iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Noch unbestätigt: Spotify-Update ohne Cover für die Telekom

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Die bis zum Wochenende ausgebliebene Reaktion der Telekom auf den von zahlreichen Kunden beobachteten Datenverbrauch der Spotify-App scheint handfeste Gründe zu haben.

Dem Vernehmen nach arbeiten die Telekom und Spotify derzeit zusammen an einer App-Aktualisierung des Musik-Streaming-Dienstes, die mit neuen Optionen ausgestattet werden und ihren Nutzern so ermöglichen soll, dass am Datenguthaben knapsende Laden von CD-Covern zu unterbinden.

spotify

Die ifun.de vorliegenden Informationen sind derzeit zwar noch unbestätigt, haben uns zwischenzeitlich jedoch aus verschiedenen Himmelsrichtungen erreicht und werden mitunter sogar im persönlichen Gespräch bestätigt.

So hat uns unter anderem Leser Thomas über seine Erfahrungen mit der Telekom informiert. Nach der schriftlichen Reklamation seines Datenvolumens reagierte der Telekom-Support initial mit einer Reaktion, die sich an der neuen Sprachregelung des Mobilfunkers orientierte:

Bei der Spotify Option der Telekom handelt es sich um ein Musik-Streaming-Angebot. Das übertragene Spotify Datenvolumen für Suche, Abspielen und Download von Titeln und Playlisten ist Bestandteil des Inklusiv-Volumens und fließt nicht in die Berechnung der Bandbreitenbeschränkung ein. Die Nutzung der Spotify Features «Entdecken», das Laden der Cover innerhalb der Suchfunktion und die Nutzung der Funktion «Browse» innerhalb der Spotify App sind dagegen nicht Bestandteil des Inklusiv-Volumens und belasten daher das tarifliche Datenvolumen. Wir werden uns die Formulierung zur Nutzung des Streaming-Angebots noch einmal konkret anschauen, um evtl. bestehende Missverständnisse zu beseitigen.

Thomas hakte daraufhin erneut nach: Wenn ein Streaming ohne Berechnung der anfallenden Daten de-facto nicht möglich sei (die CD-Cover werden bei jedem Song automatisch geladen) wie sollte die Telekom ihr Versprechen der Datenverbrauchs-freien Musik-Übertragung dann einlösen?

Daraufhin meldete sich das Telekom-Team telefonisch. Auch hier reagierten die Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung mit dem Update-Verweis. Eine anstehende Aktualisierung würde die Möglichkeit einführen, die Cover-Übertragung in der Spotify-App zu deaktivieren; Thomas darf sich zudem über kostenlose Speed-On-Tickets bis zur Veröffentlichung der Aktualisierung freuen.

Selbst das Support-Team im Telekom-Forum hat sich am Samstag zu Wort gemeldet. Nach Wochen der Funkstille ist das Telekom-Gesicht Meike vor zwei Tagen deeskalierend eingeschritten:

Hallo zusammen, ich möchte mich hier auch zu Wort melden, denn ganz sicher wollen wir nicht den Eindruck entstehen lassen, dass uns das Thema egal ist oder wir etwas totschweigen wollen. […] Der gesamte Vorgang ist aktuell in Klärung und Überprüfung! Es wird jetzt einfach genau geschaut, warum es zu den Veränderungen gekommen ist. Bis es dazu spruchreife Informationen gibt, muss ich euch aber noch um etwas Geduld bitten. […] Ich hoffe wirklich, dass es jetzt nicht allzu „vertröstend“ rüberkommt. Denn die Thematik hat in jedem Fall eine hohe Priorität.

Abwarten.

Der Fall „Telekom, Spotify und eure Daten“ im Rückblick:

Montag, 14. Jul 2014, 12:02 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • … vielleicht werden dann endlich die Cover im offline Modus angezeigt!

    • Das würde heißen, dass die alle auf dem Handy gespeichert werden. Da kommt auch schnell was zusammen. Das will ich auch nicht. Von mir aus brauch ich diese Cover gar nicht. Ich will Musik hören und nicht Bildchen gucken.

  • Hatte zwar bislang keine Probleme mit meinem Datenlimit trotz täglicher Nutzung aber freuen mich trotzdem wie schnell und offen die beiden reagieren. Problem erkannt, Problem wird gelöst.
    Danke Telekom, danke Spotify :-)

    • Da spricht ganz sicher ein Telekom Interner, was!? So dankbar kann man niemals Telekom niemals sein, insbesondere nach solchen Fehlern!

    • Erstmal tritt das Problem bei so ziemlich allen auf die die neue Version benutzen und dazu war es auch nicht schnell, sie haben ja auch noch nichts gemacht! Auch das sie in dem Forum sich einfach Ewig nicht dazu geäußert haben spricht für sich! Hier kann man wirklich nichts schön reden.

      • Tja was soll ich sagen!? „Ewig“ definiere ich mir anders, Probleme habe ich keine da ich mein Datenvolumen nicht ansatzweise ausreize und nach Stationen bei anderen Anbietern bin ich zumindest froh das sich überhaupt gekümmert wird.

  • Ich bin trotzdem der Meinung, dass die Telekom mit dieser Limitierung innerhalb des Angebots einen großen Fehler macht, bzw. einen schlechten Service und schlechte Leistungen anbietet: ALLE Funktionen der App sollten nicht das Datenvolumen belasten. Wie, zum Beispiel, kann oder soll ich in Songs „stöbern“, wenn diese Funktion (das einfache Laden von Playlisten und deren Titeln und deren Cover) das Daten Volumen belastet. Für mich sind alle Funktionen (außer – in Gottes Namen – das Offline verfügbar machen) Teil das Streaming-Dienstes Spotify und somit Teil des Telekom-Spotify Tarifes…

    • Für mich ist das „surfen“ wie in nem Browser (quasi Informationsbeschaffung) im Gegenzug zum streamen von Musik.

      Kann dich verstehen aber finds ehrlich gesagt vollkommen korrekt so. Was nicht heißt, dass es mich stören würde wenn es inkludiert wäre ;)

      • Das Problem ist ja einfach nur das es nicht möglich ist ohne Daten zu verbrauchen die App zu nutzen… Das mit den Covern wäre auf jeden fall schon mal die Möglichkeit, ich benutze die App im Moment gar nicht mehr unterwegs da sie einfach unnötig (Daten klaut)

    • Dann mach doch einen Tarif, bei dem das mit enthalten ist, wenn du meinst, dass das dazu gehört.

      • Wollt ihr eigentlich nicht verstehen das dieses Telekom Angebot so nicht nutzbar ist? Man kann über die spotify App KEINE Musik hören im Mobilen Netz ohne seinen Tarif zu belasten. Und das ist das was sie versprechen.

      • Natürlich kann man das. Zum einen im Offline-Modus, zum anderen wenn du die App nicht öffnest und die Musik über die Kommandozentrale startest.

      • Oder wenn man bspw. zu Hause im WLAN startet und dann unterwegs weiter hört.

  • Eine reale Flatrate würde auch dienen… – als Swisscom-Infinity-Abonnent schaffte es aber auch mein Dad, seine 5 GB in 4-5 Tagen zu Nullen. Statt Spotify zu stoppen schaltete er nur die Audio aus. Die verkürzte Akku-Laufzeit fiel nicht mal auf…

  • soo? dann will ich aber auch Speed On Pässe! Da wird gleich mal angerufen…

  • Anstatt die problematischen Funktionen einfach über die Flatrate abzurechnen, wird jetzt so’n Heckmeck mit neuer App Version gemacht.

  • Hier wurden ganz einfach falsche Dinge gesagt, die so nicht abgerechnet wurden. Das Uodate ist ein Schuldeingeständniss. Aber die Verbraucher schauen (mal wieder) in die Röhre. Und manche werden mit SpeedOn vertröstet.
    Ich finde eine solche differenzierung unmöglich!

  • Gott sei Dank nutze ich diesen ganzen Streamingscheiß nicht. Kostet ohnehin nur unnötig Akku unterwegs. Ich weiß gar nicht, was da alle so toll daran finden. Zu Hause habe ich meine Musik, Radio, Internetradio etc. Unterwegs genügt mit meine vorab aufs iPhone aufgespielte Musik. Mehr braucht kein Mensch.

    • Suicide27Survivor(iPhone)

      Du mußt ja nicht alles verstehen.

      • Es ist nicht so aufwendig, wenn man die Musik im Streaming hört. Wenn man allerdings viel Musik hat, oder ein bisschen als DJ arbeitet, somit also die Titel besitzen muss und auch nicht aufs Internet angewiesen sein will, dann verzichtet man eben gerne (und auch ich) auf das Streaming.

    • Schon mal einen Arbeitsweg mit öffis von 30 Minuten gehabt? Wenn man jeden Tag ne Stunde in der Bahn sitzt hört man auch gerne mal was anderes. Gleiches gilt auch fürs Auto, aber da isses mit Spotify nicht immer so einfach.

    • [at] Hey: Hey Hey, ja so lebe ich auch ganz gut!!! :)

  • Hey,
    Wer Spotify im Auto nutzt lädt das iPhone auch.
    Und der ganze Datenverbrauch sollte abgedeckt sein. Ok, bis auf das Downloaden zur Offlinenutzung.

  • Es ist auf jeden Fall sehr gut dass sie daran arbeiten. Daumen hoch.

  • Merkwürdig, daß da jetzt angeblich eine Version extra für die Telekom ohne die datenverbrauchenden Anteile kommt, wäre doch einfacher und für sie kein Unterschied – könnte es da eventuell rechtliche / vertragliche Einschränkungen geben, die sie daran hindern?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven