iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 400 Artikel

Mit Kroatien, Polen, Slowenien, Tschechien & Ungarn

Neue Apple-Karten bald in Österreich: Testlauf in sechs Ländern

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Apple schein kurz davor zu stehen die neuen, hochdetaillierten Apple-Karten in sechs weiteren Regionen bereitzustellen und hat nach Angaben des ehemaligen Apple-Mitarbeiters Justin O’Beirne bereits mit dem Test des neuen Materials in den entsprechenden Regionen begonnen.

Vienna+Metro

Österreich, Polen und vier weitere

Konkret sollen die Vorbereitungen laufen, die neuen Karten in Kroatien, in Österreich, Polen, Slowenien, Tschechien und Ungarn freizuschalten. Justin O’Beirne, der in seiner Zeit bei Apple als Chef der Kartenabteilung aktiv war, geht momentan davon aus, dass das neue Kartenmaterial voraussichtlich im April 2023 ausgerollt werden dürfte.

Sobald Apple seine neuen Karten in den sechs europäischen Ländern zur Verfügung gestellt hat, werden 21,6 Prozent der Erde über Apples neues Kartenmaterial verfügen. Laut O’Beirne haben dann 11,7 Prozent der Weltbevölkerung beziehungsweise knapp 930 Millionen Menschen die neuen Karten für ihre Heimat.

Insgesamt kommen die neuen Apple-Karten bereits in 32 Ländern zum Einsatz.

Apple Karten

Seit April 2022 in Deutschland

In Deutschland wurden die neuen Karten im April des vergangenen Jahres ausgerollt. Die „Umsehen“ genannte Straßenansicht, die mit Googles Street View konkurriert, startete damals allerdings nur in München und wurde erst mehrere Monate später, Ende Juli 2022, in ganz Deutschland ausgerollt.

Nachdem die neuen Karten Mitte Dezember 2022 dann auch in der Schweiz, in Belgien und in den Niederlanden an den Start gingen, legte Apple in Deutschland erst im vergangenen Monat noch mal Hand an.

Mitte Februar gingen hier die Augmented Reality Fußgängerrouten und die Fahrradrouten für ganz Deutschland an den Start. Zudem verfügen mit Berlin, Hamburg und München nun die drei größten Deutschen Städte über die detaillierten Stadtansichten, die auch Bäume und Trampelpfade berücksichtigen.

Mit Dank an Thomas!

13. Mrz 2023 um 11:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehr schön so gefällt es mir da ich selber nur Apple Sachen betriebe ohne Google und Microsoft. Seh ich das das Ökosystem von Apple immer weiter wächst. Fehlt noch ne eigene such Option eigene Startseite

    • Nur doof, wenn dich die Karten App von Apple mit dem Fahrrad über eine Busspur führt, die in der Mitte einer Autobahn verläuft. In Lebensgefahr geraten, aber Hauptsache Google vermieden.

      • Man soll den Kopf ja auch nicht ausschalten, nur weil das Smartphone angeschaltet wurde. Wer folgt denn bitte mit dem Fahrrad einer Route auf die Autobahn, nur weil das Navi das sagt? Rote Ampeln sagt das Navi übrigens auch nicht an. Ohne Big G auskommen ist schon erstrebenswert.

      • Ist aber nicht so als wäre die Qualität der Radwege in Google Maps besonders hoch. Dabei könnten sie einfach OGD einbinden anstatt schlechtes extern zu kaufen.

      • Was ist denn OGD?

      • Open Government Data. Städte und Länder stellen zB Kartendaten frei zur Verfügung.

      • Der Beitrag klingt mindestens genauso doof. Nichts für ungut; vielleicht wieder mehr das eigene Hirn benutzen, statt das Handhirn.

  • Wäre schön, wenn die Satellitenkarten auch mal erneuert werden. Hier sind sie mindestens ca. 3 Jahre alt. Unser Haus ist fertig und das Nachbarhaus befindet sich immer noch im Bau. Ein weiteres Haus, das schon längst fertig ist, wurde noch nicht einmal begonnen.

  • Look Around … Ende Juli 2022, in ganz Deutschland ausgerollt.“
    Ist in etlichen Orten und Städten nicht oder nur teilweise verfügbar.

  • Was mach an den Apple Karten doch etwas nervt, das die Positionen von Geschäften manchmal einfach falsch sind. Dann ist die Eisdiele im Urlaubsland (Australien sollte auch bereits die neuen Daten haben) noch am Anfang der Straße, sondern am anderen Ende, oder Einfahrten zu Parkhäusern auf der anderen Blockseite.

  • Mir ist letztens aufgefallen das bei der normalen Kartenansicht die farbbahnmarkierungen jetzt sichtbar sind. Also auch Radwege und Gehüberwäge. Und das sehr genau.

  • Arbeite im Alpinen Bereich.Da versagt Apple Maps total.Einfach nur grau die Bereiche zur Bergspitze.Bei Google sind sogar Waldwege da noch eingezeichnet.Auch sind einige kleine Teiche auf Apple Maps einfach nicht vorhanden.Da ist Google Platzhirsch.

  • Berliner Satellitenbilder sehen aus, als ob alles abgebrannt ist…

  • Routen mit dem Auto sind ganz gut. Radfahrer- und Fußgängerouten sind schlecht, Ortsinformationen fehlerhaft, unvollständig oder veraltet. Für mich leider keine Alternative zu Google Maps…

  • Neue Karten in der Schweiz im Dez22. Super, habe ich gar nicht gemerkt. :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37400 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven