auch vorher die eingenähten Lawinen – Finder raus. Kann ja schließlich nicht angehen, dass mich Retter ohne meine Erlaubnis finden.

    • In den USA ja.
      Ich denke daher das es in Deutschland auch so ist.

  • Die teilweise Aufregung ist unverständlich. Wer 112 wählt, will gefunden werden oder führt Böses im Schilde. Wer 112 wählt und etwas dagegen hat, geortet zu werden, macht offensichtlich einen Fake-Anruf, der die Rettungsdienste stört. Gut, wenn solche Leute geortet und bestraft werden.

    • Die Ortung bei Fake-Anrufen nutzt auch nicht viel, bis da jemand kommt, ist der Fake-Anrufer längst weg. Wichtiger ist die Rufnummernübertragung, und diese gibt es schon längst, selbst wenn man diese deaktiviert hat.

  • Ich finde dieses Feature absolut toll und vllt. lebensrettend. Unverständlich, wie manche Leute hier „mimimi,…Hilfeee – die können meinen Standort orten“, hier sinnfrei posten.

    • Über Datenschutz zu diskutieren ist nicht sinnfrei, sondern sinnvoll und in einer demokratischen Gesellschaft geradezu essentiell. Völlig daneben allerdings sind „ Mimimi-Kommentare“…

      • Grundsätzlich ja, aber nicht wenn es um Aml und Notruf geht.

      • +1
        Danke. Endlich ein sinnvoller Kommentar.

      • Aber nun mal nicht bei einem Notruf. Es gibt kein einziges Szenario, in dem es besser wäre, wenn die Rettungskräfte den Standort nicht haben.

      • Es geht/ging ja bei der Diskussion im Vorfeld nicht nur im die Erhebung der Daten, sondern deren Verarbeitung, Aufbewahrung, Sicherung etc.

  • Ich – so was hier rauszulassen zeugt von einem völlig falschen Wissen u. Begreifen von Datenschutz.

  • Fahrer eines Rettungsdienstes hier.

    Es ist teilweise echt ärgerlich, wenn Anrufer ihren Standort nicht genau angeben können. Ich habe den Artikel jetzt nur überlesen und weiß nicht, auf wie viel Meter der Standort genau geortet wird, aber von falschen Hausnummern bis hin zu völlig falschen Straßen kommt vieles vor. Viele rufen über ihr Smartphone an, das die o.g. Funktion nicht unterstützt.

    Faktoren, die dazu beitragen:

    – mangelnde Ortskenntnis
    – mangelnde Sprachkenntnisse
    – Nervösität / Aufregung
    – schlechte Verbindung / Anrufer wird schlecht verstanden (Straßen mit ähnlichen Namen)
    – Verwechslungen (z.B. Musterstraße und Musterweg) oder Zahlendreher (32 / 23)

    Selbst bei erfahrenen Rettungsdienstlern kommt es dann vor, dass die Nervösität anfängt oder steigt wenn bei bestimmten Einsatzstichwörtern die Anrufer nicht gefunden werden können und sich die Behandlung verzögert (v.a. Kindernotfälle, Reanimationen, teils auch bewusstlose Personen).

    • Das kostet den Disponenten maximal 1 Minute hier über den Anbieter die aktuelle Position zu bekommen. Ja, 1 Minuten die unter Umständen zu lange ist, aber bereits seit langem können über die Mobilfunkanbieter die aktuelle oder letzte bekannte Position ermittelt werden (Mobilfunkmast/en und Position über „stumme“ SMS).

      Wir machen das automatisch wenn der Anrufer sich unsicher ist wo er gerade ist. Sogar über die Höhenangabe lässt sich das Stockwerk ganz gut einkreisen :-).

      • Über den Anbieter kriegst du keinen GPS Standort sondern den Funkmast in den man eingeloggt ist.

      • Nur kann ich mich nicht direkt auf den Masten einloggen ;-) daher teilt mit der Anbieter die Position mit. Und übrigens Mobiltelefone mit GPS Empfänger, was nicht so selten ist, senden ihre Position nach Aufforderung des Anbieters (stumme SMS) dem Anbieter zu, der das entsprechend weiter gibt, sofern es dazu eine rechtliche Grundlage gibt ;-)

  • Es gibt einfach keine Situation im Leben, die es rechtfertigt den NOTRUF zu wählen und die Rufnummer und der aktuelle Standort nicht übermittelt wird.

    Alle die das Gegenteil behaupten, arbeiten nicht in der Branche und haben ein verträumtes Bild vom Datenschutz in solchen Fällen

    • +1
      Alle, die völlig anonym bei der 112 anrufen wollen, haben entweder nichts Gutes im Sinn oder etwas zu verbergen. Alle anderen werden AML begrüssen.

      • prettymofonamedjakob

        Für anonyme Tipps bei der Polizei gibt es auch genügend andere Wege.

  • Android 2016, IOS 2019 Vorsprung durch Technik!

    • Klasse! Noch einer, der etwas ließt und dann nicht versteht, aber trotzdem Unsinn posten muss.

      „Seit iOS 11.3 ist das Feature […], auch in Apples iOS-Betriebssystem integriert[…]“

      Bei dir wurde 11.3 also 2019 veröffentlicht?

  • Ich arbeite auch im Rettungsdienst und begrüße das System sehr, weil es in den wichtigen Situation uns wertvolle Zeit verschafft. Ich habe Datenschutzrechtlich überhaupt kein Problem damit, weil das Gut des Lebens die persönliche Freiheit überwiegt.
    Aber ich habe gedanklich ein anderes Problem.
    Als Rettungsdienstler sind wir die Schweiz, ob guter Mensch oder schlechter Mensch, jeder kann zu uns kommen und kann sich sicher sein, dass wir unter der Verschwiegenheit alle gleich behandelt und wir nicht an die Polizei „verpfeifen“.
    Jetzt wollt ihr als „Gangster“ mit gutem Herz, die Rettung informiert, wird nun deine „gute Tat“ zu deinem Nachteil?!?
    Ich weiß es nicht…

  • Ich finde diese Funktion super und finde es eher ärgerlich, das diese erst jetzt auf iPhones funktioniert. Wer weiss wievielten Menschen schneller geholfen oder gar überlebt hätten, wenn diese geortet werden hätten können. In solchen extremen Situationen kann man einfach einen Black-Out haben oder man ist derart schwer verletzt oder im Streß, das man da nicht noch die Adresse durchgeben kann. Womöglich noch einen komplizierten Straßennamen den man buchstabieren muss.

    Ansonsten seid nett zueinander und diskutiert sachlich. Das ist mein Vorsatz für das neue Jahr und da muss ich mich selber auch an die Nase fassen. :-)

  • Luckymorpheus74

    Finde ich gut, mir echt egal ob der Doc meine Standortdaten hat im Falle eines Notfalls. Da hab ich andere Sorgen.

    Im Gartenverein meiner Eltern war es damals echt problematisch bis die uns gefunden haben. Meine Tochter bekam keine Luft mehr, wir sind mit vielen Leuten raus um die Helfer einzuweisen. Beschreiben war da schwierig.

    Und in den Verein sind viele ältere Mitglieder!

    Ansonsten bin ich auch sehr verhalten was Daten angeht!

  • Einfach mal eine Frage beantworten, ist das so schwer?
    Diese beantwortet zu bekommen ist hier definitiv nicht mehr drin.

    Es hat einfach keinen Sinn,
    hier die Kommentare zu lesen.
    Diese sind im vielfachen Maße beleidigend, unwissend oder sonst wie nur deplatziert!

    Dieses Maulzereissen und Dummgequatsche, es ist schlicht und ergreifend widerlich!

  • …funktioniert das auch in Österreich?

  • Sry, mal kurz Offtopic: Weiß jemand, was da mit den AirPods Pro abgeht? Weder bei Amazon, noch bei Otto verfügbar. Bei Media Markt 12 Wochen Lieferzeit. Die Dinger scheinen besser als warme Semmel zu gehen.

  • Schein mein iPhone 6 mit iOS 12.4.4 auch bekommen zu haben, oder?

  • Stefan B. aus H.

    Es wäre wünschenswert, diese Funktion auch für die älteren iOS 12.x – iPhones nachzuliefern, für die Aluhut-Träger auch gerne optional.

  • Ich finde das gut! Ich habe die Ortungsdienste aber immer aus und deswegen möchte ich sicher wissen, ob diese automatisch aktiviert wird, rufe ich 112 an. Denn evtl. kann ich das dann nicht mehr. Deswegen will ich 110% Sicherheit, das diese Funktion gegeben ist. Kann mir das wer beantworten?

  • Funktioniert das denn? Wenn ich telefoniere und zb dabei eine WhatsApp abschicken möchte erhalte ich die Meldung dass mobile Daten nutzen während eines Telefon Anruf nicht funktioniert.

  • In den Ortungsdienste > System gibt es die Einstellung „Notruf SOS“
    Ob man das dadurch wieder anschaltet probier ich jetzt aber nicht aus.

    • Meinte abschalten nicht anschalten

    • Ja da kann man es abschalten. Sehr gut! Danke dir!

      Es aktiviert sich übrigens NICHT automatisch, hat man es da aus oder allgemein alle Ortungsdienste aus. Ich habe es gerade mal mutig ausprobiert und nur einmal klingeln lassen.

      • @marvin: Ernsthaft? „….mutig ausprobiert.“ Was ist daran mutig? Du glaubst doch nicht die rufen zurück und fragen, ob etwas passiert ist? Es ist toll, daß es so etwas gibt und im Falle eines Notfalls zügig Hilfe an Ort und Stelle sein kann. Missbrauch im Zusammenhang mit Notfall sollte gar nicht erst in Zusammenhang gebracht werden. Verantwortungsvoller Umgang ist hier gefragt und nicht kleinkindliches Verhalten. Wirklich erschreckend dein Verhalten. Geradezu beschämend!

      • @svc Gehts noch? Du hast ja nicht mehr alle stramm, oder?? Was geht ab? Ich bin technisch daran interessiert und habe es ausprobiert. Mehr auch nicht! Jetzt wissen wir alle: es lässt sich deaktivieren und es schaltet sich nicht automatisch wieder an, wählt man 112, und hatte es vorher deaktiviert. Das war alles!

      • @marvin: „Notrufe und SOS: Wenn du einen Notruf tätigst, stellt dein iPhone zusätzlich zu den Standortdaten, die an die Notrufdienste übertragen werden, mittels der Datendienste für erweiterten Notruf weitere ortsbezogene Daten zur Verfügung (wo unterstützt). Darüber hinaus werden beim Auslösen von „Notruf SOS“ deine Standortdaten am Ende des Anrufs an deine Notfallkontakte gesendet.“ ;-)

    • Nein dadurch wird das Feature NICHT deaktiviert. Beim Ausschalten wird darauf hingewiesen, dass der Standort bei einem Notruf trotzdem festgestellt werden kann. Es geht bei dem Regler vermutlich um die Benachrichtigung der Notfall Kontakte (dort wird normalerweise auch der Standort mitgeschickt)

  • Ich will es einmal klag stellen! Apple Notruf SOS und AML sind zwei paar Schuhe. Jeder kann beim Notruf SOS die Ortung untersagen, aber beim AML nicht.

  • Ich habe gehört,der 155 Kommentar bekommt einen Geschenk.

  • In der Praxis sieht es anders aus, der Standort kann nicht so einfach abgefragt werden!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26647 Artikel in den vergangenen 4521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven