iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 906 Artikel

Inklusive "Look Around"

Apples neue Karten starten in Deutschland

Artikel auf Mastodon teilen.
119 Kommentare 119

In der Karten-App von Apple steht jetzt die neue Ansicht für Deutschland offiziell zur Verfügung. Neben einer allgemein detaillierteren Darstellung sind mehr als 60 Sehenswürdigkeiten in 3D zu sehen. Zudem hat Apple teilweise auch die Funktion „Umsehen“ („Look Around“) sowie Augmented-Reality-Ansichten und Fußgängerrouten für Deutschland freigegeben.

Apple Karten Navigation Deutschland Neu

Apple Karten ist der beste Weg, die Welt zu entdecken und sich überall zurechtzufinden, und das alles unter vollständiger Wahrung der Privatsphäre. Wir freuen uns, mit der heutigen Einführung in Deutschland die neue Karte noch mehr Nutzer:innen an die Hand zu geben. Karten ist von Grund auf neu entwickelt worden, mit besserer Navigation, nie dagewesener Detailtiefe, genaueren Informationen zu Orten und unglaublichen Funktionen wie ‚Umsehen', Natural Language Guidance und mehr, wie man sie nur bei Apple findet. Ab sofort ist es für Nutzer:innen einfacher denn je, die Orte zu finden, die sie lieben, und dorthin zu gelangen, wohin sie möchten.
-Eddy Cue, Senior Vice President of Services bei Apple

Apple Karten Sehenswuerdigkeiten Deutschland

Die neue Darstellung in der Karten-App sollte euch direkt beim Öffnen der Anwendung auffallen. Apple testet hierzulande ja schon seit geraumer Zeit und hat die Ansicht jetzt für alle Nutzer freigegeben. Neben einer realistischer Darstellung der Bodenbedeckung bietet „Apple Maps“ nun eine schnellere und präzisere Navigation sowie umfassende Ansichten von Straßen, Gebäuden, Parks, Flughäfen, Einkaufszentren, dabei stehen die Grafiken durchweg auch als 3D-Ansicht zur Verfügung.

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten wurden mit zusätzlicher Detailtreue aufbereitet, unter anderem lohnt sich hier der Blick auf das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude, den Berliner Fernsehturm, die Elbphilharmonie Hamburg oder das Schloss Neuschwanstein.

„Look Around“ zunächst nur in München

Auch die von Datenschützern teils kritisierte „Look Around“-Funktion hält mit der neuen Kartenansicht in Deutschland Einzug. Hierzulande „Umsehen“ genannt, steht die Option zunäcchst allerdings nur für München und damit den Ort, in dem Apples Deutschland-Zentrale sitzt, zur Verfügung. Weitete deutsche Städte werden Apple zufolge aber folgen. Man habe mit Blick auf die Freigabe für München sehr eng mit der bayerischen Datenschutzbehörde zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass alle regionalen Datenschutzrichtlinien und -protokolle eingehalten werden. „Umsehen“ könnt ihr aktivieren, wenn ihr auf das stilisierte Fernglas unten auf der Karte tippt.

Apple Karten Look Around Muenchen

Für ausgewählte deutsche Städte, darunter Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München, hat Apple zudem die neuen Wegbeschreibungen für Fußgänger in Augmented Reality aktiviert. Wenn man hier das iPhone hochhält und die Gebäude in der Umgebung scannt, stellt die App die eigene Position präzise dar und liefert detaillierte Augmented-Reality-Wegbeschreibungen.

21. Apr 2022 um 06:54 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hatte die neuen Karten tatsächlich schon seit ein paar Wochen, dann gestern plötzlich wieder die Alten. Und nun zum Glück wieder die deutlich detaillierteren, hübscheren Neuen.

  • Weiß man auch, wann endlich Bikerouten kommen?
    (Kann doch nicht so schwer sein.)

  • Look around sieht ja echt super aus. Google müsste da dringend auch mal was machen. Ich frage mich, wie lange Google die Street View Aufnahmen eigentlich noch online lassen will. Die Häuser die da zu sehen sind, stehen ja teilweise nicht mal mehr. Die sind ja von 2008.

    • Ich tippe mal darauf, dass man Angst hat, sich bei neuen Aufnahmen wieder mit irgendwelchen Datenschutzquerulanten herumschlagen zu müssen.

      • Ja klar. Das wird der Grund sein, aber es macht ja auch keinen Sinn die Bilder nach bald 20 Jahren noch so online zu lassen…

    • Dies frage ich mich auch. Teilweise echt lächerlich. Das bezieht sich aber auch auf die aufgeblähte Datenschutzthematik hier in diesem Deutschland.

      In vielen vielen anderen Ländern ist Google Streetview oder Apple Look around auch kein Problem.

      Allgemein muss ich sagen, dass selbst in den US Apples Produkt hier deutlich besser ist; auch von besserer Qualität, als das Produkt von Google. (Getestet Anfang April in NY).

      Grüße

    • Google hat das aktualisieren in Deutschland im Gegensatz zum Rest der Welt wegen der hier herrschenden Datenschutzhysterie aufgegeben. Datenschutzrechtlich geboten ist das verpixeln von Gebäuden bei uns genauso wenig wie in den anderen EU-Staaten (es gilt auch bei uns die EU-DSGVO), aber Google hatte wohl keine Lust, sich mit den noch in der 1980er Jahren lebenden Datenschutzbeauftragten und 100.000 Privatklagen von Aluhüten rumzuärgern. Schade!

    • Google wird KEINE neuen Bilder online stellen.
      die aktualisieren die Bilder zwar regelmäßig, stellen diese aber, nach dem albernen Verpixeln, nicht mehr online.

    • Am besten den Datenschutz abschaffen. China zeigt wie man es richtig macht.

      Marc, Sundar, Wladimir und Xi gefällt das.

  • In Berlin scheint die 3D Satellitenansicht nicht zu funktionieren

  • In Hannover bekomme ich keine 3D Gebäude mit einem iPhone 11.

    Mit einem iPhone SE 2020 (gleiche Apple ID) gibt es 3D Gebäude. Was mache ich falsch?

  • Kann mir jemand erklären wie diese Gussgänger Navigation funktioniert? Wenn ich da iPhone hochhalte passiert nichts!?

  • Auf den Screenshots ist die erlaubte Geschwindigkeit zu sehen. Wo finde ich das denn bei der Benutzung / Routenführung?

  • Oh wow! Das ist wirklich das erste mal, dass die Abgrenzung von Dorf/Stadt mit Wiese/Wälder farblich korrekt dargestellt werden.

    Ich bin glücklich! Das hatte Google Maps sonst schon immer sehr gut hinbekommen.

  • Ich verstehe Apple nicht… nix gegen Bielefeld, aber Essen ist bei mir immer noch platt wie ne Flunder… Bielefeld ist schon 3D…

    Eine logische Reihenfolge gibt’s bei der Datenaufwertung nicht, oder?

  • Leider ist die Darstellung im Dark Mode suboptimal, da hätte ich gerne eine separate Einstellung.

  • Und warum muss man erst in die Satelliten-Ansicht gehen, um die 3D-Darstellung zu aktivieren?

  • Sehr schön, wurde mal Zeit.

    leider erscheinen bei den neuen Karten die kleinen grauen Gassen oder Feldwege auf dem iPhone meist nur dann wenn man soweit reinzoomt das man nur noch einen ziemlich kleinen Kartenausschnitt hat. Ist das bei euch auch so?

  • und wie erwartet gibt es bis auf München kein Look Around. Das ist doch einfach nur traurig. 14 Jahre später und wir schieben immer noch Panik ‍♂️

  • Was ist der Unterschied zwischen blauen und lilanen Häusern?

  • Also nach einem Neustart der Karten App, ist es jetzt bei mir auch zu sehen hier in Berlin. Sieht wirklich gut aus.

  • Die neuen Karten sind echt top. In München sind die meisten Gebiete von mitte April 2021 und Ende August 2021. Google muss da jetzt aber wirklich nachholen

    • Erst vorletzte Woche ist hier unser Ort (nahe München) von Google ganz neu (und bis in kleinste Nebenwege ;-) ) gescannt worden.
      Ich hab’s gerade noch geschafft, nicht allzu grimmig zu schauen. ;-O

      • Keine Angst. Die scannen nur für die präzise Darstellung. Da werden keine Fotos gemacht die danach veröffentlicht werden.

  • Hat sich bei CarPlay auch etwas an der Darstellung geändert?

  • Hab mich gerade mal durch die nahen Straßen (nahe München) treiben lassen.
    Bin angenehm überrascht von der flüssigen und sehr präzisen Darstellung des Look Around. Toll gemacht.
    Als die Aufnahmen entstanden waren die Spritpreise noch gut 80 Cent günstiger.
    Im Bild dokumentierte Zeitgeschichte… ;-)

  • Was ich blöd finde warum man bei Apple keine Offline Karten herunter laden kann, das kann doch jede Kartenapp oder ist mir da etwas entgangen?

  • Was ist an der Elbphilharmonie jetzt anders? Ich sehe da keinen Unterschied.

  • Solange es keine offline-Funktion gibt wie bei Gmaps, ist es für mich keine Alternative. Verbraucht einfach zu viel Datenvolumen.

  • Mit den Adress-Daten ist aber ordentlich was durcheinander gekommen.
    Sowohl der Name der Stadt meiner Arbeitsstätte (in Großstadt 1) als auch der Name der Stadt für meine Privatanschrift (in Großstadt 2) werden falsch angezeigt, wenn man über die „Kontaktkarte“ (Privat/Arbeit) darauf zugreift.
    Dann wird in beiden Fällen nicht der richtige Stadtname, sondern ein Name einer jeweils benachbarten Kleinstadt in der Adresse angezeigt (allerdings die korrekte Postleitzahl).
    Was soll das?

  • In Berlin auch alles neu. Ich kann sogar in Shoppingcenter reinzoomen und einzelne Geschäfte und Rolltrepoen sehen. An der Seite wird dann eine Auswahl für die Ebene angezeigt. Sehr cool.

  • dinge die man nicht braucht kommen in maps. wenn ich städte erkunden will tue ich das ohne handy.
    dinge die man braucht kommen nicht, wie offlinekarten. ohne netzt keine chance für mich als pendler

  • Also an manchen Stellen wirken die neuen Karten etwas übermotiviert, in Köln werden beispielsweise die teils unterirdischen Vorfluter als kleine Bächer angezeigt, was sehr verwirrend sein kann. (bspw. Vorfluter Süd).

  • Bei mir ist noch nichts sichtbar, weder neue Karten noch Umsehen in München

  • Taugen die neuen Karten auch zur PKW-Navigation, als Alternative zu Google Maps?

  • Die Verkehrsdaten kommen aber weiterhin von TomTom ? Oder ?

  • Wow! Beim Navigieren wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit angezeigt! Ist nicht wirklich zuverlässig (hab schon erste Fehler entdeckt bei festen Geschwindigkeitsbegrenzungen), aber da hab ich schon länger drauf gewartet.

    • Hab mich den ganzen Tag navigieren lassen, hauptsächlich im Bereich Ruhrgebiet.
      Ich muss schon sagen, dass die Geschwindigkeitsangabe total unzuverlässig ist. Mit viel Glück stimmen 50% der Angaben. Teilweise hatte ich mitten in der Stadt Tempo 100 auf der Anzeige. Das geht natürlich gar nicht. Dann kann ich mir die Anzeige auch sparen.

  • Also bei mir in Unterschleissheim kann ich auch durch die Straßen virtuell ‚fahren‘. Ist wohl eher Großraum München gemeint.

  • Witzig finde ich die Schilder mit erlaubten Geschwindigkeit, die nicht einmal auf allen Hauptstraßen funktioniert.

  • Was heißt denn neue Karten?
    Ich wohne in Kaarst und davon ist das Kartenmaterial mindestens 5 Jahre alt .

  • Mein Gott, die haben die dämliche Reiseführer reingestopft.

  • So toll sind die „3D Ansichten“ aber auch wieder nicht, wenn ich a) die Screens hier im Beitrag ansehe und b) auch in der Maps Anwendung und das ganze mit den „3D Sehenswürdigkeiten“ in Übersee vergleiche!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37906 Artikel in den vergangenen 6167 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven